Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 28 von 28

Heirat mit Tochter einer Thai die in Belgien wohnt

Erstellt von paddel, 21.05.2013, 09:50 Uhr · 27 Antworten · 3.951 Aufrufe

  1. #21
    Avatar von khwaam_suk

    Registriert seit
    20.07.2013
    Beiträge
    2.524
    Zitat Zitat von paddel Beitrag anzeigen
    Kann mir jemand Seiten bzw. adressen empfehlen bei denen ich beglaubigte Übersetzungen erhalte?
    Wie immer danke für eure Hilfe.
    Die Botschaft der Bundesrepublik Deutschland in Bangkok, die thailändische Botschaft in Berlin und das thailändische Generalkonsulat in Frankfurt a.M. verfügen alle über Listen von Dolmetschern/Übersetzern, die allerdings nicht immer auf dem aktuellen Stand sind.
    Generell wird von der deutschen Botschaft empfohlen, sich eines Dolmetschers aus dem benachbarten Bundesland zu bedienen, sollte im eigenen Bundesland kein autorisierter Dolmetscher zur Verfügung stehen.
    Wir hatten damals das Problem, dass unsere Übersetzerin zwar von der Botschaft in Berlin anerkannt war, von dem Generalkonsulat in Frankfurt jedoch abgelehnt wurde. Da die Übersetzungen von Thai auf Deutsch schon von ihr erledigt wurden und wir uns die Kosten für eine erneute Übersetzung eines vom Konsulat akzeptierten Dolmetschers sparen wollten, musste sich die Dame vom Generalkonsulat erst die Autorisierung geben lassen. Deswegen würde ich nach der Wahl meiner/meines Dolmetscher/in zuerst nachfragen, ob er/sie auch anerkannt ist.

    Royal Thai Embassy, Berlin - Dolmetscher

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Avatar von JT29

    Registriert seit
    05.02.2004
    Beiträge
    8.290
    Er braucht doch die Papiere für das Standesamt, da spielt ein Generalkonsulat bzw. thailändische Botschaft gar keine Rolle.

    Es ist eher abzuklären, ob das Standesamt einen vereidigten Übersetzer möchte, oder ob auch ein "normaler" Übersetzer reicht. I.d.R. wird ein vereidigter verlangt und hier kann man dann jeden auswählen, der an einem Gericht zugelassen ist . Auch Kiesow macht das in DE; ich habe seinerzeit die deutsche Heiratsurkunde bei seinem damaligen Kollegen Seningwongse übersetzen lassen.

  4. #23
    Avatar von khwaam_suk

    Registriert seit
    20.07.2013
    Beiträge
    2.524
    Zitat Zitat von JT29 Beitrag anzeigen
    Er braucht doch die Papiere für das Standesamt, da spielt ein Generalkonsulat bzw. thailändische Botschaft gar keine Rolle.
    Das ist schon klar, hängt aber auch manchmal von den jeweiligen Sachbearbeitern in den verschiedenen Behörden ab.
    In unserem Fall hat sich die Übersetzerin durch ein Schreiben des Landgerichts legitimiert, welches ihr bescheinigt, sich ab sofort "allgemein beeidigte Dolmetscherin und Übersetzerin für die Gerichte und Notare des Landgerichtbezirks xxx" nennen zu dürfen.
    Allgemein gesehen halte ich es für vorteilhaft, dass bei eventuellen zusätzlich eingeforderten Dokumenten, die eine Übersetzung eines legitimierten Dolmetschers erfordern, auf eine von der Botschaft empfohlenen Person zugegriffen wird, um das mögliche Hinzuziehen eines weiteren Übersetzers zu vermeiden.

  5. #24
    Avatar von JT29

    Registriert seit
    05.02.2004
    Beiträge
    8.290
    Zitat Zitat von khwaam_suk Beitrag anzeigen
    Das ist schon klar, hängt aber auch manchmal von den jeweiligen Sachbearbeitern in den verschiedenen Behörden ab.
    Korrekt, liegt aber daran, dass die meisten OLGs einen vereidigten Übersetzer voraussetzen; für ein EFZ z.B. gibt es Spielraum.


    In unserem Fall hat sich die Übersetzerin durch ein Schreiben des Landgerichts legitimiert, welches ihr bescheinigt, sich ab sofort "allgemein beeidigte Dolmetscherin und Übersetzerin für die Gerichte und Notare des Landgerichtbezirks xxx" nennen zu dürfen."
    Das ist ja auch so richtig, wenn ein Übersetzer aus einem anderen Bezirk kommt und nicht bekannt ist.

    Allgemein gesehen halte ich es für vorteilhaft, ..... auf eine von der Botschaft empfohlenen Person zugegriffen wird, um das mögliche Hinzuziehen eines weiteren Übersetzers zu vermeiden.
    Was ist daran vorteilhaft? Ich kann jeden nehmen, der an einem Landgericht zugelassen ist, ob dieser nun auf einer Botschaftsseite steht oder nicht. Was anderes ist es, wenn ich ein Dokument für bzw. über die Botschaft/Konsulat laufen lassen muss, dann macht es sicherlich einen Sinn, einen aus deren Liste zu wählen. Falsch ist ist es selbstverständlich nicht, sich deren Liste zu betätigen, solange die dortigen Übersetzer auch in DE an einem Gericht zugelassen sind - zumindest bei der Botschasftsseite sind sie es.

  6. #25
    Avatar von khwaam_suk

    Registriert seit
    20.07.2013
    Beiträge
    2.524
    Genau das meinte ich mit "vorteilhaft". Es kann nicht schaden, da die jeweiligen Sachbearbeiter bei welcher Behörde auch immer je nach Wissensstand unterschiedliche Anforderungen stellen. So hat man eventuell zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen.

  7. #26
    Avatar von Teddy

    Registriert seit
    03.01.2011
    Beiträge
    871
    wende dich an diese Adresse Home - suchavadee.com vereidigte Übersetzerin Thai Deutsch und umgekehrt

  8. #27
    Avatar von aalreuse

    Registriert seit
    07.04.2009
    Beiträge
    1.618
    Unsere Papiere haben wir hier übersetzen lassen

    Willkommen bei Duangta Barz

  9. #28
    Avatar von paddel

    Registriert seit
    17.12.2011
    Beiträge
    5
    Danke für die vielen Vorschläge. Auf der Seite der thailändischen Botschaft sind ein paar Übersetzer in meiner Nähe. Und Kiesow habe ich ebenfalls auf meiner Liste.

Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 84
    Letzter Beitrag: 19.08.12, 07:17
  2. Thai Visum durch Tochter?
    Von Choose im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 14.06.10, 14:30
  3. Deutsch/Thai Tochter verhairatet in Thailand
    Von norberti im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 01.05.08, 10:01
  4. Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 06.06.06, 12:41
  5. 16 Jährige Thai Tochter nach De. holen !
    Von Bitis4ever im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 05.10.05, 00:39