Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234
Ergebnis 31 bis 34 von 34

Heirat in Hong Kong - Wer hat Erfahrung?

Erstellt von morphium, 30.01.2017, 15:10 Uhr · 33 Antworten · 1.156 Aufrufe

  1. #31
    Avatar von JT29

    Registriert seit
    05.02.2004
    Beiträge
    8.166
    Ich lass Dich in deinem Glauben.

    Diese B14 Meldung geht nur an die AB, wenn eine Beitrittserklärung vorliegt. Früher hat man alles parallel laufen lassen, Visumantrag und Eheschließung. Hat aber nur dazu geführt, dass sich die Anträge bei den ABs stapelten, weil die Hochzeiter nicht ihre Papiere beigebracht bekommen haben. Daher kann man seit ein paar Jahren nur noch den Visumsantrag stellen, wenn auch beim Standesamt alles klar ist - daher dann diese Meldung.

    Wen die beiden aber bereits hier sind, dann wird auch verheiratet und es gibt die automatisierte Meldung an die AB, dass eine Heirat mit Auslandsbeteiligung vorliegt und fertig. Einen AT gibt es ja i.d.R. nicht, wenn also er ausländische Teil wieder ausreist (und ggf. mit dem FNV Visum wieder kommen will), dann ist auch alles ok.

    " Ja, mit Schengenvisum (Besuchsvisum) kann (in Deutschland) geheiratet werden ..."

    Mit einem Schengen Visum heiraten ? Ausländerrecht Forum 123recht.net

  2.  
    Anzeige
  3. #32
    Avatar von Tanha

    Registriert seit
    19.04.2012
    Beiträge
    182
    Zitat Zitat von morphium Beitrag anzeigen
    Nach aktuellem Stand werden wir den steinigen Weg gehen und den Dokumentenkrieg für Deutschland angehen um dort zu heiraten. Damit benötigt sie am Ende wenn die Eheschließung angemeldet wurde ja ein Heiratsvisum zur Einreise.
    Bei mir ist es zwar schon etwas länger her, aber ich habe irgendwann aufgegeben in D. zu heiraten und bin mit meiner Frau nach Dänemark gefahren. Ich empfehle dir lieber in Hong Kong zu heiraten. Das spart Geld, Zeit und Nerven.

    Die deutschen Behörden machten es bei uns so schwierig, dass Heiraten so gut wie unmöglich war. Dazu kam, dass der 1. Beamte mich falsch beraten hat und ich glücklicherweise, da ich es mir so nicht vorstellen konnte, noch einmal zum Standesamt hin bin. Sonst wäre das Sammeln der Papiere in D, in Th. umsonst gewesen.

    In D. brauchst du z. B. keine Geburtsurkunde sondern eine Abstammungsurkunde. Schließlich könnte es sein, dass du sonst deine adoptierte Schwester heiraten würdest. Dem muss natürlich vorgesorgt werden.

    Gruß
    Tanha

  4. #33
    Avatar von morphium

    Registriert seit
    05.01.2016
    Beiträge
    79
    Laut dem Standesamt soll ein "birth certificate" ausgestellt vom Chief Officer vorgelegt werden.
    Bzgl. des Aufenthaltstitels: das habe ich online gelesen das unter anderem die Geburtsurkunde notwendig sein kann für die Beantragung.

  5. #34
    Avatar von sombath

    Registriert seit
    03.03.2009
    Beiträge
    2.361
    Tut mir leid , aber ich verstehe das alles nicht .
    Wir haben vor gut 6 Jahren in D. ohne Probleme geheiratet .
    Obwohl meine Frau schon einmal verheiratet war u. dazu noch einmal den Familiennamen geändert hat .
    Sie hat 3 Monate einen Deutschkurs in U.Thani gemacht , in der Zeit die Liste von " thailändisch.de "
    abgearbeitet u. alle erforderlichen Unterlagen besorgt .
    Da die Geburtsurkunde nicht aufzufinden war , wurde auf dem Rathaus eine Ersatzurkunde mit
    3 Zeugen ausgestellt .
    Alle Papiere zu th.de , die übersetzt zur Botschaft .
    Meine Frau in Bangkok A1 gemacht , 4 Tage später Paß mit Visum abgeholt ,
    2 Tage später nach Deutschland geflogen .
    Ich war in D. im Krankenhaus und habe so gut wie nichts gemacht .
    Eine Frau die nicht in der Lage ist in Thailand ​die nötigen Unterlagen zu organisieren , hätte ich nie geheiratet !



    Zitat Zitat von Tanha Beitrag anzeigen
    Bei mir ist es zwar schon etwas länger her, aber ich habe irgendwann aufgegeben in D. zu heiraten und bin mit meiner Frau nach Dänemark gefahren. Ich empfehle dir lieber in Hong Kong zu heiraten. Das spart Geld, Zeit und Nerven.

    Die deutschen Behörden machten es bei uns so schwierig, dass Heiraten so gut wie unmöglich war. Dazu kam, dass der 1. Beamte mich falsch beraten hat und ich glücklicherweise, da ich es mir so nicht vorstellen konnte, noch einmal zum Standesamt hin bin. Sonst wäre das Sammeln der Papiere in D, in Th. umsonst gewesen.

    In D. brauchst du z. B. keine Geburtsurkunde sondern eine Abstammungsurkunde. Schließlich könnte es sein, dass du sonst deine adoptierte Schwester heiraten würdest. Dem muss natürlich vorgesorgt werden.

    Gruß
    Tanha

Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234

Ähnliche Themen

  1. Wer hat Erfahrung mit einem Navi in Thailand
    Von peehan im Forum Treffpunkt
    Antworten: 56
    Letzter Beitrag: 06.08.12, 13:39
  2. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 06.07.12, 14:59
  3. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 22.09.10, 22:26
  4. Wer hat Erfahrung mit Gebäudeversicherug in Thailand ?
    Von Thaitom2000 im Forum Treffpunkt
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 05.12.05, 13:08
  5. Wer hat Erfahrung BA und Qantas ab Dus
    Von EO im Forum Treffpunkt
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 23.04.03, 11:48