Seite 9 von 12 ErsteErste ... 7891011 ... LetzteLetzte
Ergebnis 81 bis 90 von 118

Heirat: Die richtigen Schritte... wann, wie, was...

Erstellt von Sabay, 06.08.2007, 11:16 Uhr · 117 Antworten · 11.336 Aufrufe

  1. #81
    Avatar von Oni75

    Registriert seit
    07.01.2008
    Beiträge
    205

    Re: Heirat: Die richtigen Schritte... wann, wie, was...

    -Zur möglichen Unterschieden bei den Ausländerbehörden zwischen den einzelnen Bundesländern hab ich ja witzigerweise nachgefragt.
    Kommentar von ihr.Nein es gibt keinerlei unterschiede bei den einzelnem Ausländerbehörden Bundesweit.
    Bei mir wurden wie erwähnt neben den von dir schon angegebenen Papieren für die Verpflichtungserkärung auch noch sämtliche Kontoauszüge(lückenlos)der letzten 3 monate fällig.Angeblich um zu überprüfen ob kein Kredite am laufen sind.

    -Was die Kompetenz einiger Beamte angeht hab ich bisher auch eher negative erfahrungen gemacht.
    Die Frau vom Standesamt hätte auch nur die Hälfte der zu benötigten Papiere in den laufzetel eingetragen.
    Zum glück hab ich mich schon vorher etwas schlau gemacht.
    Naja nett war sie ja.
    Allgemein wird es einem hier durch unwissende Beamte teilweise recht schwer gemacht und muß teilweise wie der gestiefelte Kater hin und her rennen befor es den weitergeht.Die informationen auf den offiziellen Seiten sind auch nicht gerade vollständig und teilweise doch recht unverständlich.
    Und wen man wirklich pech hat und der Beamte n schlechten Tag hat oder dem irgendeine kleinigkeit nicht passt dan steht man eh im Regen da.

    -Jo hätte mir schon eigentlich Denken können das du einer derjenigen warst die wirklich viel pech hatten und schon die legalisierten Papiere hattest.


    Was Böse Überraschungen bei nem Visa angeht würde ich niemals nein sagen.Trotzdem denke und hoffe ich das es bei dir(und mir natürlich auch ) keine mehr gibt.Eigentlich wünsche ich keinem so was.
    Hoffe in 3-4 monaten ist bei mir alles durch.Das mit dem Urlaub wird bei mir im ersten Halbjahr nix und läger als besagte zeit von meiner kleinen weg zu sein bricht mir schon beim bloßen Gedanken das Herz.

    Gruß
    Oni75

  2.  
    Anzeige
  3. #82
    Avatar von franky1961

    Registriert seit
    25.06.2007
    Beiträge
    128

    Re: Heirat: Die richtigen Schritte... wann, wie, was...

    kurz meine erfahrungen wie es bei mir so ablief

    meine süße stellte den heiratsvisumantrag ende juli nachdem bei kiesow alles übersetzt und legalisiert wurde
    zur gleichen zeit gab ich die verpflichtungserklärung mit den 3 besagten lohnabrechnungen mietvertrag bei der ab ab mit den 25 euronen gebühr
    es dauerte dann bis anfang sebtember bis sie alles zurückbekam und per dhl zu mir gesendet hat worauf ich damit zum standesamt ging
    die sagten mir das es 4-6 wochen dauert und in der zeit es war ende sebtember bekam sie einen anruf vom embassy das sie zuvor deutschkurs machen muß
    das war die zeit wo es auch hier im forum rund ging und niemand genau wußte ob sie nun noch ohne a1 durchkommen oder nicht
    auf jedenfall ging sie dann gleich anfang oktober nach bangkok um sich nächsten kurs anzumelden
    dieser wäre aber erst am 21.10 gestartet(hatte nun glück das sie noch eine bekannte hatte welche am 3.10 privatunterricht in kleiner gruppe bekam)
    telefonierte also kurz mit dem lehrer und sie konnte auch mit am 3.10 beginnen
    anfang oktober kam dann auch das ok vom olg wo ich dann nicht wußte ob lachen oder heulen soll den da stand drin daqs nun nichts mehr im wege steht zur heirat
    lol ausser das a1
    auf jedenfall war sie anfang dezember soweit das es zur prüfung wagen konnten
    10.12 war dann der prüfungstag und am 12.12 bekam sie das a1 zertifikat
    am 13.12 ging sie zur botschaft wo sie innerhalb einer halben stunde das visum im pass hatte
    es war endlich soweit das einen flug buchen konnte
    dieser war dann für den 27.12 gebucht so das ich mein nachträgliches weihnachtsgeschenk bekam smile
    habe auch für 3 monate die krankenversicherung über adac gemacht und ihr zukommen lassen(hat sie aber nicht benötigt)
    als sie da war dann zur ab zur anmeldung und diese woche dann auf dem standesamt waren
    dort sind es nun noch 2 termine
    1besprechungstermin und dann die heirat
    dafür brauche ich aber keinen beglaubigten dolmetscher sondern es reicht wenn jemand kenne wo schon länger in deutschland lebt und gut deutsch und thailändisch spricht übersetzt
    in den nächsten wochen wird es soweit sein

  4. #83
    Avatar von Oni75

    Registriert seit
    07.01.2008
    Beiträge
    205

    Re: Heirat: Die richtigen Schritte... wann, wie, was...

    Erstmal Herzlichen Glückwunsch Franky.Freut mich das ihr beide nun endlich hier in Deutschland zusammen seid.

    So nun hätte ich aber nochmal ein parr Fragen zum Thema
    Beitrittserklärung.

    -Muß diese nun von der Deutschen Botschaft Beglaubigt werden oder kann sie die mir einfach Unterschreiben und Übersenden ohne eben dies zu tun???

    -Im Internet gibt es etliche Beitritserkärungen als PDF Datei.Allerdings Unterscheiden die sich Teilweise doch n bishen.
    Auch wen das groß der Fragen das gleiche bleibt lassen sich manche doch mit weniger Angaben und etwas einfacher aufüllen als andere.
    Kann man eine X-belibige nehmen und sie ausfüllen oder ist es erforderlich sich eine vom Örtliche Standesamt zu besorgen oder zumindest ein Formular eines nahgelegenen Standesamtes zu nehmen???

    - "Ggf. beantrage ich die Befreiung von der
    Beibringung des ausländischen Ehefähigkeitszeugnisses beim Oberlandesgericht in Hamm (gilt nur für ausländische
    Antragsteller/innen)"

    Das oder so ähnlich wird in einigen dieser Beitritserklärungen erwähnt.Ist es nun zwingend notwendig das auf das OLG bezug genommen wird oder nicht???

    -":Ich bin Volljährig und Geschäftsfähig."

    ":Ich bin noch Minderjährig. Das Familiengericht hat mir Befreiung vom Erfordernis der Ehemündigkeit gemäß § 1303
    Abs. 2 BGB erteilt."

    Gerade diese Frage sorgt bei mir doch etwas für Kopfzerbrechen.In einigen PDF dateien ist es einfacher zu beantworten doch diese Fragestellung wird doch in den meisten davon Verwendet.

    In meinem fall ist meine Verlobte 18.Nach Thailändischem recht also noch nicht Volljährig und damit wohl auch nicht geschäftsfähig(nach Deutschem Recht wiederum Volljährig).

    Soll ich da jetzt Volljährig oder Minderjährig ankreuzen???
    In manchen Formularen ist dan auch noch die geschäftfähigkeit seperat aufgeführt???

    Nun sie hat ja die Einverständniserkärung ihrere Elter von der Örtlichen Amphoe die auch legalisert wird und zu mir geschickt wird.
    Von dieser Sonderregelung steht aber in keiner Beitritserklärung was.
    Soll ich also einfach
    ":Ich bin noch minderjährig. Das Familiengericht hat mir Befreiung vom Erfordernis der Ehemündigkeit gemäß § 1303
    Abs. 2 BGB erteilt."
    ankreuzen und dan hier die Einverständnisserkärung vorlegen oder sagen die mir glatt das das Papier ungültig ist weil sie ja eben keine Befreiung vom Familiengericht hat???

    -Bei Angaben zu meiner Person(in diesem fall ihrer)
    steht auch oft
    "Standesamt und Nr.:"

    Kann man da unbekannt eintragen das Feld auslassen oder was wollen die von ihr da Wissen?


    Ok jetz werd ich etwas Kleinlich aber jeder der das ganze schon hinter sich hat weiß das man ja nix Falschmachen will und besser auf nr. sicher geht.
    Hoffe hier kann mir jemand zu diesem Thema kompetent weiterhelfen.Mein Standesamt kanns jedenfals nicht :schuettel:

    Gruß
    Oni75

  5. #84
    Avatar von JT29

    Registriert seit
    05.02.2004
    Beiträge
    8.283

    Re: Heirat: Die richtigen Schritte... wann, wie, was...

    Well,

    das Formular für die Beitrittserklärung bekommst du bei deinem zuständigen Standesamt - ein anderes Formular würde ich nicht nehmen, u.U. mach t dann spätestens das OLG Probleme. Das Standesdamt sollte auch mit dem Ausfüllen helfen können - wenn es die Dame nicht kann, weil so etwas ein aussergewöhnliches Tagesgeschäft ist (ist halt so bei kleinen Gemeinden), dann musst du halt eine Stufe höher zu deren Chef gehen. Ich gehöre ja auch der schlafenden Zunft an und bin auch nicht allwissend, aber dann muss ich mich halt schlau machen oder den Kunden zu jemanden schicken, der Ahnung hat - alles andere ist Stuss.

    Ansonsten sollte Kiesow Merkblatt aber eine ganz gute Richtschnur sein. Es ist halt ein Paralellgeschäft. Zum einen die Hewiratspapiere und paralell dazu das Visum. Da A1 da ist, kann man beides paralell auch beantragen um Zeit zu sparen. Die legalisierten Unterlagen lässt man per Diplopost nach DE schicken. Dann zum Standesamt und die Ehe beantragen - dabei immer mal wieder Kontakt zur AB halten. Das Standesamt schickt die Unterlagen zum OLG. Ist dort alles durch gibt es ein Wisch vom Standesamt, dass geheiratet werden kann. Damit dann schnell zu AB und diese geben ihre Zustimmung an die Botschaft. Die Botrschaft erteilt dann das Visum und gut ist.

    Eines sollte noch klar sein, der Papierkrieg geht erst noch los, wenn die Hochzeit in TH noch registriert wird - das aist aber eine völlig andere Baustelle und sollte dich nicht berücken momentan - aber wie gesagt, da kommt es noch geballt (so schlimm ist es aber auch nicht).

    Dann viel Erfolg

    Juergen

  6. #85
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Heirat: Die richtigen Schritte... wann, wie, was...

    ..."Die richtigen Schritte... wann, wie, was..."

    ..bei Vielen stellte sich, trotz aller Vorsorge im Nachhinein heraus, das es von Anfang an der falsche Schritt war!

    Aber bis dahin sind Einige sowieso schlauer geworden!

  7. #86
    Avatar von Oni75

    Registriert seit
    07.01.2008
    Beiträge
    205

    Re: Heirat: Die richtigen Schritte... wann, wie, was...

    Aha.OK und nochmal vielen Dank.Ich hab letztens nur beim Standesamt wegen der Beitritserklärung nur Angerufen mit dem Ergebniss das es Zeitverschwendung war.
    Ich werde direkt Montag früh nochmal zum Standesamt gehen um deswegen nachzufragen und den Damen dort freundlich aber bestimmt klarmachen das ich nicht eher abrücke bis meine Fragen beantwortet sind.
    Wahrscheinlich mache ich mir eh einfach zu viele Gedanken und Sorgen.

    Hmm :denk: das nach der Heirat noch einiges an Papierkram auf uns zukommt war mir ja schon klar aber das es so dicke kommen würde.Das macht einem ja richtig Mut ;-D .
    Na anderseits is es da auch schon ziemlich egal.
    Es wird getan was getan werden muß.Schritt für Schritt.
    Und sobald wir hier Vereint in Deutschland sind las ich das ganze ruhig auf mich zukommen.

    Gruß
    Norbert

  8. #87
    Avatar von Andichan

    Registriert seit
    19.11.2007
    Beiträge
    770

    Re: Heirat: Die richtigen Schritte... wann, wie, was...

    Hallo Oni75

    Ich hatte im September das gleiche Problem. Auch ich war zum heimatlichen Standesamt gegangen und wollte mich über den gesamten "Verwaltungsweg" aufklären lassen. Zuerst stand die Heirat hier in DE an. Als die Beamtin mir erklärte was und wie ich an die benötigten Unterlagen und Urkunden herankomme und wie diese zum sogenannten Urkundenverkehr in DE zugelassen werden, alles machen müsste, ist mir zuerst schlecht geworden. Auch ich dachte, naja ein paar Unterlagen (wie Heirat DE-DE) besorgen und fertig. Denkste. Originale aller benötigten Urkunden (Verlobte/r aus TH)und Bescheinigungen übersetzen lassen (vereindigter und zugelassener Übersetzer), dann zur Botschaft zum Legalisieren, dann alles im Paket zum Standesamt. U.S.W.

    Das kann schon an die Nerven gehen. Selbst meine Geburtsurkunde, die ich extra als Internationale Urkunde neu besorgt habe, musste vom Innenministerium Legalisiert werden. Da kann man mal sehen, wie sich die Behörden hier in Deutschland untereinander doch trauen.
    Habs gemacht -34,- Euro-. Was blieb mir übrig.

    Das schärfste war aber, dass mir die Standesbeamtin sagte: Heiraten Sie lieber in Thailand. Der gesamte Verfahrensweg ist dann etwas leichter und geht schneller. Mal abgesehen von der Deutschprüfung. Das tat ich dann auch.

    Das einzige was mir persönlich etwas gestört hat ist, dass die Originale der gesamten Urkunden von meiner Verlobten auf dem Postweg verschickt werden müssen. Ich habe Glück gehabt, alles kam an und nichts war verschwunden. Aber wehe wenn da was weg kommt.

    Am 29.01. und nach fast 700,- Euronen an Gebühren etc. ist es bei mir soweit. Geheiratet wird in Thailand. Die Anstrengungen waren es wert. :bravo:

    Viel Glück

    Andichan

    [/scroll][/b]

  9. #88
    Avatar von JT29

    Registriert seit
    05.02.2004
    Beiträge
    8.283

    Re: Heirat: Die richtigen Schritte... wann, wie, was...

    Zitat Zitat von Andichan",p="556337
    Selbst meine Geburtsurkunde, die ich extra als Internationale Urkunde neu besorgt habe, musste vom Innenministerium Legalisiert werden. Da kann man mal sehen, wie sich die Behörden hier in Deutschland untereinander doch trauen.
    Habs gemacht -34,- Euro-. Was blieb mir übrig.

    Das schärfste war aber, dass mir die Standesbeamtin sagte: Heiraten Sie lieber in Thailand. Der gesamte Verfahrensweg ist dann etwas leichter und geht schneller. Mal abgesehen von der Deutschprüfung. Das tat ich dann auch.

    Am 29.01. und nach fast 700,- Euronen an Gebühren etc. ist es bei mir soweit. Geheiratet wird in Thailand. Die Anstrengungen waren es wert. :bravo:
    Well,

    für was eine int. Geburtsurkunde mit Legalisierung oder bist Du kein Deutscher ?

    Die Papiere für eine Heirat in DE oder Th sind im Prinzip die gleichen - lediglich eine Legalisierung kann man sich sparen, dafür kommen die Kosten für die Konsularbescheinigung - schenkt sich letztlich nicht allzu viel.

    700 EUR? Seid ihr beide Scheidungsleichen, denn bei vielen Papieren kann ich mir das noch vorstellen

  10. #89
    Avatar von Oni75

    Registriert seit
    07.01.2008
    Beiträge
    205

    Re: Heirat: Die richtigen Schritte... wann, wie, was...

    Hallo Andichan
    Bei mir war das Problem als ich damals zum Standesamt ging das ich der Dame erkären mußte was ich den in etwa an Papieren brauch sonst hätte sie die Hälfte vergessen.Dabei hat sie sogar noch bei Ihrere Arbeistkollegin nachgefragt.
    Hmm von einer Legalisierung meiner hier zu Besorgenden Papiere hat sie mir nichts gesagt.Davon höre ich überhaupt das erste mal.Ich hab am Donnerstag einen Termin beim Standesamt um nochmal wegen der Beitritserkärung nachzufragen(sollte sie diesmal auch nichts wissen dan muß sie halt ihren Boss anrufen) da werde ich sie auch auf eine Legalisierung ansprechen.
    700 euro nur für Unterlagen is wirklich n bishen viel.Das meiste des Geldes ging bei uns fürs Goethe Institut Nachhilfeunterricht und die Fahrten zwischen Kalasin und BKK drauf.Ich rechne lieber nicht nach was alles gekostet hat .
    Ich denke ne Heirat in Thailand is auch was sehr schönes.Habs mir auch überlegt mir aber gedacht da tut sich nicht viel von der Warterei her
    bis sie endlich hier ist.
    Ein wirklich schönes(und teures/wars aber auch wert) Thai Wedding mit allem zick und zack hab ich auch schon hinter mich gebracht( wen auch ohne Papiere und somit noch unoffiziell).
    Ich wünsch euch beiden noch viel glück auf eurem Weg.

    Gruß
    Norbert

  11. #90
    Bjoern
    Avatar von Bjoern

    Re: Heirat: Die richtigen Schritte... wann, wie, was...

    Standesamt - war heute da... totale Lachnummer!!! wollte nur Ehefähigkeitszeugnis für Hochzeit in LOS beantragen und meine to-do-Liste bestätigt wissen. Hab mich unwissend gestellt (stärkt das Selbstvertrauen der Gegenseite ungemein) nur - die Dame wusste...!!!nichts!!!... Aber Sie versicherte mir sich erkundigen zu wollen und ruft dann Morgen zurück. Nicht zu fassen, ehrlich! Weiss ja nicht wo sie sich informieren wird, vielleicht surft Sie grad hier im Forum... Sawasdee! Nue das Traurige ist - wie weit ist dann Ihre Aussage verlässlich/belastbar Fazit - selbst muss der Mann sein... Ich danke den fleissigen Postern hier im Forum weiter so!

Seite 9 von 12 ErsteErste ... 7891011 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. heirat in D: ab wann kann visum beantragt werden?
    Von kart672 im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 01.12.08, 11:49
  2. Am richtigen Tag geboren
    Von Rene im Forum Thailand News
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 20.07.07, 13:47
  3. [ KB ] Heirat - Vorbereitung und erste Schritte zur
    Von Visitor im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 16.11.04, 22:36
  4. Zwei Schritte hinter MIR !!!
    Von Rawaii im Forum Treffpunkt
    Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 05.08.04, 22:30