Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 28 von 28

Heirat in Deutschland oder Thailand?..und die rechtlichen Fo

Erstellt von Joe-Cheap-Charlie, 12.10.2005, 21:58 Uhr · 27 Antworten · 3.760 Aufrufe

  1. #21
    Monta
    Avatar von Monta

    Re: Heirat in Deutschland oder Thailand?..und die rechtliche

    @Abu,

    Es gab zwei Ausgangsfragen:

    - Heirat in D oder TH?
    - Scheidung in D oder TH?

    Hierzu sind doch einige sehr ausführliche Antworten gegeben worden, nicht ohne Ernsthaftigkeit. Und es gab auch "handfeste, sachliche" Informationen, die Du bezweifelst.

    Vielleicht solltest Du Dir mal die Mühe machen, das ein odere andere Posting überhaupt durchzulesen.
    Dein Vorwurf vom "rum labern" gebe ich mal an Dich zurück.

    Gruß
    Monta

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Abu
    Avatar von Abu

    Registriert seit
    22.09.2004
    Beiträge
    251

    Re: Heirat in Deutschland oder Thailand?..und die rechtliche

    Zitat Zitat von Monta",p="284292
    @Abu,

    Es gab zwei Ausgangsfragen:

    - Heirat in D oder TH?
    - Scheidung in D oder TH?
    Unsinn!

    Wo hast Du denn bitte die 2. Frage gelesen?

    Die Frage war:
    Zitat Zitat von Joe-Cheap-Charlie",p="283774
    wie sieht das im Falle einer Scheidung aus? Macht das einen Unterschied ob die Heirat in Thailand oder Deutschland stattgefunden hat?
    D.h. er will wissen, ob es im Fall der Scheidung relevant ist, wo geheiratet wurde.

    Wie von Adi bereits erklärt, ist die Antwort, daß das vollkommen irrelevant ist, denn weder Scheidungsort noch anzuwendendes Recht sind vom Heiratsort abhängig.

    Abu

  4. #23
    Monta
    Avatar von Monta

    Re: Heirat in Deutschland oder Thailand?..und die rechtliche

    @Abu

    ob Scheidung in D oder TH, das steckt doch in der Frage mit drin und ist auch sicherlich von großem Interesse in diesem Zusammenhang.

    Darüber hinaus entwickeln sich Themen im engeren oder weiteren Zusammenhang, ohne unbedingt 'off topic' zu werden.
    Das ist doch auch der gewollte Sinn.

    Wozu sollte das führen?: Frage gestellt (aber mit der Anwort peinlich eng an der Beantwortung bleiben) Frage mit einem Satz beantwortet. Tread geschlossen.

    Also bleib mal locker und laß die Leute schreiben, was sie, im Zusammenhang zu einem Thema, als wichtig erachten. Gibt doch den ein oder anderen, der das dann mit Interesse liest.

    Gruß
    Monta

  5. #24
    Avatar von Joe-Cheap-Charlie

    Registriert seit
    11.03.2005
    Beiträge
    117

    Re: Heirat in Deutschland oder Thailand?..und die rechtliche

    Als Threadstarter möchte ich nun doch etwas besänftigend auch der letzten Beiträge reagieren und zudem meine Meinung dazu kundtun.
    Auf der einen Seite kann ich Abu’s Kritik durchaus verstehen. Ich habe leider auch schon in einigen Threat feststellen müssen, das diese nach einer gewissen Zeit doch im belanglosen Gelaber enden, wobei ich das aber auch auf Dauer für normal halte.
    Wichtig ist aber doch folgendes:
    Zuerst einmal sollte das Thema behandelt werden, genauer gesagt, der genauen Fragestellung nachgegangen werden, und versucht werden diese ausführlich zu diskutieren und Erfahrungen dazu auszutauschen. Nach Interessebekundungen an diesem Thread, wurde anschließend leider dieser Fragestellung nicht wirklich genau nachgegangen. Man hat sich zwar zum Thema geäußert, auf die eigentlichen Unterschiede bzgl. Heirat in Deutschland oder Thailand und dieser Auswirkung auf eine Scheidung, wurde aber zuerst nicht eingegangen, vielmehr wurde das Scheidungsverfahren in Thailand beschrieben. Das fand ich auch durchaus interessant, und vermutlich haben jene Mitglieder auch gedacht, ich würde mich im deutschen Scheidungsrecht soweit auskennen, so dass mir die Unterschiede durch Ihren Beitrag schon deutlich werden.
    Wie auch immer, in Zuge dieser Beiträge wurde dann aber doch auch gesagt, dass es kaum einen Unterschied mache.
    Sofern andere Mitglieder dem zustimmen möchten, um diese Meinung zu bekräftigen oder andere Mitglieder kontroverse Meinungen und Erfahrung mit einbringen möchten, kann ich nur sagen, GERNE.
    Wenn nicht, finde ich es aber wie gesagt auch gut, das Thema anschließend in größerem Rahmen zu behandeln, soll heißen, über eigene Erfahrung und Meinungen zum Thema Scheidung, ob nun in Deutschland oder Thailand, zu berichten, um damit dem Ganzen noch mehr Substanz zu geben und zu weiteren Diskussionen anzuregen.

    Nach Möglichkeit sollte aber natürlich die eigentliche Fragestellung im Auge behalten werden.
    Grundsätzlich ist dieser Thread sicherlich für viele kein angenehmes Thema, aber jenen ist es ja freigestellt sich hier zu beteiligen oder auch nicht.

  6. #25
    Avatar von martinus

    Registriert seit
    25.06.2003
    Beiträge
    2.958

    Re: Heirat in Deutschland oder Thailand?..und die rechtliche

    ...wie sieht das im Falle einer Scheidung aus? Macht das einen Unterschied ob die Heirat in Thailand oder Deutschland stattgefunden hat...
    Vor dem deutschen Gesetz macht das keinen Unterschied, wo die Eheschließung stattfand und ich gehe davon aus, daß sie auf dem dt. Standesamt registriert war.

    Und für den ehelichen Unterhalt gibt es auch keinen Unterschied.
    Der eheliche Unterhalt dauerte bei mir nur 18 Monate, eben bis zur Rechtswirksamkeit des Scheidungsurteils.
    Meine Ex willigte auch zum Verzicht auf den Unterhalt danach ein, weil ich die gemeinsamen Eheschulden übernahm und die sind in 12 Monaten endlich getilgt.

    Auch ist der Rentenversicherungsträger - meines Wissens vom Familiengericht - informiert worden, um einen Rentenausgleich für die Dauer der Ehe (bis zur Rechtswirksamkeit der Scheidung!) - meist zu Ungunsten des Ehemannes - durchzuführen.

    Hier hat der Glück, der eine Betriebl. Altervorsorge hat und diese noch keine 15 Jahre läuft, sonst marschieren Teile davon auch in den Rentenausgleichstopf der Frau.

    Hab von meiner Rente einiges eingebüßt doch zum Glück gabs keine leidtragenden gemeinsamen Kinder.

    Niemand soll glauben, daß eine in LOS geschlossene und in D geschiedene Ehe vom Aspekt der Scheidungskosten billiger sei. Allein für die Anwaltskosten hätte ich mir einen 1 Jahre alten Smart kaufen können.

    Martin

  7. #26
    Avatar von mipooh

    Registriert seit
    01.06.2005
    Beiträge
    6.152

    Re: Heirat in Deutschland oder Thailand?..und die rechtliche

    Na, da wäre es doch ratsam, den Lebensmittelpunkt mal kurz nach TH zu verlegen...
    Scheint preisgünstiger.
    Gruss
    mipooh

  8. #27
    Schulkind
    Avatar von Schulkind

    Re: Heirat in Deutschland oder Thailand?..und die rechtliche

    Zitat Zitat von Monta",p="284083
    @adi,

    Dein Posting habe ich eigentlich nicht gemeit, mehr das von @Schulkind. Wobei ich betonen möchte, daß es mir nicht darum geht, wer Recht hat.

    Gruß
    Monta

    Tut mit leid, aber erst heute wieder Zeit. Da hat sich ja inzwischen einiges aufgebaut und für Wirbel gesorgt.

    Die von mir dargestellten Beispiele spiegeln Erfahrung von immer wieder aufgelaufenen Fällen dar.

    Mir liegt es fern hier Recht zu haben, für mich zählt das, was hinten raus kommt.

    Jeder sollte sich aber vorher kundig machen und da, denke ich, ist jeder Hinweis wichtig.

    Um das Nivaue des Forums nicht noch weiter zuschädigen steige ich mal zur Sicherheit aus und werde mich aber als Mitleser weiter betätigen, mal sehen wer mit kommt.

    Gruss, ---------- >>

  9. #28
    Avatar von martinus

    Registriert seit
    25.06.2003
    Beiträge
    2.958

    Re: Heirat in Deutschland oder Thailand?..und die rechtliche

    @ mipooh
    ...Lebensmittelpunkt mal kurz nach TH zu verlegen...
    das schein in der Tat die zunächst günstigere Variante zu sein.

    Aber:
    Nach deutschem Recht gilt eine im Ausland geschlossene und auch dort geschiedene Ehe erst dann als geschieden, wenn ein gerichtliches Scheidungsprotokoll vorliegt.

    Also mit einer schriftlichen Erklärung auf dem thii-waa-gaan-amphöö (= Bezirksrathaus) geben sich deutsche Behörden nicht zufrieden und eine Befreiung zur Beibringung eines gerichtlichen Protokoll gibt es meines Wissens auch nicht.

    Also ist vielleicht doch besser, die negative Angelegenheit hier über die Bühne zu bringen.
    Wer es als Ausländer doch schafft, das thail. Gerichtsprotokoll beizubringen, der hat natürlich fast gewonnen. Doch ich weiß nicht, was da so alles drinsteht, dazu hatte ich noch keinen Einblick.

    Martin

Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 04.03.11, 04:44
  2. Heirat in Thailand oder Deutschland
    Von chang bot im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 02.11.05, 18:16
  3. Heirat in Dänemark, Thailand oder doch in Hannover ?
    Von JürgenHa im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 21.01.04, 17:15
  4. Heirat in Thailand oder D. Was ist der rechtliche Hauptunter
    Von Jaiyen im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 16.01.04, 02:36
  5. Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 24.11.03, 05:01