Ergebnis 1 bis 3 von 3

Heirat in Dänemark und dann....

Erstellt von Kith, 03.05.2013, 20:15 Uhr · 2 Antworten · 838 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von Kith

    Registriert seit
    03.05.2013
    Beiträge
    1

    Heirat in Dänemark und dann....

    Hallo,

    lese hier schon länger, und habe mich heute angemeldet,
    sehr informativ hier und viele gute Beiträge.
    Ich weiss bin neu und habe gleich eine Frage,
    hoffe das ist hier nicht sooo ungern gesehen.

    Meine jetzige Frau (Thai) und ich haben in Dänemark geheiratet.
    Wie müssen wir jetzt weiter vorgehen wenn wir in ca. einem halben Jahr
    ein Ehegattennachzugsvisa beantragen wollen.

    Die Heiratsurkunde (5 sprachig) muss jetzt wohl zur Beglaubigung an das dänische Aussenministerium,
    nach dieser Beglaubigung
    an die thailändische Botschaft in Kopenhagen zur Legalisierung.
    Danach muss das Dokument in Bangkok Wattana überbeglaubigt werden
    (ist vorher eine Übersetzung ins thailändische nötig ?).
    Kann mir jemand sagen ob das alles soweit richtig ist,
    und was man danach noch machen muss dass alle Dokumente für meine Frau welche für die Visabeantragung auf
    der deutschen Botschaft benötigt werden vorhanden sind.
    Vielleicht ist hier jemand der mir weiterhelfen kann und ebenfalls in Dänemark geheiratet hat
    und mir die einzelenen Schritte beschreiben kann

    Eine Namensänderung soll nicht stattfinden, soll aber später vielleicht erfolgen.

    Würde mich über Antworten freuen.

    Gruß
    Kith

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von Dur_Farang

    Registriert seit
    30.11.2011
    Beiträge
    839
    Vor 20 Jahren ging man auf das Ausläneramt und die Frau bekam ihre Aufenthaltserlaubnis.
    Auf der TH Botschaft den Namen der Frau. In Thailand den Namen auf ihrer ID Karte.
    Wenn das heute komplzierter ist, warum heiratet Mann dann in Dänemark?

  4. #3
    Avatar von joachimroehl

    Registriert seit
    25.05.2008
    Beiträge
    4.935
    Bis 1991 hatten Thailänder sogar visafreie! Einreise nach Deutschland .. habe in 1993 meine Mia auf drei Monate Dank The German-Thai Group Law and Notary Office in Pattaya, Chonburi, Thailand als Touristin einladen können und stand dann eines schönen Tages neben Schwarzafrikanern und bosnischen Flüchtlingen auf der zuständigen Ausländerbehörde unter dem Buchstaben "B" und sie sollte einfach ausreisen .. Garantieerklärung und aller Pipapo zählte nicht bei der "Ausländerpolizei" und so fuhren wir wenige Tage vor Toresschluss schließlich nach Dänemark. Montags die Anreise, nach 4 Tagen lediglich mit Pass+Meldebescheinigung die Hochzeit und schon nach einer Woche der 3jährige Aufenthaltstitel für die BRD. Eine Eintragung in Thailand oder gar eine Namensänderung sind aus unserer Sicht bürokratischer Unfug, der nur Zeit, Geld, Nerven kostet und eine Ehe nicht sattelfester machen können. Wir haben halb Europa bereist, lernten die beiden Sprachen perfekt, in meinem Falle rudimentär, sind beide selbstständig in der gleichen Branche tätig, zahlen Steuern und pfeifen dennoch auch nach zwanzig Jahren auf die westdeutsche Bürokratie. Die skandinavische Gelassenheit werden wir aber nie vergessen und empfehlen allen aufs dänische Standesamt zu fahren, auch wenn auf heimischen Druck der Aufwand inzwischen umfangreicher geworden ist. Eine Garantie für die Ehe gibt's allerdings auch von uns nicht.

Ähnliche Themen

  1. Heirat in Dänemark und was dann?
    Von pipe im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 47
    Letzter Beitrag: 13.05.12, 16:08
  2. Heirat in Dänemark
    Von Oberkracher im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 25.03.09, 16:40
  3. Heirat in Dänemark
    Von DisainaM im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 107
    Letzter Beitrag: 02.08.07, 15:17
  4. Heirat in Dänemark
    Von Niko im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 17.01.06, 21:22
  5. Heirat in Dänemark
    Von Justin2005 im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 29.09.05, 23:32