Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 24 von 24

heirat...

Erstellt von joerg, 06.11.2007, 21:47 Uhr · 23 Antworten · 6.126 Aufrufe

  1. #21
    Avatar von Volker M. aus HH.

    Registriert seit
    22.02.2007
    Beiträge
    4.781

    Re: heirat...

    Moin moin,

    Da die Diskussion über die Heiratspapiere immmer wieder hochkocht, möchte ich meine aktuellen Erfahrungen mal zur Verfügung stellen. Ist nicht "Hörensagen", sondern amtlich. Wir heiraten am 15.11.07 in Bangkok und haben alle Papiere zusammen :bravo:

    Vorraussetzungen:
    Ich Deutscher, geschieden.
    Sie Thai, geschieden.
    Heirat in Bangkok, leben in Thailand.

    Der Laufzettel vom Standesamt fordert folgende Unterlagen für das Ehefähigkeitszeugnis.

    Ich:
    Gültiger Perso oder Pass oder beglaubigte Kopie
    Abstammungsurkunde neu(max 6 Mon alt) vom Geburtsstandesamt
    Aufenthalts- bzw Ledigkeitsbescheinigung (max 6 mon. alt)
    Beglaubigte Abschrift a. d. Familienstammbuch oder Heiratsurkunde der letzten Ehe
    Scheidungsurteil mit !! Rechtkraftsvermerk

    Sie:
    Gültiger Perso oder Pass oder beglaubigte Passkopie (บัตรประชาชน หรือ หนังสือเดินทาง)
    Geburtsurkunde (Bai Göd = ใบเกิด oder สูติบัตร)
    Heiratsurkunde der letzten Ehe (ทะเบียนใบสมรส)
    Scheidungsurkunde mit Rechtkraftsvermerk (Bai Ja = ใบหย่า)
    Anerkennung der Scheidung durch die Landesjustizverwaltung (je nach Einkommen bis 130€)
    Familienstandsbescheinigung (Bai Soht = ใบโสด)
    Übersetzung aller Unterlagen
    Legalisation der Unterlagen durch die Auslandsvertretung (25€ pro Stück)

    Mit diesen Unterlagen erhält man beim zuständigen Standesamt in D das heiss begehrte Ehefähigkeitszeugnis.

    Tipp: die Anerkennung der Thai Scheidung bei der Landesjustizverwaltung lässt sich um 2 Wochen verkürzen, wenn man den bezahlten Überweisungsträger an die Behörde faxt (normal 6 Wochen Laufzeit).

    Bis hier ist es gelebte, aktuelle Realität (Hamburg)

    Um in Thailand heiraten zu können benötigt man jetzt noch eine Konsularbescheinigung von der D Botschaft in Bangkok. Das braucht 2-3 Arbeitstage.

    Hierfür braucht man:
    Beide Reisepässe
    Vollständig ausgefüllten Antrag auf eine Konsularbescheinigung (Download auf der HP der deutschen Botschaft in Bangkok)
    Ehefähigkeitszeugnis

    Tipp:
    wer sich die 2-3 Tage Bangkok sparen möchte, kann die Unterlagen vorher an die Botschaft faxen,mailen,schicken. Man kann dann die Konsularbescheinigung nach Vorlage der Originale sofort mitnehmen.

    Und weiter geht´s:
    Mit der Konsularbescheinigung zum Thai Aussenministerium zur Anerkennung.
    Nun kann man überall in Thailand auf dem Amphoe heiraten.
    (wenn man im Bang Rak in Bangkok heiratet, entfällt dieser Schritt, weil die Unterschriften der D-Botschaftler dort bekannt sind.

    Die thailändische Heiratsurkunde (man erhält glaube ich 2 Exemplare) muss nun zur Botschaft in Bangkok zum legalisieren, damit sie in D anerkannt wird (Laufzeit wohl so 6-8 Wochen.


    Anmerkungen:
    das Ehefähigkeitszeugnis bescheinigt nicht die Ehefähigkeit des Deutschen alleine, sondern sagt aus, dass beide in D-Land legal heiraten können.
    Dieses Prozedere gilt nur für die eingangs genannte Konstellation.
    Dies ist aktuelle Realität Oktober 2007 in Hamburg Mitte.
    Um die thailändischen Unterlagen nach D zu bekommen, nie die Frau mit Besuchsvisum mitbringen lassen. Immer schicken oder selber mitnehmen !
    Nicht zeitgleich ein Besuchsvisum beantragen und Heiratspapiere legalisieren lassen.

    @Mod: Sollte das hier nicht ´reinpassen, könnt ihr das ja verschieben. Vielleicht macht Ihr mal so ´ne Art Wissensdatenbank fürs heiraten auf.

    Gruss Volker

    Edit: Die lautmalerische Uebersetzung noch mit thail. Schreibweise ergaenzt

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Avatar von mipooh

    Registriert seit
    01.06.2005
    Beiträge
    6.152

    Re: heirat...

    Diese Liste nützt nur als Erfahrungsbericht. Es kann auf jedem Standesamt wieder anders sein, also lässt man sich am besten auf eine Anfrage schriftlich mitteilen, was man braucht.
    Bei mir war zB ein Formular dabei, von dem man mir sogar bei der Botschaft sagte, ich bräuchte es nicht. Dafür wurden wieder andere Dinge nicht benötigt, von denen viele meinten, man bräuchte sie unbedingt.
    Bevor ich mich mit einem Beamten darüber unterhalte, was sinnvoll ist und was nicht...
    (zB, warum eine Geburtsurkunde nur relativ neu sein darf? Oder warum man überhaupt eine braucht? Immerhin hat man bereits einen Reisepaß... Wozu man eine Urkunde über Heirat braucht, wenn man eine über die Scheidung hat?)

  4. #23
    Avatar von Volker M. aus HH.

    Registriert seit
    22.02.2007
    Beiträge
    4.781

    Re: heirat...

    Das stimmt. Deswegen habe ich auch geschrieben, dass das nur für meinen Fall (Hamburg) gilt. Der erste Schritt sollte immer das zuständige Standesamt sein. Dann den Laufzettel abarbeiten.
    Was ich noch vergessen habe: Das ganze zieht sich manchmal lange hin. Dadurch können die Papiere mit Mindesthaltbarkeitsdatum auch schon mal ablaufen. Bei mir waren die nur noch einen Monat gültig.
    Allen Heiratswilligen wünsche ich viel Erfolg und die nötige Kraft. (und das nötige Kleingeld, ich habe das nicht alles aufgeschrieben, aber so 1000 Euronen sind wohl wech.)

    Gruss Volker

  5. #24
    Avatar von Volker M. aus HH.

    Registriert seit
    22.02.2007
    Beiträge
    4.781

    Re: heirat...

    jetzt erst gesehen...., Dank Dir für die Übersetzung Ampudjini.

    Ich habe damals lange gebraucht, bis ich meinem Schatz klargemacht habe, was für Unterlagen sie braucht.

    Gruss Volker

Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Ähnliche Themen

  1. Heirat in BKK
    Von MooKai im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 05.02.08, 00:33
  2. Heirat
    Von a-Nong im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 04.01.07, 21:24
  3. Heirat
    Von Pixsos1 im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 21.12.03, 07:27
  4. Heirat
    Von brecht im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 06.10.03, 11:20