Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 46

Heimatland Deutschland

Erstellt von steffen1, 29.09.2004, 04:03 Uhr · 45 Antworten · 2.582 Aufrufe

  1. #1
    steffen1
    Avatar von steffen1

    Heimatland Deutschland

    Hallo liebe Forumfreunde,
    folgendes Anliegen liegt mir vor.
    Seit 3 Jahren lebe ich mit meiner Thaifreundin in Thailand und haben einen gemeinsamen Sohn. Wo ich auch amtlich beurkundet bin als leiblicher Vater.
    Ende des Jahres möchten wir für 2 Jahre nach Deutschland umsiedeln.
    Wie ist das genaue Vorgehen bei den Behörden.
    Ich bin nicht verheiratet.
    Besteht die Möglichkleit das meine Freundin und mein Sohn langfristig in Deutchland bleiben können.
    In wie weit seit Ihr vertraut mit bestehenden Gesetzen.
    Muß ich zuvor heiraten oder muß mein Sohn einen deutschen Paß haben.
    Viele Fragen sind offen.
    Danke für genauste Mitteilungen.
    Gruß steffen

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    expatpeter
    Avatar von expatpeter

    Re: Heimatland Deutschland

    Zitat Zitat von steffen1",p="173826
    Danke für genauste Mitteilungen.
    Du bist drei Jahre mit dem Problem konfrontiert und willst hier plötzlich genaueste Mitteilungen. Gib mal bei google.de Deutsche Botschaft Bangkok ein. Da bekommst du genaueste Mitteilungen. Falls dir das nicht reicht, kannst du die auch noch per E-mail befragen.
    Wenn du nicht verheitratet bist, kannst du deine Fraundin maximal 3 Monate mitnehmen, wenn du sie in Deutschland heiraten willst, musst du ein Heiratsvisum beantragen. Alles hier unter suchen schon zig mal durchgekaut. Wenn du viele Geld hast und alles schnell und einfach abwickeln willst, dann mach's wie ich. Heirate in Thailand über Champion Tour und Travel in Pattaya. Erforderlich lediglich Meldebescheinigung und Geburtsbescheinigung aus Deutschland. Dan hast du sogar eine Recht auf Visum für deine Frau. Das wäre dann ein Familienzusammenführungsvisum. Dauert aber, weil die Ausländerbehörde zustimmen muss.
    Du wirst sciher noch viele Antworten bekommen. Viel Glück!

  4. #3
    pef
    Avatar von pef

    Registriert seit
    24.09.2002
    Beiträge
    3.974

    Re: Heimatland Deutschland

    genau, wie Expatpeter geschrieben hat.Bischen Eigeninitiative wäre angebracht. :-)

  5. #4
    Abu
    Avatar von Abu

    Registriert seit
    22.09.2004
    Beiträge
    251

    Re: Heimatland Deutschland

    Zitat Zitat von steffen1",p="173826
    Seit 3 Jahren lebe ich mit meiner Thaifreundin in Thailand und haben einen gemeinsamen Sohn. Wo ich auch amtlich beurkundet bin als leiblicher Vater.
    Ende des Jahres möchten wir für 2 Jahre nach Deutschland umsiedeln.
    Wie ist das genaue Vorgehen bei den Behörden.
    Ich bin nicht verheiratet.
    Besteht die Möglichkleit das meine Freundin und mein Sohn langfristig in Deutchland bleiben können.
    In wie weit seit Ihr vertraut mit bestehenden Gesetzen.
    Muß ich zuvor heiraten oder muß mein Sohn einen deutschen Paß haben.
    Was heißt "amtlich beurkundet"? Bist Du nur in der thailändischen Geburtsurkunde als Vater eingetragen oder hast Du die Vaterschaft bereits bei der deutschen Botschaft anerkannt? Was in der thailändischen Geburtsurkunde steht, ist den deutschen Behörden nämlich ziemlich wurscht...

    Ich würde folgende Vorgehensweise vorschlagen:

    1. Vaterschaft anerkennen (falls noch nicht geschehen). Infos: http://www.german-embassy.or.th/de/i.../vatersch.html
    2. Deutschen Pass für den Sohn beantragen. Damit kann er dann visumsfrei in Deutschland einreisen.
    3. Visum zur Familienzusammenführung für Deine Frau beantragen. Achtung: Hier geht es nicht um eine eine Zusammenführung mit Dir (denn Ihr seit ja nicht verheiratet), sondern mit Deinem - dann deutschen - Sohn.

    Bei der geschilderten Verfahrensweise ist keine Heirat erforderlich. Alternativ wäre ein längerer Aufenthalt natürlich auch über eine Heirat zu erreichen.

    Zitat Zitat von expatpeter",p="173843
    Wenn du viele Geld hast und alles schnell und einfach abwickeln willst, dann mach´s wie ich. Heirate in Thailand über Champion Tour und Travel in Pattaya. Erforderlich lediglich Meldebescheinigung und Geburtsbescheinigung aus Deutschland.
    Diese Version würde ich allerdings mit Vorsicht genießen...

    Abu

  6. #5
    expatpeter
    Avatar von expatpeter

    Re: Heimatland Deutschland

    Zitat Zitat von Abu",p="173875
    Diese Version würde ich allerdings mit Vorsicht genießen...
    Was heißt das?

  7. #6
    Avatar von tira

    Registriert seit
    16.08.2002
    Beiträge
    17.260

    Re: Heimatland Deutschland

    Zitat Zitat von Abu",p="173875
    ...3. Visum zur Familienzusammenführung für Deine Frau beantragen. Achtung: Hier geht es nicht um eine eine Zusammenführung mit Dir (denn Ihr seit ja nicht verheiratet), sondern mit Deinem - dann deutschen - Sohn......


    hmm, ob das so klappt abu?

    visa für die frau beantragen, die ja gar nicht seine frau ist....... :???:

    da sind alle, die bisher eine thailändische frau für aufenthalt in d geheiratet haben
    die deppen, odder............ ;-D

    gruss

  8. #7
    Kali
    Avatar von Kali

    Re: Heimatland Deutschland

    Ich weiss nicht, ob es Sinn macht, einen Fragesteller darauf hinzuweisen, dass er beeits eher seine Fragen hätte stellen sollen bzw, ihn auf google zu verweisen.

    Zitat Zitat von steffen1",p="173826
    ...Ende des Jahres möchten wir für 2 Jahre nach Deutschland umsiedeln.
    Wie ist das genaue Vorgehen bei den Behörden.
    Ich bin nicht verheiratet.
    Besteht die Möglichkleit das meine Freundin und mein Sohn langfristig in Deutchland bleiben können.
    Wie bereits gesagt, besteht lediglich die Mögllichkeit eines Besuchervisums für einen Aufenthalt von maximal 3 Monaten. Das Argument, dass es sich ja um die Mutter Eures gemeinsamen Kindes handelt, ändert nichts an der Situation.

    Da Du in Thailand lebst, empfiehlt sich allerdings in der Tat mal ein vertieftes Beratungsgespräch mit einem Vertreter der Botschaft in Bangkok, damit Du eine offizielle Auskunft bvekommst.

  9. #8
    waanjai
    Avatar von waanjai

    Re: Heimatland Deutschland

    Hmmmm, das ginge mir auch ein wenig zu einfach.

    1. Klar, die Vaterschaftsanerkennung kann sowohl vor der Geburt als auch nach der Geburt bei der Deutschen Botschaft vorgenommen werden.
    Ergebnis: Der Vater ist ab dann unterhaltsverpflichtet.

    2. Danach dt. Geburtsurkunde beantragen (beim Standesamt in Berlin). Soll so seine paar Monate dauern. Danach könnte wohl auch ein dt. Paß beantragt werden - sofern der Kindesvater das alleinige Sorgerecht hätte. Davon ist nicht auszugehen.

    3. Bis zur Vaterschaftsanerkennung hatte die Kindesmutter das alleinige Sorgerecht. Was sich daran durch die Vaterschaftsanerkennung ändert, weiß ich nicht. Vielleicht andere hier. Auf jeden Fall hätte das Kind vorerst nur einen thailändischen Paß und somit bedürfte es eines Visums für die Einreise nach D.
    Ein Zusammenführungsvisum mit dem leiblichen Vater gibt es nicht, nur ein Familienzusammenführungsvisum (was eben die Eheschließung voraussetzt)

    4. Ergebnis, es bleibt bei der Notwendigkeit der Heirat.

    ..... und wie Kali schon bemerkte, da ist noch die Deutsche Botschaft. Und als deutsche Behörde hat die den Auftrag u.a. Deutschen im Ausland zu helfen. Also schreib denen einmal ein e-mail oder besser noch mache einen Gesprächstermin dort aus.

  10. #9
    Tel
    Avatar von Tel

    Re: Heimatland Deutschland

    Zitat Zitat von tira",p="173886
    da sind alle, die bisher eine thailändische frau für aufenthalt in d geheiratet haben
    die deppen, odder............ ;-D
    Wie viele davon haben sich wohl vorher die Mühe gemacht gemeinsamen Nachwuchs zu zeugen?

  11. #10
    Tel
    Avatar von Tel

    Re: Heimatland Deutschland

    Zitat Zitat von waanjai",p="173899
    2. Danach dt. Geburtsurkunde beantragen (beim Standesamt in Berlin). Soll so seine paar Monate dauern. Danach könnte wohl auch ein dt. Paß beantragt werden - sofern der Kindesvater das alleinige Sorgerecht hätte. Davon ist nicht auszugehen.
    Die *deutsche* Geburtsurkunde ist für die Ausstellung eines Reisepasses nicht erforderlich.
    http://www.auswaertiges-amt.de/www/d...e/faq/kat15/F3
    Was das mit dem Sorgerecht zu tun haben soll ist mir auch schleierhaft...
    3. Bis zur Vaterschaftsanerkennung hatte die Kindesmutter das alleinige Sorgerecht. Was sich daran durch die Vaterschaftsanerkennung ändert, weiß ich nicht. Vielleicht andere hier.
    Die Sorgerechtserklärung wird heutzutage fast immer zusammen mit der Vaterschaftsanerkennung, entweder beim Notar oder Jugendamt, vorgenommen. Damit haben beide Elternteile das Sorgerecht, unabhängig ob verheiratet oder nicht.

    ..... und wie Kali schon bemerkte, da ist noch die Deutsche Botschaft. Und als deutsche Behörde hat die den Auftrag u.a. Deutschen im Ausland zu helfen. Also schreib denen einmal ein e-mail oder besser noch mache einen Gesprächstermin dort aus.
    Das ist allerdings richtig. Die sollten es genau wissen und ich denke, dass das auch nicht der einzigste Fall dieser Art ist...

Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Thairestaurants in Deutschland
    Von Harry55 im Forum Essen & Musik
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 17.08.12, 17:44
  2. Deutschland und die EU
    Von Tramaico im Forum Politik und Wirtschaft außerhalb Thailands
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 19.03.12, 20:14
  3. Antworten: 82
    Letzter Beitrag: 29.11.07, 15:45
  4. Was nun, Deutschland?
    Von catweazle im Forum Treffpunkt
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 14.02.07, 09:05
  5. WAT in Deutschland
    Von DST im Forum Treffpunkt
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 25.07.05, 12:05