Seite 17 von 19 ErsteErste ... 71516171819 LetzteLetzte
Ergebnis 161 bis 170 von 185

Haus kaufen in thailand als Ausländer mit der thaiĺändischen verlobten in thailand

Erstellt von rublamed, 16.09.2016, 12:15 Uhr · 184 Antworten · 9.903 Aufrufe

  1. #161
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    16.064
    Zitat Zitat von Socrates010160 Beitrag anzeigen
    meine Frau hat für das Haus ihrer Eltern rund 800.000 Baht überwiesen... und damit ihr Kapital in eine Immobilie investiert... auch in der Erwartung steigender Preise und Werte...

    der thailändische Staat hat hierfür die Infrastruktur, wenn Du so möchtest, das ganze Dorf, Kanalisation, Straßen, uvm. zur Verfügung gestellt.
    Der Staat hat die Infrastruktur aber nicht nur für euch gebaut. Vielleicht wird dann klarer, warum ein Transfer von 800.000 Baht nach Thailand durchaus volkswirtschaftlich ein Gewinn für Thailand sind, die Leistungsbilanz ist dadurch um gut 20.000 Euro besser geworden.

  2.  
    Anzeige
  3. #162
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    16.064
    Zitat Zitat von Franky53 Beitrag anzeigen
    wie soll man auch zu eigenen vermögen kommen, wenn man so hohe Managergehälter zahlt?
    Ich wusste doch, dass da ein Haken ist, sonst hätte ich meiner Frau schon längst angeraten ebenfalls einen Paketshop aufzumachen nebenher.

  4. #163
    Avatar von Franky53

    Registriert seit
    07.11.2010
    Beiträge
    11.765
    Zitat Zitat von Chak Beitrag anzeigen
    Ich wusste doch, dass da ein Haken ist, sonst hätte ich meiner Frau schon längst angeraten ebenfalls einen Paketshop aufzumachen nebenher.
    zu zahlst deiner Gattin keine 4000 netto im Monat?..habe gleich gewußt,dass du Kineau bist.

    PS ,falsch gedacht,die Frau hat keinen Shop aufgemacht,die bekommt nur Managergehalt, das könntest du doch auch machen,also füttere die Fische ,oder so ähnlich..

  5. #164
    Avatar von Socrates010160

    Registriert seit
    05.04.2011
    Beiträge
    8.302
    Zitat Zitat von Micha Beitrag anzeigen
    Werde ja immer wieder mal gefragt, was es mit diesem Forum hier aufsich hat. Bisher hatte ich sie stets ermuntert sich vielleicht sogar hier anzumelden und selbst zu schauen.

    Beim Anblick solcher Zahlen bin ich aber doch froh, dass sie hier nicht lesen kann.

    Denn sonst würde sie einmal mehr sehen, dass sie sehr schlecht gewählt hat.

    Das Land bietet zum Glück immer auch noch Möglichkeiten für Männer die so vergleichsweise gar nix auf die Reihe bringen.

    "Mein Haus, mein Auto, mein Karpfenschwimmteich ... ". Gott sei Dank geht es auch noch ohne das alles - zumindest in Thailand.
    Nachdem mein Engel seit dem Tag ihrer Ankunft in D fast doppelt so viel arbeitet wie ich, mir dazu ein wunderschönes Leben bereitet und selbst null Ansprüche hat, sehe ich es als meine Aufgabe, ihr selbst verdientes Kapital wirtschaftlich sinnvoll an zu legen und für unseren Lebensabend vor zu sorgen.

    Wir leben im Moment für diese Zukunft.. um unsere Träume in einigen Jahren verwirklichen zu können. Besitzdenken nur um des Besitzes Willen ist uns fremd. Da wir aber im Alter keine staatliche Alimentierung (Rente/ Pension) erhalten werden, ist kluge Vorsorge wichtig.

  6. #165
    Avatar von Socrates010160

    Registriert seit
    05.04.2011
    Beiträge
    8.302
    Zitat Zitat von DisainaM Beitrag anzeigen
    Für sie, als Thai, ist das OK,
    auch für einen Deutschen, der vor 1973 in Thailand geboren wurde, und den thailändischen Pass hat, ist das OK,
    wenn man durch seine Einnahmen eine Finanzierung im Land eines seiner Pässe in ein Grundstück vorgenommen hat.

    Doch für alle, die in einem "fremden" Land investieren, wo sich die "Ausländer und Visapolitik" mal so, oder mal anders neigt,
    (und das Thema Ausländerpolitik in jedem Land der Erde nationalisiert und später instrumentalisiert ist ),
    dem sollte klar sein,
    das jegliches Investment, das man als Ausländer in einem fremden Land vornimmt, in welchem die Ausländer und Visapolitik zum Spielball des Konservativismusses ist, und man es mit nachhaltigen Aufenthaltssicherheitsgarantien eben für Ausländer nicht allzu ernst nimmt (Visaruns werden unterbunden, indem ein Grossteil der Grenzübergänge geschlossen werden), (Paramilitäers dürfen zweifelhafte Grenzabriegelungen im Hinterland vornehmen) = Thailand close down Politik,
    das in so einem Fall die eigenen Investitionen reines Risikokapital sind,

    wobei Risikokapital immer in einem vernünftigem Verhältnis zu den anderen sicheren Anlagen stehen müssen,
    will man seine Alterssicherung nicht kurzfristig an die Wand fahren, und seine Altersrestzeit alleine schon aus finanziellen Gründen vorzeitig beenden.

    Wer nun sein Risikokapital von einer Bank finanzieren will, handelt nicht sehr clever.
    Wer allerdings seine Investitionen in dem Heimatland seiner Ehefrau genau so abgestimmt hat, das sie mit dem Ehevertrag als Abfindungs-Wert bereits aufgeführt ist,
    wer also in einem handfesten Programm ist,
    bei dem kann sowas vernünftig sein, wenn die Rahmenbedingungen stimmen.
    Das Risiko der Visabeschränkung ist uns bewusst. Deshalb wird meine Frau ab Oktober 2 Staatsbürgerschaften haben... Und ja.. da eine Vermögensmehrung überwiegend bei meiner Frau stattgefunden hat, muss ich mir keine Gedanken über den Zugewinnausgleich machen. Das war von Beginn an mein Plan.

  7. #166
    Avatar von Socrates010160

    Registriert seit
    05.04.2011
    Beiträge
    8.302
    Zitat Zitat von Yogi Beitrag anzeigen
    Ist das Darlehen in Deutschland oder Thailand abgeschlossen worden und wie sieht es mit den Sicherheiten für den Darlehensgeber aus?
    Das Darlehen war von meiner Hausbank und mit meiner Lebensversicherung besichert.

  8. #167
    Avatar von Socrates010160

    Registriert seit
    05.04.2011
    Beiträge
    8.302
    Zitat Zitat von Franky53 Beitrag anzeigen
    wie soll man auch zu eigenen vermögen kommen, wenn man so hohe Managergehälter zahlt?
    Quatschkopf... ich hab hier in Immobilien (u.a. für meine Kinder investiert), sie in Thailand.

  9. #168
    Avatar von Socrates010160

    Registriert seit
    05.04.2011
    Beiträge
    8.302
    Zitat Zitat von Franky53 Beitrag anzeigen
    da kann sich so manche Deutsche ein Scheibchen abschneiden.
    Wann schrubst du ,wird sie zu Managerin des Jahres gewählt?
    Für meinen Engel bin ich jedes Jahr der Mann des Jahres.. und erhalte dafür die schönsten Belohnungen.. das reicht mir.

  10. #169
    Avatar von Socrates010160

    Registriert seit
    05.04.2011
    Beiträge
    8.302
    Zitat Zitat von sombath Beitrag anzeigen
    Das war nur ein Beispiel .
    Ich schicke keine große Geldbeträge nach Thailand , auch keine Kleine .
    Immer im Jan. , wenn wir nach Th. gehen , nimmt meine Frau eigenes Geld mit
    und legt es in Th. an .
    Wenn ich mich in die große Kiste lege , wird meine Frau zu 99% mit einer Erbschaft
    und einer relativ guten Witwenrente zurück zum Sohn u. Enkel nach Thailand gehen .
    Dh. es wird Geld nach Thailand transferiert und zwar schon ein nicht kleiner Betrag .
    Wenn sie Glück hat und noch ca. 25 Jahre lebt , können da so leicht 20 000 000 THB zusammen kommen .
    Und das soll kein Gewinn für Thailand sein ?
    Sicherlich gibt es Tausende wie uns .

    Sombath
    Anders als bei Dir beträgt die Witwenrente meiner Frau max. 200 €. Zudem bin ich 16 Jahre älter. Das heisst, sie wird mich nach der Statistik rund 30 Jahre überleben. Zwangsläufig kann nach unserem Ausstieg keine Vermögensmehrung mehr stattfinden. Deshalb habe ich einen Masterplan entwickelt, wie wir die Substanz möglichst lange erhalten können und sie bis zu ihrem Ableben abgesichert ist.

  11. #170
    Avatar von Socrates010160

    Registriert seit
    05.04.2011
    Beiträge
    8.302
    Zitat Zitat von Chak Beitrag anzeigen
    Der Staat hat die Infrastruktur aber nicht nur für euch gebaut. Vielleicht wird dann klarer, warum ein Transfer von 800.000 Baht nach Thailand durchaus volkswirtschaftlich ein Gewinn für Thailand sind, die Leistungsbilanz ist dadurch um gut 20.000 Euro besser geworden.
    Zu kurz gedacht:

    Der Staat sorgt mit Polizei und Militär für die Sicherheit am Ort. Mit dem was wir Parlament nennen für Gesetze, die unser Eigentum schützen, mit Krankenhäusern für die Gesundheit usw.

    All das kostet Geld...und all das nehmen wir als Gäste dieses Landes in Anspruch ohne uns Gedanken darüber zu machen. Es ist für die meisten selbstverständlich und damit wertlos. Für mich nicht.

Ähnliche Themen

  1. Eure Erfahrungen mit der Thai Post
    Von Remi_farang im Forum Treffpunkt
    Antworten: 55
    Letzter Beitrag: 30.06.14, 04:35
  2. Das Ende mit der Thai, immer Horror!?
    Von Tiblo im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 107
    Letzter Beitrag: 14.01.07, 23:30
  3. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 28.07.06, 14:40
  4. Urlaub mit der Thai-Familie am Meer
    Von KhonKaen-Oli im Forum Touristik
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 12.10.04, 11:10
  5. Erfahrungen mit der Thai Tourist Police
    Von Peter-Horst im Forum Treffpunkt
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 28.05.03, 19:39