Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Haftbar bis zum 18. Lebensjahr ??

Erstellt von ngOOmüanLaa, 02.03.2005, 15:43 Uhr · 10 Antworten · 1.213 Aufrufe

  1. #1
    ngOOmüanLaa
    Avatar von ngOOmüanLaa

    Haftbar bis zum 18. Lebensjahr ??

    Hallo,

    als erstes möchte ich mich hier als neuer User kurz vorstellen bevor ich mit meiner Frage loslege.

    Mein Name ist Michael und ich bin 36 Jahre alt. Bei meinem ersten Thailand Urlaub 2003 bin auch ich von dem Thailand Virus erwischt worden. Habe dort meine jetzige Frau (natürlich Thai) kennengelernt und wegen Ihr meine damalige Frau verlassen (nach 13 Jahren). Viele die dort Ihr Herz verloren haben, sich zum sogenannten Liebeskaspar gemacht haben, kann ich also verstehen. Nichts desto trorz bereue ich meine Entscheidung nicht und wir sind zusammen sehr glücklich.

    Nun habe ich natürlich auch bei der ganzen VISA Geschichte eine ganze Menge Erfahrungen gemacht, und diese auch an einen Kollegen weitergegeben, da er jetzt eine Familienzusammenführung macht und die beiden Kinder seiner Frau nach Deutschland holen möchte.
    Da die ganze VISA Geschichte zum Teil eine sehr leichte zum anderen aber auch eine sehr komplizierte Angelegenheit sein kann, habe ich Ihn an einen Bekannten in Pattaya verwiesen der mir bei meinen VISA Geschichten (Schulvisa, Heiratsvisa) sehr geholfen hat.
    Das Thema VISA Agenturen (reine Abzocke oder nicht)hat sicherlich die unterschiedlichsten Erfahrungen zusammengetragen. Durch die Erfahrungen die ich dabei gemacht habe kann ich nur sagen. Ich würde es wieder tun. Dieses hat mich zwar Geld gekostet, stand aber nicht in Relation zu den mir ersparten Wegen und Zeitaufwand. Es ist sicherlich immer eine Sache der Ausganssituation und von Fall zu Fall anders.

    So nun zu meinen, bzw. zu dem Problem meines Freundes:
    2003 hat er (auch Liebeskaspar :-)) seine grosse Liebe geheiratet.
    Trotz Schengen Visa konnten die beiden ohne Probleme heiraten, ohne das seine Frau wieder ausreisen und ein Heiratsvisa beantragen musste. Glück gehabt!
    Jetzt nach ca. 18 Monaten möchten die beiden natürlich die beiden Kinder seiner Frau nach Deutschland holen. Was Aufgrund der sozialen Grundlagen (Einkommen, etc.) auch kein Problem sein sollte.
    Sie ist also Anfang Januar rüber nach LOS geflogen um mit Hilfe der VISA Agentur die nötigen Papiere, Übersetzungen, Passänderungen und so weiter zu erledigen. War ne Menge Papierkram der da zusammen kam.
    Dann wurden die VISA Anträge bei der Embassy in Bangkok eingereicht, welche die Unterlagen dann sehr zügig nach Deutschland zur zuständigen Ausländerbehörde weitergeleitet hat. Der normale Weg halt..

    Seit ca. 4 Wochen liegen nun diese ganzen Dokumente zur Kontrolle bei unserer Ausländerbehörde und mein Kollege wird nun schon die ganze Zeit mit den dollsten und aus meiner Sicht auch fadenscheinigsten Argumenten hingehalten. Heute nun ist Ihm, verständlicherweise, der Kragen geplatzt, und die Ausländerbehörde hat nun einen weiteren Trumpf aus dem Ärmel gezogen wovon zuvor nie die Rede war....

    Sie verlangt!
    Eine Erklärung (ähnlich einer Verpflichtungserklärung, die er sowieso schon unterschrieben hat), welche NOTARIELL beglaubigt und von BEIDEN Ehepartnern unterschrieben wurde.
    In dieser Verpflichtungserklärung übernimmt mein Freund die VOLLE Kostenverantwortung für die Kinder bis zu derem 18. Lebensjahr. Sämtliche Haftungen die sonst anfallen sollten, ggf. Abschiebung etc.
    können Ihm angelastet werden.
    Was nicht drinsteht ist, wie die Situation bei einer evtl. Scheidung aussieht. Laut dieser Erklärung übernimmt er dann auch zukünftig alle anfallenden Lasten für seine Frau und die Kinder.

    Uns würde interessieren, ob diese Erklärung bereits von anderen Usern hier im Board verlangt worden sind?
    Ist diese Erklärung überhaupt rechtlich erforderlich für dieFamilienzusammenführung?. Oder gilt hier wieder mal der Nasenfaktor der Ausländerbehörde!



    Auf die Antworten bin ich gespannt und sage schon einmal danke...

    Bai Michael

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von J.O.

    Registriert seit
    04.11.2004
    Beiträge
    1.191

    Re: Haftbar bis zum 18. Lebensjahr ??

    Ja, wurde bei mir ganz genauso verlangt.

  4. #3
    Avatar von zipfel

    Registriert seit
    19.07.2004
    Beiträge
    666

    Re: Haftbar bis zum 18. Lebensjahr ??

    servus

    Empfinde ich aber auch als ganz normal , da Du ein deutsches Kind auch bis zum 18. unterstützen mußt und es wäre wohl nicht gerecht dem einreisenden Kind gegenüber das bei ihm einen Ausnahme gemacht wird schließlich kann das Kind ja nichts dafür wenn sich seine Eltern nicht mehr verstehen

    tschüssel

  5. #4
    Avatar von Micha

    Registriert seit
    28.01.2003
    Beiträge
    15.949

    Re: Haftbar bis zum 18. Lebensjahr ??

    Will ja weder unsachlich noch neugierig sein, doch wüsste ich gerne mal; wie kommst Du zu diesem extrem ungewöhnlichen Foren-Nik ?

    Kann jedenfalls in Deiner Art zu schreiben nichts erkennen, was diese krasse Aussage nur andeutungsweise zutreffen lässt.

    Micha

  6. #5
    PETSCH
    Avatar von PETSCH

    Re: Haftbar bis zum 18. Lebensjahr ??

    on topic:
    die Behörden im Kreis Gütersloh haben
    eigentlich einen guten Ruf
    spreche da aus eigener Erfahrung, da
    wir auch im Kreis GT gemeldet sind und
    keinerlei Beanstandungen bezgl. AA usw.
    hatten+haben

    good luck für Deinen Freund

  7. #6
    Schulkind
    Avatar von Schulkind

    Re: Haftbar bis zum 18. Lebensjahr ??

    Zitat Zitat von ngOOmüanLaa",p="220284
    Sie verlangt!
    Eine Erklärung (ähnlich einer Verpflichtungserklärung, die er sowieso schon unterschrieben hat), welche NOTARIELL beglaubigt und von BEIDEN Ehepartnern unterschrieben wurde.
    In dieser Verpflichtungserklärung übernimmt mein Freund die VOLLE Kostenverantwortung für die Kinder bis zu derem 18. Lebensjahr. Sämtliche Haftungen die sonst anfallen sollten, ggf. Abschiebung etc.
    können Ihm angelastet werden.
    Was nicht drinsteht ist, wie die Situation bei einer evtl. auch zukünftig alle anfallenden Lasten für seine Frau und die Kinder.Scheidung aussieht. Laut dieser Erklärung übernimmt er dann

    Uns würde interessieren, ob diese Erklärung bereits von anderen Usern hier im Board verlangt worden sind?
    Ist diese Erklärung überhaupt rechtlich erforderlich für dieFamilienzusammenführung?. Oder gilt hier wieder mal der Nasenfaktor der Ausländerbehörde!

    Dieser Vorgang liegt im Ermessen,

    1. wenn ich das richtig lese ist in der ersten Erklärung ein Formfehler, da diese Erklärung nicht auf dem vorgeschriebenem Vorduck gemacht wurde.

    ( kann man als Schikane sehen, hast Du schon einmal Trabbel dort gehabt ? )

    1a. § 84 des Ausländergesetzes verlangt das persönliche Erscheinen auf dem Amt und Unterschrift im Beisein des Sachbearbeiters. Siehe Ausführungsbestimmungen zu §84.

    2. die Verpflichtungserklärung ist über den ganzen Zeitraum gültig, bis die Stiefkinder volljährig in De sind. Da spielt es keine Rolle ob zwischendrinn eine Scheidung oder neue Heirat ansteht. Der Einlader ist bis dahin verpflichtet, bis die Kinder auf eigenen Beinen stehen. Das kann sogar noch weitergehen, wenn die Kinder nach Volljährigkeit kein eigenes Einkommen haben und studieren wollen. ( bis zum Alter von 27 Jahre ). Das zweite Elternpaar ( Mutter ) muss diese Erklärung nicht unterschreiben, da Du auch schon für sie eine Selbige bei der Hochzeit unterschrieben hast. ( Formfehler !! )

    2a. Nur der Einlader ist hier gesamtverantwortlich !!

    2b. dieser Verpflichtungserklärung kannst Du später, wenn die Kinder da sind entkommen in dem Du sie adoptierst. Was es bringt ???

    3. auch bei einer Familienzusammenführung ist eine Erklärung vorgeschrieben. Was ist wenn der ( Stief )- Vater / Einlader sich absetzt oder die Kinder in Probleme aller Art kommen. Lese 2a genau.

    Also, mach nicht lang rum und stell eine neue Erklärung im Beisein des Sachbearbeiters aus. 1.tens, es wird nur unnötig verzögert, und 2tens. auf jeden Fall ziehts Du den Kürzeren, die da oben haben immer Recht. ;-D

    Gruss, ------------ >>

  8. #7
    ngOOmüanLaa
    Avatar von ngOOmüanLaa

    Re: Haftbar bis zum 18. Lebensjahr ??

    Hallo, und vielen Dank für die vielen Antworten.

    Auch wenn es zu scheinen mag, das ICH dieses Problem habe, so muss ich allerdings sagen, das ich wirklich im Namen meines Freundes diese Frage gepostet hatte.
    Wir, meine Frau und ich, hatten bisher keinerlei Probleme bei der zuständigen Ausländerbehörde mit unseren ganzen VISA Angelegenheiten.

    Bei unserer Heirat in LOS, wurde sogar auf bitten meinerseits eine Vorabzusage zur schnelleren VISA Erteilung nach DE gegeben. Dieses ist ja nun auch nicht überall üblich.

    Heute wurde meinem Freund auch Grünes Licht gegeben, und man sagte Ihm das die Zustimmung in den nächsten 1 - 2 Tagen zur Embassy nach Bangkok gefaxt wird. Das nötige Dokument kann dann auch nachträglich bei der Ausländerbehörde unterzeichnet werden. Schliesslich müssen diese ja auch den Aufenthaltstitel austellen. Also viel Zeit verdaddelt obwohl dieses bereits im Vorfeld klar gewesen sein sollte.

    Ich denke in den nächsten 10 Tagen sollten dann alle wieder vereint sein. Der Gute hat auch dringend ein paar Streicheleinheiten nötig, nach all dem Stress.... :-)

    Zu meinem Nickname....tja...Spass muss sein...... Obwohl ich meinen IQ selber nicht so einschätzen möchte... :-)

    Danke noch einmal für die Infos und vieleicht helfen Sie ja anderen bei Ihren Zukunftsplänen....

    Meine Mia überlegt nun auch ob Sie Ihre Tochter nach DE holen möchte, aber diese könnte etwas komplizierter werden....


    Michael

  9. #8
    Schulkind
    Avatar von Schulkind

    Re: Haftbar bis zum 18. Lebensjahr ??

    Zitat Zitat von ngOOmüanLaa",p="220610
    Meine Mia überlegt nun auch ob Sie Ihre Tochter nach DE holen möchte, aber diese könnte etwas komplizierter werden....
    Michael

    in wie fern ?


    Gruss, ------------- >>

  10. #9
    ngOOmüanLaa
    Avatar von ngOOmüanLaa

    Re: Haftbar bis zum 18. Lebensjahr ??

    Zitat Zitat von Schulkind",p="220784
    Zitat Zitat von ngOOmüanLaa",p="220610
    Meine Mia überlegt nun auch ob Sie Ihre Tochter nach DE holen möchte, aber diese könnte etwas komplizierter werden....
    Michael

    in wie fern ?


    Gruss, ------------- >>
    Hi,

    nun zum ersten hat Sie das Sorgerecht bei Ihrer Scheidung an Ihren Exmann abgegeben. Konnte ich anhand der Übersetzung des Scheidungsprotokolls ersehen.
    Ausserdem ist es fraglich, da auch er sehr an dem Kind hängt. Das Mädchen ist auch für thailändische Verhältnisse sehr gut versorgt. Der Vater arbeitet im höhreren Poizeidíenst (Bangkok), bringt also das nötige Kleingeld nach Hause. Also kurz gesagt, es ist fraglich ob man das Kind aus so einer heilen Welt heraus holen sollte, oder ob an dann nicht lieber das Kind anderweitig fördert.

    ichael

  11. #10
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074

    Re: Haftbar bis zum 18. Lebensjahr ??

    Hallo,
    wenn der Mann das Sorgerecht besitzt und er nicht darauf verzichtet besteht kaum eine Chance darauf das ihr die Tochter nachholen könnt.
    Leider.
    Da ihr aber selbst schon bedenken habt.
    Also wie gesagt es wird an dem Sorgerecht scheitern.

    Wingman

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte