Seite 7 von 10 ErsteErste ... 56789 ... LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 70 von 91

guter Ehevertrag kann vor Abzocke bei Scheidung schützen

Erstellt von socky7, 01.08.2010, 12:59 Uhr · 90 Antworten · 11.494 Aufrufe

  1. #61
    Bajok Tower
    Avatar von Bajok Tower
    Zitat Zitat von DisainaM Beitrag anzeigen
    in Thailand erwarten immer mehr Thaifrauen von ihrem Mann, dass dieser bei Heirat eine Lebensversicherung zu ihren Gunsten abschliesst, damit sie im Fall der Faelle, auch bei vermoegenslosigkeit des Mannes, nicht ganz ohne darsteht.
    Meine hat sowas nie gefordert.

  2.  
    Anzeige
  3. #62
    Avatar von tira

    Registriert seit
    16.08.2002
    Beiträge
    17.260

    Cool

    Zitat Zitat von Bajok Tower Beitrag anzeigen
    Meine hat sowas nie gefordert.
    moin,

    ...... könnte auch ein hinweis dafür sein, dass sich selbige in einer fernehe gar net sooo verheiratet fühlt

  4. #63
    Avatar von ralfjuergens

    Registriert seit
    01.03.2011
    Beiträge
    5
    Hallo,

    ich zahle ein kleines altes Häuschen ab. Das ist schon ok.
    Nun aber die andere Info: Frankreich ohne A1 da habe ich Fragen.
    Hat jemand die franz. Nationalität angenommen und dann seine Frau als Franzose in D lebend (Europäische Recht) nacht D übersiedelt?
    Vom Prinzip geht das ja, aber mit welchem Aufwand ist das möglich?
    Bin wirklich bin sehr interessiert.
    Franz. Staatsbürgerschaft mit notwendigem Wohnsitz, usw.
    Wenns da irgendeine Möglichkeit gibt und das finanziell zu stämmen ist (Alphabetisierung und A1 in BKK sind ja auch 2000 Euronen).
    Auch die rententechnischen Auswirkungen sind mir nicht klar.
    Hats jemand gemacht?

  5. #64
    Avatar von thai-steve

    Registriert seit
    02.03.2011
    Beiträge
    12
    2000 euronen sind etwas zu viel. es sind 4x4 Wochen Kurs = 4x ca. 8000 Baht

  6. #65
    Avatar von ralfjuergens

    Registriert seit
    01.03.2011
    Beiträge
    5
    Glaube 2 k sind sogar noch zu wenig. Zum Kurs kommt noch
    Raum zum Schlafen und Leben in BKK für vier Monate.

  7. #66
    Avatar von sunnyboy

    Registriert seit
    10.09.2001
    Beiträge
    5.838
    Hat jemand die franz. Nationalität angenommen und dann seine Frau als Franzose in D lebend (Europäische Recht) nacht D übersiedelt?
    die Staatsbürgerschaft wechseln um der Frau den A1 zu ersparen , geht es noch?
    Hier gab es Experten die sind in die Schweiz übergesiedelt und die Frau fühlte sich ohne A1 Kennntnisse total verloren.
    Warum braucht man 4 Monate für den A1? Mit 2000 €, kommt man locker hin. Es sei denn man will der Frau noch eine Bleibe für 10K spendieren und dann dazu noch ein extraordinäres Taschengeld.

    Wer beim A1 schon rechnen muß, der sollte das Heiraten gleich sein lassen.

    Gruß Sunnyboy

  8. #67
    Avatar von sunnyboy

    Registriert seit
    10.09.2001
    Beiträge
    5.838
    PS.

    Der Erwerb der französischen Staatsangehörigkeit durch Einbürgerung
    Die Bestimmungen zur Einbürgerung wurden durch das neue Gesetz nicht geändert. Es gilt
    nach wie vor Artikel 21-15 folgende des Code Civil.
    Demnach erfolgt eine Einbürgerung auf Antrag. Einem solchen Antrag auf Einbürgerung wird
    per Dekret stattgegeben. Dies ist nur möglich, wenn der Antragsteller zum Zeitpunkt der
    Unterzeichnung des Dekrets in Frankreich ansässig ist und in den fünf Jahren vor
    Antragstellung in Frankreich ansässig war. Unter bestimmten Voraussetzungen genügt eine
    Ansässigkeitsdauer von zwei Jahren.

  9. #68
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.850
    jeder Deutsche hat die Moeglichkeit, seinen Wohnsitz in ein EU Nachbarland zu verlegen, wo er dann den Famailiennachzug beantragt, ohne dass das Land dabei den deutschen A1 verlangt, weil es zur Integration einfach nicht noetig ist.

    Frankreich bietet sich in den Faellen an, wo der deutsche innerhalb kuerzester Zeit das Schuldnerinsolvenzverfahren abwickeln will,
    weil er in Deutschland z.B. nach einer Firmen oder Selbstaendigenpleite wieder schnell Schufa Faehig werden will.

    Wer aber nur seine Frau in die Eu holen moechte, der kann sich auch in Belgien anmelden,
    dazu benoetigt die Behoerde eine Bescheinigung der deutschen KV, und eine Einkommenserklaerung, dass man kein H4 Fall ist.
    Wer sich in Deutschland einen Gewerbeschein holt, ein Schreiben auf dem Briefpapier aufsetzt, dass die Firma ihn in das EU Land entsendet, und dabei fuer saemtliche Kosten aufkommt (Schreiben vom Steuerberater oder freien Mitarbeiter, den man zum stellvertretenden managing director ernennt, unterschreiben lassen)
    und schon ist die Anmeldung in dem Nachbarland perfekt.
    Man bekommt eine Fremden ID Karte, den Fuehrerschein kann man sich auf Wunsch ausstellen lassen, gegen Vorlage des Deutschen, und nach ein paar Wochen kann man dann den Antrag auf Familiennachzug stellen.
    Die Anmeldeprozedur in Belgien geht wie folgt, mit besagten Unterlagen anmelden, zuvor eine prepaid tel.nr. des Landes holen, dann erfolgt nach 3 Wochen eine Adressenueberpruefung der Fremdenpolizei, die prueft, ob man unter der Anschrift auch anzutreffen ist,
    bz. bei Abwesendheit ruft man die zustaendige Dame in der Postkastenmitteilung ueber den erfolglosen Besuchsversuch an, spricht ein paar Worte, und sagt, man sei jederzeit unter der prepaid nr erreichbar, warten dann noch 2 Monate auf die Zusendung eines Einschreibens mit einer ZIP Nr, mit der man dann zum Amt geht um seine Fremden ID abzuholen.
    Ab diesen Zeitpunkt ist dann die Behoerde fuer Familiennachzug formel fuer einen zustaendig.

    Kommt die Ehefrau, kann man ueberlegen, ob man die Entsendung sofort beenden laesst, und mit der Frau nach Deutschland umzieht, oder ob man vorort den Aufenthaltstitel holt.
    Auf alle Faelle in Belgien gleich den EU Aufenthaltstitel mit ausstellen lassen,
    ansonsten gilt das Freizuegigkeitssystem,
    wonach man auch ruhig waehrend der Entsendungszeit, seinen Hauptwohnsitz in Deutschland belassen kann.

  10. #69
    Avatar von JT29

    Registriert seit
    05.02.2004
    Beiträge
    8.288
    Oje, Dissis abenteuerliche Konstrukte - so einfach ist das nun auch nicht, aber vielleicht kann ja ein mir bekannter Member hier etwas dazu sagen, der schon seit Jahren in BE lebt .. sofern er will

    Zitat Zitat von DisainaM Beitrag anzeigen
    Frankreich bietet sich in den Faellen an, wo der deutsche innerhalb kuerzester Zeit das Schuldnerinsolvenzverfahren abwickeln will,
    weil er in Deutschland z.B. nach einer Firmen oder Selbstaendigenpleite wieder schnell Schufa Faehig werden will.
    Ich kann ja jederzeit aus meinem Fenster nach Frankreich rübersehen. Dieser Hype ging vor Jahren hier mal durch, als entschieden wurde, dass Insolvenzen EU weit anerkannt werden müssen. Die Sache relativiert sich sehr schnell, wenn man den Aufwand und die Kosten sieht. Man sollte schon der französischen Sprache mächtig sein, Elsässisch wird leider relativ wenig gesprochen; aber da haben bereits wir Südwestler ab und zu Schwierigkeiten, das noch zu verstehen nach dem Motto: Schanettel, hängs Diddle rüs, s kunnt a ditscher Offizier

    Man muss mindestens ein halbes Jahr vor Antragstellung dort leben - also nicht nur proforma - Man braucht Mietvertrag, Stromanmeldung, Bankkonto, Certificate de domicil und declaration de arivee. Dazu kommen noch die Kosten des Verfahrens (ca. 2700€ für den Gerichtsvollzieher, der liquidateur judiciaire und andere für ca. 8000€, und den Anwalt nicht zu vergessen). Die Restschuldbefreiung gilt aber nicht für Geldstrafen, Unterhaltsverpflichtungen etc. .... ist mittlerweile sehr ruhig geworden, aber es kuriseren noch genügend "Dienstleister" im internet, die das noch anbieten.

  11. #70
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    Habe auch schon von Fällen gehört ,wo jemand seine Lebenspartnerin nach Belgien holen wollte, obwohl er seit mehreren Jahren dort lebt. Klappte nicht .

    der Aufwand mit dem Nachbarausland macht nur Sinn wenn man in Grenznähe wohnt.

Seite 7 von 10 ErsteErste ... 56789 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Februar Thailand wie vor Krankheit schützen?
    Von Janineb1 im Forum Touristik
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 04.07.12, 15:47
  2. Notebook schützen
    Von russ1973 im Forum Computer-Board
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 31.01.11, 07:28
  3. Guter Deal oder nicht bei Scheidung
    Von beerchang im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 105
    Letzter Beitrag: 01.11.09, 19:50
  4. Fotos urheberrechtlich schützen
    Von norberti im Forum Computer-Board
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 12.12.06, 06:59
  5. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 12.12.04, 14:07