Seite 3 von 9 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 83

Guter Anwalt in BKK

Erstellt von Rossi, 24.01.2007, 19:55 Uhr · 82 Antworten · 13.551 Aufrufe

  1. #21
    Avatar von ohlahoppla1

    Registriert seit
    12.08.2005
    Beiträge
    238

    Re: Guter Anwalt in BKK

    Hallo Rossi,
    ich verstehe nicht warum ein Ehebertrag in Deutschland wichtiger sein soll als in Thailand.Azch in Deutschland wirdt Du mit einem ehevertrag nicht um die gesetzlichen Zahlungen - Zugewinn bzw, Rentenausgleichszahlung - in Deutschland im Scheidungsfalle drum herum kommen.
    Eine Ehevertrag kann die Gesetze nicht aushebeln; dies interessiert aber bei der Erstellung die wenigsten rechtsanwälte oder Notare.Bei der scheidung wird dann genau dieser geprüfte notariell beglaubigte Ehevertrag
    in den so wichtigen Punkten wo sich "Mann" absichern wollte, unwirksam, da er gegen geltendes Recht und gute Sitten verstösst.

    Ein Bekannter konnte trotz Ehevertrag in Th und D. nach der Ehe 200.000 Euro löhnen.Karlsruhe Gericht sah im Ehevertrag eine klare benachteidigung der Ehefrau die diesen nur aus Unkenntniss und Not damals unterschrieben hätte.

    So viel Spaß beim Ehevertrag !

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Chak3
    Avatar von Chak3

    Re: Guter Anwalt in BKK

    Zitat Zitat von schauschun",p="460514
    habe im jahr 1999 an reinen kosten fuer den RA und dolmetscherdienst in th 25.000 thb bezahlt.

    ist aber alles verhandlungssache. mein ra wollte seinerzeits alleine schon 60.000 thb - und hat sich dann recht schnell auch mit 25.000 incl. dolmetscherei zufriedengegeben.
    kenne aber auch leute die, zumindest nach ihren aussagen, nur 5.000 thb fuer den RA bezahlt haben. :???:
    Ja, 25.000 ist definitiv ein Farangpreis für einen normalen Anwalt.

  4. #23
    Chak3
    Avatar von Chak3

    Re: Guter Anwalt in BKK

    Zitat Zitat von ohlahoppla1",p="461005
    Ein Bekannter konnte trotz Ehevertrag in Th und D. nach der Ehe 200.000 Euro löhnen.Karlsruhe Gericht sah im Ehevertrag eine klare benachteidigung der Ehefrau die diesen nur aus Unkenntniss und Not damals unterschrieben hätte.
    Und wieviel hätte er wohl ohne Ehevertrag gelöhnt?

  5. #24
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.837

    Re: Guter Anwalt in BKK

    Zitat Zitat von ohlahoppla1",p="461005
    Hallo Rossi,
    ich verstehe nicht warum ein Ehebertrag in Deutschland wichtiger sein soll als in Thailand.Azch in Deutschland wirdt Du mit einem ehevertrag nicht um die gesetzlichen Zahlungen - Zugewinn bzw, Rentenausgleichszahlung - in Deutschland im Scheidungsfalle drum herum kommen.
    Eine Ehevertrag kann die Gesetze nicht aushebeln; dies interessiert aber bei der Erstellung die wenigsten rechtsanwälte oder Notare.Bei der scheidung wird dann genau dieser geprüfte notariell beglaubigte Ehevertrag
    in den so wichtigen Punkten wo sich "Mann" absichern wollte, unwirksam, da er gegen geltendes Recht und gute Sitten verstösst.
    !
    so einfach ist es nicht.

    folgender Fall, Frau verlässt mit ihren Kindern Deutschland, und reicht in Thailand Scheidung ein.

    Auch Boris Becker wollte es mit aller juristischer Fachkompetenz verhindern, und hatte doch keine Chance, das Verfahren nach Deutschland zu ziehen.

    es gibt einfach zuviele Varianten, die passieren können,
    da ist der Vorschlag der Kanzlei Blümlein schon ok,
    die Frage ist nur, wiegut ihre Musterverträge sind,
    die sie ihren Mandanten verkaufen.

    (Üblicherweise greifen Kanzleien immer wieder auf die einst erstellten und abgespeicherten Vorlagen zurück, und verkaufen sie dem aktuellen Mandanten als neu und für ihn erstellt.
    Dabei ist die Frage, wie gut der aktuelle Trend im th. Scheidungsrecht in den vorhandenen Vorlagen eingearbeitet worden ist.)

  6. #25
    Avatar von ohlahoppla1

    Registriert seit
    12.08.2005
    Beiträge
    238

    Re: Guter Anwalt in BKK

    @DisainaM

    Stimmt Musterberträge werden immer wieder Neu verkauft; nur was ein Mustervertrag wert ist zeigt sich dann erst vor
    dem deutschen Gericht der die Scheidung bearbeitet.
    Und genau hier wird das deutsche Scheidungsrecht mit all den vorteilen für die Frau angewandt.
    Und glaub mir alles was davon abweicht im Ehevertrag wird in Frage gestellt und für nichtig, da abweichend vom bestehenden Gesetz. erklärt.
    Hier wäre nur die Gütertrennung von Anfang der Ehe die beste rechtliche Absicherung für den Scheidungsfall.
    Deutsche Scheidungsanwälte verteten Ihre Mandantinen
    sehr gut ( Hohe streitwert ),Da wird sogar die Abfindung vom Ehemann, der diese bei Kündigung des Arbeitgebers. einen Monat nach der Hochzeit erhalten hat, als Zugewinn mit einberechnet, und der Ehemann muß genau "belegen" wo er das Geld ausgegeben hat..

  7. #26
    Avatar von tira

    Registriert seit
    16.08.2002
    Beiträge
    17.260

    Re: Guter Anwalt in BKK

    Zitat Zitat von Rossi",p="460902
    ...Ich wuerde eigentlich gar keinen Vertrag machen, wenn ich wuesste das wir immer in Thailand bleiben wuerden, aber wir planen ja schon damit, irgendwann einmal nach Deutschland zu ziehen. Spaetestens mit schulpflichtigen Kindern wird dies interessant. Und in Deutschland waere es in jedem Fall gut, einen Ehevertrag zu haben.....
    tach rossi,

    selbst habe ich einen ehevertrag hier in d mit dolmetscher vor notar gemacht. würde in
    meinem falle keinen mehr machen, da ausser zugewinn, bei vorhandensein von kindern, faktisch
    nix ausgeschlossen werden kann und zugewinn erwirtschafte ich keinen mehr

    gruss

  8. #27
    Avatar von Rossi

    Registriert seit
    27.08.2003
    Beiträge
    204

    Re: Guter Anwalt in BKK

    Das wird ja eine echt gute Diskussion hier... :bravo:

    Also nochmals etwas detaillierter:

    In Thailand geht eine Scheidung erfahrngsgemaess wohl eher selten vor Gericht. Selbst wenn, sind die zu leistenden Zahlungen laut RA in Thailand in der Regel deutlich geringer als in Deutschland. So einen Witz wie den Versorgungsausgleich gibt es hier ueberhaupt nicht! Theoretisch koennen wohl Schadensersatzansprueche geltend gemacht werden, die jedoch problemlos per Ehevertrag ausgeschlossen werden koennen. Weiterhin gibt es dann in Thailand genauso wie in Deutschland einen Ehegattenunterhalt, den man evtl. bezahlen muss. Ob und wie viel haengt im Gegensatz zu Deutschland allerdings von der Schuldfrage ab, d.h. in Thailand gilt das Verschuldungsprinzip. Wenn man scheidet, weil die Frau fremd gegangen ist, zahlt man als Mann evtl. auch gar nichts! Wie auch immer, kann der unterhalt aber per Ehevertrag begrenzt werden. Auch hier gelten wie in Deutschland die guten Sitten, daher kann man ihn nicht generell auschliessen. Kindesunterhalt gibt es hier auch und auch dieser laesst sich bestenfalls begrenzen, aber nicht ausschliessen.

    In Deutschland ist alles viel komplizierter. Man kann zwar korrekterweise viele Dinge nicht einfach auschliessen, da man sonst evtl. gegen die guten Sitten verstoesst, man kann aber wohl sehr viel sowohl zeitlich als von der Hoehe der Zahlungen begrenzen. Dies ist, neben der Vereinbarung der Guetertrennung, der eigentliche Sinn des Ehevertrages. Das man nicht alles ausschliessen kann ist schon klar.

    Dennoch macht ein Ehevertrag aus meiner Sicht speziell in Deutschland durchaus Sinn. Ich werde nun nochmals auf die Kanzlei Vimami hier in Bangkok zugehen und sehen, was ein deutscher und thailaendischer Ehevertrag bei denen kosten wuerde. Vielleicht kann man ja hier etwas sparen... ;-D

    Rossi

  9. #28
    Avatar von tira

    Registriert seit
    16.08.2002
    Beiträge
    17.260

    Re: Guter Anwalt in BKK

    Zitat Zitat von Rossi",p="461109
    ...In Deutschland ist alles viel komplizierter. Man kann zwar korrekterweise viele Dinge nicht einfach auschliessen,....
    zeitlich als von der Hoehe der Zahlungen begrenzen. Dies ist, neben der Vereinbarung der Guetertrennung,
    der eigentliche Sinn des Ehevertrages. Das man nicht alles ausschliessen kann ist schon klar....
    tja rossi,

    haste echt keinen plan wie ehefrauen freundlich inzwischen das d scheidungsrecht iss.
    was dir bis zu ehe gehörte iss das deinige, zugewinn der während der ehe erzielt wird
    kann ausgeschlossen werden.

    zu der höhe der möglichen unterhaltszahlungen deiner ex frau, iss unabhängig der per vertrag
    festgelegten summen, der bis zur trennung erreichte lebensstandard zu sichern.
    zu der dauer von zahlungen, hat frau entsprechenden arzt in petto, bescheinigt
    der arbeitsunfähigkeit und du bist auch weiter dabei, odder glaubst du der staat
    springt für dich in die presche bloss weil du einen ehevertrag abgeschlossen hast

    gruss

  10. #29
    Odd
    Avatar von Odd

    Registriert seit
    19.10.2005
    Beiträge
    2.803

    Re: Guter Anwalt in BKK

    @ Rossi Du machst mir wieder Hoffnungen.

  11. #30
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.837

    Re: Guter Anwalt in BKK

    Zitat Zitat von ohlahoppla1",p="461053
    nur was ein Mustervertrag wert ist zeigt sich dann erst vor
    dem deutschen Gericht der die Scheidung bearbeitet.
    Und genau hier wird das deutsche Scheidungsrecht mit all den vorteilen für die Frau angewandt.
    Und glaub mir alles was davon abweicht im Ehevertrag wird in Frage gestellt und für nichtig, da abweichend vom bestehenden Gesetz. erklärt.
    Hier wäre nur die Gütertrennung von Anfang der Ehe die beste rechtliche Absicherung für den Scheidungsfall.
    auch bei dt. Eheverträgen kann man die Qualität vorher feststellen.
    Auch soll es noch Anwälte geben, die in einem Vertrag die Aufnahme einer Salvatorischen Klausel vergessen.

    Du kannst ja mal die Vertragsvorschläge unter Unkenntlichmachung Deiner persönlichen Daten/Sachverhalte hier reinstellen, vielleicht ergibt sich dadurch der Ausschluss von einigen Fehlern.
    Viele Forenmember haben Eheverträge und können etwas zum konkreten Thema besisteuern.

    Ein Kardinalpunkt bei Ehevertragskonzepten ist auch die Frage, ob es auch um Kinder geht.
    Verschwindet Frau mit Kind nach Thailand, und schafft Fakten, wie will der Mann vorher gegen solche Varianten vertraglich gegensteuern.
    Es geht dabei ja auch um Kollision des Deutsch-Thailändischen Rechtes, weil Kindesentzug in Thailand anders bewertet wird, als in Deutschland.

Seite 3 von 9 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Anwalt
    Von Janraem im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 01.01.09, 19:04
  2. aus Anwalt.tv
    Von tarüng im Forum Thailand News
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 13.09.04, 08:57