Seite 6 von 10 ErsteErste ... 45678 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 96

Große Witwenrente nach einem Jahr

Erstellt von sombath, 24.11.2012, 20:48 Uhr · 95 Antworten · 10.990 Aufrufe

  1. #51
    Avatar von Hans.K

    Registriert seit
    15.08.2010
    Beiträge
    2.317
    Zitat Zitat von franky_23 Beitrag anzeigen
    Daraus resultiert die Frage, ob überhaupt eine Leistung kommt, denn eine Überversorgung soll es auch nicht geben.
    Hier findest du eine Antwort: Witwenrente Berechnung berechnen Rechner Deutsche Rentenversicherung

  2.  
    Anzeige
  3. #52
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    Zitat Zitat von sombath Beitrag anzeigen
    Was bitte ist eine Überversorgung eines Rentners - Rentnerin ?

    Sombath

    Wenn du selbst eine höhere Rente bekommst, dann fällt der Anspruch auf Witwenrente flach. Wo die Grenzen sind kann ich dir nicht sagen. Bei mehr als 3000.-- auf alle Fälle, z.B. häufig bein Dipl. Ing mit Zusatzversicherung.

    Arbeitet der Partner und verdient mehr als einen bestimmten Satz, dann erhält er vor 65 + x keine Hinterbliebenenversorung (Witwen/Witwerrente). Ggf. bekommt der Nachwuchs Halbwaisenrente. Nahcher richtet es sich halt ebenfalls nach der eigenen Rente.

  4. #53
    Avatar von michael59

    Registriert seit
    15.08.2007
    Beiträge
    1.959
    Zitat Zitat von sombath Beitrag anzeigen
    Ja OK , ich hatte noch Glück , war einer der letzten , der den Gesamtbetrag nach Ablauf noch steuerfrei
    bekommen habe .
    Ein Jahr später wars dann vorbei .

    Sombath

    Steuerfrei ist die Leistung heute nur nach wenn in der sparzeit pauschal versteuert wurde- wie es bei dir auch der fall war- klassich heute steuerfrei beim ansparen- versteuern bei der auszahlung. ob dann real welche zu bezahlen sind sieht man dann- die dann zahlen müssen können sich trösten sie haben soviel geld das sie sich das leisten können. von 1000 euro 200 steuern zu bezahlen ist ja immer noch besser als von 0 euro keine zu bezahlen

  5. #54
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    Zitat Zitat von michael59 Beitrag anzeigen
    . von 1000 euro 200 steuern zu bezahlen ist ja immer noch besser als von 0 euro keine zu bezahlen
    Wie kommst du auf solche Rechnungen, die nur im ungünstigen Fall eintritt. Kennst die Freibeträge?

  6. #55
    Avatar von michael59

    Registriert seit
    15.08.2007
    Beiträge
    1.959
    ich darf nochmal zitieren:

    Der Freibetrag liegt damit zurzeit in den alten Bundesländern bei 741,05 Euro (für Waisen 494,03 Euro) und in den neuen Bundesländern bei 657,89 Euro (für Waisen 438,59 Euro).
    Wenn Sie Kinder haben, steigt der Freibetrag für jedes Kind, das grundsätzlich einen Anspruch auf Waisenrente hat, um das 5,6‑fache des aktuellen Rentenwertes. Es ist nicht notwendig, dass Ihr Kind die Waisenrente tatsächlich bezieht.
    Übersteigt Ihr Nettoeinkommen den Freibetrag, werden 40 Prozent des übersteigenden Betrages auf Ihre Rente angerechnet.
    Beispiel:
    Henriette L. hat ein Nettoeinkommen von 1.200 Euro. Es übersteigt damit den Freibetrag um 301,76 Euro (1.200 Euro abzüglich 898,24 Euro). Davon 40 Prozent sind 120,70 Euro. Auf die Rente von Henriette L. werden 120,70 Euro angerechnet. Das bedeutet, dass ihre Witwenrente um diesen Betrag niedriger wird.

  7. #56
    Avatar von michael59

    Registriert seit
    15.08.2007
    Beiträge
    1.959
    hallo franky: du erkennst denn sinn nicht- ich führe keine berechnung durch sondern tröste den steuerzahler

    von 1000 euro 800 zu behalten weil man steuern zahlt ist doch wohl besser als die 1000 euro nicht zu haben und keine steuern zu bezahlen.

    ich wusste nicht das ich hier referate über das steuerecht abgeben muss

  8. #57
    Avatar von sombath

    Registriert seit
    03.03.2009
    Beiträge
    2.732
    Zusatzversicherung ?
    Man merkt , du kommst aus dem Öffentl. D.
    Wir reden hier über die ges. Rentenvers. u. hier ist die Höchstrente 2200,00 Euro .
    Diese Höchstrente bekommt niemand , da er ja vom ersten Tag der Beschäftigung auch
    hätte Höchstbeiträge zahlen müssen .
    Da Schul u. Studienzeiten nicht mehr angerechnet werden , gibt es auch keine Höchstrentner .
    Für mich ist es eine Sauerei , daß die Rentenbeiträge meiner verstorbenen Frau völlig verfallen sind .
    Die Beamten-Politiker die das bestimmen sacken zum Teil das dreifache ein , ohne mit der Wimper zu zucken .
    IN DER GESETZLICHEN RENTENVERSICHERUNG KANN ES KEINE ÜBERVERSORGUNG GEBEN !!!!!!!!!!!!!

    Sombath



    Zitat Zitat von franky_23 Beitrag anzeigen
    Wenn du selbst eine höhere Rente bekommst, dann fällt der Anspruch auf Witwenrente flach. Wo die Grenzen sind kann ich dir nicht sagen. Bei mehr als 3000.-- auf alle Fälle, z.B. häufig bein Dipl. Ing mit Zusatzversicherung.

    Arbeitet der Partner und verdient mehr als einen bestimmten Satz, dann erhält er vor 65 + x keine Hinterbliebenenversorung (Witwen/Witwerrente). Ggf. bekommt der Nachwuchs Halbwaisenrente. Nahcher richtet es sich halt ebenfalls nach der eigenen Rente.

  9. #58
    Avatar von Hans.K

    Registriert seit
    15.08.2010
    Beiträge
    2.317
    Die Beamten-Politiker die das bestimmen sacken zum Teil das dreifache ein , ohne mit der Wimper zu zucken sombath
    Ja das ist eine Sauerei aber eine Krähe pickt der Anderen nun mal kein Auge aus Es werden viele Dinge gestrichen oder reduziert und der Steuerzahler merkt es erst dann, wenn das Kind bereits in den Brunnen gefallen ist.

  10. #59
    Avatar von Knut_0815

    Registriert seit
    07.12.2012
    Beiträge
    251
    Zitat Zitat von Yogi Beitrag anzeigen
    Man sagt so ca. 60% der Rente des verstorbenen Ehemannes.
    Danke. Wir wissen nicht mal, was ihr Mann verdient hat. War irgendwie Elektriker bei einem Staatsfernsehprogramm.

  11. #60
    Avatar von Hans.K

    Registriert seit
    15.08.2010
    Beiträge
    2.317
    Zitat Zitat von Knut_0815 Beitrag anzeigen
    Danke. Wir wissen nicht mal, was ihr Mann verdient hat. War irgendwie Elektriker bei einem Staatsfernsehprogramm.
    Knut, Brutto so um die 2600- 2700€ dazu kommt dann noch die Zusatzrente

Seite 6 von 10 ErsteErste ... 45678 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Ein Jahr nach den Demonstrationen
    Von Yogi im Forum Politik und Wirtschaft
    Antworten: 83
    Letzter Beitrag: 20.05.11, 22:56
  2. Witwenrente nach 20-25 Jahren Thai-Ehe
    Von Mike86 im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 23.02.11, 16:37
  3. Bonusmeilen verfallen nicht nach einem Jahr
    Von tira im Forum Touristik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 30.01.10, 22:00
  4. spe.an Österreicher,Witwenrente nach Thailand monatlich nach
    Von Leon11 im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 03.08.06, 14:21
  5. Thailand - ein Jahr nach dem Tsunami
    Von Rene im Forum Thailand News
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 27.12.05, 01:01