Seite 9 von 10 ErsteErste ... 78910 LetzteLetzte
Ergebnis 81 bis 90 von 94

grenzenloses vertrauen..............

Erstellt von tira, 09.06.2005, 16:40 Uhr · 93 Antworten · 5.343 Aufrufe

  1. #81
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074

    Re: grenzenloses vertrauen..............

    @mipooh,
    es gibt sicher solche und solche darunter, die beiden in Rumänien die ich persönlich gut kenne und jedesmal besuche, tun es um ihr Kind und die Familie zu versorgen. Tun es weil es eben ihre Art "Job" ist.
    Somit sind sie eben eine Art Dienstleister wenn wir wollen. Deswegen sind sie keine schlechten Menschen, ich habe sie immer als normale liebenswerte Frauen erlebt (nicht als Kunde).

    Wingman

  2.  
    Anzeige
  3. #82
    Avatar von alhash

    Registriert seit
    17.12.2001
    Beiträge
    4.824

    Re: grenzenloses vertrauen..............

    Es soll auch Menschen mit einer zerfetzten Seele geben. Über Schuld oder Unschuld möchte ich da nicht spekulieren.

    Aber nach Kamala werde ich mal fahren, scheint noch ein Paradies zu sein.

    Gruß
    AlHash

  4. #83
    Avatar von Micha

    Registriert seit
    28.01.2003
    Beiträge
    15.941

    Re: grenzenloses vertrauen..............

    Zitat Zitat von wingman",p="252147
    es gibt sicher solche und solche darunter,
    Genau das ist es,

    ebenso wie es unter den Menschen ganz allgemein solche und solche hat.

    Es gibt sie, jene die Aed Carabao in seinem Song นางงามตู้กระจก NaangNgamTugradjog - Schönheitskönigin hinter Glas besingt das einem die Tränen kommen.
    Dabei geht es um Frauen die ihre Familien (Eltern, jüngere Geschwister) versorgen müssen und dabei immer noch die Hoffnung haben, an einen Mann (Kunden) zu geraten, der Mitleid mit ihnen hat und es ehrlich meint.

    Aber ich weiß auch von Damen, die die Männer gut organisiert und reihenweise nach Strich und Faden ausnehmen, sie regelrecht ver....en und dabei noch verachten. Und das in erster Linie für Konsum und Sanuk.

    Nach meiner bescheidenen Erfahrung zeichnet beide Gruppen gleichermaßen eine überlegene emotionale Intelligenz aus.

    Und wie sie diese nun einsetzen, hängt imho auch sehr stark von ihren Erfahrungen - und somit dem Verhalten ihres jeweiligen Gegenübers ab.

    Micha

  5. #84
    Avatar von Nokgeo

    Registriert seit
    18.01.2001
    Beiträge
    11.373

    Re: grenzenloses vertrauen..............

    @ Kali,

    was du da verstümmelst..aus Nr. 72.

    Mein Zitat:


    "Das geht in einem so öftl. Forum auch NIEMAND was an.

    Und wenn ich mir die " möchtegernewissen " Threads hier anschaue..wo was rausgeleiert werden soll..Richtung Hose runterlassen ...

    da stellst sich mir eine Frage..ja die stellt sich."
    -------------------------------------------------------

    Wenns dich zum Nachdenken angeregt hat ist doch ok.


    Zitat Kali:

    " Stellt sich mir bei deinen Reaktionen auch, lieber nokgeo, mir auch "

    LIEBER nokgeo...na siehste.. so gefällts mir.

  6. #85
    Monta
    Avatar von Monta

    Re: grenzenloses vertrauen..............

    @Ralf-aus-Do

    wenn es Behauptungen gibt, daß die Bezeichnung "Prostituierte" ausschließlich negativ besetzt ist, schließe ich mich dem nicht an und würde das auch nicht behaupten.

    Niemand sollte den Moralapostel spielen, zumal dieser Service von den meisten Männer in Anspruch genommen wird.
    Wird fair Leistung gegen Leistung geboten, warum nicht?
    Es gibt aber nichts, was im Umfeld der Prostitution,(5exuelle Dienstleistung, friendship for money)
    so mit Lüge und Betrug behaftet ist. Das beschränke ich nicht nur auf die Frauen, die anbieten.

    Moral ist immer im Wandel begriffen, aber die negativen Auswüchse um die Prostitution herum gibt dem Kind seinen schlechten Namen.

    Leider liegt die Gefahr nahe, das man etwas vergessen will, aber vielleicht nicht kann (oder will)
    Es kann sein und kommt immer wieder vor, daß sich eine Thai daran erinnert, wie sie einmal auf schnelle Art Geld verdient hat. Auch und besonders in D. Lies mal die einschlägigen Seiten in den Zeitungen.
    "Ich hatte ja keine andere Wahl" Das ist z.T. nicht zu leugnen, kann aber nicht immer als Erklärung/Entschuldigung herhalten.

    Letztlich wählt jeder selbst und muß auch mit den negativen Aspekten leben. Ein guter Mensch kann man deshalb trotzdem sein, muß aber nicht.

    Gruß
    Monta

  7. #86
    Avatar von Ralf_aus_Do

    Registriert seit
    11.01.2005
    Beiträge
    3.787

    Re: grenzenloses vertrauen..............

    @monta

    Immerhin hast Du Dich recht erfolgreich vor einer Antwort gedrückt - das heißt Du hast schon geantwortet, aber nicht auf meine recht eindeutige Frage.

    Wenn Du von Prostitution und den Auswüchsen um sie herum schreibst, hoffe ich daß Du eine kurze Beschreibung zur Verfügung stellst, ich habe von Prostitution in Thailand keine Ahnung, habe jedoch einen kurzen Blich 'hinter die Kulissen in Deutschland werfen dürfen' - dies lässt den Eindruck aufkommen, daß einigen - so auch Dir - dies nie passiert sei.

    Wenn Euch da ein Blick gestattet war und ihr gänzlich andere Dinge gesehen habt als ich bitte ich das hier mitzuteilen, wenn nicht wäre es fair zu sagen 'ich plappere nur nach, was mir andere vorplappern'.

    Im übrigen würde ich gerne mal eine antwort zu meinem Beispiel hören - das ist tatsächlich ein Ding, daß mir Gewissensbisse verursacht - aber da traut sich keiner ran, da hab ich mich schon mit einem anderen Member dieses Forums drüber unterhalten, der ist aber anders.

  8. #87
    Avatar von UweFFM

    Registriert seit
    06.08.2003
    Beiträge
    2.041

    Re: grenzenloses vertrauen..............

    @Ralf_aus_Do
    als ich arbeitslos war hatte ich auch mal überlegt, was ich auf keinen Fall machen würde, die Waffenherstellung gehörte zu den wenigen Jobs die mir einfielen.
    Wusstest du, das Minen sogar dahingehend optimiert werden, nicht zu töten? Ganz einfach aus der simplen Rechnung eines Bürohengstes, das dem Kriegsgegner ein Krüppel viel teurer zu stehen kommt als ein Toter. Die Beispiele kann man in Kambodscha sehen, mir reichten schon die Khmerbettler, die nach Bangkok gebracht werden.

    Zu den Girls:
    Wie kann man denn die gierigen, konsumgeilen von den echt armen unterscheiden?
    Ich persönlich achte auf die gern zur Schau getragenen Zeichen des Wohlstandes wie Goldschmuck und Superhandy.
    Das passt nicht immer, eleminiert aber so manche Story von der notleidenden Familie.
    Gruß Uwe

  9. #88
    Monta
    Avatar von Monta

    Re: grenzenloses vertrauen..............

    @Ralf_aus_Do

    Hallo Ralf,

    sollte ich mich vor einer Antwort gedrückt haben, war das keine Absicht.

    Du hast in einer Firma gearbeitet, die Granaten herstellt und Du hast dabei im nachhinein Gewissensbisse.
    Aus meiner Sicht tust Du gut daran. (Gewisensbisse zu haben)
    Mit meiner Moralvorstellung wäre eine solche Tätigkeit für mich niemals zu vereinbaren.
    Egal welchen Umständen ich ausgesetzt wäre, es wäre keine akzeptable Möglichkeit für mich.

    Du hast Dich, warum auch immer, seinerzeit dazu entschieden. Aber auch diese Tätigkeit beendet, wenn ich es richtig verstanden habe.

    Du mußt Dich selber fragen, was die Gründe waren, daß sie Dir keine andere Wahl ließen?
    Ob ich mir ein Urteil deshalb über Deinen Charakter erlauben darf? Dafür kenne ich Dich doch garnicht.
    Allerdings bleibt die Tatsache bestehen, daß Du mitgewirkt hast (in welchem Umfang auch immer) Granaten herzustellen "die Menschen zerfetzen". Damit mußt Du selber klar kommen.

    Lüge und Betrug im Zusammenhang mit Prostitution habe ich nicht auf Thailand alleine bezogen. Das gibt es in Deutschland, oder sonstwo eben auch.
    Die Frage ist, wieviele Männer in D (im Gegensatz zu TH) würden auf die Idee kommen, sich in eine Prostituierte zu verlieben und dann noch zu glauben, er würde mit großer Sicherheit in ihr die sorgende Mutter ihrer zukünftigen Kinder gefunden haben, dann ein Haus bauen für das man keine Besitzansprüche hat, etc, etc (kann keiner mehr hören, ist aber leider immer wieder Realität)

    Was bei Dir den Eindruck hinterlassen hat, daß ich von Prostitution in D keine Ahnung habe, kann ich nicht erkennen, wohl aber, daß Du keine Ahnung von Prostituition in Thailand hast (wie Du selbst schreibst)

    Hättest Du die, würdest Du es nicht so verniedlichen ("einige überschüssige Euros aus der Tasche leiern") was tausenden Farang, ob dumm oder nicht, bis hin zur materiellen Existenzvernichtung, geschehen und auch in Zukunft geschehen wird. Das ist kein Taschengeld um einen Kasten Bier zu kaufen.

    Und niemand, niemand hat das Recht jemanden aufgrund von Dummheit oder unüberlegten Lebensentscheidungen, in seiner Existenz zu vernichten.

    Hier geht es nicht darum, mit dem Finger auf TH zu zeigen.
    Es geht aber darum, Dinge die tausendfach oder mehr geschehen, nicht zu verniedlichen.

    Ansonsten heißt das Thema des Treads: "grenzenloses Vertrauen". Sollte man eben nicht haben (wenn hier auch in einem anderen Sinn gemeint)

    Gruß
    Monta

  10. #89
    mrhuber
    Avatar von mrhuber

    Re: grenzenloses vertrauen..............

    @mipooh

    ein ausgezeichneter Beitrag, endlich mal einer mehr, der von der natürlichsten Seite an die Sachen rangeht, nämlich von der menschlichen. Das heißt eben noch lange nicht, daß man nicht weiß, was so manchmal "gespielt" wird.

    Ja, das tut gut, keine Vorurteile, kein Einkategorieren, kein voreiliges hineinschieben in die schon vorbereiteten Schubladen, aus lauter Angst, man könnte sonst den gewohnten Überblick oder die gewohnte Denkweise verlieren.

    @Ralf

    vielleicht kommt ja noch eine Antwort. Kann mich an das Gespräch über besagte Nürnberger Firma noch gut erinnern.

    Vieles liegt im Argen. Es ist immer eine Wechselwirkung, mit mindestens zwei Beteiligten. Denen, welche die größte Angst haben oder die Nase rümpfen, bleiben die wertvollsten Erfahrungen verborgen.

    Ich habe in Thailand noch nie, auch nur ansatzweise das Gefühl bekommen oder die Angst gehabt, von der Damenwelt in irgendeiner Form benachteiligt zu werden oder gar abgezockt zu werden. Aber ich habe ja auch keine Angst davor.

    Karlheinz

  11. #90
    Avatar von ling

    Registriert seit
    07.02.2005
    Beiträge
    1.761

    Re: grenzenloses vertrauen..............

    Wow, hier gehts ja ganz schön zur Sache!

    Ein durchaus heikles Thema(!), in welchem es bestimmmt schwierig sein wird, einen Konsens zu erreichen... was das Ganze jedoch spannend macht!

    Viele Gute Argumente sind ja schon gekommen. Bin mal gespannt, was noch so kommt.

    Ich hoffe nur, dass dieser Thread nicht "offtopic" geht und sich in Richtung "Tugend, Moral, Gewissen..." entwickelt. Wenngleich ich dem was hinzufügen muss:


    Ich finde auch, dass man keine(n) (sei es nun eine "Prostituierte" oder ein Top-Manager, ein Farang oder ein Thai, ein alter Mann oder ein Halbwüchsiger) in eine Schublade stecken sollte. Ich hab mich schon so manches Mal von meinem "erstklassigen" ersten Eindruck blenden lassen, mich (wenn auch nur unbewusst) durch Vorurteile beeinflussen lassen. Oft steckt hinter den Menschen, von denen man am wenigsten erwartet, am meisten (vice versa).
    Die Kunst liegt darin, einen Menschen so zu akzeptieren und respektieren, wie er ist, nicht etwa darin, ihn/sie aufgrund seines/ihres Erscheinens oder aufgrund dessen/deren Status zu verurteilen. Ich kann mir allerdings auch nicht vorstellen, dass jemand komplett ohne jegliche Vorurteile handeln kann. Ich geb ganz offen zu: "Ich kanns nicht!" Bin zwar immer bestrebt dazu, unvorteilhalft und mit offenen Augen durch die Welt zu gehen, doch gerade in ungewohnten Situationen handele ich (bzw. "man"..... ich denke, dass es fast allen so geht, auch wenns vielleicht keiner wahr haben will) instinktiv nach irgendwelchen "Mustern". Diese Muster hat jeder Mensch in sich. Es sind Überbleibsel aus Neandertalerzeiten und schützen einem beispielsweise vor Gefahr.

    Um zum Thema zurückzukehren:

    Jede Frau, die den "Sprung" (sei er nach oben oder nach unten.... darauf werde ich jetzt nicht weiter eingehen) aus ihrem Heimatland raus "wagt", verdient meiner Meinung nach, Respekt. (Egal, unter welchen Umständen sie dies durchzog) Auch wenn man Dtl. (zumindest in TH) nachsagt, dass es ein "Traumland" ist, ist jedem, der hier nicht geboren wurde klar, dass er hierzulande ein Ausländer ist und (vielleicht) auch immer sein wird, was viele Nachteile mit sich bringt...

    Bei vielen Thais hat der "Sprung" auch nicht unbedingt was mit "grenzenlosem Vertrauen" zu tun, sondern eher mit "totaler Verzweifelung". Ich denke, man ist zu vielem fähig, wenn man ein Messer im Rücken hat oder wenn man sich mit dem Gedanken anfreunden muss, dass die Existenz seiner eigenen Familie von einem selbst ("alleine" oder "mit") abhängig ist. (Ich will dieses Bsp. nicht verallgemeinern. Es gibt bestimmt ne Menge Thais, die "freiwillig" nach Dtl. ziehen.)

    Auch wenn viele Deutsche die Thais als ein Laster ansehen, freue ich mich jedesmal, wenn ich hier mal eine Thai sehe, die zwischen den oft zu unglücklich dreinschauenden Deutschen, ihr schönes Lächeln zeigt. ;-D


    Also, keep smiling!

    Gruß vom ling

Seite 9 von 10 ErsteErste ... 78910 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 06.01.11, 13:11