Seite 8 von 10 ErsteErste ... 678910 LetzteLetzte
Ergebnis 71 bis 80 von 94

grenzenloses vertrauen..............

Erstellt von tira, 09.06.2005, 16:40 Uhr · 93 Antworten · 5.361 Aufrufe

  1. #71
    Monta
    Avatar von Monta

    Re: grenzenloses vertrauen..............

    Jeder, der selbst, z.B. nach LOS gezogen ist, um dort permanent zu leben, weiß am besten, wie schwer eine solche Umstellung sein kann/ist. Nach einer Zeit, wenn die Exotik den Alltäglichkeiten gewichen ist, kommen Zweifel, Unsicherheiten und auch Ängste auf.

    Natürlich ist der Farang in der Regel gebildeter als eine Thai, die nach D kommt, hat mehr von der Welt gesehen, konnte sich besser vorbereiten etc. und hatte Geld in der Tasche (manchmal mehr, manchmal weniger)

    Auf diese Vorteile kann eine Thai normalerweise nicht zurückgreifen. Hinzu kommt die Angstmache in vielen Thaizeitungen, daß Thaifrauen in D, gegen ihren Willen, zur Prostitution gezwungen werden.
    Sie hört von ihren Freund, daß dies in aller Regel nicht stimmt. Wer sagt aber die Wahrheit?
    Und es ist schon ein ganz anderes Gefühl, wenn man, durch das Geld, das man hat, unabhängig ist, oder man bedingt durch die (wenn überhaupt vorhandenen) lediglich 100 Euro in der Tasche, unter Umständen alles Mögliche hinnehmen muß.

    Hier gibt es dann sicherlich Unterschiede:

    Eine Thaiprotituierte, die mit dem Vorsatz (oder zumindest mit der Möglichkeit in der Rückhand) nach D kommt, um ihren Farangfreund abzuzocken und bessere Absatzmärkte für ihren beisherigen Beruf auszukundschaften.
    Habe mal gerade im Kölner Express, auf den besonderen 2 Seiten, mal nachgezählt: 23 eindeutige "Angebote" von Thais.

    Oder die "normale" Thai, die von ihrem Farangfreund ab jetzt abhängig ist, zumindest für eine lange Zeit, mit nur der einen Alternative, zurück nach TH, wenn es nicht mehr geht.

    In diesem Zusammenhang ist mir beim Durchlesen einiger Treads aufgefallen, daß man von kaum jemanden oder niemanden?) hier hört, daß er mit einer EX-Protituierten verheiratet oder liiert ist. "Meine ist anders" und "Meine ist aber nicht so" Und wenn, sind es alle ganz "liebe" Ex-Prostituierte.

    Wer als Thai mit nur einer kleinen Tasche nach D kommt, kann auch kein Grundstück kaufen, daß ihr nicht gehören wird, kann kein Haus bauen, das sie unter Umständen, oder sicher, an ihren Farangehemann verlieren wird.
    Im Falle einer Trennung sind auch nicht die halben Anwartschaften auf eine Rente dahin, oder die vor der Abreise noch kapitalisierten privaten Rentenversicherungen den Bach herunter gegangen.

    Die Angst vor einer seelischen Enttäuschung ist sicher bei allen vorhanden, ob Farang, "normale" Thai oder Prostituierten. Und dies möchte man nun niemandem wünschen.

    Gruß
    Monta

  2.  
    Anzeige
  3. #72
    Avatar von Nokgeo

    Registriert seit
    18.01.2001
    Beiträge
    11.373

    Re: grenzenloses vertrauen..............

    Zitat Monta :

    " In diesem Zusammenhang ist mir beim Durchlesen einiger Treads aufgefallen, daß man von kaum jemanden oder niemanden?) hier hört, daß er mit einer EX-Protituierten verheiratet oder liiert ist.

    "Meine ist anders" und "Meine ist aber nicht so" Und wenn, sind es alle ganz "liebe" Ex-Prostituierte. "
    --------------------------------------------------------------

    Das geht in einem so öftl. Forum auch NIEMAND was an.

    Und wenn ich mir die " möchtegernewissen " Threads hier anschaue..wo was rausgeleiert werden soll..Richtung Hose runterlassen ...

    da stellst sich mir eine Frage..ja die stellt sich.

  4. #73
    Avatar von Ralf_aus_Do

    Registriert seit
    11.01.2005
    Beiträge
    3.787

    Re: grenzenloses vertrauen..............

    Zitat Zitat von Monta",p="252084
    [...]

    [highlight=yellow:5e5c831576]1.)[/highlight:5e5c831576] daß man von kaum jemanden oder niemanden?) hier hört, daß er mit einer EX-Protituierten verheiratet oder liiert ist. "Meine ist anders" und "Meine ist aber nicht so"
    [highlight=yellow:5e5c831576]2.)[/highlight:5e5c831576] Und wenn, sind es alle ganz "liebe" Ex-Prostituierte.[...]
    Zu 1: Stimmt das (ich für meinen Teil habe das zumindest an einigen Stellen recht deutlich geschrieben, sehe aber keine Veranlassung es in jedem Thread noch separat zu erwähnen. Sollte ich es eventuell in der Signatur hinterlegen )

    Zu 2: Das widerspricht (obwohl das nunmehr gleichgültig ist) ja ein wenig Deiner ersten Aussage - damit müssen wir leben. Nur kommt unterschwellig doch mal wieder herüber ´(Ex-)Prostituierte´ für gewöhnlich ganz schlimm, die nicht schlimmen sind die Ausnahme. Wobei wir dann abermals dort angekommen sind, wo wir uns im Kreis drehen.

  5. #74
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074

    Re: grenzenloses vertrauen..............

    @Nokgeo,
    ich denke ebenfalls das hier nun nicht jemand seine Thaifrau outen sollte, wozu auch ? Sie will oder hat bereits mit der Vergangenheit abgeschlossen . Damit solls gut sein .
    Schön wenn sich beide verstehen, glücklich geworden sind ist es OK.
    Zum Vertrauen, zwischen uns liegen 9000km, was sie mit dem Geld macht was ich ihr sende kann ich nicht kontrollieren, wozu auch? Ich weis sie wird das richtige damit machen (z.B. das Insulin für ihre Mama kaufen oder für die Tochter verwenden).

    Liebe Grüsse
    Wingman

  6. #75
    Avatar von Nokgeo

    Registriert seit
    18.01.2001
    Beiträge
    11.373

    Re: grenzenloses vertrauen..............

    @ Wingman,

    ja..mittlerweilen kenn ich dein Umfeld. Hast das ja oft genug " anklingen " lassen.

    Freiwillig ohne Aufforderung.

    Betonung liegt auf -ohne Aufforderung -. gruss.

  7. #76
    Avatar von tira

    Registriert seit
    16.08.2002
    Beiträge
    17.260

    Re: grenzenloses vertrauen..............

    Zitat Zitat von wingman",p="252122
    ...
    Zum Vertrauen, zwischen uns liegen 9000km, was sie mit dem Geld macht was ich ihr sende kann ich nicht kontrollieren, wozu auch?....
    hallo wingmann,

    das hast du richtig erkannt. hatte es schon x in anderem zusammenhang gepostet, meiner frau zahle ich kein
    taschengeld, sie ist nicht meine tochter. wenn ich auf abeit bin hat sie die geldbörse. ich sagte ihr
    sie brauche nicht anzufangen etwas für thailand hinter meinem rücken anzusparen.

    gruss

  8. #77
    Avatar von mipooh

    Registriert seit
    01.06.2005
    Beiträge
    6.152

    Re: grenzenloses vertrauen..............

    Nachdem ich ca. ein halbes bis ein Jahr in der Barszene in Kamala verbracht hatte, habe ich mich strikt geweigert, das als Prostitution zu bezeichnen, was ich da miterlebt habe.

    Eine einzige Frau (von den vielen die ich persönlich kennengelernt habe) hätte eventuell diese (sachliche) Bezeichnung verdient gehabt. Aber ich weiss noch, wie sehr sie sich eines Abends nach einer Prügelei mit ihrem derzeitigen Exfreund aufgeregt hat, weil er sie eine .... genannt hatte.

    Sie war ausser sich, und das war dann Anlass auf ihn einzuprügeln, dass er sie so genannt hatte. Schliesslich sei sie ein Mensch und habe ein Herz.

    Die meisten Mädels, die ich erlebt habe, waren sogar zu scheu, einen Preis zu nennen. Sie wollten "ihm" etwas Gutes tun und erhofften sich, dass "er" das auf seine Weise (Geld, besser noch Dauerbeziehung) ebenfalls tun würde. Es gab durchaus Mädels die selten und nur mit Männern gingen, bei denen sie die Hoffnung auf eine Beziehung hatten. Und es gab auch eine, die sich wegen Verschuldung der Familie auf alles einliess was ihr Geld brachte. Dabei hat sie haarsträubende Dinge in Kauf genommen und doch dem Mann weit mehr Respekt entgegengebracht, als dieses Schwein verdient hätte. Ich hätte ihn erschlagen mögen. Sie hat dann später doch Glück gehabt und einen Franzosen geheiratet. Ihre Familie besitzt nun nichtmal mehr das Grundtück auf dem das Haus steht, sie hat es bei aller Demütigung, die sie ertragen hat, nicht schaffen können, dies zu verhindern.
    Keine von denen, ausser der einen, wo ich sagte, sie hätte den Begriff am ehesten verdient, wäre jemals mit einem anderen mitgegangen als dem derzeitigen Freund. Erst wenn diese Dösköppe, knausrig (oder unwissend) wie sie oft waren, durch kein-Geld-schicken, mitverursacht haben, dass wirklich kein Bath mehr zum Leben blieb, dann haben sie sich anders orientiert.

    Viele habe ich warten sehen, langsam die Hoffnung schwindend, immer wieder nach den immer seltener werdenden e-mails schauend, auf Anrufe oder Geld wartend. Und nur wenige hatten jeweils das Glück, einen ehrenwerten Partner zu finden.
    Etliche sind bei Typen gelandet, die sie ausnutzen (emotional) und sich daneben dann ab und an das Vergnügen einer anderen gönnen. Und wenn sie bleiben, dann manchmal wohl auch deswegen, weil sie sowieso nichts viel besseres bekommen können. Ich kenne von etlichen die Lebensgeschichten und da war fast immer auch von ..............en und Prügel die Rede. Aus Zeiten, wo sie noch die Jungfrauen ihrer Ehemänner waren....verkaufte Frauen, entführte und zur Ehe gezwungene Frauen, geprügelte und ausgenutzte Frauen.

    Dass man über manches nicht viel spricht, hat auch mit Rücksichtnahme zu tun und damit, dass man manche Dinge lieber vergessen möchte.
    Ich respektiere alle Frauen die ich dort kennengelernt habe wie meine Mutter oder meine Schwester. Nur habe ich, begründet, mehr Mitgefühl für sie.
    Gruss
    mipooh

  9. #78
    Kali
    Avatar von Kali

    Re: grenzenloses vertrauen..............

    Zitat Zitat von Nokgeo",p="252114
    [...]da stellst sich mir eine Frage..ja die stellt sich.
    Stellt sich mir bei deinen Reaktionen auch, lieber nokgeo, mir auch

  10. #79
    Monta
    Avatar von Monta

    Re: grenzenloses vertrauen..............

    @mipooh

    Eine Prostituierte ist jemand, welche für ihre Dienstleistungen Geld nimmt.
    Ich habe herzlich geweint und tue es immer noch.

    Gruß
    Monta

  11. #80
    Avatar von Ralf_aus_Do

    Registriert seit
    11.01.2005
    Beiträge
    3.787

    Re: grenzenloses vertrauen..............

    @Monta

    ich habe mit der Definition die Du uns da bringst einige Probleme.

    Ich verdiene mein Geld damit für Dienstleistungen Geld zu nehmen.

    Ich habe dieses Beispiel schoneinmal gebracht:

    Vor einiger Zeit erbrachte ich meine Dienstleistungen bei einem Unternehmen nahe Nürnberg - mein Chef hatte mich dorthin beordert. Das Unternehmen, dessen Anlagen ich optimieren sollte trägt das Wort ´Waffensysteme' im Firmennamen, es ist ein großes Unternehmen und weltweit führend in der Herstellung von ´Granaten´. Granaten werden vornehmlich dazu verwendet Menschen zu zerfetzen, zu etwas sinnvollem lassen sich Granaten nicht verwenden (man könnte sie als Briefbeschwerer verwenden, dies wird aber nicht gemacht).

    Nun antworte bitte ob Du anhand der vorabgegebenen Schilderung Dir ein Urteil über meinen Charakter erlauben kannst, und bedenke dabei auch, daß 'Menschen zerfetzen´ schlimmer ist, als einem verliebten Touristen einige überschüssige Euros aus der Tasche zu leiern.

Seite 8 von 10 ErsteErste ... 678910 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 06.01.11, 13:11