Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 22

gravierender Frauenmangel in Ostdeutschland

Erstellt von socky7, 12.11.2007, 06:10 Uhr · 21 Antworten · 2.580 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von socky7

    Registriert seit
    07.11.2007
    Beiträge
    3.076

    gravierender Frauenmangel in Ostdeutschland


    Frauenmangel in Ostdeutschland
    http://www.20min.ch/news/ausland/story/18640054
    "In manchen ländlichen Regionen habe die überproportionale Abwanderung von Frauen mittlerweile zu einem Männerüberschuss von mehr als 20 Prozent in der Altersklasse der 18- bis 29-Jährigen geführt."


    BERLIN afp Ostdeutschland hat europaweit ein beispielloses Defizit an jungen Frauen, so Die Welt unter Berufung auf eine Diplomarbeit. Laut der Untersuchung "Disproportionale Bevölkerungsentwicklung in europäisches Regionen", die am Donnerstag an der Universität Greifswald verteidigt wurde, kamen 2001 im Osten auf 100 junge Männer nur 86,5 Frauen der gleichen Altersgruppe - in ganz Deutschland waren es 98. "Im europäischen Vergleich konnte keine Region mit einer ungünstigeren 5exualproportion ermittelt werden", stelle die Arbeit fest. In der Untersuchung, in der die Geschlechterproportionen in mehr als 220 Regionen ausgewertet wurden, wies Thüringen mit einer Frauenquote von 81,9 den niedrigsten Wert überhaupt aus. Hintergrund sei die überproportionale Abwanderung junger Frauen. Damit gingen Ostdeutschland nicht nur Arbeitskräfte, sondern auch künftige Mütter verloren. taz Nr. 7741 vom 13.8.2005, Seite 6, 32 Zeilen (Agentur)
    Diese und ähnliche Meldungen findet man sehr zahlreich unter www.google.de und anderen Suchmaschinen im Internet. Allerdings fehlt noch eine Auswertung, wonach die Deutsche Botschaft in Bangkok durch schikanöse Bestimmungen sowie unberechtigte Ablehnungen von Visa - Anträgen möglicherweise verhindern will, dass der gravierende Frauenmangel in Ostdeutschland durch Eheschließungen zwischen deutschen Junggesellen und thailändischen Frauen ansatzweise verringert wird. Aber an dieses Thema traut sich bei der Machtfülle der thailändischen Sachbearbeiterinnen durch meist unanfechtbare Ermessensentscheidungen niemand heran. Vermutlich kommt man mit devoter Bittstellung bei der weitgehend vom deutschen Steuerzahler finanzierten Deutschen Botschaft in Bangkok am besten klar, ansonsten ist eine deutlich erkennbare Überheblichkeit einiger älterer thailändischer Mitarbeiterinnen dort nicht zu erklären.
    Das sollte hier auch erwähnt werden: Bis auf die beschriebene Arroganz der o. a. älteren Thaidamen, die offenbar ihren Beruf verfehlt haben, soll die Kundenfreundlichkeit bei den übrigen Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen der Deutschen Botschaft Bangkok in letzter Zeit deutlich zugenommen haben. Das ist ein positiver Trend, der sich auch bei Behörden in Deutschland deutlich abzeichnet. Ausnahmen bestätigen - wie immer - die Regel !
    http://www.baanthai.com/board/index....&sort=antwortd

    "Und folgendes Schreiben wurde von der Deutschen Botschaft in Thailand ausgestellt. 3 Seiten Papier kosten insgesamt 105 Euro und wir mussten 5 Male zur Deutschen Botschaft hingehen.

    Ablehnung meiner 39- jährigen Schwester:"

    "Sehr geehrte Frau ...
    Die Botschaft der Bundesrepublik Deutschland in Bangkok bedauert Ihnen mitteilen zu Müssen, dass Ihrem Antrag auf Erteilung eines Visums auch nach Abschluss der nochmaligen ausländerrechtlichen Prüfung nicht entsprochen werden kann.
    Aus folgenden Gründen wurde der Antrag abgelehnt: Der Botschaft ist bekannt geworden, dass sie im Internet auf der Seite THAIFRAU.DE einen deutschen Partner suchen, Ich werte dies als Indiz, dass Sie den Daueraufenthalt in Deutschland anstreben.Sie beantragten aber kein Visum für einen langfristigen Aufenthalt, sondern ein Visum Zweck des Aufenthalts bei Ihre Schwester Frau....in Deutschland Es ist davon auszugehen, dass Sie zwar auch Frau.... besuchen wollen, sollten die Bemühungen um Partnervermittlung aber erfolgreich sein steht zu befürchten, dass Sie dann z.B. in
    Dänemark die Ehe schliessen und nicht mehr nach Thailand zurückkehren.
    Somit liegt bei Ihnen ein Regelversagungsgrund nach
    § 7 Abs 2 AuslG vor, weshalb die Erteilung eines
    Visums aus geschlossen ist.
    Sie machen unzutreffende Angaben über den eigentlichen Zweck des Aufenthalts in der Absicht, die Botschaft zu täuschen. Aus diesen Gründen wurde der Antrag abgelehnt.Gegen diesen Bescheid Können Sie innerhalb eines Monats nach Bakanntgabe Klage bei dem
    Verwaltungsgericht Berlin, Kirchstrasse 7, 10557
    Berlin, schriftlich oder zur Niederschrift des Urkundsbeamten der Geschäftsstelle erhoben werden.
    Mit freundlichen Grüssen, Im Auftrag
    Dieser Bescheid wurde maschinell erstellt und ist auch
    ohne Unterschrift gültig"

    (Anm.: Der Regelfall ist doch der, dass die Thaifrau nach drei Monaten Besuchsreise in Deutschland nach Thailand zurückkehrt, auch wenn sie einen deutschen Verlobten gefunden hat. Dieser deutsche Mann dürfte anschliessend nach Thailand reisen, um das Umfeld seiner zukünftigen Frau kennenzulernen. Wenn dann Liebe auf beiden Seiten besteht, kann anschließend ein Heirats-und Familienzusammenführungsvisa beantragt werden. MfG socky7)

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von maphrao

    Registriert seit
    19.01.2006
    Beiträge
    6.604

    Re: gravierender Frauenmangel in Ostdeutschland

    Micha scheint noch zu schlafen
    Davon ab, auch wenn es dort gravierenden Frauenmangel gibt, habe ich die Erfahrung gemacht, dass die Frauen dort lockerer sind, die Chancen sehe ich eher besser, als in den meisten Teilen Westdeutschlands.

  4. #3
    Avatar von mipooh

    Registriert seit
    01.06.2005
    Beiträge
    6.152

    Re: gravierender Frauenmangel in Ostdeutschland

    Die Begründung der Botschaft deutet auf Paranoia hin. Ist durchaus behandlungswürdig...

  5. #4
    Avatar von phimax

    Registriert seit
    03.12.2002
    Beiträge
    14.274

    Re: gravierender Frauenmangel in Ostdeutschland

    Zitat Zitat von mipooh",p="541730
    Die Begründung der Botschaft deutet auf Paranoia hin.
    Warum?
    Ist so etwas in der Vergangenheit nicht passiert?
    Wurde nicht in diveren Foren nach den Möglichkeiten gefragt?
    Imo ist es eine durchaus plausible Begründung.

  6. #5
    Sioux
    Avatar von Sioux

    Re: gravierender Frauenmangel in Ostdeutschland

    Interessant nur, dass die Botschaft zugibt Internetseiten wie Thaifrau.de zu durchforsten.

    Also ueberlegen wo man sich ueberall herumtreibt und zu erkennen gibt. Der Grosse Bruder sieht dich.

    Sioux

  7. #6
    Avatar von phimax

    Registriert seit
    03.12.2002
    Beiträge
    14.274

    Re: gravierender Frauenmangel in Ostdeutschland

    Ist doch nicht neu, dass dort (und nicht dort) mitgelesen wird.
    Es kommen ja immer öfter Kontaktanzeigen ohne Bild...

  8. #7
    Doc-Bryce
    Avatar von Doc-Bryce

    Re: gravierender Frauenmangel in Ostdeutschland

    Zitat Zitat von Sioux",p="541737
    Interessant nur, dass die Botschaft zugibt Internetseiten wie Thaifrau.de zu durchforsten.
    warum, sollte die botschaft nicht auch diese seiten lesen.
    und bekanntlich ist thaifrau.de auch eine vermittlungsbörse für heiratswillige.
    die argumentation der botschaft kann ich nach vollziehen.

  9. #8
    Avatar von tira

    Registriert seit
    16.08.2002
    Beiträge
    17.260

    Re: gravierender Frauenmangel in Ostdeutschland

    Zitat Zitat von phimax",p="541735
    ...Imo ist es eine durchaus plausible Begründung.
    jo,

    der gesetzeslage wurde rechnung getragen. die behörde als solches hat ihren auftrag
    erfüllt. ob der den betroffenen odder potentiellen partnersuchenden fürderhin
    eine andere zukunft verbaut iss schiet egal. es besteht ja hierzulande ein überhang
    an gebährfähig/-freudiger frauen, nur wurde noch net verraten wo der zu finden iss

    gruss

  10. #9
    Avatar von mipooh

    Registriert seit
    01.06.2005
    Beiträge
    6.152

    Re: gravierender Frauenmangel in Ostdeutschland

    Sie machen unzutreffende Angaben über den eigentlichen Zweck des Aufenthalts in der Absicht, die Botschaft zu täuschen.
    Das ist doch wohl lediglich eine Behauptung, nur damit begründet, dass diese Frau auf einer Webseite nach einem Partner sucht.
    Ebenso die Annahme, dass sie im Falle des Fündigwerdens in Dänemark heiraten möchte. Völlig aus der Luft gegriffen, oder habt Ihr Anhaltspunkte dazu gefunden?

    Für mich ist sowas paranoid.
    Wieso klärt die BRD eigentlich nicht endlich ihr Problem mit Dänemark statt Legalität und Illegalität ständig durcheinanderzuschmeißen?

  11. #10
    Avatar von Micha

    Registriert seit
    28.01.2003
    Beiträge
    15.949

    Re: gravierender Frauenmangel in Ostdeutschland

    Zitat Zitat von tira",p="541753
    ...es besteht ja hierzulande ein überhang
    an gebährfähig/-freudiger frauen, nur wurde noch net verraten wo der zu finden iss
    Bloß weg mit diesen Frauen, es hat viel zu viele davon im Land. Es könnte ja u. U. die Lebensqualität beeinflusst werden.

    Lieber noch ein paar Millionen Männer und RenterInnen ins Land holen/lassen.

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Frauenmangel in Ostdeutschland
    Von socky7 im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 385
    Letzter Beitrag: 11.06.15, 18:53
  2. Antworten: 577
    Letzter Beitrag: 10.09.11, 10:02