Seite 10 von 34 ErsteErste ... 8910111220 ... LetzteLetzte
Ergebnis 91 bis 100 von 332

Goethe-Test "Start Deutsch 1"

Erstellt von dodo_in_pattaya, 13.06.2008, 10:17 Uhr · 331 Antworten · 19.089 Aufrufe

  1. #91
    Avatar von shadow79761

    Registriert seit
    27.05.2008
    Beiträge
    407

    Re: Goethe-Test "Start Deutsch 1"

    Hidiho,
    melde ich mich auch mal zu Wort....

    Chris schrieb: Weil der Mann diese finanziellen Leistungen einfordern wird! "Ich bekomme Wohngeld, nun sind wir zu zweit und brauchen mehr Platz, also lieber Staat, gib mir mehr Wohngeld"

    => Was willst du denn ? Das ist in Deutschland Gesetz, also das was du gerade so verteidigst. Ob ein Gesetz sinnvoll ist oder nciht hat nichts mit seinem Bestehen zu tun.

    Chris schrieb: Bei der Krankenkasse ist die Frau (zu Lasten der Allgemeinheit) kostenlos mitversichert. Soll das deiner Meinung nach geändert werden? Wie du es schreibst, soll sie keine Leistung bekommen, solange sie nichts eingezahlt hat.

    => Genau sowas gehört verboten... Übrigend sind in Deutschland alle Frauen und Kinder bei ihrem erwerbstätigen Ehemann kostenlos mitversichert... Willst du das auch verbieten oder soll nur eine Minderheit benachteiligt werden die sich wohl kaum wehren kann.

    Meiner Meinung nach ist es immer sinnvoll die Sprache eines Landes zu lernen das man besucht oder in dem man länger bleiben möchte. Je nach Aufenthaltsdauer erhöht sich auch Priorität das die Sprache erlernt wird.

    Ausländische Partner kosten den Staat zuviel Geld, nun würde man dieses soziale Netz das man in Deutschland um jeden Menschen schnüren muss etwas lockerer gestalten dann hätte erstens der Staat mehr Geld und die Einwohner würden etwas verantwortlicher mit den Leistungen umgehen die sie in Anspruch nehmen wollen.

    Jaja... der arme Staat, das ist diese Melkmaschine die mir jeden Monat knapp 51% meiner Bruttobezüge abnimmt der dafür sorgt das man dank direkter und indirekter Steuern und Sozialabgaben bis Mitte Juli arbeiten darf bevor man tatsächlich Geld für sich selber verdient.

    Man redet immer so schön von der Mündigkeit des Bürgers, hört sich ja auch nett an, aber leider haben wir die nicht. Nur warum muss dann dieser Staat wie der große Patriach persönlich auftreten und jede Kleinigkeit bis ins Detail regeln. Eine Regelungswut die dann leider dazu führt das man damit hervorragend Mißbrauch betreiben kann.

    Ich habe eine sehr nette Frau kennengelernt, bisher nur per email und Telefon. Sie ist aus einer ländlichen Gegend Thailands hat geringe Kenntnisse im Bereich Englisch und Deutsch. Emails die ich ihr sende lässt sie übersetzen beim telefonieren sprechen wir Thai, deutsch und englisch gemischt und wir verstehen uns meistens.
    Ok nun könnte man ja sagen lass die Frau deutsch lernen schick sie auf einen Deutschkurs nach Bangkok. Würde ich gerne machen nur haben wir uns bisher noch nciht getroffen also weis ich erstmal nicht können wir uns überhaupt "riechen".
    Gut dann fliegt man halt mal schnell nach Thailand rüber und schaut sich um...ok kann ich so einmal im Jahr machen wenn ich Zeit dafür habe und entsprechende finanzielle Mittel. Übrigends halte ich diese Vorstellung die einige haben schon für etwas menschenverachtend... mal rüberfliegen Ware betrachten Ware testen Ware kaufen... man redet hier immerhin von Menschen, das sollte man nie vergessen... und vor allen Gesetze sind für Menschen da und nicht Menschen für Gesetze....

    Nun ich verfolge diese Diskussionen weiterhin und werde mich wahrscheinlich auch irgendwann mal wieder zu Wort melden. Was ich sage ist meine persönliche Meinung man kann damit einverstanden sein oder auch nicht eventuell findet sich ja für den einen oder anderen eine Sichtweise darin die er selbst vertreten kann.
    cu
    shadow

  2.  
    Anzeige
  3. #92
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: Goethe-Test "Start Deutsch 1"

    Zitat Zitat von Chris61",p="600071
    Was würde ohne dieses Gesetz geschehen? Die Türkin kommt nach Deutschland zu ihrem deutschen Mann, wird von der türkischen Gemeinschaft integriert, läuft hier brav mit dem Kopftuch rum, braucht nicht die hiesige Sprache zu sprechen, der Verwandten sei dank, setzt Kinder in die Welt, die ihre Mutter nicht verstehen, und so weiter.
    Soweit erstmal für die Gesellschaft kein Problem.
    Allerdings verstehen die Kinder sehr wohl ihre Mutter, da diese mit ihnen ja ihre ursprüngliche Heimatsprache spricht. Die Kinder können also mind. zwei Sprachen und haben somit gleich mal einen großen Vorteile gegenüber Altersgenossen. Das sollte eigentlich eher zu Selbstbewusstsein führen als zu Frust.
    Die Türken, die ich kenne, können beide Sprachen und sprechen gutes Deutsch. Ein ehemaliger Arbeitskollege war sogar deutscher als Deutsche.

    Ich gebe mal ein Gegenbeispiel.
    Meine thailändische Schwägerin lebt seit einigen Jahren in Deutschland. Ihr damals 10jähriger Sohn aus erster Ehe kam etwas später nach und konnte kein bißchen deutsch.
    Der begann also erst in Deutschland und musste das sofort in der Schule anwenden. Binnen weniger Wochen lernte er es, weil Kinder das eben viel besser drauf haben.
    Jetzt nach zwei Jahren spricht er mit schwäbischem Akzent so gut, dass man denkt, er wäre in Deutschland geboren.
    Zudem gehört er zu den besten in seiner Klasse, wo es kaum Ausländer gibt.

    Aber die Deutschkenntnisse bauten ihn weniger auf als die Aussage eines Lehrers bei einem Elternsprechtag.
    "Er gehöre zu den beliebtesten Schülern - bei Lehrern und Mitschülern". Das baute ihn unendlich auf.
    Und das ist es, worauf es doch viel mehr ankommt und wodurch man Frustpotential beseitigt werden kann.

    Was nutzt es einem Türken, wenn er perfekt deutsch kann, aber von der deutschen Gesellschaft trotzdem als fremd angesehen wird? Dazu kommen natürlich auch traditionelle Elemente, die den Beliebtheitsgrad natürlich auch nicht gerade steigern. Da hat es ein Thaijunge schon viel leichter mit seiner charmanten, freundlichen und eher zurückhaltenden traditionellen Art.

    Die Regierung (nicht nur die deutsche) definiert aber alles nur über die Sprache. Wenn jeder deutsdh kann, werdens ich alle Probleme in Luft auflösen. Und DAS ist genau der falsche Ansatz. Die Gründe für Frust und Kriminalität liegen nicht daran, sondern liegen viel tiefer. Aber anstatt zu differenzieren, schmeißt man lieber gleich alle Auslnder auf einen Haufen.

    Derjenige, der durch schlechte Deutschkenntnisse, Probleme hat, wird doch selber schon alles dafür geben, es zu erlernen. Da braucht man keinen Staat für. Das erhöht eher noch den Druck und somit den Frust.

    Zitat Zitat von Chris61",p="600071
    Bei der Krankenkasse ist die Frau (zu Lasten der Allgemeinheit) kostenlos mitversichert. Soll das deiner Meinung nach geändert werden? Wie du es schreibst, soll sie keine Leistung bekommen, solange sie nichts eingezahlt hat.
    Richtig. Es gibt private KK. Die sind i.d.R. günstiger als gesetzliche. da sich "Mann" ja die Besuchsreisen nach Thailand spart kann er doch auch die Kosten übernehmen, bis der erste Job steht.
    Und Wohngeld gibt es natürlich auch nicht. In kaum einem anderen Land der Welt können zwei Arbeitslose zusammen leben und auch noch Wohnzuschuss erhalten. Das ist tatsächlich Ausnutzung des Sozialsystems. Also warum nicht Sperre, bis Geld verdient wird? Dann dürfte sich keiner von der Gesellschaft beschweren können.

  4. #93
    Avatar von Chris61

    Registriert seit
    25.07.2007
    Beiträge
    1.608

    Re: Goethe-Test "Start Deutsch 1"

    Zitat Zitat von shadow79761",p="600104
    Hidiho,
    melde ich mich auch mal zu Wort....

    Chris schrieb: Weil der Mann diese finanziellen Leistungen einfordern wird! "Ich bekomme Wohngeld, nun sind wir zu zweit und brauchen mehr Platz, also lieber Staat, gib mir mehr Wohngeld"

    => Was willst du denn ? Das ist in Deutschland Gesetz, also das was du gerade so verteidigst. Ob ein Gesetz sinnvoll ist oder nciht hat nichts mit seinem Bestehen zu tun.

    Ich frage mich was du willst! Ich habe weder das Gesetz noch den Sinn dieses Gesetzes bestritten.

    Chris schrieb: Bei der Krankenkasse ist die Frau (zu Lasten der Allgemeinheit) kostenlos mitversichert. Soll das deiner Meinung nach geändert werden? Wie du es schreibst, soll sie keine Leistung bekommen, solange sie nichts eingezahlt hat.

    => Genau sowas gehört verboten... Übrigend sind in Deutschland alle Frauen und Kinder bei ihrem erwerbstätigen Ehemann kostenlos mitversichert... Willst du das auch verbieten oder soll nur eine Minderheit benachteiligt werden die sich wohl kaum wehren kann.

    Hä? Ich will gar nichts verbieten. Weder für die nichtarbeitende deutsche Frau, noch für die nichtarbeitende ausländische Frau. Es ist ja auch gut, dass es so geregelt wird. Ich hatte mit diesem Beispiel nur aufzeigen wollen, dass es die Gemeinschaft sehr wohl Geld kostet, wenn jemand seine Frau holt und sie hier nicht arbeiten kann, weil sie keinen Pieps versteht/redet.

    Meiner Meinung nach ist es immer sinnvoll die Sprache eines Landes zu lernen das man besucht oder in dem man länger bleiben möchte. Je nach Aufenthaltsdauer erhöht sich auch Priorität das die Sprache erlernt wird.

    Ausländische Partner kosten den Staat zuviel Geld, nun würde man dieses soziale Netz das man in Deutschland um jeden Menschen schnüren muss etwas lockerer gestalten dann hätte erstens der Staat mehr Geld und die Einwohner würden etwas verantwortlicher mit den Leistungen umgehen die sie in Anspruch nehmen wollen.

    Jaja... der arme Staat, das ist diese Melkmaschine die mir jeden Monat knapp 51% meiner Bruttobezüge abnimmt der dafür sorgt das man dank direkter und indirekter Steuern und Sozialabgaben bis Mitte Juli arbeiten darf bevor man tatsächlich Geld für sich selber verdient.

    Ja, das ist hart und auch mein Problem. Aber wofür braucht der Staat das ganze Geld? U.a. um Sprach- und Integrationskurse für Ausländer zu bezahlen. Um Wohngeld und andere soziale Leistungen zu bezahlen. Schau dir mal den Bundesetat an und wundere dich dann, wieviel davon für Soziales ausgegeben wird.

    Ich habe eine sehr nette Frau kennengelernt, bisher nur per email und Telefon. Sie ist aus einer ländlichen Gegend Thailands hat geringe Kenntnisse im Bereich Englisch und Deutsch. Emails die ich ihr sende lässt sie übersetzen beim telefonieren sprechen wir Thai, deutsch und englisch gemischt und wir verstehen uns meistens.
    Ok nun könnte man ja sagen lass die Frau deutsch lernen schick sie auf einen Deutschkurs nach Bangkok. Würde ich gerne machen nur haben wir uns bisher noch nciht getroffen also weis ich erstmal nicht können wir uns überhaupt "riechen".
    Gut dann fliegt man halt mal schnell nach Thailand rüber und schaut sich um...ok kann ich so einmal im Jahr machen wenn ich Zeit dafür habe und entsprechende finanzielle Mittel. Übrigends halte ich diese Vorstellung die einige haben schon für etwas menschenverachtend... mal rüberfliegen Ware betrachten Ware testen Ware kaufen... man redet hier immerhin von Menschen, das sollte man nie vergessen... und vor allen Gesetze sind für Menschen da und nicht Menschen für Gesetze....

    Sehr vernünftige Einstellung. Aber bevor du sie nach Bangkok schickst, was ja mit erheblichen Zusatzkosten verbunden ist, soll sich sich doch Deutsch-/Thaibücher oder CDs holen (wurden hier schon mehrfach besprochen). Vielleicht wohnt ja in ihrem Ort oder der Umgebung auch ein Deutscher, der ihr gegen ein geringes Entgelt ein paar Grundlagen beibringen kann. Das vereinfacht das Lernen später doch gewaltig. Und da du ja eine bodenständige Ansichtsweise bzgl. des Heiratens hast und ihr euch überhaupt erstmal sehen müsst, hat sie ja auch genug Zeit Deutsch zu lernen.

  5. #94
    Avatar von Chris61

    Registriert seit
    25.07.2007
    Beiträge
    1.608

    Re: Goethe-Test "Start Deutsch 1"

    Lieber kcwknarf,

    wir drehen uns bei dieser Diskussion im Kreis. Du bringst gegen das offensichtliche gesellschaftliche Problem, dass Migrantenkinder in der Schule sehr oft extrem abschneiden, mit Glück gerade mal die Hauptschule schaffen, damit selten Lehrstellen ergattern und auffällig oft zu Gewalt aus Frust neigen, das Beispiel eines gut intergrierten Thaijungen.

    Da wir uns gegenseitig nicht überzeugen werden, sollte jeder vielleicht seine Meinung behalten und wir lassen es gut sein. Ok?

  6. #95
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074

    Re: Goethe-Test "Start Deutsch 1"

    nun, eine deutsche ehefrau wäre ja auch über den ehemann krankenversichert (familienversichert). ob diese jemals vorher gearbeitet hat eingezahlt) hat wissen wir nicht.
    ehefrau ist ehefrau, ganz gleich woher sie kommt.
    selbst wenn sie eine türkin wäre, würde mir dieses gesetz ebenso übel aufstossen.
    wenn meine frau nun diese unsägliche prüfung bei GI geschafft hat, liegt möglicherweise das visum schon fast bereit in der botschaft, denn das ok unseres AA liegt bereits dort vor.
    alle die nach uns warten und zittern müssen, wir hoffen auf karlsruhe. lemminge (politiker) kann man nicht überzeugen, nur zwingen etwas zu ändern.

  7. #96
    Avatar von dodo_in_pattaya

    Registriert seit
    12.06.2008
    Beiträge
    40

    Re: Goethe-Test "Start Deutsch 1"

    Goethe-Test hin, Goethe-Test her, ....wer in einem fremden Land lebt sollte die Sprache dieses Landes zur guten Verstaendigung sprechen. Dazu brauchen wir kein Gesetz, das sollte jedem sein persoenliches Interesse sein. Nun ist es aber Gesetz geworden und unser lieber Staat haette bei der Formulierung dieses neues Gesetzes etwas feinfuehliger sein koennen. Aber so kennen wir unseren lieben Staat eben nunmal.

    Ich sehe hinter dem neuen Gesetz aber etwas ganz anderes: Man wollte dem finanziell angeschlagenen GI weltweit wieder auf die Beine helfen und so ist aus einer kurz vor der Pleite stehenden Institution ein florierendes Imperium geworden. Zumindest hier in BKK koennen die sich nicht mehr retten vor Anfragen. Allein mit dem Verkauf der zur Pruefung vorbereitenden Buecher verdienen sie sich schon eine goldene Nase. Die kosten schonmal einige Tausender (Thai Baht).

    Wer hat den frueher beim GI Deutsch gelernt? Die sind dort von der Struktur her dermassen veraltet und unflexibel, dass sich bis vor einem Jahr noch jeder normale Schueler lieber eine andere, modernere, private Schule zum Lernen gesucht hat. Und was ist nun? Jeder denkt nun, er haette Vorteile wenn er direkt beim GI lernt, weil man ja auch dort die Pruefung machen muss. Aber Irrtum! Jeder kann Lernen wo er moechte. Das hat keinen Einfluss auf die Pruefung selbst. Man muss auch gar nicht lernen. Wer denkt, dass er gut genug ist die Pruefung zu bestehen, der kann direkt dorthin maschieren. Es kursieren aber Geruechte, dass man vorher eine Mindestzahl an Schulstunden absolviert haben muss. Das ist definitiv aber NICHT KORREKT!

    Zur Situation: Die Schulklassen beim GI sind mit ueber 30-35 Schueler je Klasse sinnlos ueberfuellt! Wie soll da effektives Lernen moeglich sein? Nicht umsonst ist die Durchfallrate so hoch, weil der EINZELNE Schueler ueberhaupt nichts vom Unterricht mitbekommt. Der Lehrer zieht seinen Stoff durch ohne Ruecksicht auf Verluste. Man stelle sich mal vor, dass nur jeder Schueler pro Stunde EINE einzige Frage stellt. Gibt der Lehrer dann auch noch eine erklaerende Antwort, dann ist die Stunde schon rum. Zum normalen Unterricht kommt er dann schon gar nicht mehr. Was bitte hat das noch mit EFFEKTIVEM LERNEN zu tun? Das ist Massenabfertigung vom FEINSTEN. Es wird Geld geschaufelt ohne Ruecksicht auf Verluste. Und dem GI kann es doch recht sein, denn jeder der durchfaellt muss ja weiterlernen (also nochmal Kursgebuehren bezahlen) und in ein paar Wochen ausserdem nochmal die vollen 2400 Baht Pruefungsgebuehr berappen. (50 Prozent fuer Wiederholer waeren auch okay)!
    Der herrische Ton der auf dem GI momentan rumgeht, erinnert sehr stark an die Art und Weise wie die Schalterbeamten auf der Deutschen Botschaft mit den Visa-Antragstellern reden. Wenn ein(e) Thai beim GI anruft gibt es keinerlei Zugestaendnisse. Wer sich lediglich zur Pruefung anmelden will soll gefaelligst nach BKK fahren, egal wo in Thailand er sich gerade aufhaelt und die Pruefungsgebuehren im Voraus bezahlen.

    Da schwillt mir doch der Kamm an. In welchem Zeitalter leben wir denn? Haben das GI schonmal was von bargeldlosem Zahlungsverkehr gehoert? Nachdem meine thailaendische Geschaeftsfuehrerin nach hoeflicher Anfrage derart runtergeputzt wurde, habe ich mich ploetzlich eingeschaltet und siehe da, es geht auch anders. Die Anmeldung meines Schuelers war ploetzlich per Email moeglich und er konnte die Pruefungsgebuehren direkt am Pruefungstag bezahlen.

    Wenn Thais mit Thais reden dann laeuft es meist immer so ab. Thais hat man von klein auf beigebracht nicht zu widersprechen und alles was von hoeherer Stelle gesagt wird zu akzeptieren. Und so ist es dann auch. Wenn jemand sagt "Nein! Das geht nicht", dann geht es eben nicht! Kein Thai wagt es nach dem WARUM zu fragen? Nein, heisst eben NEIN!

    Dann das naechste Ding:

    Nachdem der von mir zur Pruefung gesandte Schueler diese bestanden hatte (was er 5 Tage spaeter telefonisch erfuhr) bat er darum, ihm das Zertifikat zuzusenden, da er inzwischen zurueck in Pattaya sei. Das wurde strikt abgelehnt! Daraufhin rief meine Geschaeftsfuehrerin wieder beim GI an und bat darum, das Zertifikat per Post direkt an unsere Schule zu senden. Das wurde auch abgelehnt. Prueflinge die ihr Zertifikat haben moechten, sollen es persoenlich in BKK abholen, so hiess es. Nun sind wir aber in Pattaya und nicht in BKK. Meine Mitarbeiterin erwaehnte dies auch. Aber das interessierte niemanden. Zwei verschiedene Personen aus meinem Buero riefen dort an (alle sind Thais) und auch mein Schueler selbst. All das half nichts. "Zertifikat ABHOLEN", hiess es immer wieder.

    Dann musste ich mich also wieder selbst einschalten. Es dauerte genau 2 Minuten, bis mich eine freundliche Dame fragte, wohin sie denn das Zertifikat senden duerfe. Vier Tage spaeter lag es in unserem Postkasten.

    NA ALSOOOOOOOO!!!! Es geht doch! Warum denn nicht gleich so? Die Briefmarke kostete 5 Baht und der Briefumschlag vielleicht 2 Baht. Ist das bei 2.400 Baht Pruefungsgebuehr nicht im Budget enthalten???? Ist es so schwer freundlich zu sein und dem Kunden entgegenzukommen? Sind Schueler denn nicht auch KUNDEN? Schliesslich haben Sie eine Menge Geld ans GI bezahlt. Warum geht man dann mit ihnen um als waeren sie Bettler?

    Da lobe ich mir doch eine kleine Privatschule. Dort ist jeder Schueler noch eine Persoenlichkeit. Es sollte die Zeit sein Fragen zu stellen, solange bis jeder es verstanden hat.

    Naja....EGAL! Soll sich das GI ruhig nochmal schoen die Taschen vollschaufeln. In spaetestens einem Jahr ist das Gesetz eh wieder abgeschafft (glaube ich zumindest ganz stark) und dann werden sie sehen, wie rapide und steil es wieder abwaerts geht. Was ihr beim GI da jetzt mit uns allen veranstaltet, das merken wir uns SEHR GENAU!

    Denkt dran: Hochmut kommt vor dem Fall!

    Dodo

    P.S.: Auch auf die Gefahr hin, dass ich mich nun beim GI unbeliebt gemacht habe, aber was wahr ist, dass muss auch gesagt werden. Vielleicht liest dies ja auch jemand, der die Macht hat diese katastrophalen, menschenunwuerdigen Zustaende zu aendern. Dann hat das alles schon einen Sinn gehabt.

  8. #97
    Avatar von Chris61

    Registriert seit
    25.07.2007
    Beiträge
    1.608

    Re: Goethe-Test "Start Deutsch 1"

    Hallo Dodo,

    vielleicht solltest du deine Erfahrungen mal bei der zuständigen Stelle in Deutschland (Geschäftsführung o.ä.) schildern. Die lesen hier bestimmt nicht mit. Ich kann mir aber vorstellen, dass sie auch daran interessiert sind. Nur hier (berechtigt) zu schimpfen bewirkt rein gar nichts.

  9. #98
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074

    Re: Goethe-Test "Start Deutsch 1"

    Hallo Dodo, von den bekannten Mankos abgesehen beim GI, ist es sehr wohl möglich auch von Deutschland aus seine Frau / Freundin dort anzumelden.
    Klappt ohne Probleme. Auch per E-Mail, nur ist dann anzuraten nachzuhaken ob der Termin auch wirklich steht.

  10. #99
    Avatar von Silom

    Registriert seit
    05.02.2008
    Beiträge
    4.776

    Re: Goethe-Test "Start Deutsch 1"

    @Wingman hast Du die Hilfe in Anspruch genommen?

    @kcwknarf das ist Quark was Du redest. Ärzte, Krankenhäuser, etc. sind gesetzlich verpflichtet Dir zu helfen. In Thailand existieren diese humanen Gesetze nicht.

    Warum Du nun Touristen mit hier lebende Frauen vergleichen möchtest entzieht sich meine Kenntnis.

    @Chris weiter so, aber nicht ganz so extrem.

    @Dodo, das nächste Problem ist, daß die Thais es nicht gewohnt sind unter einem "Lerndruck zu stehen". Kenne viele Jungs und Mädels, die ohne jegliche Englischkenntnisse immer wieder das Klassenziel erreichen mit unglaublichen Punkt(Prozent)zahlen.
    ... und nun muss auf einmal gelernt werden. Keiner hilft bei den Lösungen. Die Frauen sind irritiert.

  11. #100
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: Goethe-Test "Start Deutsch 1"

    Zitat Zitat von Silom",p="600310
    @kcwknarf das ist Quark was Du redest. Ärzte, Krankenhäuser, etc. sind gesetzlich verpflichtet Dir zu helfen.
    Du willst also damit sagen, dass meine Oma, meine Schwester, ich glaube auch die Nachbarin, die alles gehört hat und ich lügen?
    Wie gesagt: träum weiter. Ich weiß, dass Ärzte gesetzlich dazu verpflichtet sind und diesen Eid geschworen haben. Daher bin ich ja so empört und habe bereits entsprechende Schritte einleiten lassen. Zum Glück ist nichts Schlimmes daras entstanden, aber wenn, dann wäre ich mal eben nach Deutschland gefahren und hätte diesem Typen einiges "erzählt". Auch Recht hin oder her.

    Aber Gesetze zu haben und sich daran zu halten sind 2 ganz verschiedene paar Schuhe. Warum gibt es so viel Verbrechen? Weil wir nicht genügend Gesetze haben oder weil sich keiner daran hält.

    Und wie gesagt: das ist kein Einzelfall. Ich habe schon einige Mal davon gehört, dass ein Arzt NICHT geholfen hat oder erst mit Nachdruck. Auch in einer TV-Talkrunde wurde mal so ein Fall behandelt.

    Aber wenn jetzt sogar in meiner Familie so etwas passiert, dannn glaube ich nicht an Einzelfälle, wie es so schön von den Verantwortlichen wegdiskutiert wird.
    Auch deutsche Ärzte denken in erster Linie nur ans Geld.

    Dass es in Thailand nicht anders ist, mag sein. Aber Thailand brüstet sich ja nicht damit, wei toll denn ihre ganzen Sozialsysteme sind. Und genau DARIN liegt der Unterschied und meine Aufregung.

    Zitat Zitat von Silom",p="600310
    Warum Du nun Touristen mit hier lebende Frauen vergleichen möchtest entzieht sich meine Kenntnis.
    Ich ging lediglich auf die Behauptung ein, dass eine Frau ohne Deutschkenntnisse nicht alleine einkaufen könnte.
    Und in dieser Hinsicht ist ein Vergleich mit Touristen doch sehr wohl angebracht, da ja auch diese gelegentlcih einkaufen müssen - und sei es nur Souvenire oder das Fahrticket zur nächsten Sehenswürdigkeit.

Seite 10 von 34 ErsteErste ... 8910111220 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 90
    Letzter Beitrag: 24.11.13, 16:46
  2. Hinweise zum Test für das Zertifikat Deutsch A 2
    Von socky7 im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 23.09.10, 16:45
  3. Bücher, CD´s für den Deutsch-Test
    Von divedaus im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 05.10.09, 18:08
  4. Start Deutsch 2
    Von Küstennebel im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 16.08.08, 00:07
  5. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 14.02.08, 16:02