Seite 5 von 7 ErsteErste ... 34567 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 64

Goethe Institut , ein Handlanger des Auswärtigen Amtes ???

Erstellt von zicki, 03.08.2008, 16:40 Uhr · 63 Antworten · 6.681 Aufrufe

  1. #41
    Avatar von zicki

    Registriert seit
    12.04.2008
    Beiträge
    276

    Re: Goethe Institut , ein Handlanger des Auswärtigen Amtes

    @huanah

    sehe ich nicht ganz so ..

    Die Vorgaben sind doch , dass der Zuzugswillige auf einfach Weise , mit Hilfe des Gesprächpartners und mehrmaligen Wiederholens , langsamen sprechens sich verständigen sollte / muss .
    Die Realität sieht aber ganz anders aus .. Start Deutsch A1 muss es mindestens sein , also weit höher angelegt wie ursprünglich gefordert.
    Das AA gibt an , dass sie dem GI keine Anweisungen oder Vorschriften auferlegt hat ,, nur ... sie müssen A1 durchführen .. und das ist nicht das gleiche ob einfache Deutschkenntnisse oder A1 . Unsere Politiker gehen , so denke ich , immer von den einfachen Deutschkenntnissen aus , ich meine , ihnen ist nicht so richtig bekannt , wie und was der A1 eigentlich fordert ..

    Und eine Mitarbeiterin vom AA hat es ja rausgelassen ,, sie wollen keine unqualifizierten Ausländer mehr haben
    oder ist es nicht so ??????

    Also , wer selektiert nun oder ist der Erfüllungsgehilfe ???

    gruß zick

  2.  
    Anzeige
  3. #42
    Avatar von zicki

    Registriert seit
    12.04.2008
    Beiträge
    276

    Re: Goethe Institut , ein Handlanger des Auswärtigen Amtes

    Hallo ,

    da hat sich meine Meinung diese Woche bestärkt ....ich hatte mich mal am Montag am GI in BKK umgesehen , zuerst suchte ich die Prüfungsergebnisse , fand sie aber leider nicht .. Dann hatte ich das Glück oder Pech , dass ich mit dem Dr. K. ins Gespräch kam ,, er war natürlich saumäßig erfreut , als ich mich vorstellte .. denn er kannte mich aus den eMails an das GI in BKK .
    Ich möchte jetzt keine Wertung abgeben , ich möchte ihn nicht zu Nahe treten ,, aber Freunde könnten wir nie werden ..
    Nach seiner Aussage prüft das GI genau nach den Vorgaben , die er vom AA in Berlin bekommt . Nun würde mich doch interessieren , was in den Vorgaben steht .. Das bestärkt mich in meiner Meinung , dass das AA dem GI vorgibt sich nicht an die Vorgaben zu halten , Socky7 hat es ja schon ausführlich dargelegt ... Ich kann mir sehr gut vorstellen , das die Vorgaben darauf abzielen , den Test so schwer wie möglich zu machen , damit keine "NORMALEN " Ausländer zu ihren Ehemänner ziehen können . Ich denke , in diese Richtung gibt es eine INTERNE Anweisung ..

    Ausländer .... dann war ich noch auf der Deutschen Botschaft , und habe mir ne INFO am Schalter 10 geholt / holen wollen . Vor mir eine Leidensgenosse , mit seiner Freundin , die ein Besuchervisa haben wollte ,, abgelehnt... da sie keine Wirtschaftlichen Verwurzelung nachweisen konnte ..
    Ich kam dann auch an die Reihe wurde von einer Thai bedient . Ich fragte nur , ob eine Thai , die einen Hochschulabschluß und gute Englischkenntnisse vorwiesen kann , auch den Start A1 belegen muss .. "JA " war die Antwort und dies mit einer Arroganz , welches ich noch nie erlebt hatte ..

    da sagte ich zu mir .. es ist schon traurig , dass auf meiner Botschaft , Ausländer über mein Leben entscheiden können ..

    Traurig aber wahr ..

    Das Übersetzungsbüro in der Nachbarschaft , zu ihm ging ich mit meinem Leidensgenossen , meinte ,, die Entscheidungen welches die Mitarbeiter der Botschaft tätigen , hängt von der Tagesform ab ,

    also geht nicht Montags oder Donnerstags hin ,besser Freitags ..
    Gruß Zick

  4. #43
    Avatar von socky7

    Registriert seit
    07.11.2007
    Beiträge
    3.076

    Re: Goethe Institut , ein Handlanger des Auswärtigen Amtes

    Zitat Zitat von zicki",p="633371
    ...da sagte ich zu mir .. es ist schon traurig , dass auf meiner Botschaft , Ausländer über mein Leben entscheiden können ..
    Traurig aber wahr ..

    Das Übersetzungsbüro in der Nachbarschaft , zu ihm ging ich mit meinem Leidensgenossen , meinte ,, die Entscheidungen welches die Mitarbeiter der Botschaft tätigen , hängt von der Tagesform ab ,

    also geht nicht Montags oder Donnerstags hin ,besser Freitags ..
    Gruß Zick
    Hallo Zick,
    in Berlin in der thailändischen Botschaft arbeiten nur Thais. Jedenfalls habe ich dort bei den letzten vier Besuchen für die Anträge auf ein neues Jahresvisum für Thailand noch nie einen Deutschen gesehen.
    Was die Deutsche Botschaft in Bangkok angeht:
    Die thailändischen Angestellten haben dort das Sagen und treten nicht selten arrogant auf. Das hatte mir eine deutsche Beamtin der Botschaft hinter vorgehaltener Hand bestätigt und das damit begründet, dass die Thais dort schon seit Jahren, tlw. seit Jahrzehnten beschäftigt seien, die deutschen Beamten und Beamtinnen jedoch routieren und häufig nur ein halbes Jahr oder ein Jahr dort tätig sind und dann wieder versetzt werden.

    Meine persönliche Erfahrung, die mir im Freundeskreis bestätigt wurde:
    Bei Ablehnungen von Schengen Visa lassen sich die Thaifrauen am Schalter der Deutschen Botschaft vom Aussehen der Antragstellerinnen beeinflussen. Sehr gut aussehende und selbstbewusste junge Thaifrauen haben meist keine Chance, auch wenn die Rückkehrwilligkeit konkret nachgewiesen wird. (Ausnahmen bestätigen die Regel.)
    Eine Empfehlung (stammt nicht von mir): unauffällig und unvorteilhaft gekleidet sein und devot auftreten. Traurig, aber wahr !
    MfG socky7

  5. #44
    antibes
    Avatar von antibes

    Re: Goethe Institut , ein Handlanger des Auswärtigen Amtes

    ....... und du denkst, daß sich die Thaiangestellten in der Botschaft durch diesen einfachen Trick täuschen lassen. Glaub mir, die kennen ihre Pappenheimer. ;-D

  6. #45
    Avatar von atze

    Registriert seit
    16.10.2004
    Beiträge
    1.092

    Re: Goethe Institut , ein Handlanger des Auswärtigen Amtes

    übrigens die Thaibotschaft in Berlin sucht zwei Angestellte.

  7. #46
    Avatar von zicki

    Registriert seit
    12.04.2008
    Beiträge
    276

    Re: Goethe Institut , ein Handlanger des Auswärtigen Amtes

    Hier mal einen Interessanten Link



    @Socky
    Stimmt , in der Thaibotschaft arbeiten nur Thais
    Ich war mit meiner EX auf der Thaibotschaft in Frankfurt
    um ihren Pass verlämgern zu lassen
    Auch ich habe nur Thai Angestellte gesehen , wir waren ca 4 Stunden in der Botschaft ( Generalkonsulat )
    Gruß Zick

  8. #47
    Avatar von zicki

    Registriert seit
    12.04.2008
    Beiträge
    276

    Re: Goethe Institut , ein Handlanger des Auswärtigen Amtes

    Moin Moin
    da muss ich mal wieder was zum Thema schreiben .
    Ich hatte in der Vergangenheit beim GI, AA und beim BAMF über den Deutschkurs A1 nachgefragt und bin zu Ergebnis gekommen, dass wir dem GI Unrecht antun .
    Die Prüfungsbestimmungen gibt es schon sehr lange , also nicht erst seit Einführung des zwingenden A1 zum Ehegattennachzug , das GI hat auch seither die Bestimmungen nicht geändert und erfindet auch keine zusätzlichen Bestimmungen . Die hält sich ganz korretkt an Gesetze und Bestimmungen
    Das Problem sind unsere Politiker , die der Meinung sind , dass der A1 leicht zu schaffen ist ( siehe Wiefelspütz und Uhl ). dies haben sich mit Sicherheit nicht mit diesem Thema intensiv befasst, sondern leichtfertig einem Menschenunwürdigem und Verfassungsrechtlich höchst bedenklichem Gesetz zugestimmt , ohne richtige Kenntnisse zu haben . Die Unwissenheit , Oberflächlichkeit unserer Politiker macht es uns sehr schwer ..
    Für mich wäre ein Deutschkurs , der nach dem Europäischem Referensrahmen eher gerecht wird , sinnvoller. Den A1 danach in Deutschland zur Pflicht zu machen , wäre ebenso eine Lösung . Ich denke , die FDP hat dies so langsam erkannt und auch einen Antrag gestellt , den Ehegattennachzug zu erleichtern

    oder was meint Ihr ??

    Gruß Zick

  9. #48
    Avatar von bongo

    Registriert seit
    05.02.2009
    Beiträge
    113

    Re: Goethe Institut , ein Handlanger des Auswärtigen Amtes

    Zitat Zitat von zicki",p="693696
    Moin Moin
    da muss ich mal wieder was zum Thema schreiben .
    Ich hatte in der Vergangenheit beim GI, AA und beim BAMF über den Deutschkurs A1 nachgefragt und bin zu Ergebnis gekommen, dass wir dem GI Unrecht antun .
    Die Prüfungsbestimmungen gibt es schon sehr lange , also nicht erst seit Einführung des zwingenden A1 zum Ehegattennachzug , das GI hat auch seither die Bestimmungen nicht geändert und erfindet auch keine zusätzlichen Bestimmungen . Die hält sich ganz korretkt an Gesetze und Bestimmungen
    oder was meint Ihr ??

    Gruß Zick
    Das glaube ich jetzt nicht so ganz zicki, denn socky7 und strike haben bereits vor einem Jahr schon nachgewissen, daß die Prüungsanforderungen höher sind als im Gesetz.
    Laut Aussage unser Kanzlerin umfasst einfache Deutschkenntnisse nur 200-300 Wörter, beim GI sind es deutlich mehr.
    Auch wenn GI schon mehrere Jahre A1 so ausführt, entspricht der Test nicht nach dem Gesetz und GI macht nichts dagegen um einen Ehepartnernachzugstest einzuführen.
    Ich bin mir sicher das das AA und GI Zentrale in München hinter verschlossene Türen sich manche Sachen ausdenken, die wir nicht mitbekommen.
    Ich mach mal ein Beispiel aus meinen Berufsleben und ihr könnt selber mal darüber nachdenken was damit gemeint ist.

    Ein Architekt kam zu mir und bat mich, daß ich bei der Rechnungstellung ein paar Fehler einbauen soll, den wenn er nichts bemängeln sollte dann wäre sein Job ja überflüssig und er hätte Problem bei seine Auftragsgeber. So sind Fehler drinen und seine Auftragsgeber sind happy das sie ihn haben.
    Das war ein ehrlicher Architekt aber mitlerweile erfinden viele Architekten fehler und man muß bei vielen Rechnung nur noch streiten.

  10. #49
    Avatar von zicki

    Registriert seit
    12.04.2008
    Beiträge
    276

    Re: Goethe Institut , ein Handlanger des Auswärtigen Amtes

    Hi Bongo
    da stimme ich Dir schon zu , das die Prüfungsanforderungen zu hoch sind ..
    Aber ... ist dann das GI daran schuld ???
    es sind unsere Behörden , die dem GI aufgetragen haben , dass sie nach A1 lehren und prüfen müssen . Das GI muss die Gesetze und Bestimmungen einhalten ..und können nicht eigenmächtig ein höheres Niveau prüfen ..
    Und diejenignen die das GI angewiesen haben die Prüfung nach A1 abzulegen , wissen nicht , dass die Vorgaben zum europäsichem Referenzrahmen und dem A1 am GI nicht ein und dasselbe sind .. Hier denke ist , stimmt die Schnittstelle nicht ...
    Gruß Zick

  11. #50
    Avatar von michael59

    Registriert seit
    15.08.2007
    Beiträge
    1.959

    Re: Goethe Institut , ein Handlanger des Auswärtigen Amtes

    In mehreren Stellungnahmen der Bundesregierung,habe ich gelesen , das durch das GI bestätigt wurde, daß das A1 genau dem gesetzlich geforderten Niveau entspricht und ein A0 mit geringeren Anforderungen nicht notwendig ist.

    M.

Seite 5 von 7 ErsteErste ... 34567 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Goethe Institut in Guantanamo?
    Von Powermaxe im Forum Politik und Wirtschaft außerhalb Thailands
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 18.09.10, 20:02
  2. Goethe Institut A1 Kurs
    Von Robert 65 im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 25.06.09, 22:27
  3. Goethe-Institut, Prüfung vom 19.9.07
    Von Küstennebel im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 293
    Letzter Beitrag: 10.11.07, 20:02
  4. Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 11.09.06, 06:45
  5. Sicherheitshinweis des auswärtigen Amtes
    Von edean im Forum Touristik
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 31.08.04, 09:24