Seite 18 von 52 ErsteErste ... 8161718192028 ... LetzteLetzte
Ergebnis 171 bis 180 von 513

Gewalt in der Familie

Erstellt von madam, 07.01.2013, 04:45 Uhr · 512 Antworten · 39.489 Aufrufe

  1. #171
    Avatar von phi mee

    Registriert seit
    03.11.2004
    Beiträge
    7.508
    BTW: Wenn du @madam eine eingetragene Telefonnummer suchst wirst du recht gut bei dasoertliche.de unter Rückwärtssuche fündig.

  2.  
    Anzeige
  3. #172
    Avatar von phimax

    Registriert seit
    03.12.2002
    Beiträge
    14.274
    Ihr seid böse - mir einfach so eine Thailänderin zu wünschen...

  4. #173
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    16.509
    Zitat Zitat von Micha Beitrag anzeigen
    Es wird schon seinen Grund haben, dass das deutsche Gesetz keine häusliche Gewalt von Frauen kennt.
    Das ist Unsinn, häusliche Gewalt von Frauen wird theoretisch genauso verfolgt, kommt nur wesentlich seltener zur Anzeige und noch seltener zur Verurteilung.

  5. #174
    Avatar von papa

    Registriert seit
    25.06.2012
    Beiträge
    1.014
    Zitat Zitat von Monta Beitrag anzeigen
    ...dass die Panraya von @Lucky die Messerattacke mit keinem Wort erwähnenswert fand.
    Ich hatte lucky's Posting so verstanden, dass sich die Fragen im wesentlichen um die Messerattacke drehten, nämlich ein Versuch waren zu verstehen, warum madam's Frau so extrem reagiert hat.

    Sunnyboy's Kommentar scheint mir auch beachtenswert. Bei aller Inakzeptabilität einer solchen Gewaltattacke, eine einvernehmliche Vorbereitung der verringerten Zahlung hätte vielleicht zu einer anderen Reaktion geführt. Nach meiner Erfahrung sind Ehrlichkeit und das Werben um Verständnis oft zielführender als das Postulieren ultimativer Statements. Man darf Stärke nicht mit Härte verwechseln.

    Man sollte auch nicht vergessen, dass der Umzug nach Europa und das Leben hier anfangs unter Umständen psychisch und emotional eine Ausnahmesituation darstellen kann, fern der Heimat, fern der Familie mit der Thailänder oft viel mehr verbunden sind als wir Mitteleuropäer, in vieler Hinsicht sehr abhängig vom Ehemann. Man ist sich als mitteleuropäischer Mann glaube ich oft gar nicht im Klaren, welche Ängste und Sorgen der Thailänderin da so durch den Kopf gehen können.

    Monta, bitte versteh mich richtig: ich möchte nicht inakzeptables Verhalten schönreden, und ich weiss auch dass viel Schlechtes geschieht. Aber es gibt auch viele Frauen, die mit den besten Absichten heiraten. Und wir Ehemänner verhalten uns leider auch nicht immer optimal. Manche Katastrophen müssen nicht auf Schlechtigkeit basieren, sondern können auch auf vielen unglücklichen Umständen basieren, die zusammen kommen.

  6. #175
    Avatar von Grumpy

    Registriert seit
    26.09.2007
    Beiträge
    534
    Zitat Zitat von strike Beitrag anzeigen
    Habe von derartigen Faellen noch nicht viel mitbekommen, aber das hoert sich schluessig an.
    In einem mir bekannten Fall lief es nach meinem bisherigen Verstaendnis etwas anders.

    Wieviel Ausnahmen von der Regel gibt es denn in etwa?
    @strike

    ....meine Ex hatte ja gleich einen Neuen, der Sie heiraten wollte. Ob sie wieder zurück nach TH musste und erneut mit Heiratsvisum einreisen oder ob sie hierbleiben konnte entzieht sich meiner Kenntnis. Zumal dann auch einen andere ABH zuständig war. Will ich auch gar nicht mehr wissen...


    Weiter Möglichkeit für die Holde ist sich von einem Deutschen schwängern zu lassen.

    Auch wenn sie einfach abtauchen würde, irgendwann ist der Aufenthaltstitel abgelaufen und sie ist illegal im Land.

    Seit 2011 gibt es die 3-jahres Regel, hinsichlich der Dauer der ehelichen Lebensgemeischaft in D, vorher waren es nur 2 Jahre.... aber da haben sich viele Damen nachdem Sie die NE im Pass hatten einfach vom Acker gemacht.....

    Schau doch einfach mal in www.info4alien.de. In diesem Forum beantworten Fachleute aus den ABH´s und auch von Konsulaten im Ausland entsprechende Fragen. Außerdem Ausländergesetz ab § 30.....

    Auch eine Erwerbstätigkeit und sehr gute Deutschkenntnisse schützen nicht vor der Zurücknahme des Aufenthaltstitels durch die ABH im Falle einer Beendigung der ehelichen Lebensgemeischaft innerhalb der ersten 3 Jahre nach Ankunft in D mit dem deutschen Ehepartner. Kurioserweise ist nicht der deutsche Ehepartner, sondern der Ausländer verpflichtet dies der ABH anzuzeigen. Das hat der Ausländer bei der Erteilung der Aufenthaltserlaubnis gegenüber der ABH schriftlich erklärt (so war es zumindest bei meiner Frau, die es bestimmt nicht verstanden hat). Auch bei einer Ummeldung zu einer anderen Adresse bekommt die ABH von den Meldeämtern mitgeteilt. Wenn dann der Ehemann nicht mit umzieht fällt das schon auf. Unsere Behörden sind ja auch nicht blöd.

    Weiterhin wissen die wenigsten, wenn z.B. der Ehemann gegenüber der ABH mitteilt, dass die eheliche Lebensgemeinschaft nicht mehr besteht, ist der Aufenthaltstitel des ausländischen Partners schon hinfällig, hat also defacto keinen gültigen Titel mehr. Ist dann halt noch nicht von der ABH durchgesetzt, was aber definitiv kommt.

    Weiterhin ist die ABH verpflichtet solchen Dingen nachzugehen, auch wenn es ein paar Wochen dauert. I.d.R bekommt der Ausländer eine Vorladung zur Anhörung, wobei es aber nur darum geht einen Termin für seine Ausreise festzustellen. Dann hat er noch ca. 4 Wochen Zeit. Wenn er nach den 4 Wochen nicht ausreisen sollte kommt er bei der Polizei automatisch in die Fahndung. Wenn er aufgegriffen wird, wird er relativ schnell abgeschoben.

    Kenne einen Fall wi die Dame nicht ausgereist ist, der Ehemann aber der ABH mitteilte wo sie arbeitet. Die Polizeihat sie dann am Arbeitsplatz verhaftet und sie kam gleich in Abschiebehaft. Hatte nur noch die Möglichkeit eine Bekannte anzurufen, die Ihr den Koffer mit Klamotten vorbeibrachte. Das ist dann kein Spass mehr.....

    Das alles scheint aber, wie in anderen Dingen auch, von ABH zu ABH unterschiedlich gehandhabt zu werden.

    Bei uns im Kreis ist die ABH sehr restriktiv und fackelt mit Abschiebungen nicht lange, hier in Stuttgart scheint es ähnlichzu sein.

    Also es gibt hier klare gesetzliche Regelungen, denen sich die ABH´s über kurz oder lang nicht entziehen können,
    weil sich die Mitarbeiter dann ja auch strafbar machen können.

  7. #176
    Avatar von Claude

    Registriert seit
    24.08.2003
    Beiträge
    2.292
    Zitat Zitat von papa Beitrag anzeigen
    Ich hatte lucky's Posting so verstanden, dass sich die Fragen im wesentlichen um die Messerattacke drehten, nämlich ein Versuch waren zu verstehen, warum madam's Frau so extrem reagiert hat.

    Sunnyboy's Kommentar scheint mir auch beachtenswert. Bei aller Inakzeptabilität einer solchen Gewaltattacke, eine einvernehmliche Vorbereitung der verringerten Zahlung hätte vielleicht zu einer anderen Reaktion geführt. Nach meiner Erfahrung sind Ehrlichkeit und das Werben um Verständnis oft zielführender als das Postulieren ultimativer Statements. Man darf Stärke nicht mit Härte verwechseln.

    Man sollte auch nicht vergessen, dass der Umzug nach Europa und das Leben hier anfangs unter Umständen psychisch und emotional eine Ausnahmesituation darstellen kann, fern der Heimat, fern der Familie mit der Thailänder oft viel mehr verbunden sind als wir Mitteleuropäer, in vieler Hinsicht sehr abhängig vom Ehemann. Man ist sich als mitteleuropäischer Mann glaube ich oft gar nicht im Klaren, welche Ängste und Sorgen der Thailänderin da so durch den Kopf gehen können.

    Monta, bitte versteh mich richtig: ich möchte nicht inakzeptables Verhalten schönreden, und ich weiss auch dass viel Schlechtes geschieht. Aber es gibt auch viele Frauen, die mit den besten Absichten heiraten. Und wir Ehemänner verhalten uns leider auch nicht immer optimal. Manche Katastrophen müssen nicht auf Schlechtigkeit basieren, sondern können auch auf vielen unglücklichen Umständen basieren, die zusammen kommen.
    Eine Messerattacke ist ein NO-GO, denn sowas kann sehr sehr schnell eskalieren mit den dann fatalen Folgen.

  8. #177
    Avatar von papa

    Registriert seit
    25.06.2012
    Beiträge
    1.014
    Zitat Zitat von Claude Beitrag anzeigen
    Eine Messerattacke ist ein NO-GO...
    Yep, fully agreed

  9. #178
    Avatar von Franky53

    Registriert seit
    07.11.2010
    Beiträge
    12.495
    Zitat Zitat von Grumpy Beitrag anzeigen
    ....klar findet sich einer, aber den muss Sie erst mal heiraten.... und da geht Zeit ins Land.

    So einfach ist es auch nicht. Aucxh wenn Sie einen Job hätte würde das Sie nicht retten.
    Wenn die ABH bis zum Ende des Aufenthaltstitel nichts tut, fällt es bei einer Verlängerung
    auf, wenn der bisherige Ehemann nicht mehr mit auftaucht.

    Vergesst nicht, dass die Dame ihren Aufenthaltstitel nur bekommen ......


    .
    Wo hast denn die Info her...? nix Aufenthaltstitel

    Zitat von madamMeine Frau ist im Oktober an Krebs erkrankt. Sie sollte mir bei der Arbeit helfen und hätte vom Lohn die Kosten des Geldtransfers übernehmen. Nun geht das erst in 1 1/2 Jahren, nach der Krebsbehandlung. Danach übernimmt sie die Kosten.

    und noch ein interessantes Zitat von @Madam....

    Meine Thai hatte eine Besuchserlaubnis bis November. Im Oktober habe ich bei ihr einen dicken Knoten in der Brust entdeckt. Nun folgten die ärztlichen Untersuchungen, Krankenhaus etc. Ich hatte erhebliche Schwierigkeiten mit der Krankenversicherung. Es gab hierbei eine Lösung. Nun mußte sie aber länger in D bleiben wie vielleicht gedacht. Sie wollte aber am liebsten wieder weg. Dashabe ich in den letzten 10 Tagen bemerkt. Aber sie muß noch bis ca. Mai 2014 bleiben. Nun wurde ihre Laune immer schlechter.Ich habe dieses meinerseits unterdrückt. Es gab darum einigen Streit. Sie wollte 1 Millionen BTH und sagte sie gehe nach Thailand.

    interessant nicht wahr....

  10. #179
    Avatar von Franky53

    Registriert seit
    07.11.2010
    Beiträge
    12.495
    Zitat Zitat von Monta Beitrag anzeigen
    Ich habe noch diverse Kursbücher für den A1 beim Goethe,
    kannst Du gerne haben @phimax.
    darum kannst du so gut deutsch...

  11. #180
    Avatar von lucky2103

    Registriert seit
    30.09.2008
    Beiträge
    11.393
    Zitat Zitat von Claude Beitrag anzeigen
    Eine Messerattacke ist ein NO-GO, denn sowas kann sehr sehr schnell eskalieren mit den dann fatalen Folgen.
    Unterschreibe ich sofort.

    Frauchen billigt natürlich keine häusliche Gewalt, hatte aber den Ansatz, in der Sache mal quer zu denken...anders als starre Reiz-Reaktionsschema einiger Members hier.
    Wir haben hier nur das Zeugnis von @madame, aber keine Aussage von der anderen Seite.

    Von daher sollte man nicht voreilige Schlüsse ziehen oder gar urteilen.

Seite 18 von 52 ErsteErste ... 8161718192028 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Jatu.... distanziert sich von Jakrapops Aufruf zu Gewalt!
    Von Samuianer im Forum Politik und Wirtschaft
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 03.04.10, 06:18
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 21.06.05, 21:54
  3. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 24.04.05, 00:02
  4. Thailand: Lehrer protestieren gegen Gewalt
    Von Chonburi's Michael im Forum Thailand News
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 26.12.04, 07:52
  5. Gewalt in der Familie - ist das normal?
    Von UAL im Forum Treffpunkt
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 24.07.04, 21:33