Seite 11 von 14 ErsteErste ... 910111213 ... LetzteLetzte
Ergebnis 101 bis 110 von 131

gescheiterte Ehe?

Erstellt von tim082, 12.02.2010, 11:39 Uhr · 130 Antworten · 10.919 Aufrufe

  1. #101
    Avatar von Silom

    Registriert seit
    05.02.2008
    Beiträge
    4.776

    Re: gescheiterte Ehe?

    Zitat Zitat von DisainaM",p="825390
    ...nein, das Schengenvisa ist nur ein Besuchervisa,
    nach einer Ehe bekommt die Frau eine Aufenhaltsberechtigung...
    Wieder eines dieser Streitthemen :-)

    Soviel ich weiss erlaubt diese AE, einen Besuch in Länder des Schengener Abkommens.
    Also theoretisch könnte er von der Schweiz problemlos nach Deutschland mit seiner Frau fahren.

  2.  
    Anzeige
  3. #102
    Avatar von Thai2009

    Registriert seit
    31.12.2009
    Beiträge
    175

    Re: gescheiterte Ehe?

    Zitat Zitat von Silom",p="825403
    Zitat Zitat von DisainaM",p="825390
    ...nein, das Schengenvisa ist nur ein Besuchervisa,
    nach einer Ehe bekommt die Frau eine Aufenhaltsberechtigung...
    Wieder eines dieser Streitthemen :-)

    Soviel ich weiss erlaubt diese AE, einen Besuch in Länder des Schengener Abkommens.
    Also theoretisch könnte er von der Schweiz problemlos nach Deutschland mit seiner Frau fahren.
    Richtig! Genauso hat mir die AB das auch mal erklärt!

  4. #103
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.836

    Re: gescheiterte Ehe?

    das schon, nur das weitere ...
    http://www.nittaya.de/viewsource.php?p=825333

    analog Heirat in Dänemark Ausländeramt lässt die in Deutschland weilende Frau wieder ausreisen.

  5. #104
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011

    Re: gescheiterte Ehe?

    Zitat Zitat von DisainaM",p="825390
    ....
    diesen EU Aufenthaltstitel erhaelt ein Deutscher fuer seine th. Frau in bestimmten EU Laender ohne 5 Jahre Wartezeit.
    Neee, die Aufenthaltsgenehmigung für seine Frau bekommt er wegen der EU-Freizügigkeitrichtlinien immer, auch in unbestimmten EU-Ländern (wozu die Schweiz nicht zählt!).
    Nur für eine Daueraufenthaltsgenehmigung bedarf es einer 5-jährigen Wartezeit in einem EU-Land.
    Beispiel:
    ein Deutscher lebt in Spanien.
    Er beschafft sich die EU-Freizügigkeitsbescheinigung.
    Dann zieht seine thailändische Frau zu ihm nach Spanien.
    Wegen der EU-Freizügigkeitrichtlinien darf sie ohne Repressionen nachziehen.
    Die Aufenthaltsgenehmigung wird automatisch auf sie übertragen.
    Nach 5 Jahren Aufenthalt würde dem Mann und der Ehefrau eine Daueraufenthaltsgenehmigung ausgesprochen.
    Ziehen sie schon vorher - nun als EU-Deutsche - nach Deutschland zurück, dürfen sie wegen der EU-Freizügigkeitrichtlinien problemlos in D verweilen und der thailändischen Ehefrau muss bei Vorliegen der genannten Rahmenbedingungen - siehe oben - nach 5 Jahren eine Daueraufenthaltsgenehmigung erteilt werden.
    Für ganz wenige hat die EU dann doch ein Herz.
    [highlight=yellow:fdb9403caf]Noch.[/highlight:fdb9403caf]


    So ist es mir erklärt worden und für mich auch nachvollziehbar.
    Und Quelle der Inländerdiskriminierung

  6. #105
    Avatar von Silom

    Registriert seit
    05.02.2008
    Beiträge
    4.776

    Re: gescheiterte Ehe?

    Nun mal 'ne Frage meinerseits.
    Meine Partnerin ist bereits Inhaberin eines Aufenthaltstitel in Deutschland.
    Angenommen ich würde sie heiraten, käme u.U. eine Heirat in DK in Betracht.
    Gäbe es anschliessend Probleme bei der Eheanerkennung in D?

  7. #106
    antibes
    Avatar von antibes

    Re: gescheiterte Ehe?

    Ich habe nicht den ganzen Thread gelesen.
    Loslassen können ist eine gute Lösung.

  8. #107
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731

    Re: gescheiterte Ehe?

    Zitat Zitat von Silom",p="825591
    Nun mal 'ne Frage meinerseits.
    Meine Partnerin ist bereits Inhaberin eines Aufenthaltstitel in Deutschland.
    Angenommen ich würde sie heiraten, käme u.U. eine Heirat in DK in Betracht.
    Gäbe es anschliessend Probleme bei der Eheanerkennung in D?
    Wieso denn das? durch eine Heirat wird eine bestehende AE doch nicht ungültig. Anders bei der Wiedereinreise mit einem Schengenvisum, da wird von Gerichten ein anderer Zweck für die Einreise angenommen (unterstellt)

    Wenn die Urkunde mit einer Apostille versehen ist, dann ist sie anzuerkennen. Und DK ist diese Haager Konvention zur gegenseitigen Anerkennung der Urkunden beigetreten.

    Denke da die AE schon da ist, wurden die Urkunden ja schon einmal überprüft.

    Die Anerkennung der Heiratsurkunde macht ja das Standesamt.

    Aufenthaltsrechtliche Fragen macht die ALB.

    Die Frage stellt sich ob es Sinn macht in DK zu heiraten wenn bereits ein AE vorhanden ist. denn das EFZ/Anmeldung zur Heirat wird vermutlich einfach ausgestellt, da ihr beide vermutlich am gleichen Standesamt gemeldet seid. Vermutlich benötigt ihr dann eine Ledigkeitsbescheinigung von der Botschaft oder dem Generalkonsulat anstelle von den beiden Ledigkeitsbescheinigungen aus Thailand. Schau mal bei deinem zuständigen OLG nach und frag mal ob die dann beides - von der Thai Botschaft und von den Thaibehörden - wollen. Die Standesämter fordern es teilweise ohne dass es notwendig ist,


    Die Geburturkunde dürfte ja legalisiert sein.

    Somit ist der Behördenaufwand bei einer Heirat in D vermutlich nicht allzu problematisch.

  9. #108
    Avatar von JT29

    Registriert seit
    05.02.2004
    Beiträge
    8.286

    Re: gescheiterte Ehe?

    @Silom

    Es ist ja immer sehr nebulös, was mein Vorposter als so loslässt ...

    Wenn deine Partnerin eine AE hat, dann ist sie mit einem legalen Aufenthaltstitel in DE. Aus diesem Titel heraus könnt ihr problemlos heiraten - egal ob in DE oder DK.

    So haben wir das damals auch gemacht; es ändert sich anschließend lediglich die Rechtsgrundlage für die AE

    Aufenthaltsrechtlich völlig unproblematisch; standesrechtlich müsst ihr das Abwägen, was am Ende weniger Probleme/Aufwand bereitet (und damit meine ich auch die spätere Registrierung in TH)


  10. #109
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011

    Re: gescheiterte Ehe?

    Zitat Zitat von JT29",p="825618
    Es ist ja immer sehr nebulös, was mein Vorposter als so loslässt ...
    Und ich dachte schon, dass läge am Wetter.



    Manches ist dann doch viel einfacher als vermutet, geahnt, gemutmasst.
    Selbstredend beinhaltet der Aufenthaltstitel auch das Recht in D zu heiraten.
    Natürlich nur bei Vorliegen aller in D geltenden Voraussetzungen.
    Aber das ist nichts neues und kann auch einfacher als von meinem Vorvorposter erklärt werden .....

  11. #110
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731

    Re: gescheiterte Ehe?

    Zitat Zitat von JT29",p="825618
    @Silom

    Es ist ja immer sehr nebulös, was mein Vorposter als so loslässt ...

    Wenn deine Partnerin eine AE hat, dann ist sie mit einem legalen Aufenthaltstitel in DE. Aus diesem Titel heraus könnt ihr problemlos heiraten - egal ob in DE oder DK.

    So haben wir das damals auch gemacht; es ändert sich anschließend lediglich die Rechtsgrundlage für die AE

    Aufenthaltsrechtlich völlig unproblematisch; standesrechtlich müsst ihr das Abwägen, was am Ende weniger Probleme/Aufwand bereitet (und damit meine ich auch die spätere Registrierung in TH)

    wenn du das angeblich gemacht hast, dann wüsstest du auch, dass da sogar detailiert die unterschiedlichen Anforderungen beschrieben sind.

    Aus deinen Informationen ist ausser bereits erwähnten allgemeinem Aussagen nichts substantielles enthalten.

    Wieso sollte sich die Rechtsgrundlage ändern? Du kannst sie evt. ändern lassen, muss ist dies aber nicht.

Seite 11 von 14 ErsteErste ... 910111213 ... LetzteLetzte