Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 35

Gehaltsnachweis Verlängerung Aufenthaltserlaubnis

Erstellt von weyon, 12.12.2013, 09:07 Uhr · 34 Antworten · 5.181 Aufrufe

  1. #21
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011
    Ich vermute mal, dass eine Ablehnung des unbefristeten Aufenthaltstitel nach 3 Jahren AE auch begründet wird. Aber: ist ja jetzt eh schwieriger, da man B1 vorlegen muss.

    Bei uns ist alles optimal gelaufen, Glück gehabt. Zuerst 1 mal 3 Jahre AE, danach sofort NE.

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Avatar von wanderer2011

    Registriert seit
    20.08.2011
    Beiträge
    62
    Zitat Zitat von michael59 Beitrag anzeigen
    Unsere ALB fragt das ab- wer will es ihr auch verbieten.
    Ich kann nur schreiben was geltendes Recht ist.

    Zitat Zitat von michael59 Beitrag anzeigen
    Und nochmals : wo steht das die ALB die NE nach 3 Jahren erteilen muss?? Sie kann das natürlich beantragen- keine Frage.
    Ich habe ausgeführt das eine mit einem deutschen Staatsbürger verheiratete ausländische Frau nach 3 Jahren (Aufenthalt in der BRD) Anspruch auf die Beantragung einer NE hat. Für die erfolgreiche Erteilung einer solchen gibt es Voraussetzungen, ganz klar. Hier muss (im Gegensatz zur Beantragung/Verlängerung einer AE) z.B. dargelegt werden wie die Antragstellerin Ihren Lebensunterhalt sicher stellt. Es gibt noch andere Aspekte die eine Rolle spielen.

    Wanderer

  4. #23
    Avatar von wanderer2011

    Registriert seit
    20.08.2011
    Beiträge
    62
    Zitat Zitat von strike Beitrag anzeigen
    Ich vermute mal, dass eine Ablehnung des unbefristeten Aufenthaltstitel nach 3 Jahren AE auch begründet wird.
    Das ist korrekt.

    Zitat Zitat von strike Beitrag anzeigen
    Aber: ist ja jetzt eh schwieriger, da man B1 vorlegen muss.
    Bei der Beantragung einer NE ist der Antragsteller verpflichtet ausreichend Kenntnisse der deutschen Sprache vorzuweisen.

    Wanderer

  5. #24
    Avatar von tuxluchs

    Registriert seit
    13.08.2011
    Beiträge
    2.962
    Zitat Zitat von strike Beitrag anzeigen
    Ich vermute mal, dass eine Ablehnung des unbefristeten Aufenthaltstitel nach 3 Jahren AE auch begründet wird. Aber: ist ja jetzt eh schwieriger, da man B1 vorlegen muss.

    Bei uns ist alles optimal gelaufen, Glück gehabt. Zuerst 1 mal 3 Jahre AE, danach sofort NE.
    Dresden gab auch sofort 3 Jahre AE, mein Kollege in BW muss jährlich mit Frau zur ALB, und die wollen Lohnzettel sehen.

    Achso, Einreisejahr jeweils 2012.

  6. #25
    Avatar von wanderer2011

    Registriert seit
    20.08.2011
    Beiträge
    62
    Zitat Zitat von tuxluchs Beitrag anzeigen
    Dresden gab auch sofort 3 Jahre AE, mein Kollege in BW muss jährlich mit Frau zur ALB, und die wollen Lohnzettel sehen.
    Nochmals. Eine ausländische Frau die mit einem deutschen Staatsbürger verheiratet ist braucht für die Erteilung/Verlängerung einer AE (Aufenthaltserlaubnis) keinen Gehaltsnachweis oder sonstigen Nachweis zur Lebenssicherung.

    Grundlage ist zunächst der §28 (1) 1 Nr.1 AufenthG. Dieser hebelt in seinem dortigen Verweis auf §5 Abs 1.1 AufenthG, in diesen Fall den dort geforderten Nachweis zur Unterhaltssicherung aus.

    So weit zum rechtlichen.

    wanderer

  7. #26
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011
    Zitat Zitat von wanderer2011 Beitrag anzeigen
    … So weit zum rechtlichen. …

    Ganz sicher richtig, was Du schreibst, @wanderer.
    Das Problem: in den Behörden weiss nicht jeder Mitarbeiter Bescheid und handelt uU willkürlich.

    Hatte das auch in meine Fall vor längerem hier dokumentiert: B1 statt des damals ausreichenden A1 Nachweises für die NE, Erstellung der Bescheinigung für einen Aufenthalt länger als die üblichen 6 Monate ausserhalb Deutschlands.

    In beiden Fällen mussten die Mitarbeiter sanft und höflich(!) korrigiert werden, was diese dann auch ohne Befindlichkeiten akzeptierten und gesetzkonform handelten.

  8. #27
    Avatar von weyon

    Registriert seit
    28.06.2010
    Beiträge
    97
    Ich habe das mal an einen Anwalt (int. Familienrecht) geschickt um mich da rechtssicher beraten zu lassen. Die 50€ sind gut investiert. Sobald ich Rückmeldung bekomme, poste ich das hier.

  9. #28
    Avatar von weyon

    Registriert seit
    28.06.2010
    Beiträge
    97
    Rechtsanwalt sagt (in gekürzter Form):

    Die ALB darf die Gehalts- & Wohnraumnachweise bei der AE Verlängerung anfordern. Damit ist man gesetzlich verpflichtet die Nachweise auch vorzulegen. Sollte der Lebensunterhalt nicht oder nur teilweise gesichert sein (z.B. Hartz4) muss die ALB aber trotzdem die AE verlängern (solange keine schweren Straftaten vorliegen, oder man sich nicht trennen will).

    Die NE muss erteilt werden, wenn nach 3 Jahren der Lebensunterhalt gesichert ist (gemeinsames Einkommen, auch wenn nur Mann arbeitet), die Ehe fortgesetzt wird, die Frau Deutschkurs B1 hat und der deutsche Mann min. 60 Monate in die Rente einbezahlt hat.

  10. #29
    Avatar von wanderer2011

    Registriert seit
    20.08.2011
    Beiträge
    62
    Zitat Zitat von weyon Beitrag anzeigen
    Die ALB darf die Gehalts- & Wohnraumnachweise bei der AE Verlängerung anfordern. .
    Zitat Zitat von weyon Beitrag anzeigen
    Damit ist man gesetzlich verpflichtet die Nachweise auch vorzulegen.
    Beides macht keinen Sinn, wie man aus dem nächsten Zitat erlesen kann:

    Zitat Zitat von weyon Beitrag anzeigen
    Sollte der Lebensunterhalt nicht oder nur teilweise gesichert sein (z.B. Hartz4) muss die ALB aber trotzdem die AE verlängern (solange keine schweren Straftaten vorliegen, oder man sich nicht trennen will)..

    Zitat Zitat von weyon Beitrag anzeigen
    Die NE muss erteilt werden, wenn nach 3 Jahren der Lebensunterhalt gesichert ist
    Das ist eine korrekte Aussage.

    Wanderer

  11. #30
    Avatar von weyon

    Registriert seit
    28.06.2010
    Beiträge
    97
    @Wanderer2011
    Du hast absolut recht, es macht keinen Sinn Gehaltsnachweise zu verlangen wenn die AE auch ohne erteilt werden muss. Aber im Rahmen der gestzlichen Mitwirkpflicht MUSS man die Unterlagen vorlegen (oder zumindest versuchen diese zu erbringen). Und wenn du das nicht glaubst darfst du gerne bei einem anderen Anwalt nachfragen. Eine Kanzlei die dies täglich macht wird sich da wohl besser auskennen als wir
    Trotzdem, in meinen Augen nur wieder eine weitere Schikane (bei der AE) von unserem ach so tollen Deutschland.

Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 28.09.17, 11:04
  2. Verlängerung Aufenthaltserlaubnis in Hamburg
    Von Gabriel im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 05.07.10, 16:35
  3. Verlängerung Visa
    Von olisch im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 10.07.08, 14:37
  4. Verlängerung Heiratsvisum
    Von Kanjanaporn im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 26.03.07, 18:22
  5. Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 07.02.03, 12:56