Ergebnis 1 bis 6 von 6

geförderter Schüleraustausch TH -> D für Tochter meiner Frau (15J, Chiang-Mai)?

Erstellt von kart672, 05.06.2011, 13:22 Uhr · 5 Antworten · 1.391 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von kart672

    Registriert seit
    10.07.2008
    Beiträge
    101

    geförderter Schüleraustausch TH -> D für Tochter meiner Frau (15J, Chiang-Mai)?

    Hallo,

    meine Frau ist seit zwei Jahren in Deutschland und mit mir verheiratet.
    Sie hat noch eine Tochter aus erster Ehe, die gerade 15 Jahre alt geworden ist und eine sehr aufgeweckte Persönlichkeit ist. :-) Vor kurzem hat sie in Chiang-Mai and der Wattano Thai Payap Schule angefangen. Nun fragen wir uns, ob es eine Möglichkeit gibt, sie vielleicht zunächst mal für ein halbes Jahr oder ein Jahr nach Deutschland zu holen, um hier bei uns einen Intensiv-Sprachkurs zu machen und eventuell auch im Anschluss Jahr zur Schule zu gehen, die Sprache und das Land ein wenig kennen zu lernen.

    Gibt es eures Wissens nach Organisationen, die einen Schüleraustausch Thailand / Deutschland fördern können?
    Das wäre interessant zu wissen.

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Bisher haben die neu verheirateten Eltern zumeist die Kinder aus erster Ehe nachziehen lassen. Auf deren Kosten. Das mit der Förderung wäre sicherlich reizend.
    Nachzug bei Kindern ist auf 16 Jahre terminiert. Weil dann die Integrationschancen äußerst gering sind. Selbst wenn man die Tochter ein ganzes Jahr nur in den Deutsch-Förderunterricht stecken würde und sie das in dem Jahr packt, ist die schulische Laufzeit vorhersehbar. Sie endet max. als Hauptschülerin, also Futter für die Arbeitslosigkeit. Keine Lehre, nix.
    Deshalb nimmt man besser von Anfang an von so etwas Abstand. Und läßt sich so etwas auch nicht mit staatlichen Mitteln fördern. Die es ohnehin für so etwas schon längst nicht mehr gibt. Weil es sonst einen Aufstand der "Rechtschaffenden" gäbe.

  4. #3
    Avatar von Yogi

    Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    27.569
    Vieleicht bringt dich das weiter.
    "Wir brauchen mindestens sieben Gastfamilien"
    Beide sind sie nun dafür zuständig, Gastfamilien zu organisieren, die Jugendliche im Alter zwischen 15 und 18 aus Thailand einen Monat lang aufnehmen. Viel Arbeit ist das, aber die beiden Mädchen gehen darin auf. "Das Organisieren" macht den Mülheimerinnen unheimlich viel Spaß.
    Und: "Wir engagieren uns für eine Sache, die uns wichtig ist und sammeln dabei viele Erfahrungen." Da nimmt man diesen Stress neben der Schule gerne in Kauf. "Wir brauchen mindestens sieben Gastfamilien, sonst findet unsere Gruppe nicht statt", sagt Patrizia und appelliert an die Mülheimer, sich zu melden.
    Vormittags werden die Thailänder an Deutschkursen teilnehmen. Denn der einmonatige Stopp in Mülheim ist für sie der Auftakt zu einem Auslandsaufenthalt in Deutschland, der ein Jahr dauert. "Der Monat ist dazu da, dass die Jugendlichen sich langsam an Deutschland gewöhnen können und keinen Kulturschock bekommen", erläutert Lucie. Danach gehen sie als Botschafter ihrer Kultur weiter nach ganz Deutschland, um den Deutschen zu erklären, dass Thailand nicht nur aus Massagen, Strand und anderen Klischees besteht.
    02.05.2011, 09:01 Uhr


    Jung-Botschafter organisieren Schüleraustausch von Thailand nach Mülheim - DerWesten Mobil

    Ansonsten gib das schüleraustausch deutschland thailand beim alten google ein.

  5. #4
    Avatar von kart672

    Registriert seit
    10.07.2008
    Beiträge
    101
    Hey Danke,

    cool, was die beiden Mädels da machen. Ich habe mit deinen Suchbegriffen jetzt auch den AFS gefunden, die scheinen auch sowas zu organisieren.
    Vielen Dank schon mal.

  6. #5
    Avatar von phimax

    Registriert seit
    03.12.2002
    Beiträge
    14.274
    Inhalt gelöscht

    Mods: Beitrag kann gelöscht werden.

  7. #6
    Avatar von phimax

    Registriert seit
    03.12.2002
    Beiträge
    14.274
    Habe deinen Beitrag verstanden, doch:
    Zitat Zitat von waanjai_2 Beitrag anzeigen
    Selbst wenn man die Tochter ein ganzes Jahr nur in den Deutsch-Förderunterricht stecken würde...
    Ein Freund von mir hatte das mal (auf eigene Kosten!) organisiert.
    Die Kids haben in der deutschen Schule am regulären Unterricht teilgenommen.
    Die ersten Wochen waren zwar hart, dann hat es sich aber eingespielt.
    Unmöglich ist das Ansinnen von kart672 also nicht, zumindest nicht, wenn er die vollen Kosten selbst tragen würde.

Ähnliche Themen

  1. Fuehrerschein meiner Frau
    Von Kurt im Forum Treffpunkt
    Antworten: 83
    Letzter Beitrag: 15.06.10, 09:27
  2. Adoption der Tochter meiner Frau
    Von mrzaertlicher im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 30.12.06, 10:57
  3. Problem meiner Schwägerin mit Tochter / Farang
    Von Ralf_aus_Do im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 02.05.06, 18:35
  4. wie sag ichs meiner frau
    Von thai-vomas im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 14.02.05, 10:31