Seite 3 von 109 ErsteErste 123451353103 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 1082

Fernehe

Erstellt von Bajok Tower, 27.01.2011, 20:03 Uhr · 1.081 Antworten · 62.148 Aufrufe

  1. #21
    Bukeo
    Avatar von Bukeo
    Zitat Zitat von wansau Beitrag anzeigen
    Bajok Tower, wenn Du natürlich so ein Schnäppchen gemacht hast, kannst Du sie auch ehelichen. Aber um die regelmäßigen Besuche von ihr in DL zu gewährleisten, ist es wohl besser die Ehe auch in DL eintragen zu lassen. Dies wiederum macht erforderlich, dass Deine Frau mindestens 6 Monate in Deutschland verweilt. Also bei 2 Besuche jeweils 3 Monate.
    Gruß wansau
    es spielt im Prinzip keine grosse Rolle, wo man heiratet - die Ehe kann auf alle Fälle in D eingetragen werden. Soweit ich informiert bin, geht das sofort, da einige die Ehe gleich
    nach Rückkehr nach D eintragen lassen. Also wenn schon die Frau auch anwesend sein muss, kann eine Eintragung nach einem Besuch von ihr gleich erfolgen.
    Eine Heirat in TH hat den Vorteil, das man nicht so viele Papiere der Frau vorweisen muss. Auch kein OLG o. dgl. - was sich dann auch auf den Preis der Übersetzungen, Beglaubigungen usw. auswirkt.

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Avatar von alder

    Registriert seit
    29.12.2010
    Beiträge
    6.593
    Zitat Zitat von Carradine Beitrag anzeigen
    Ich hoffe das ist jetzt nicht Offtopic.
    Mich bestürzt Deine Einschätzung und Warnehmung doch sehr. Ich habe auch keinerlei Kontakte zu in Berlin lebenden Thais, daher kann ich auch nicht von irgendwelchen Erfahrungen aus Gesprächen mit in Berlin lebenden Thais sprechen. Woher kommt diese herabwürdigende Einstellung zu Asiaten?

    Ich kann das - leider - so im Groben bestätigen.
    Meiner ersten Frau schlichen ständig hauptsächlich ältere - ich sags mal vorsichtig - Südländer hinterher. Sie hat sich sehr oft darüber beklagt und hatte insbesondere zu diesen Volksgruppen ein aüsserst gespanntes Verhältnis.Ich konnte das auch beobachten, wenn wir z. B. einkaufen waren und nicht gerade Händchen hielten.
    Aber selbst deutsche Bekannte benahmen sich oft mehr als Unverschämt. Da gabs auch schon mal anzügliche Sprüche, die sie sich bei einer Deutschen nicht erlaubt hätten.
    Ganz schlimm waren die, die schon in Pattaya oder Phuket waren. Da gibt es Leute, die sich beim besten Willen nicht vorstellen können, dass man seine frau nicht aus der Walkingstreet hat.

    Traf man einen Kollegen in der Stadt wurde man nachher als allererstes gefragt: " Wo haste die eigentlich kennen gelernt?" " Was hat die eigentlich gearbeitet?"

    Einem besonders unsymphatischen und hartnäckigen Frager hab ich gesagt: " Die hat in der Beerbar gearbeitet - zusammen mit deiner Mutti, das wollste doch hören."
    Nicht ganz nschuldig an den Vorurteilen, ist das deutsche UnterschichtenTV mit ihren immer gleichen Berichten über Pädophile und 5extoristen in Pattaya.

    Mich hat das alles auch immer tierisch auf die Palme gebracht, vor allem deswegen, weil die Thailänderinnen, mit denen ich zusammen war, bis auf Eine nichts mit dem Gewerbe zu tun hatten.
    Und die, die damit zu tun hatte, war noch die Ehrlichste von allen.

  4. #23
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    Wansau,
    weshalb muss jemand mind. 6 Monate in D leben, damit eine Ehe eingetragen werden kann? Eine Eheurkunde ins Deutsche übersetzt und von der Botschaft im Legalisationsersatzverfahren überprüft reicht um dich in D als verheiratet registrieren zu lassen.

    Im Grunde müsste deine Frau auch eine AE nach §28.1 bekommen, denn da wird nur gefordert, dass der Deutsche seinen gewöhnlichen Aufenthalt in D hat.

  5. #24
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Zitat Zitat von Bukeo Beitrag anzeigen
    Eine Heirat in TH hat den Vorteil, das man nicht so viele Papiere der Frau vorweisen muss. Auch kein OLG o. dgl. - was sich dann auch auf den Preis der Übersetzungen, Beglaubigungen usw. auswirkt.
    Und natürlich an den späteren Folgekosten, wenn sich die Bigamie dann erst später herausstellt.

  6. #25
    Bukeo
    Avatar von Bukeo
    Zitat Zitat von waanjai_2 Beitrag anzeigen
    Und natürlich an den späteren Folgekosten, wenn sich die Bigamie dann erst später herausstellt.
    Bigamie ist in TH sowie auch in D strafbar - man geht ev. dann sogar in den Knast.

    Du bist also der Meinung, das eine Ehe weltweit nur mit EFZ richtig sicher ist - somit wären dann Ehen, die in ca. 200 Staaten der Welt ohne EFZ geschlossen wurden - ungültig.

    Naja, wenn du das glaubst - gottseidank sind da Recht5experten anderer Meinung

    Ausserdem, wo ist der Unterschied, wenn man mit EFZ eine Bigamie eingeht, oder ohne EFZ.
    Das OLG prüft nicht nach, ob die Thai das Ledigkeitszeugnis gekauft oder korrekt erworben hat. Auch wird nicht überprüft, ob die Dame nicht doch in Singapur schon verheiratet ist und nur in TH als ledig gilt, weil die Ehe dort nicht angemeldet wurde.

    Ich weiss, ist etwas kompliziert - aber ich verstehe die Deutschen, die sich wegen dem EFZ die Füsse wund gelaufen haben und nun feststellen müssen - das man gar keines benötigt

  7. #26
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Zitat Zitat von Bukeo Beitrag anzeigen
    ...aber ich verstehe die Deutschen, die sich wegen dem EFZ die Füsse wund gelaufen haben und nun feststellen müssen - das man gar keines benötigt
    Jau, das muß wohl ähnlich ins Kontor geschlagen haben, wie die Entdeckung von Gretna Green.
    Gretna Green
    Des deutschen Proll beliebtestes Ferienziel. Nun ist ja Vergleichbares in Chiang Mai möglich. Nur weiter so. Kann kaum länger dauern, bis die geblacklistet sind.

  8. #27
    Avatar von wansau

    Registriert seit
    28.12.2009
    Beiträge
    1.016
    Zitat Zitat von franky_23 Beitrag anzeigen
    Wansau,
    weshalb muss jemand mind. 6 Monate in D leben, damit eine Ehe eingetragen werden kann? Eine Eheurkunde ins Deutsche übersetzt und von der Botschaft im Legalisationsersatzverfahren überprüft reicht um dich in D als verheiratet registrieren zu lassen.

    Im Grunde müsste deine Frau auch eine AE nach §28.1 bekommen, denn da wird nur gefordert, dass der Deutsche seinen gewöhnlichen Aufenthalt in D hat.
    Franky, im Aufenthaltsgesetz steht, dass man 6 Monate im Bundesgebiet leben muss, sonst wird einem der Aufenthaltstitel aberkannt. Hier auch nachzulesen.
    § 51 Beendigung der Rechtmäßigkeit des Aufenthalts; Fortgeltung von Beschränkungen

    (1) Der Aufenthaltstitel erlischt in folgenden Fällen:


    .....wenn der Ausländer ausgereist und nicht innerhalb von sechs Monaten oder einer von der Ausländerbehörde bestimmten längeren Frist wieder eingereist ist,

  9. #28
    Bukeo
    Avatar von Bukeo
    Zitat Zitat von waanjai_2 Beitrag anzeigen
    Jau, das muß wohl ähnlich ins Kontor geschlagen haben, wie die Entdeckung von Gretna Green.
    Gretna Green
    Des deutschen Proll beliebtestes Ferienziel. Nun ist ja Vergleichbares in Chiang Mai möglich. Nur weiter so. Kann kaum länger dauern, bis die geblacklistet sind.
    möglich, das TH irgendwann die Vorlage des EFZ zu einer MUSS-Bestimmung macht, momentan ist es noch eine KANN-Bestimmung und D hat nicht die Möglichkeit, hier irgendwas zu blacklisten. Würde gegen intern. Recht verstossen und das wissen sie auch.
    Ausserdem müsste D dann wohl an die 200 Staaten weltweit in Bezug auf Ehe blacklisten :-)
    Haben sie aber bisher nicht mal mit Las Vegas gemacht - auch diese Ehen werden in D anerkannt.

    Zitat Zitat von wansau Beitrag anzeigen
    im Aufenthaltsgesetz steht, dass man 6 Monate im Bundesgebiet leben muss, sonst wird einem der Aufenthaltstitel aberkannt. Hier auch nachzulesen.
    ja, ausser man klärt das vorher mit der AB - dann gibt es auch Verlängerungen.

  10. #29
    Avatar von phimax

    Registriert seit
    03.12.2002
    Beiträge
    14.274
    Zitat Zitat von Bukeo Beitrag anzeigen
    ja, ausser man klärt das vorher mit der AB - dann gibt es auch Verlängerungen.
    Eine EU-Niederlassungserlaubnis sollte auch helfen.
    D_M erwähnte dies hier öfter mal.

  11. #30
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    @ phimax

    was hat jetzt eine EU Niederlassungserlaubnis damit zu tun. Was soll dies überhaupt sein? Eine Aufenthaltskarte? EU Freizügigkeit? Wie soll das gehen, wenn beide Drittstaater und Deutscher in D leben?

    @ wansau und bukeo

    was interpretiert ihr in das Aufenthaltsgesetz rein.

    einreise innerhalb von 6 Monaten bedeutet doch nur, dass er im Grunde 2 Mal im Jahr - kurz vor Ablauf der 6 Monatsfrist - nach D reisen muss.

    auch die weitere Bedingung, dass sie erlischt wenn man seiner Natur nach nicht nur vorübergehend ausreist ist vor den erfordernissen des §28 zu sehen.

Ähnliche Themen

  1. Frau UND Kinder nach Deutschland holen, Fernehe beenden
    Von Bajok Tower im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 304
    Letzter Beitrag: 25.11.11, 21:47