Seite 11 von 109 ErsteErste ... 9101112132161 ... LetzteLetzte
Ergebnis 101 bis 110 von 1082

Fernehe

Erstellt von Bajok Tower, 27.01.2011, 20:03 Uhr · 1.081 Antworten · 62.262 Aufrufe

  1. #101
    Avatar von Leopard

    Registriert seit
    23.04.2010
    Beiträge
    589
    Zu 1:
    In der Heimatamphoe meiner besseren Hälfte reicht die deutsche Meldebescheinigung, selbstverständlich Überbeglaubigt, aus der die von Dir genannten Angaben hervorgehen. In anderen Amphoes mag das anders gehandhabt werden. Falls man in Deutschland geschieden ist, auch wie von Dir genannt das übersetzte Scheidungsurteil.
    Also je nach Amphoe reicht das sehr wohl. Aber Du hast in einem Punkt durchaus recht, man sollte vorher auf der Amphoe Fragen.

    Zu 2:
    Kein Blödsinn. Das Ehefähigkeitszeugnis ist für die deutsche Botschaft eine Gelddruckmaschine. Von der deutschen Botschaft wird das unterschwellig als "einzige Möglichkeit in Thailand zu Heiraten verkauft", was (zumindest nicht in jeder Amphoe) so nicht richtig ist.
    Heiratest Du in einer Amphoe welche die Heirat auch ohne Ehefähigkeitszeugnis macht, kann das eine "leichte Verstimmung" der Botschaft zur Folge haben, welche eine längere Bearbeitung aller folgenden Vorgänge wie z.B. Visum für Familienzusammenführung u.s.w. zur Folge haben kann. Das kann so sein, muss es natürlich nicht, da auch eine Heirat ohne Ehefähigkeitszeugnis vor dem Gesetz gültig ist.
    Wir haben uns für den Weg mit dem Ehefähigkeitszeugnis entschieden. Kostet zwar ein paar Euro mehr und auch etwas mehr Zeit, ist dafür aber der bürokratisch 100% sichere Weg.

  2.  
    Anzeige
  3. #102
    Avatar von sunnyboy

    Registriert seit
    10.09.2001
    Beiträge
    5.838
    Bist Du Dir da sicher? Ich bin der festen Überzeugung, dass wenn man z.B. die Lohnsteuerklasse III haben will, dass dann ein Eintrag im Eheregister erfolgt sein muss
    it is over.

    Gruß Sunnyboy

  4. #103
    Bukeo
    Avatar von Bukeo
    Zitat Zitat von Bajok Tower Beitrag anzeigen
    Das ist echt Scheiße, ich dachte wenigstens in Thailand ist es einfacher zu heiraten.
    ist es ja auch.
    Wie schon erwähnt, einfach Aufenthaltsbestätigung, Reisepass und Geburtsurkunde.
    Das reicht bei vielen Amphoes aus, musst dich aber vorher erkundigen, welche Papiere bei deinem örtlichen Amphoe verlangt werden.
    Die Übersetzung und Beglaubigung der beiden Papiere dauert ca. 1-2 Tage, dann kann geheirater werden.

    Die DB schmollt zwar, wenn sie eine Heiratsurkunde ohne EFZ legalisieren müssen, machen es aber trotzdem, da sie nach intern. Recht dazu verpflichtet sind.
    Sie können es also nicht ablehnen.

  5. #104
    Avatar von wasa

    Registriert seit
    13.07.2002
    Beiträge
    7.876
    Bist Du Dir da sicher? Ich bin der festen Überzeugung, dass wenn man z.B. die Lohnsteuerklasse III haben will, dass dann ein Eintrag im Eheregister erfolgt sein muss.
    Eine Aenderung der Lohnsteuerklasse sowie Eintrag bei der Krankenkasse gibt es nur,wenn die Ehefrau auch ihren Wohnsitz in Deutschland hat!
    Bei einer Fernehe,sprich Beibehaltung des Wohnsitzes der Ehefrau in Thailand,gilt man fuer das Finanzamt und die Krankasse weiterhin als UNVERHEIRATET.

  6. #105
    Avatar von michael59

    Registriert seit
    15.08.2007
    Beiträge
    1.959
    Zitat Zitat von Leopard Beitrag anzeigen
    Zu 1:
    .

    Zu 2:
    Kein Blödsinn. Das Ehefähigkeitszeugnis ist für die deutsche Botschaft eine Gelddruckmaschine. Von der deutschen Botschaft wird das unterschwellig als "einzige Möglichkeit in Thailand zu Heiraten verkauft", was (zumindest nicht in jeder Amphoe) so nicht richtig ist.
    Heiratest Du in einer Amphoe welche die Heirat auch ohne Ehefähigkeitszeugnis macht, kann das eine "leichte Verstimmung" der Botschaft zur Folge haben, welche eine längere Bearbeitung aller folgenden Vorgänge wie z.B. Visum für Familienzusammenführung u.s.w. zur Folge haben kann. Das kann so sein, muss es natürlich nicht, da auch eine Heirat ohne Ehefähigkeitszeugnis vor dem Gesetz gültig ist.
    Wir haben uns für den Weg mit dem Ehefähigkeitszeugnis entschieden. Kostet zwar ein paar Euro mehr und auch etwas mehr Zeit, ist dafür aber der bürokratisch 100% sichere Weg.
    Die deutsche Botschaft beglaubigt nach Prüfung der "Echtheit" alle Eheurkunden für 25 Euro. Billiger machen die es auch mit Ehefähigkeitszeugnis nicht. Der einzige Unterschied- Bang Rak- ist der Botschaft bekannt kann sofort beglaubigt werden. Das ist der einzige Unterschied! Aber die wollen die Konsularbescheinigung, die die Botschaft ebennur mir Ehefähigkeitszeugnis ausstellt.

    Die 100%tige Sicherheit oder Unsicherheit ist bei beiden Wegen zu heiraten absolut die gleiche. Denn ob der/die thailändische Partner/in heiraten darf prüft jedes Amphoe genau so wie die deutschen Behörden und zweimal muss das ja nicht sein.

    Übrigens, ob eine durch einen vereidigten anerkannten Übersetzer übersetzte Eheurkunde durch die deutsche Botschaft beglaubigt werden muss entscheidet in Deutschland auch jede Behörde selber. Wenn man dabei ist, sollte man es mit erledigen- aber zwingend notwendig ist es nicht.

  7. #106
    Avatar von michael59

    Registriert seit
    15.08.2007
    Beiträge
    1.959
    Zitat Zitat von wasa Beitrag anzeigen
    Bei einer Fernehe,sprich Beibehaltung des Wohnsitzes der Ehefrau in Thailand,gilt man fuer das Finanzamt und die Krankasse weiterhin als UNVERHEIRATET.
    Das zuständige Standesamt ändert auf Antrag den Familienstand- man ist dann auch in D verheiratet. Damit kann dann kein neues Ehefähigkeitszeugnis mehr ausgestellt werden, jedenfalls nicht bis zur Scheidung

    Wo der Partner/in gemeldet ist spielt dafür keine Rolle.

    Sollte man beim Finanzamt Unterstützungsleistungen für Ehefrau, Kinder usw. geltend machen ist dies für die Anerkennung durch des Sachbearbeiter hilfreich.

  8. #107
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    16.509
    Zitat Zitat von michael59 Beitrag anzeigen
    Das zuständige Standesamt ändert auf Antrag den Familienstand- man ist dann auch in D verheiratet. Damit kann dann kein neues Ehefähigkeitszeugnis mehr ausgestellt werden, jedenfalls nicht bis zur Scheidung

    Wo der Partner/in gemeldet ist spielt dafür keine Rolle.

    Sollte man beim Finanzamt Unterstützungsleistungen für Ehefrau, Kinder usw. geltend machen ist dies für die Anerkennung durch des Sachbearbeiter hilfreich.
    Wasa hat sich etwas missverständlich ausgedrückt. Natürlich gilt man auch bei einer Fernehe als verheiratet, auch beim Finanzamt. Nur das Ehegattensplitting bekommt man nicht (dgl. Steuerklasse 3).

    Aber dafür braucht man, wie schon mehrmals hier betont, nicht nur von mir, keinen Wisch vom hieseigen Standesamt; die thailändische Urkunde nebst Übersetzung reicht aus.

  9. #108
    Bajok Tower
    Avatar von Bajok Tower
    Zitat Zitat von Bukeo Beitrag anzeigen
    Aufenthaltsbestätigung, Reisepass und Geburtsurkunde
    Meine Freundin war heute bei der zuständigen Amphoe. Die Amphoe braucht nur meinen Pass (übersetzt und beglaubigt). Von Aufenthaltsbestätigung und Geburtsurkunde hat keiner ein Wort verloren. Jetzt bin ich am Rätseln, ob mein Pass reicht und wo ich diesen übersetzen und beglaubigen lassen kann.

    Außerden bin ich der thailändischen Sprache nicht mächtig und kann selber mit der Amphoe kaum kommunizieren. Und ich muss wissen was ich unterschreibe. Was bekommt man eigentlich an Papieren nach der Heirat? Fragen über Fragen...

  10. #109
    Bajok Tower
    Avatar von Bajok Tower
    Zitat Zitat von michael59 Beitrag anzeigen
    Sollte man beim Finanzamt Unterstützungsleistungen für Ehefrau, Kinder usw. geltend machen ist dies für die Anerkennung durch des Sachbearbeiter hilfreich.
    Werden diese Leistungen etwa nicht besteuert? Interessant, wusste ich gar nicht...

  11. #110
    Avatar von michael59

    Registriert seit
    15.08.2007
    Beiträge
    1.959
    nur der pass- das wäre ja die absolute ausnahme und würde mich ja schwer wundern. aber unmöglich ist in t ja nichts.
    aber gehe mal davon aus , das du irgendwie nachweisen musst, das du nicht schon verheiratet bist und damit eine ehe geschlossen werden kann.

    wenn du kein thai kannst und der standesbeamte nicht, in eine dir verständliche sprache übersetzt musst du deiner frau vertrauen, einen übersetzer mitbringen oder es sein lassen.

    in bestimmten fällen kann man mit seiner familie auch steuern sparen- da haste wieder was dazugelernt

Seite 11 von 109 ErsteErste ... 9101112132161 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Frau UND Kinder nach Deutschland holen, Fernehe beenden
    Von Bajok Tower im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 304
    Letzter Beitrag: 25.11.11, 21:47