Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 34

Farang in Thailand zahlt keinen Kindesunterhalt

Erstellt von andiho, 05.10.2014, 13:05 Uhr · 33 Antworten · 4.696 Aufrufe

  1. #21
    Avatar von michael59

    Registriert seit
    15.08.2007
    Beiträge
    1.959
    Zitat Zitat von MadMac Beitrag anzeigen
    Soweit mir das bekannt ist, gibt es keine rechtlich einklagbaren Alimente in Thailand.
    Gibt es und ist besonders bei Beamten auch gut durchsetzbar. Kenne es von einem Soldaten, der brav zahlen muss.

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Avatar von Knut_0815

    Registriert seit
    07.12.2012
    Beiträge
    251
    Zitat Zitat von Cantor Beitrag anzeigen
    Bis das mal alles durch bzw. geschafft ist, ist das Kind vielleicht schon volljährig.
    Das ist ein durchschlagendes Argument! Getreu dem Motto, wer kämpft, kann verlieren...

    Selbst wenn das Kind dann schon volljährig wäre (!!!), wo liegt das Problem? Lieber spät als garnicht, sagt ein deutsches Sprichwort. Davon abgesehen, dauert es nicht so lange, wenn pfändbare Werte bekannt sind. Und Renten bzw. Erbansprüche festzustellen, ist für einen Anwalt kein Problem.

    Aber mach mal nach Deiner Facon... Es gibt eben Unternehmer und Unterlasser (die dann wieder neidisch rumjaulen, wenn andere etwas haben und sie nicht).

  4. #23
    Willi
    Avatar von Willi
    Zitat Zitat von michael59 Beitrag anzeigen
    Gibt es und ist besonders bei Beamten auch gut durchsetzbar. Kenne es von einem Soldaten, der brav zahlen muss.
    und das ist auch gut so. Es kann nicht sein, das Farangs nach Thailand zum vö....n fahren und sich dann aus dem Staub machen wenn ein Kind das Licht der Welt erblickt.

    Zitat Zitat von Knut_0815 Beitrag anzeigen
    Das ist ein durchschlagendes Argument! Getreu dem Motto, wer kämpft, kann verlieren...

    Selbst wenn das Kind dann schon volljährig wäre (!!!), wo liegt das Problem? Lieber spät als garnicht, sagt ein deutsches Sprichwort. Davon abgesehen, dauert es nicht so lange, wenn pfändbare Werte bekannt sind. Und Renten bzw. Erbansprüche festzustellen, ist für einen Anwalt kein Problem.

    Aber mach mal nach Deiner Facon... Es gibt eben Unternehmer und Unterlasser (die dann wieder neidisch rumjaulen, wenn andere etwas haben und sie nicht).
    Genau solche Typen hasse ich wie die Pest. Der thailändische Staat müsste vielmehr mit den Botschaften zusammenarbeiten um solche Typen dingfest zu machen. Die komplette Rente müsste eingezogen werden um die Frauen mit ihren Kindern nicht alleine im Regen stehen zu lassen.

  5. #24
    Avatar von Eutropis

    Registriert seit
    27.05.2014
    Beiträge
    8.515
    Dann haben die garkeine Rente mehr und wir alle müssen dafür auskommen.
    Das ist eher auch keine Lösung.

  6. #25
    Avatar von Knut_0815

    Registriert seit
    07.12.2012
    Beiträge
    251
    Zitat Zitat von Eutropis Beitrag anzeigen
    Dann haben die garkeine Rente mehr und wir alle müssen dafür auskommen.
    Das ist eher auch keine Lösung.
    Nein, der Steuerzahler bleibt darauf nicht sitzen, schließlich gibt es Pfändungsgrenzen...

  7. #26
    Avatar von Franky53

    Registriert seit
    07.11.2010
    Beiträge
    12.499
    Willi will seine ganze Rente opfern..

  8. #27
    Willi
    Avatar von Willi
    Zitat Zitat von Franky53 Beitrag anzeigen
    Willi will seine ganze Rente opfern..
    Mich würde es garnicht betreffen, weil ich nicht so ein Schmarotzer bin der sein Kind im Stich lassen würde.

  9. #28
    Avatar von Ban Bagau

    Registriert seit
    24.11.2005
    Beiträge
    8.208

    Arrow

    Zitat Zitat von Willi Beitrag anzeigen
    Mich würde es garnicht betreffen, weil ich nicht so ein Schmarotzer bin der sein Kind im Stich lassen würde.
    Siehst du Willi.
    Es gibt ganz wenige die sich so einfach Absetzten und ihre Kinder für ein neues Abenteuer mal so im Stich lassen und jeglichen Kontakt dazu abrechen. Auch wenn keine Beziehung zwischen den Partnern mehr besteht, sind die Kinder meist noch der letzte Kitt der manches Unerträgliche noch ertragen läßt. Wenn es dann denoch letztendlich noch zum Bruch kommt muß eine Grenze weit überschritten sein. Die Gründe können so vielfältig sein wie es Lebensituationen und Menschen gibt und lassen sich nicht verallgemeinern.

  10. #29
    Avatar von Eutropis

    Registriert seit
    27.05.2014
    Beiträge
    8.515
    RIMG0056.jpgSteinaltes Thema sozusagen
    RIMG0057.jpg

  11. #30
    Avatar von andiho

    Registriert seit
    17.07.2006
    Beiträge
    556
    Bisher keine relevanten Neuigkeiten. Die Familie muss ja die Woche über auch arbeiten und man möchte erstmal versuchen den Aufenthaltsort möglichst genau festzustellen. Eventuell kann man sich dann dort an die Behörden wenden. Das ganze wird wohl sehr langatmig aber der Familien und Bekannten Buschfunk arbeitet intensiv und dauerhaft.
    Zitat Zitat von Willi Beitrag anzeigen
    ....weil ich nicht so ein Schmarotzer bin der sein Kind im Stich lassen würde.
    Zumal es sich hier um einen 47 jährigen Mann handelt von dem man schon ein gewisses Maß an "Reife und Verantwortungsgefühl" erwarten bzw. fordern kann. Die eigenen Kinder einfach so mittellos im Stich zu lassen, ist wirklich sehr schäbig und unverzeihlich und eine "Good Will - Grundversorgung" kosten in TH wirklich nicht die Welt.

Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Als Farang in Thailand leben ist schön, aber gibt es einen G
    Von thai norbert im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 20.05.03, 11:33
  2. Können Farangs in Thailand Grund und Boden erben?
    Von Bukeo im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 04.05.03, 00:28
  3. Buch Farang in Thailand
    Von gruffert im Forum Treffpunkt
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 07.10.02, 20:11
  4. Farangs in Thailand
    Von DisainaM im Forum Treffpunkt
    Antworten: 61
    Letzter Beitrag: 10.04.02, 19:03
  5. Neues Buch von G.Ruffert - Farang in Thailand
    Von Thorsten im Forum Treffpunkt
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 31.03.02, 17:34