Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14

Farang-Ehemann für 1100 EUR

Erstellt von Jinjok, 05.10.2003, 15:04 Uhr · 13 Antworten · 2.152 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von Jinjok

    Registriert seit
    05.07.2001
    Beiträge
    5.556

    Farang-Ehemann für 1100 EUR

    Auf Seite 1 der Sonntags-Nation fand sich heute folgender Artikel:

    Eine Kuppelagentur (Matchmaker) in Khon Kaen bietet seit 4 Jahren für 50.000 THB den Service an, einen Ehemann für eine Thai im Ausland zu beschaffen. Im Preis inbegriffen ist eine 3 monatige Reise zum Traummann (5ex ist vor dem Heiratsantrag nicht nötig) und die Garantie, wenn die Ehe nicht gut anläuft (nach den Erwartungen der Braut) eine Scheidung und einen neuen Partner inkl. für das Geld zu bekommen.

    Bis heute hat Kusama Hoiter in den 4 Jahren ihrer Tätigkeit ca. 70 Ehen vermittelt und nur sehr wenige davon sind schon wieder geschieden. Gesucht werden in Europa Frauen über 20 die sich vor schwerer Hausarbeit nicht scheuen. Bei den Thais wiederum sind Deutsche zu allererst und dann Schweizer und Österreicher beliebt (Frau Hoiter spricht wohl Teutsch ) Unter den Kandidaten sind auch Doktoren und Ingenieure.

    Frau Hoiter schaut sich sowohl die Thaifrauen als auch die Euromänner in ihrer Heimat an und machen noch einen Besuch nach der Hochzeit in Europa um zu sehen, ob alles in Ordnung ist. Ihr Bussines boomed im Oktober und November (also jetzt), weil angeblich viele Europäer an Weihnachten heiraten (hä ??? ). Am Ende des Artikels wird noch auf das Statement einer Frauenrechtlerin (Siri.... Scrobanek - die weiß wohl wovon sie redet dem Nachnamen nach zu urteilen) hingewiesen, die ausführt, daß aber einige Männer in Europa die Frauen aus Thailand als Ware ansehen die man für Geld bekommt und später abschiebt um sich eine Neue zu kaufen.

    http://www.nationmultimedia.com/page...1344&usrsess=1

    [hr:0a0d5a33b6]
    Was im Artikel nicht steht ist, wieviel die Euromänner an die Argentur abdrücken (Maliwahn - klingelts bei dem Namen Hoiter irgendwie?) und ob die Frauen für die 50.000 THB einen Kredit aufnehmen, den der Bräutigam dann abzulösen hat.
    Jinjok

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von Nokgeo

    Registriert seit
    18.01.2001
    Beiträge
    11.373

    Re: Farang-Ehemann für 1100 EUR

    @ Jinjok,

    was ist mit den 1000 nen Th.-Frauen ,die nach D.geschmuggelt werden, um gezwungenermassen ?? der Prostituition "nachzugehen"....Evtl. deshalb die Schlangen vor der d. Botschaft in Bangkok soo lang ?

    Noch Thema in den TV News---Zeitungen..?? gruss

  4. #3
    Avatar von Jinjok

    Registriert seit
    05.07.2001
    Beiträge
    5.556

    Re: Farang-Ehemann für 1100 EUR

    @ Nokgeo
    Nun, wenn man dem Artikel glauben schenken darf, dann prüft die Frau Hoiter schon, wo die Frauen hinvermittlet werden. Eine Kupplerin (nicht abwertend gemeint) mit Berufsethos.

    Zu den nach Deutschland geschmuggelten Prostituierten haben ich jetzt nichts direkt gelesen. Wohl stand gestern was zu Paßfälscherringen und Thais die sich gegen Geld nach Japan begleiten lassen, wobei aber ein Großteil sofort (<48h) zurückgeschickt wird.
    Jinjok

  5. #4
    Chak
    Avatar von Chak

    Re: Farang-Ehemann für 1100 EUR

    50.000 inklusive Flug? Da zahlt dann doch wohl der Farang den Flug.

  6. #5
    Avatar von MaewNam

    Registriert seit
    16.07.2002
    Beiträge
    517

    Re: Farang-Ehemann für 1100 EUR

    Zitat Zitat von Jinjok
    weil angeblich viele Europäer an Weihnachten heiraten (hä ??? ).
    Also, an Weihnachten selbst heiraten dürfte schwierig sein, aber vielleicht wollen die gut-situierten Kunden sich noch schnell die Steuerrückerstattung für das laufende Jahr sichern. :???:

  7. #6
    Avatar von conny

    Registriert seit
    27.07.2002
    Beiträge
    896

    Re: Farang-Ehemann für 1100 EUR

    @ Jinjok

    Hmmmm .... lese ich da einen zynischen Unterton in deinem Posting

    Ist doch eine tolle Geschäftsidee - auch wenn ich die genannten Zahlen nicht so ganz glauben kann. Ist immerhin eine Stange Geld, die die Suchenden bezahlen müssen.

    Das bringt mich ja direkt auf den Gedanken, auch sowas in Thailand aufzumachen ;-D ;-D ;-D und dann auf Kosten der Heiratskandidaten immer hin - und herzufliegen.

    Gruß
    Conny

    je mehr ich drüber nachdenke .....

  8. #7
    Avatar von Jinjok

    Registriert seit
    05.07.2001
    Beiträge
    5.556

    Re: Farang-Ehemann für 1100 EUR

    Ja ja, es steht geschrieben, daß die Frau für ihre 50.000 THB auch mit dem Touristenvisum nach Europa fliegen kann. Daß das Ganze für den Ehemann in spe nicht umsonst ist, steht zwar nirgends, aber das muß man halt überlegen, ob einem Farang eine Eheanbahnung ohne Kosten irgendwo angeboten würde??? ich denke mal der Ehemann zahlt nicht nur den Flug sondern auch noch ein paar TEuro für die Vermittlung. So gesehen sind bei ca. 15 erfolgreichen Eheanbahnungen pro Jahr ganz fette Zeiten angesagt. Tolle Geschäftsidee. Aber wer ein Gewissen hat ... nee - also ich könnte das nicht.

    Jinjok

  9. #8
    Avatar von conny

    Registriert seit
    27.07.2002
    Beiträge
    896

    Re: Farang-Ehemann für 1100 EUR

    Aber wer ein Gewissen hat ... nee - also ich könnte das nicht.
    Stimmt natürlich - ich "leider " auch nicht. Hätte sonst bestimmt mehr Geld auf dem Konto :-(

    Mich würde nur einmal interessieren, ob hier im Forum irgendjemand schon einmal Erfahrungen mit solchen Vermittlern gemacht hat.

    Außer unserem Malivan hat sich hier ja bisher noch niemand entsprechend geäußert.

    Gruß
    Conny

  10. #9
    saparot
    Avatar von saparot

    Re: Farang-Ehemann für 1100 EUR

    Solche Kupplerinnen gibt es doch zu Hauf. Sowohl in TH als auch in D. Das ist nicht Neues, denke ich. I.d.R. hat eine den Absprung geschafft und versucht ihre "Freundinnen" aus ihrem Dorf irgendwie unter zu bringen. Gegen reichlich Kohle.

    Meist milieulastig oder um es neutraler zu formulieren, welterfahrener, nutzt die Kupplerin dann die Naivität ihrer Dorffreundinnen" aus, die noch nie was mit Farangs zu tun hatten.

    Aber es gibt auch noch eine Variante die ich persönlich gehört habe. Da wurde das Geld von der armen Freundin in Thailand kassiert, damit die Kupplerin hier in D aktiv wurde. Bzw. genau genommen wurde im Erfolgsfall sogar 2 mal kassiert. D.h. vom Farang hier auch noch mal. + Flug und "Nebenkosten".

    Sapi

  11. #10
    Chak
    Avatar von Chak

    Re: Farang-Ehemann für 1100 EUR

    Saparot, so dachte ich mir das eigentlich in dem geschilderten Fall auch. Sonst bliebe ja von den 50.000 Baht nach Abzug des Fluges und sonstiger Kosten nicht mehr viel übrig. So 2.000 Euro müsste der Farang dann auch noch ausspucken, oder?

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Deutschen Ehemann suchen
    Von Jerry_Lee_Lewis im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 148
    Letzter Beitrag: 07.08.13, 07:30
  2. Scheidung in TH ohne Ehemann
    Von Bukeo im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 11.06.10, 08:40
  3. Frage zu Internet-Tarifen; 1100 MB pro Monat umsonst?
    Von Micha im Forum Computer-Board
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 08.10.06, 11:49
  4. Warum Verbeugung vor dem Ehemann ???
    Von parkho im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 64
    Letzter Beitrag: 19.01.05, 20:10
  5. Ehemann???
    Von Tschaang-Frank im Forum Treffpunkt
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 29.12.01, 19:46