Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 43

Familienzusammenführungsvisum: wie schnell?

Erstellt von ottifan, 03.02.2006, 11:59 Uhr · 42 Antworten · 10.620 Aufrufe

  1. #21
    big_cloud
    Avatar von big_cloud

    Re: Familienzusammenführungsvisum: wie schnell?

    @Joerch

    ich waer Dir sehr verbunden wennse meinen Kumpel @Lille nicht anmachen taetest

    der
    Lothar aus Lembeck

    PS:183cm hoch und 105kg Kampfgewicht
    noch Fragen?

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Avatar von Lille

    Registriert seit
    22.04.2004
    Beiträge
    3.481

    Re: Familienzusammenführungsvisum: wie schnell?

    lass ihn labern lothar das isses nicht wert



    mfg lille

  4. #23
    Avatar von ottifan

    Registriert seit
    30.07.2004
    Beiträge
    56

    Re: Familienzusammenführungsvisum: wie schnell?

    Hallo an alle,
    nochmal danke fuer euere beitraege, es wird langsam ein bisschen klarer bei mir. trotzdem noch diese fragen:

    1. legalisierung: wieso gibt es in der botschaft diese 2 stellen? einmal visum beantragen fuer familienzusammenfuehrung und daneben die legalisierung der heiratsurkunde + register. in einigen beitraegen glaubt man dass man erstmal legalisieren muss um den visum zu beantragen aber dann liest man bei anderen dass das völlig unabhaengig ist. also wieso startet die botschaft diese legalisierung? nicht fuer den visum? sondern wofuer?

    2. in den beitraegen lese ich: wenn man zur ab geht und sagt: haben sie den fax schon bekommen von bangkok + bittet um schnelle ereledigung, dann machen sie das auch weil anscheinend es keine schwierige sache ist (wird einfach in 1 computer geprueft dass man nicht bestraft ist oder sowas und dann steht nichts im wege eines visums). und sonst wenn man die abs in ruhe laesst dann dauert es 6 wochen. warum? was machen langsame abs waehrend 6 wochen? wieso so langsam?

    3. bei mir ist so dass ich auch daran denke zur ab zu gehen und ein bisschen nerven: wie lange wird es dauern usw. aber da meine berufliche situation nicht so toll ist befuerchte ich dass der beamte der mir sowieso erscheint als ueberhaupt nicht interessiert irgendwie zu helfen, dass dieser beamte dann auf die idee kommt zu fragen: einkommen + wohnungsgroesse usw.was mache ich dann? aber anderseits lese ich in der aufenthaltsgesetze paragraph 28 dass das aufenthaltserlaubnis zu erteilen ist auf jeden fall (dass die botschaft das visum verweigern koennte theoretisch habe ich verstanden aber ich glaube dass sie es nicht machen wuerden, das einzige was ich befuerchte zu recht oder unrecht ist dass die ab sich quer stellt, aber anderseits wiederum koennen sie es nicht da § 28 aufenthaltsgesetz mich berechtigt meine frau bei mir zu haben da ich deutscher bin und in der brd wohne).

    krap

    otti

  5. #24
    Avatar von JT29

    Registriert seit
    05.02.2004
    Beiträge
    8.286

    Re: Familienzusammenführungsvisum: wie schnell?

    Hilfeeeee! Ich gebe es auf! :O

    Ein letzter Tip von mir:

    1. schon mal Kiesows Merkblatt gelesen - ich habe schon öfters bei deinen Fragen hier den Link gepostet - steht doch alles drin.

    2. weil deine AB nicht auf den Ottifan wartet, sondern anderes noch zu tun hat so wie z.B so tolle Sachen wie Asylies, Abschiebungen, Einladungen, etc... da kann es je nach AB länger gehen.

    3. du bist doch verheiratet - warum noch VE?


    So, und damit klinke ich mich besser aus

  6. #25
    Avatar von ottifan

    Registriert seit
    30.07.2004
    Beiträge
    56

    Re: Familienzusammenführungsvisum: wie schnell?

    Hallo
    danke nochmal fuer die hilfe
    da ich manchmal langsam bin beim verstehen versuche ich es noch einmal:

    1. den merkblatt von kiesow konnte ich nie auf meinenm alten pc lesen (zu langsam? alte pdf version?) aber ich habe es auf papier. ich habe wieder drin gelesen und verstehe folgendes:
    anscheinend wenn man in thailand schon geheiratet hat braucht die ab nicht unbedingt die legalisietrung der heiratsurkunde, auf jeden fall finde ich keine information die das sagt. aber die botschaft laeest diese heiratsurkunde legalisieren weil vielleicht die eintragung der ehe im standesamt vielleicht das erfordert. also nochmal: legalisierung der heiratsurkunde scheint unabhaengig von erteilung der okay der ab fuer visum bzw fuer aufenthaltserlaubnis. es ist nur fuer vielleicht standesamt zur eintragung der ehe in deutsxchland

    2. anscheinend ist es nicht schwierig fuer die ab das okay fuer das visum zu erteilen, dafuer muessen sie nur pruefen in einen zentralregister fuer deutschland dass die thai ehefrau nichts strafbares gemacht hat, bzw kein grund existiert die einreise zu verweigern. nur das muesssen sie machen und dann es mitteilen an der botschaft. da die ab aber anderes zu tun hat machen sie es langsam (wahrscheinlich anforderung per post an zentralregister oder was weiss ich + postweg wieder nach bangkok)

    3. da ich schon verheiratet bin ist das recht laut § 28 aufenthaltsgesetz ziemlich stark auf meiner seite, das heisst auch wenn ich einen geringen einkommen habe oder arbeitslos oder hartz4+ kleine wohnung oder nur wg zimmer habe wird die ab das ueberhaupt nicht fragen. das koennen sie auch nicht denn es ist nicht relevant fuer das visum zur familienzusammenfuehrung. also habe ich jetzt weniger angst zur ab zu gehen und zu fragen wie lange es dauern wird bis das okay fuer das visum erteilt wird. was soll mir denn passieren? der beamte wird genervt sagen:"warten sie einige wochen es dauert einfach " dann weiss ich es eben oder wird er sagen:"uebrigens wie gross ist ihre wohnung und wie hoch ihr einkommen der letzten 3 monate?" wird er nicht da nicht relevant fuer diesen fall

    alles gute

    otti

  7. #26
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074

    Re: Familienzusammenführungsvisum: wie schnell?

    Hallo,
    soweit habe ich nun eigentlich alles verstanden für meinen Fall.
    Zur Erinnerung: werde in diesem Jahr geschieden, arbeitslos und ALG I Empfänger da die Firma meines Arbeitgeber Insolvenz angemeldet hat.
    Folgendes ist für mich nun klar, ich kann meine Kleine nur in Thailand heiraten, denn ich bekomme als ALG I Empänger keine Verpflichtungserklärung.
    Nun meine Frage, wie verhält es sich mit der Konsularbescheinigung? Wird hier nicht ebenfalls der Nachweis von Einkommen verlangt?

  8. #27
    Avatar von JT29

    Registriert seit
    05.02.2004
    Beiträge
    8.286

    Re: Familienzusammenführungsvisum: wie schnell?

    1. "anscheinend wenn man in thailand schon geheiratet hat braucht die ab nicht unbedingt die legalisietrung der heiratsurkunde"
    -> Richtig

    "aber die botschaft laeest diese heiratsurkunde legalisieren weil vielleicht die eintragung der ehe im standesamt vielleicht das erfordert."
    -> Richtig, sofern dein Standesamt dies auch tatsächlich benötigt, muss man vorher abklären.

    und hier der Passus aus dem aktuellen Merkblatt Seite 8:

    "Ist im Anschluss an eine Heirat in Thailand eine Einreise nach Deutschland geplant, stellen Sie unter Vorlage der Heiratsurkunde und des Reisepasses Ihrer Ehefrau bei der Botschaft/einem Konsulat einen Antrag auf Erteilung eines Visums für den Familiennachzug. Auch dieser Antrag bedarf der Zustimmung des Ausländeramtes in Deutschland, so dass mit einer Bearbeitungsdauer von bis zu zwei Monaten gerechnet werden muss. Eine frühzeitige persönliche Kontaktaufnahme mit dem zuständigen Ausländeramt wird empfohlen. In Ausnahmefällen kann eine „Vorabbewilligung” erteilt werden, was die Wartezeit auf 2-3 Tage verkürzt.
    Für die Anmeldung der in Thailand geschlossenen Ehe in Deutschland benötigen Sie neben Ihrer Heiratsurkunde in aller Regel auch den dazugehörigen Heiratseintrag. Auf dem Bezirksamt Bang Rak bekommen Sie mit der Eheschließung eine beglaubigte Ausfertigung dieses Dokumentes ohne weitere Aufforderung ausgehändigt; lassen Sie Ihre Ehe an einem anderen Ort eintragen, stellen Sie bitte sicher, dass man Ihnen beide o.g. Urkunden mitgibt. Auch diese Dokumente müssen in den meisten Fällen durch die deutsche Botschaft legalisiert (und natürlich in jedem Fall übersetzt) werden."

    2. "kein grund existiert die einreise zu verweigern."
    -> Richtig, es sind aber mehrere Register, die abgefragt werden.

    "da die ab aber anderes zu tun hat machen sie es langsam"
    -> NEIN, das geht normalerweise nach Eingang. Ist doch ganz einfach: An unserer AB ist meistens morgens die Kundschaft da, dann heisst es nachmittags deren Anträge und Vorgänge zu bearbeiten. Dazu kommen dann noch Anrufe und eben schriftliche Anfragen - sei es von Privatpersonen, Behörden wie auch von den Botschaften. Dazwischen kommt mal ganz schnell eine Abschiebung .....

  9. #28
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074

    Re: Familienzusammenführungsvisum: wie schnell?

    Hallo,
    ich möchte meine Kleine in diesem Jahr im Isaan heiraten. Wie verhält es sich hier mit den Dokumenten wie Heiratseintrag und Heiratsurkunde. Die Heiratsurkunde werde ich sicherlich dort erhalten, den Heiratseintrag doch sicherlich ebenfalls, oder?

    Manchmal begreife auch ich etwas langsam , was hat es mit dieser Konsularbescheinigung auf sich?
    Habe jetzt zwar bei Kiesow nachgelesen aber dieser Punkt ist für mich offen geblieben.

  10. #29
    guenny
    Avatar von guenny

    Re: Familienzusammenführungsvisum: wie schnell?

    Zitat Zitat von wingman",p="314003
    Hallo,
    ich möchte meine Kleine in diesem Jahr im Isaan heiraten. Wie verhält es sich hier mit den Dokumenten wie Heiratseintrag und Heiratsurkunde. Die Heiratsurkunde werde ich sicherlich dort erhalten, den Heiratseintrag doch sicherlich ebenfalls, oder?

    Manchmal begreife auch ich etwas langsam , was hat es mit dieser Konsularbescheinigung auf sich?
    Habe jetzt zwar bei Kiesow nachgelesen aber dieser Punkt ist für mich offen geblieben.
    @wingman:
    Die Heiratsurkunde bekommst du dort im Standesamt im Isaan, also i.d.R. im Amphoe;
    Diese lässt du dann bei der Botschaft legalisieren, eine Übersetzung für die Legalisierung ist nicht erforderlich, sie dient lediglich dazu in D amtlich bestätigt zu beweisen, dass die Urkunde richtig ist und der oder die Standesbeamte in LOS berechtigt ist, zu verheiraten und Urkunden auszustellen.
    Meist reicht in D aber eine Übersetzung von einem amtlich anerkannten Übersetzer.

    Konsularbescheinigung, noch mal langsam zum Mitschreiben:
    Du bekommst in Deutshcland vom Standesamt Papiere in deutscher Sprache, dass du heiraten darfst und zwar die Lady, deren Papiere du hier auch vorlegst.
    Die Thais können das natürlich nicht lesen, stell dir mal vor im Amphoe im Isaan-Dorf sitzt eine der deutschen Sprache mächtige und sich im deutschen Recht auskennende Juristin ;-D ;-D ;-D ;
    also stellt die Botschaft eine Bescheinigung aus, eben eine Konsularbescheinigung, aus der hervorgeht, dass die deutschen Papiere alle korrekt sind und du in Thailand heiraten darfst. Das ganze in Thai, damit die es auch verstehen, klar?
    Also Legalisierung umgekehrt, o.k.? :beifall: :beifall:

    PS:
    Wann und wo im Isaan willst du denn ehelichen?
    Vielleicht gibts die Gelegenheit auf eine Party?

  11. #30
    Avatar von ottifan

    Registriert seit
    30.07.2004
    Beiträge
    56

    Re: Familienzusammenführungsvisum: wie schnell?

    noch diese info zur konsularbescheinugung:
    die botschaft bekommt also das ehefaehigkeitszeugnis was die thais nicht lesen koennen. deshalb schreibt die botschaft eine konsularbescheinigung wo bescheinigt ist dass ihr heiraten koenntet . und siehe da die thais moechten noch mehr angeaben haben (ich glaube weil die thais eben jeder der heiratet, sei er thai oder auslaender fragen dies4e fragen) und zwar wollen die thai wissen: bei welcher firma arbeitest du? was verdienst du? gib uns namen von 2 personen in der brd die dich kennen? bist du zu unterhalt verpflichtet? gegen wen und wieviel?.
    also statt dir das zu fragen im amphoe in schlechtem english bitten sie die botschaft diese informatioin bei dir zu sammeln und weiterzugeben. diese angaben wewrden aber nicht geprueft und wahrscheinlich egal was man antwortet ist es auch okay. also zur frage: bei welcher firma arbeitest du und was verdienst du koenntest du antworten: bin arbeitslos, kriege soundsoviel vom staat. oder du luegst ein bisschen und schreibst als firma deine letzte firma und gibst einen gehalt wie deinen letzten war oder du schreibst selbstaendig oder auch wenn du arbeitslos bist denk dir irgendeinen job der du als arbeitslos sagen wir fuer einen monat machen koenntest, irgendwas glaubwuerdiges fuer das was du gelernst oder machen kannst und denk dir so einen ein monatigen gehalt dazu. und schreib es in diesen felder. die botschaft interessiert es nicht und prueft es nicht, es ist vertretbar, die botschaft uebersetzt es, die thais sind happy, du bist happy, everybody happy. also nochmal: angaben auf konsularbescheinigung werden von der botschaft nur uebernommen ohne pruefung und an den thais weitergeleitit
    krap
    otti

Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Familienzusammenführungsvisum - Wartezeit
    Von Keno im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 06.08.08, 19:09
  2. Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 19.06.08, 13:44
  3. Familienzusammenführungsvisum ... im anderen Kreis
    Von Ralf_aus_Do im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 30.11.07, 17:49
  4. SF1 schnell
    Von Iffi im Forum Treffpunkt
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 26.03.04, 16:01