Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234
Ergebnis 31 bis 36 von 36

Familienzusammenführungsvisum ... im anderen Kreis

Erstellt von Ralf_aus_Do, 28.11.2007, 07:06 Uhr · 35 Antworten · 3.704 Aufrufe

  1. #31
    Avatar von Ralf_aus_Do

    Registriert seit
    11.01.2005
    Beiträge
    3.787

    Re: Familienzusammenführungsvisum ... im anderen Kreis

    Zitat Zitat von phi mee",p="546276
    [...]
    Das Member A das so ins Internet stellt ist natürlich Schwachsinn. Vielleicht war sie wirklich einfach nur müde, da sollte er erstmal ein paar Tage abwarten bevor er soetwas postet.

    Vielleicht lag es aber auch nur an mangelnden Sprachkenntnissen und Verständnis untereinander. Den Teil des o. a. Satzes "today only eat" kann man durchaus auch anders verstehen. . Das soll jetzt kein flacher Witz sein sondern mein voller ernst.

    Die Frage mit dem Zahnfleischbluten kommt eigentlich von mir
    [....]
    Naja, ich kannte den Spruch schon vorher, wußte auch nicht, daß Du ihn schon gebracht hattest und bezog nichts von dem geschriebenen auf Dich.

    Sollte ich irgendwie den Eindruck erweckt haben, tut mir dies aufrichtig Leid!

    Allerdings gibt es hier diese Threads, bei denen man echt kaum drauf kommt, was da für Partnerschaften bestehen. Das war jetzt etwas sehr 'flach ausgedrückt' ich habe jetzt gerade leider keine Zeit, werde aber nachholen zu schreiben, was ich damit meine.

  2.  
    Anzeige
  3. #32
    Godefroi
    Avatar von Godefroi

    Re: Familienzusammenführungsvisum ... im anderen Kreis

    Zitat Zitat von Ampudjini",p="546274
    Technisch ja. Sonst auch?
    Welche Risiken und Probleme siehst du?

    Zitat Zitat von Ampudjini",p="546274
    Wie groß ist denn das Interesse der Bevölkerung an Mitspracherecht tatsächlich?
    Mal die Wahlbeteiligung bei Bürgerbegehren oder -entscheiden, Volksentscheiden oder auch der Europawahl beobachtet...?
    Lässt sich vielleicht nicht so ganz vergleichen. Du erlebst gerade bei älteren Leuten heutzutage recht grossen Demokratiefrust (siehst du ja auch hier im Forum immer wieder) weil man den Eindruck hat, nur sein Kreuzerl machen zu dürfen und danach die Gewählten sehr oft eben nicht das tun was die Wähler sich von ihnen erhofft hatten.

    Ich ganz persönlich würde jedenfalls zu wichtigen Themen sehr gerne direkt meine Stimme abgeben, weil ich den Eindruck hätte, wesentlich direkter und differenzierter meine Ansichten und Wünsche ins demokratische Gefüge einbringen zu können, als das bei einer nahezu ausschliesslich repräsentativen Demokratie der Fall sein kann.

  4. #33
    Sioux
    Avatar von Sioux

    Re: Familienzusammenführungsvisum ... im anderen Kreis

    [quote="Godefroi",p="546318"]
    Zitat Zitat von Ampudjini",p="546274
    Ich ganz persönlich würde jedenfalls zu wichtigen Themen sehr gerne direkt meine Stimme abgeben, weil ich den Eindruck hätte, wesentlich direkter und differenzierter meine Ansichten und Wünsche ins demokratische Gefüge einbringen zu können, als das bei einer nahezu ausschliesslich repräsentativen Demokratie der Fall sein kann.
    In Bayern sind Volksbegehren durchaus ueblich.
    Aktuell hatten wir in Augsburg dieses Wochenende eine Abstammung ueber den Umbau des zentralen VErkehrsknotenpunktes.
    Problem dabei, nur Abstimmung mit ja oder nein.
    Es ging dabei immerhin um ein Investititionsvolumen von gesamt 150 Mio €. Die WAhlbeteiligung lag bei mageren 25 %.
    Und die Ablehnung fuer das aktuelle Konzept hatte die vielvaeltigsten GRuende. die einen wollen nicht, dass 15 BAume gefaellt werden muessten, die anderen wollen einen Tunnel fuer den noch viel mehr Baeume sterben muessten.
    Andere haben rein parteipolitisch abgestimmt.

    Die genehmigten Foerdergelder des Bundes und BAyerns sind jetzt erst mal futsch. Und viele Pendler, die nicht in Augsburg wohnen aber hauptbetroffen sind haetten liebend gern mitgestimmt.
    Bin kein Freund von solchen Abstimmungen.
    Aktuell laufen hier auch die Vorbereitungen fuer eine Abstimmung ueber eine moderne Treppe an einem historischen Turm und ueber eine Musikschule.

    Sioux

  5. #34
    Avatar von phi mee

    Registriert seit
    03.11.2004
    Beiträge
    7.508

    Re: Familienzusammenführungsvisum ... im anderen Kreis

    Zitat Zitat von Ralf_aus_Do",p="546315

    Naja, ich kannte den Spruch schon vorher, wußte auch nicht, daß Du ihn schon gebracht hattest und bezog nichts von dem geschriebenen auf Dich.

    Sollte ich irgendwie den Eindruck erweckt haben, tut mir dies aufrichtig Leid!
    Keine Sorge Ralf, ich fühlte mich damit nicht persönlich angegriffen. Es ist richtig der Spruch ist alt und ich meine mich zu erinnern ihn hier irgendwo mal flacheshalber angebracht zu haben. Konnte mir das aber nicht im Zusammenhang mit dem angeführten Threadstart vorstellen.

    Ich wollte mit meiner Antwort eigentlich nur sagen, dass flachsige Sprüche nicht das grundsätzliche Problem sind sondern höchsten der Punkt wo sie angewendet werden.

    In einer Männerrunde sind die Sprüche manchmal etwas derber, obwohl ich den Eindruck habe, dass unsere Damenwelt in trauter Runde den Herren da nicht allzuviel nachsteht. Manchmal wünschte ich mir perfekt Thai zu verstehen und keine weiss etwas davon. ;-D



    phi mee

  6. #35
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: Familienzusammenführungsvisum ... im anderen Kreis

    Da ich gerade die Aufzeichnung von "Hart aber fair" gesehen hab, in der es um das auch hier im Thread kurz angeschnittene Thema der Kindesmisshandlungen ging, möchte ich nochmals kurz den Bogen schlagen.

    Die Ärztin und Mutter Dorthea Böhm hatte nämlich ganz interessante Ansichten bzgl. der Pflichtuntersuchungen. Zum einen meinte sie, dass das nicht viel bringt, weil die schuldigen Eltern ihre Kinder dann besonders gut herausputzen, so dass die Ärzte das eben nicht merken.
    Und zum anderen findet sie, dass es schon genug Zwänge in Deutschland geben würde.

    Sie machte den Vorschlag, man solle eher Belohnungsssysteme einführen. Wer z.B. zu einer Untersuchung freiwillig geht, bekommt z.B. Geld ausbezahlt.

    Und jetzt kommt mein Bogen:
    warum macht man das nicht immer? Z.B. auch beim Zuwanderungsgesetz. Statt Pflicht einen Anreiz zum Deutschlernen schaffen. Z.B. wer den schon in Thailand macht und besteht kann schon nach einem Jahr eingebürgert werden. Oder erhält das Geld, das man durch die Pflichtmaßnahmen einspart.

    Könnte man auch auf andere Bereiche ausweiten, z.B. Straßenverkehr. Nicht derjenige, der zu schnell fährt, muss zahlen, sondern diejenigen, die sich immer an die Geschwindigkeiten gehalten haben, erhalten einen Bonus oder eine Steuersparnis oder was weiß ich.

    Dass so etwas funktionieren kann, haben ja Pilotmodelle schon gezeigt, z.B. Rauchen im Büro.
    Verbietet man das, sind Raucher unzufrieden. Die Arbeit leidet und es ist für jeden schlecht. Belohnt man aber das Nichtrauchen durch mehr Gehalt oder Urlaubstage beschwert sich kaum jemand und die Arbeitsmoral steigt.

    Natürlich müsste man sich Gedanken über die Finanzierung solcher Projekte machen. Da man aber auf anderer Seite spart, durch die bessere Moral der Bürger die Wirtschaftskraft stark anwächst und man sich ja auch Naturalien als Belohnung ausdenken könnte, sehe ich da keine Bedenken.

    Ich bin sicher, dadurch hätten auch viel mehr Thaifrauen Lust, deutsch zu lernen und es würde viel weniger Betrüger geben, weil man sich dann ja auch durch gutes Verhalten bereichern könnte.

  7. #36
    Godefroi
    Avatar von Godefroi

    Re: Familienzusammenführungsvisum ... im anderen Kreis

    Zitat Zitat von Sioux",p="546319
    ...Problem dabei, nur Abstimmung mit ja oder nein.
    Sicher wäre auch ein Plebiszit (im Gegensatz zum Volksbegehren) kein Allheilmittel. Aber es könnte zumindest eine gewisse Politikverdrossenheit kurieren, und unter Umständen dafür sorgen, dass der einzelne sich mehr verantwortlich fühlt als im Moment (wegen der Möglichkeit direkterer und häufigerer Einflussnahme).

    Ich weiss, es sprechen auch Aspekte dagegen, aber im heutigen Informationszeitalter wissen viele Menschen über vieles sehr gut Bescheid oder können sich diese Information beschaffen. Man könnte es auch als Aufgabe der gewählten Volksvertreter ansehen, dem Souverän vor Plebisziten die entsprechenden Informationen zur Verfügung zu stellen.

    Das dann am Ende auch immer viele Leute sich im Ergebnis nicht wiederfinden, lässt sich leider wohl nie vermeiden.

Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234

Ähnliche Themen

  1. Familienzusammenführungsvisum: wie schnell?
    Von ottifan im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 42
    Letzter Beitrag: 12.05.09, 08:53
  2. Familienzusammenführungsvisum - Wartezeit
    Von Keno im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 06.08.08, 19:09
  3. Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 19.06.08, 13:44
  4. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 22.09.05, 11:47
  5. Thai Shop im Kreis Wesel?
    Von LiJü im Forum Essen & Musik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 15.03.04, 18:45