Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 36

Familienzusammenführungsvisum ... im anderen Kreis

Erstellt von Ralf_aus_Do, 28.11.2007, 07:06 Uhr · 35 Antworten · 3.701 Aufrufe

  1. #11
    Godefroi
    Avatar von Godefroi

    Re: Familienzusammenführungsvisum ... im anderen Kreis

    kcw, am besten zitierst du den Leuten in diesen Ländern vorher die letzten 20, und jetzt zitiere ich mich mal selber, 'Entscheidungen demokratisch gewählter Organe' ihrer Länder, damit sie auch wirklich überzeugt sind

    Was die Weisheit so mancher Entscheidungen angeht, darüber lässt sich sicher oft trefflich streiten, und das soll ja in einer Demokratie auch so sein (kannst du mit den Leuten in den Ländern die du erwähnst auch gleich mal abklären).

    Aber Kritisieren und Streiten schliessen Respekt nicht aus, sie setzen ihn voraus.

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074

    Re: Familienzusammenführungsvisum ... im anderen Kreis

    soweit brauchen wir nicht gehen. griechenland zum beispiel hält behinderte waisenkinder in käfigen , teils angebunden im eigenen ... und urin dahin vegetierend.das videomaterial liegt mir vor. das bei uns die kinderverwahrlosung deutlich im aufwind ist will in berlin so richtig niemand realisieren. die ursache? alles nur asoziale? wäre zynisch und zu einfach...........ich mag bissig erscheinen, bin ich auch manchmal.
    man wird überall nur abgezockt, neueste idee, ältere fahrzeuge sollen jährlich zum tüv. euro 2 und 3 fahrzeuge sollen mit strafsteuer belegt werden. irgendwie muss die diätenerhöhung ja wieder rein. respekt vor dem verein?

  4. #13
    Avatar von Ralf_aus_Do

    Registriert seit
    11.01.2005
    Beiträge
    3.787

    Re: Familienzusammenführungsvisum ... im anderen Kreis

    Zitat Zitat von wingman",p="546143
    [...]
    das bei uns die kinderverwahrlosung deutlich im aufwind ist will in berlin so richtig niemand realisieren. die ursache?
    [...]
    Das hat jetzt eigentlich nichts mehr mit dem Thema zu tun, liefert aber ein gutes Beispiel, denn es findet ja aktuell schon politisch Beachtung. Die Linkspartei stellt hierzu aktuell eine Forderung auf / macht einen Vorschlag, den ich geradezu befürworte, obwohl ich von den wenigsten Vorschlägen der Linkspartei viel halte. Der Vorschlag ist recht simpel, man möge die (aktuell ja freiwilligen) Kindervorsorgeuntersuchungen zur Pflicht zu machen und gleichzeitig für diese Untersuchungen die Ärzte qua Gesetz von der Schweigepflicht gegenüber den Jugendämtern entbinden.

    Ein massiver Einschnitt in die persönliche Freiheit und den Datenschutz, den ich richtig finde. Ob ich daher jetzt eures Erachtens Kinderfeind oder Elternfeind bin ist mir egal.

  5. #14
    Avatar von Joerg_N

    Registriert seit
    26.04.2005
    Beiträge
    15.172

    Re: Familienzusammenführungsvisum ... im anderen Kreis

    Zitat Zitat von wingman",p="546143
    man wird überall nur abgezockt, neueste idee, ältere fahrzeuge sollen jährlich zum tüv. euro 2 und 3 fahrzeuge sollen mit strafsteuer belegt werden. irgendwie muss die diätenerhöhung ja wieder rein. respekt vor dem verein?
    Vielleicht ist die "Abzocke" auch dazu da
    um die Arbeitlosen zu finanzieren die den halben Taf vor der Glotze oder dem Computer rumhängen
    und sich Kohlenhydrate reinstopfen anstatt sich auf den Weg zu machen
    umd sich eine Tätigkeit zu suchen

  6. #15
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074

    Re: Familienzusammenführungsvisum ... im anderen Kreis

    scheinbar hier ein fan der anschreisendungen der privaten, respekt.

  7. #16
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: Familienzusammenführungsvisum ... im anderen Kreis

    Zitat Zitat von Godefroi",p="546138
    kcw, am besten zitierst du den Leuten in diesen Ländern vorher die letzten 20, und jetzt zitiere ich mich mal selber, 'Entscheidungen demokratisch gewählter Organe' ihrer Länder, damit sie auch wirklich überzeugt sind

    Aber Kritisieren und Streiten schliessen Respekt nicht aus, sie setzen ihn voraus.
    Ok, dann schließe ich Myanmar aus meiner Liste aus. Aber in Thailand (abgesehen von einigen Monaten), Iran und China sind die Organe demokratisch gewählt worden. Bei den Letztgenanannten weiss ich das auch erst gerade erst seit eben. War etwas überrascht beim Recherchieren. Spricht nur dafür, dass Demokratie nur dann als Demokratie angesehen wird, wenn sie deutschen Maßstäben entspricht.
    Das habe ich natürlich in meiner Betrachtung vergessen und bitte demütigst um Verzeihung.

    Achtung: dieser Kommentar bedeutet nicht, dass ich die Unrechtsvorgänge in einigen der aufgezählten Länder unterstütze. Ist ja schon schlimm genug, dass ich gerade diese Beispiele anbringen muss, um die Scheinheiligkeit in Sachen Demokratie und Meinungsfreiheit innerhalb dieses Forums und in deutschen Landen aufzudecken. Und nur darum geht es mir - nicht um die Verteidigung des Irans oder China.

    Zum Punkt Respekt: absolut einverstanden. Ich bin auch dafür, jedes Lebewesen respektvoll zu behandeln - egal, welche Meinung er hat. Das sollte dann aber für alle gelten und nicht nur so einseitig.

    Aber wenn aus einer Meinung eine Handlung wird, die schmerzlich werden kann: DANN finde ich schon, dass man die Gesellschaft davor waren sollte. Aber da gehören dann schon etwas drastischere Worte zu, sonst werden potentielle Schreckenstaten verharmlost. Die Gegenseite hat doch alle Möglichkeiten, auf die Vorwürfe zu antworten. Dieses Forum ist öffentlich. Von mir aus sind alle Politiker dieser Welt herzlich eingeladen, hier ihre Argumente zu erklären.

    Denn das ist doch der springende Punkt: Politiker beschliessen, aber sie erklären zu wenig. Der klassische Fall war Schröder. Mal abgesehen von seinen dubiosen Geschäften und anderen Sachen, die ich ihm ankreide, hat er ja doch einige ganz gute Dinge auf den Weg gebracht - hat ja sogar seine größte Kritikerin Merkel nun zugegeben. Doch das Nörgeln in der Bevölkerung kam auf, weil er nicht fähig war, dem Volk seine Ideen zu verklickern. Und dann wurde er abgesägt. Wunderte mich nicht.

    Wenn das Volk mehr in politische Prozesse eingebunden werden würde und die Debatten medienwirksamer rüberkämen, dann würde sicherlich auch nicht so viel gejammert werden.

    Aber das Volk muss ja seinen Mund halten. So heißt es eben in vielen Ländern Politiker gegen das Volk und nicht gemeinsam. Und solange das so ist, genehmige ich mir auch das Recht der Kritik raus.

    Allerdings nicht hier. Wir sind ja bekanntlich im Häkelforum. Dass ich das schade finde, darf ich doch wohl aber noch sagen, oder?

    In memoriam Sioux

  8. #17
    Avatar von Joerg_N

    Registriert seit
    26.04.2005
    Beiträge
    15.172

    Re: Familienzusammenführungsvisum ... im anderen Kreis

    Zitat Zitat von wingman",p="546152
    scheinbar hier ein fan der anschreisendungen der privaten, respekt.
    Falls Du mich meinst - Nein,

    die schaue ich "leider" nicht.

    Aber Du bringst doch hier auch dauern Stammtischparolen

  9. #18
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: Familienzusammenführungsvisum ... im anderen Kreis

    Zitat Zitat von Ralf_aus_Do",p="546146
    Ein massiver Einschnitt in die persönliche Freiheit und den Datenschutz, den ich richtig finde. Ob ich daher jetzt eures Erachtens Kinderfeind oder Elternfeind bin ist mir egal.
    Trotz nahezu völlig unterschiedlicher Meinung, kommst du jetzt zumindest mit nachvollziehbaren Argumenten. Auch dein sehr unparteiisches Opening im "anderen Kreis" fand ich positiv.

    Nun aber zum Kritikpunkt:
    Ich sehe einen massiven Unterschied zwischen dem Zuwanderungsgesetz und der geforderten Pflichtkinderuntersuchung. Beides beschneidet die persönliche Freiheit. Das ist richtig.

    Doch im ersten Fall würde kein deutscher Staatsbürger geschädigt werden ("Verantwortungslose" Immigranten (wie du sie ja nennst) sind ja nach der Zuwanderung leider keine Bürger mit vollen Rechten, trotz der verlangten Pflichten).

    Im zweiten Fall gibt es aber schon Geschädigte, nämlich die Kinder - und das sind ja deutsche Staatsbürger.
    Von daher würde ich in diesem Fall eher Verständnis aufbringen.

    Trotdzem sehe ich eine Gefahr. Wie gut sind denn die Ärzte? Können sie wirklich feststellen, ob eine Schramme von einem Ast oder von Mißhandlungen der Eltern kam? Wie leicht kann dann wegen Mißdeutung das Jugendamt Eltern das Kind entziehen, obwohl sie vielleicht völlig unschuldig sind? Also von daher sehe ich auch diesen Vorschlag als nicht akzeptabel an. Ich halte es für besser, wenn Kindern mehr Gehör geschenkt werden würde.
    Es wird immer nur bestimmt, was gut für sie ist. Was sie aber selber möchten, interessiert niemanden. Ich habe jedenfalls nur ganz selten Kinder in Politiktalkshows gesehen.

    Also nicht nur Freiheit für alle, sondern insbesondere auch für alle Kinder!

  10. #19
    Avatar von Ralf_aus_Do

    Registriert seit
    11.01.2005
    Beiträge
    3.787

    Re: Familienzusammenführungsvisum ... im anderen Kreis

    Zitat Zitat von kcwknarf",p="546162
    [...]
    Ich sehe einen massiven Unterschied zwischen dem Zuwanderungsgesetz und der geforderten Pflichtkinderuntersuchung. Beides beschneidet die persönliche Freiheit. Das ist richtig.
    [...]
    Nun ich sehe sehr massive Parallelen

    Zitat Zitat von kcwknarf",p="546162
    [...]
    [...]
    Doch im ersten Fall würde kein deutscher Staatsbürger geschädigt werden ("Verantwortungslose" Immigranten (wie du sie ja nennst) sind ja nach der Zuwanderung leider keine Bürger mit vollen Rechten, trotz der verlangten Pflichten).

    Im zweiten Fall gibt es aber schon Geschädigte, nämlich die Kinder - und das sind ja deutsche Staatsbürger.
    Von daher würde ich in diesem Fall eher Verständnis aufbringen.
    [...]
    M.E. werden schon Menschen geschädigt, bei einigen "Familienzusammenführungen", so Opfer von Zwangsehen z.B. Es ist unerheblich, ob die geschädigten deutsche Staatsbürger sind oder z.B. türkische Staatsbürger. Genau wie beim Thema Kindsmißhandlung sind natürlich nur eine Minderheit der Familienzusammenführungen solche Konstellationen, der Staat ist aber m.E. gefordert Rechte einzuschränken, wenn auch nur eine Minderheit unmenschlich oder Menschenrechtswidrig behandelt wird.

    Nun ließe sich natürlich sagen Einwandererinnen aus Thailand beträfe das nicht. Naja, auch wenn ein Blick in´s Forum genügt, da las man ja auch schon das eine oder andere über die Einstellung zum Ehegesponst. Harmloses sind noch die häufigen Haustierallegorien oder auch das ernst gemeinte "was meine Frau zu tun hat bestimme ich". Ich kann mich aber recht gut zum Beispiel daran erinnern, daß hier vor einiger Zeit mal ein Beitrag zu lesen war, in dem ein Member die geringe Kopulationsfrequenz mit der nach D geholten Thailänderin beklagte und hieraus einen Betrugstatbestand konstruierte. Wie sieht es denn in so einem Fall mit der menschlichkeit aus? Hat diese Frau nicht den Schutz ihrer 5exuellen selbstbestimmung verdient? Hier im Forum waren einige der Ansicht, daß das verhalten der Frau tatsächlich Betrug sei, ereifert, wie bei niedermachen meines Plädoyers für das novellierte Zuwanderungsrecht hat sich niemand.





    Zitat Zitat von kcwknarf",p="546162
    [...]
    [...]
    Trotdzem sehe ich eine Gefahr. Wie gut sind denn die Ärzte? Können sie wirklich feststellen
    [...]
    Diese Kritik ist richtig, eine Instanz muß es aber dennoch geben, der ´beurteilt´. Wie man ´wirklich unmenschliches Verhalten einiger weniger´ das Mißhandeln von Kindern oder auch das Verletzen der 5exuellen Selbstbestimmung von Frauen verhindert wird immer umstritten sein, da es Rechte der Mehrheit einschränkt. Das man aber etwas tun muß, wenn Rechte von Minderheiten dermaßen ´unmenschlich´ mit Füßen getreten werden, ist klar.

    Das ´Kinder mehr gehört werden´ müssen ist auch richtig, nichts desto Trotz brauchen sie einen Obmann, der ihre Interessen vertritt, ein Zweijähriger setzt sich nicht alleine in den Bus und fährt zum Amt, Mißhandelnde Eltern haben da was gegen.

  11. #20
    Godefroi
    Avatar von Godefroi

    Re: Familienzusammenführungsvisum ... im anderen Kreis

    Ich würde mir auch mehr direkte Befragungen des Volkes in wichtigen Themen wünschen und denke auch, dass es technisch inzwischen machbar wäre. In der Schweiz werden solche Instrumente glaube ich häufiger genutzt und ich finde das gut und fortschrittlich.

    Was die Regierungsformen in anderen Ländern angeht - zu komplex für mich um es im Moment zu diskutieren. In China (beim Iran weiss ich es nicht) unterscheiden sich die Wählverfahren, die Methodik bei der Zusammensetzung der Wahllisten und andere Faktoren von denen der westlichen Demokratien - das müsste man sich mal genauer anschauen.

    Ein gutes Posting von dir jedenfalls, dem ich gerne in einigen Punkten widersprechen möchte Ich wünschte ich hätte mehr Zeit um die angeschnittenen Themen wirklich zu diskutieren.

Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Familienzusammenführungsvisum: wie schnell?
    Von ottifan im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 42
    Letzter Beitrag: 12.05.09, 08:53
  2. Familienzusammenführungsvisum - Wartezeit
    Von Keno im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 06.08.08, 19:09
  3. Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 19.06.08, 13:44
  4. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 22.09.05, 11:47
  5. Thai Shop im Kreis Wesel?
    Von LiJü im Forum Essen & Musik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 15.03.04, 18:45