Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 49

Familienzusammenfuehrung zum ungeborenen, deutschen Kind

Erstellt von Hans2009, 05.11.2009, 05:32 Uhr · 48 Antworten · 11.536 Aufrufe

  1. #1
    Hans2009
    Avatar von Hans2009

    Familienzusammenfuehrung zum ungeborenen, deutschen Kind

    Hallo liebe Nittaya Mitglieder!

    Meine thailaendische Freundin ist im 2. Monat schwanger. Wir erwarten die Geburt fuer den Zeitraum Mitte Mai/Anfang Juni 2010. Sollten es die Bedingungen zulassen, planen wir eine Heirat in Thailand im Fruehjahr 2010. Um die hierfuer notwendigen Sprachkenntnisse nachzuweisen belegt meine Freundin ab Mitte November 2009 mehrere aufeinanderfolgende Sprachkurse am Goethe Institut in Bangkok um das Start 1 Zertifikat zu erlangen.

    Der Plan war nach erfolgter Heirat die Geburt in Deutschland zu ermoeglichen um gemeinsam die letzten Schwangerschaftswochen bzw. die ersten Wochen nach der Geburt zu erleben. Mit diesem Sachverhalt habe ich mich bereits an die fuer mich zustaendige Auslaenderbehoerde gewandt. Die Antwort war, dass unabhängig davon, dass ich nächstes Jahr sowieso heiraten will, meine Freundin jetzt schon den Visumantrag stellen kann. Hierfuer ist es erforderlich, dass die Vaterschaft für das ungeborene Kind anerkannt wird und dass ich zusammen mit meiner Freundin die Ausübung der gemeinsamen Personensorge beantrage. Da ich noch ein paar Tage in Thailand bin, kann dies wohl auch von der Botschaft beurkundet werden. Hat hier jemand Erfahrungen?
    Danach kann sie den Visumantrag stellen, "Familiennachzug zum ungeborenen, deutschen Kind". In dieser Konstellation kommt es lt Auslaenderbehoerde nicht auf die Deutschkenntnisse an.

    Wenn der Visumantrag positiv verlaeuft und die Heirat nicht stattgefunden hat (bis wir wohl alle Dokumente zusammen haben ist es Maerz, April 2010 und ich habe leider auch keine Moeglichkeit bis dahin wieder nach TH zu kommen, so dass eine Heirat wohl erst in D stattfinden kann)- wie habe ich meine Freundin zu versichern? Uebernimmt die private Versicherung auch die Kosten der Entbindung? Oder sollte ich dringend vor der Geburt heiraten um meine Freundin ueber die Familienversicherung der GKV mitzuversichern? Gibt es hierbei Probleme bzw. Sperrfristen? Welche Kosten wuerden im worst case auf uns zukommen?

    Ich wuerde mich sehr freuen, wenn jemand weiterhelfen kann! Danke!!!

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von Khun_Mii

    Registriert seit
    26.06.2006
    Beiträge
    325

    Re: Familienzusammenfuehrung zum ungeborenen, deutschen Kind

    Eine möglichst rasche Heirat würde das "Versicherungsproblem" deutlich verbessern. Es besteht dann sofort die Möglichkeit der Familienversicherung in der GKV.
    Private Versicherungen, speziell Reiseversicherungen, schließen in der Regel den Versicherungsschutz für bestehende Schwangerschaft und Folgekosten (z.B.Geburt) aus. Wenn man diese Leistungen separat mitversichern möchte, steigen die entsprechenden Beiträge.

    Was soll denn der worst case sein?

    - Untersuchung in der Schwangerschaft (je Termin) 90-250 € als Privatpatient.
    - Spontangeburt 1500 - 2000 €
    - Kaiserschitt 2000 - 5000 €
    - Frühgeburt mit Intensivmedizinischer Betreuung über mehrere Wochen mehrere 10.000 €

    Falls genauere Zahlen gewünscht werden, bitte genauere Angaben machen.

  4. #3
    Avatar von Khun_Mii

    Registriert seit
    26.06.2006
    Beiträge
    325

    Re: Familienzusammenfuehrung zum ungeborenen, deutschen Kind

    PS: muß natürlich Kaiserschnitt heißen (für die Freunde der deutschen Sprache)

  5. #4
    Avatar von michael59

    Registriert seit
    15.08.2007
    Beiträge
    1.959

    Re: Familienzusammenfuehrung zum ungeborenen, deutschen Kind

    eine bestehende Schwangerschaft ist nach meiner Kenntniss in keiner privaten KV absicherbar, ausser es besteht Aufnahmezwang. Beispiel: die biste Beamter und deine Frau hat Anspruch auf Familienversicherung in der Beihilfe, dann muss deine private KV sie ebenfalls versichern

  6. #5
    Avatar von Yenz

    Registriert seit
    12.11.2008
    Beiträge
    1.415

    Re: Familienzusammenfuehrung zum ungeborenen, deutschen Kind

    Zitat Zitat von Hans2009",p="792487
    ... Um die hierfuer notwendigen Sprachkenntnisse nachzuweisen ...

    ... um gemeinsam die letzten Schwangerschaftswochen ..zu erleben. ...

    Hierfuer ist es erforderlich, dass die Vaterschaft für das ungeborene Kind anerkannt wird und dass ich zusammen mit meiner Freundin die Ausübung der gemeinsamen Personensorge beantrage.

    . ... "Familiennachzug zum ungeborenen, deutschen Kind". In dieser Konstellation kommt es lt Auslaenderbehoerde nicht auf die Deutschkenntnisse an.

    .... Oder sollte ich dringend vor der Geburt heiraten um meine Freundin ueber die Familienversicherung der GKV mitzuversichern? Gibt es hierbei Probleme bzw. Sperrfristen? .
    schau auch mal hier rein:

    http://www.nittaya.de/viewtopic.php?t=37544&start_t=45

    da wird das thema behandelt, ist noch nicht so alt der thread und sollte daher tipps geben können.

    wie ich die o.g. punkte sehe:

    - gemeinsame letzte schwangerschaftswochen....ab dem 5 Monat (glaub ich, wenn nicht dem 7.) hat die schwangere flugverbot und wird von keiner airline mehr mitgenommen.

    -antrag auf fam.zus. führung kann bei der dt botschaft gestellt werden. anerkennung der vaterschaft im pränatalen stadium ist möglich. i.d.r. leitet die d botschaft den antrag mit der bitte um zustimmung dann an die zuständige ausländer behörde weiter. ein nachweis v. deutschkenntnissen ist hierbei nicht erforderlich...

    -heirat vor geburt wär aus meiner sicht empfehlenswert. gerade bei gkv, damit deine frau dann über die fam.vers. abgedeckt ist.
    hier kannst du (wenn verheiratet) von der gkv eine bestätigung ans ausländeramt faxen lassen, dass die frau ab einreise versichert ist.

    - was gut möglich ist, dass die d botschaft eine prüfung der schwangerschaft durch ihren vertrauensarzt verlangt...

    VERTRAUENSÄRZTE DER DEUTSCHEN BOTSCHAFT BANGKOK

    Dr. med.
    Cleopandh
    Soorapanthu
    Bumrungrad Hospital Tel.: 02-667-2385 bis 7,
    Mobile: 081-611-6261
    Fax: 02-667-2525
    cleopandh@yahoo.de
    Allgemeinmedizin,
    Frauenärztin
    deutsch


    Dr. med.
    Yuthana
    Budsayavith
    Bangkok Nursing Home
    Hospital
    Tel.: 02-686-2700
    Fax: 02-632 0577 bis 79
    Mobile: 081-611-3896
    info@bangkoknursinghome.com
    Internist,
    Allergologe,
    Immunologe
    deutsch


    Dr. med.
    Sriwattana
    Wongsawang
    Bangkok Nursing Home
    Hospital
    Tel.: 02-686-2700
    Fax: 02-632 0577-79
    info@bangkoknursinghome.com
    Internist

  7. #6
    Avatar von Lukchang

    Registriert seit
    26.02.2009
    Beiträge
    948

    Re: Familienzusammenfuehrung zum ungeborenen, deutschen Kind

    Moin-Moin!

    Yenz hat in fast allem recht, NUR mit den Flugreisen für Schwangere NICHT. Mal googeln. z.B.

    "Bei unkompliziertem Schwangerschaftsverlauf nehmen alle Flugesellschaften Schwangere bis zu vier Wochen vor ihrem Entbindungstermin als Passagiere auf ... "

    aus http://www.wunschkinder.net/aktuell/...gerschaft-762/

    hatten wir auch gemacht 1993 und 1994 im Dezember bis Anfang Februar in Thailand und unsere Monsterchen sind beide im Mai geboren.

    Viel Erfolg und gesunde Kiddies wünscht

    Lukchang

  8. #7
    Avatar von joerg

    Registriert seit
    08.05.2004
    Beiträge
    162

    Re: Familienzusammenfuehrung zum ungeborenen, deutschen Kind

    also bei mir war das damals genauso....

    ich habe eine ganz einfache Variante gewählt, Kind kam in Thailand zur Welt ( Krankenversicherung war ich ) , dann Papiere besorgt , u.a. Geburtsurkunde (ich stand auch als Vater drin ) , mit den ganzen Papieren auf zur deutschen Botschaft und die Vaterschaft dort anerkannt...
    und jetzt kommt das beste, danach kannst du "ohne" Prüfungen usw. ein Visa auf Familien zusammenführung stellen denn deine Freundin ( es klappt auch wenn Ihr nicht verheiratet seid ) bekommt sofort das Visa , denn sie hat ja jetzt ein deutsches Kind...

    wenn du näheres Wissen willst, melde dich noch einmal...

  9. #8
    Avatar von joerg

    Registriert seit
    08.05.2004
    Beiträge
    162

    Re: Familienzusammenfuehrung zum ungeborenen, deutschen Kind

    Zitat Zitat von Hans2009",p="792487

    Welche Kosten wuerden im worst case auf uns zukommen?

    Ich wuerde mich sehr freuen, wenn jemand weiterhelfen kann! Danke!!!
    wegen des "WORST CASE" , ich habe für die Geburt unseres Sohnes unter 1000euro in Thai Krankenhaus gezahlt , einschl. Einzelzimmer und 1 Woche lang 24 stündige tägliche Privatbetreuung im Krankenhaus...die Krankenschwestern haben einfach gegen ein Taschengeld von 300Bath nach Feierabend noch einmal eine 8 Stunden Schicht drangehängt...die waren froh das Sie Geld verdienen konnten und ich war froh das immer jemand bei Frau und Baby war..

  10. #9
    Hans2009
    Avatar von Hans2009

    Re: Familienzusammenfuehrung zum ungeborenen, deutschen Kind

    Vielen Dank fuer Eure Antworten!

    Ich tendiere momentan eher zu einer Geburt in TH. Zwar waere es nach wie vor die eleganteste und schoenste Loesung die Geburt in D durchzufuehren, doch dies waere fuer mich nur nach erfolgter Hochzeit moeglich (Versicherung durch GKV). Aufgrund des begrenzten Zeitfensters ist eine Hochzeit wohl schwer moeglich, schliesslich sollte eine Heirat auch nicht ueberstuerzt werden. Ich weiss auch erst seit 10 Tagen von meinem Glueck... Und es soll schliesslich meine einzige Heirat in diesem Leben werden... Freu mich aber dennoch sehr auf unser Kiddie!!!
    Des weiteren moechte ich die Heirat vorab auch durch einen vernuenftigen Ehevertrag absichern.
    Daher laeuft es wohl eher auf die Geburt in BKK hinaus. Habt ihr einen Tipp fuer ein gutes Hospital? Hat jemand Kenntnis wie hoch die Kosten der Entbindung mit Kaiserschnitt und persoenlicher Betreuung in etwa sind?
    Im Anschluss wuerde ich mein Kind und die Mutter ueber die Familienzusammenfuehrung nach D holen wollen. Dann koennen wir in D auch die Heirat mit Bedacht und Augenmass angehen und planen. Meine Freundin findet dieses Vorgehen am besten, da sie bei der Entbindung Aerzte um sich rum hat, die ihre Sprache sprechen.
    Muss ich bei der Geburt persoenlich anwesend sein um in der Geburtskunde mich als Vater eintragen zu lassen? Oder kann ich das auch durch das deutsche Jugendamt vornehmen lassen? Das Kind sollte meinen Namen tragen. Muss ich persoenlich auf der Botschaft den Reisepass fuer das Kind beantragen? Ich frage so expilzit nach, da man den genauen Entbindungstermin ja nie ganz genau bestimmen kann und ich den notwendigen Urlaub wohl schwer kurzfristig genehmigen lassen kann.

    Hat jemand einen Tipp fuer eine gute private Krankenversicherung, wenn meine Freundin nach der Geburt die ersten Wochen nach D kommt? Das Kind duerfte ueber meine GKV versichert sein, oder?

    Danke an Euch!

  11. #10
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731

    Re: Familienzusammenfuehrung zum ungeborenen, deutschen Kind

    Zitat Zitat von Hans2009",p="793139
    Vielen Dank fuer Eure Antworten!


    Des weiteren moechte ich die Heirat vorab auch durch einen vernuenftigen Ehevertrag absichern.

    bist Du mehrfacher Milliönär, ansonsten weder in D noch in Thai nötig, zumal im Konfliktfall


    Gut das Argument mit Ärzten die sie verstehen ist das eine, doch warum fragt sie nicht in der Klinik nach. Gibt doch auch für Thais Optionen mal die Freundin mit Kind zu fragen wie es da lief.

Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 20.02.12, 00:47
  2. Visum Familienzusammenfuehrung
    Von Philip im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 26.01.11, 14:37
  3. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 08.10.10, 14:42
  4. Familienzusammenfuehrung
    Von Amarant im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 15.04.10, 16:57
  5. Reisepass fü Kind
    Von Sammy33 im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 29.01.08, 19:47