Ergebnis 1 bis 5 von 5

Familienzusammenführung

Erstellt von Micha_36, 26.12.2003, 20:50 Uhr · 4 Antworten · 1.553 Aufrufe

  1. #1
    Micha_36
    Avatar von Micha_36

    Familienzusammenführung

    Hallo,

    die Tante meiner thailändischen Frau ist seit ein halbes ebenfalls in Deutschland und verheiratet. Demnächst kommt ihre 14 jährige Tochter ebenfalls nach Deutschland zwecks Familienzusammenführung.

    Wie ist das denn eigentlich wenn die Kinder schon erwachsen sind? Denn meine Schwiegertante hat auch noch einen 20 jährigen Sohn. Hat er ebenfalls die Möglichkeit nach Deutschland zu kommen? Oder gibt da irgendwelche Beschränkungen? :???:

    Danke für die Antworten!

    Micha

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Chak
    Avatar von Chak

    Re: Familienzusammenführung

    Die Grenze liegt meines Wissens bei 16. Es gibt also keine Familienzusammenführung, aber vielleicht kann er ja hier in Deutschland studieren oder so etwas?

  4. #3
    Avatar von Armin

    Registriert seit
    13.10.2001
    Beiträge
    1.415

    Re: Familienzusammenführung

    Hallo Micha_36

    Wenn du alle nach D. holst, wer verwaltet dann das nach Th. überwiesene Geld?

    Oder wird dann gar keines überwiesen, sondern alles Geld beim deutschen Vater Staat in Form von Steuern hinterlegt?

    Nicht böse sein, war nur so´n blöder Gedanke von mir.

  5. #4
    Aki
    Avatar von Aki

    Registriert seit
    04.10.2003
    Beiträge
    128

    Re: Familienzusammenführung

    Hi

    Soviel ich weiss ist es bis der Sohn 16 ist kein problem.
    Bis 19 entscheidet das Ausländeramt ob ja oder nein.
    Am besten mal beim Ausländeramt in deiner nächsten nähe mal nachfragen.

  6. #5
    Kali
    Avatar von Kali

    Re: Familienzusammenführung

    Die Höchtsgrenze für den Kindernachzug im Rahme der Familienzusammenführung ist die Vollendung des 16. Lebensjahres.

    Alles andere ist Wunschdenken, da hat das Ausländeramt auch kaum Ermessensspielraum mehr, es sei denn, es sind Umstände bekannt, bei der das Versagen eine besondere Härte bedeuten würde, das muß aber dann explizit nachgewiesen werden. Dann ginge es bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres,

    Verwaltungsvorschrift AuslG
    20.0.1 § 20 regelt den Nachzug minderjähriger lediger Kinder zu Ausländern im Bundesgebiet. Auf im Bundesgebiet geborene Kinder findet in erster Linie § 21 Abs. 1 Anwendung. Sobald ein Kind nicht mehr minderjährig oder nicht mehr ledig ist, kommt nur ein Nachzug nach § 22 Satz 1 in Betracht.
    AuslG(2) Dem ledigen Kind eines sonstigen Ausländers ist nach Maßgabe des § 17 eine Aufenthaltserlaubnis zu erteilen, ...
    ...
    (4) Im übrigen kann dem minderjährigen ledigen Kind eines Ausländers nach Maßgabe des § 17 eine Aufenthaltserlaubnis erteilt werden, wenn 1. das Kind die deutsche Sprache beherrscht oder gewährleistet erscheint, daß es sich auf Grund seiner bisherigen Ausbildung und Lebensverhältnisse in die Lebensverhältnisse in der Bundesrepublik Deutschland einfügen kann
    2. es auf Grund der Umstände des Einzelfalles zur Vermeidung einer besonderen Härte erforderlich ist.
    Eben diese sog. besondere Härte dürfte schwer nachzuweisen sein, Da sollte mach sich einngehend beim Aisländeramt erkundigen.

Ähnliche Themen

  1. Familienzusammenführung !
    Von Andthei im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 12.03.12, 23:56
  2. Familienzusammenführung
    Von Silom im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 28.04.09, 17:52
  3. Familienzusammenführung
    Von Thaibruder im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 23.11.06, 18:52
  4. aufenthaltsgenehmigung- familienzusammenführung -
    Von V. Calvino im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 01.06.06, 17:50
  5. Familienzusammenführung
    Von thaifreund im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 27.08.05, 07:17