Seite 4 von 7 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 70

Familienunterstützung

Erstellt von morpheus08, 25.02.2007, 01:56 Uhr · 69 Antworten · 11.134 Aufrufe

  1. #31
    Doc-Bryce
    Avatar von Doc-Bryce

    Re: Familienunterstützung

    Zitat Zitat von Joerg_N",p="456411
    Schick doch Coupons für den Supermarkt ;-D

    ich hab ja auch meine eigene famillie gegründet - und da braucht man das Geld auch hier,
    und in ihrer famillie können die leute noch arbeiten - hab keine Lust irgend einen Sanuk zu finanzieren - und ich
    muss hier den Euro 3 mal umdrehen.
    was jörg schon sagte, ist richtig. du reisst dir hier im warsten sinne des wortes den ar.... auf, und drüben am anderen ende der welt wird sanuk gemacht?
    wer kann sich sowas leisten.
    so viele member hier im forum sind arbeitslos. die haben doch selbst nichts übrig und hängen am exzistenzminimum. dann von dem wenigen noch was abgegeben?

  2.  
    Anzeige
  3. #32
    Avatar von Roah

    Registriert seit
    14.06.2006
    Beiträge
    844

    Re: Familienunterstützung

    Geben ist seliger denn Nehmen - saget der Herr

    Also diese paar Euros kann doch jeder entbehren - der westliche Egoismus ist wirklich widerlich....

    Amen...

  4. #33
    Avatar von resci

    Registriert seit
    20.01.2004
    Beiträge
    6.958

    Re: Familienunterstützung

    Zitat Zitat von Roah",p="458873
    Also diese paar Euros kann doch jeder entbehren - der westliche Egoismus ist wirklich widerlich....
    westlicher Egoismus ??

    Es ist wohl jedem seine eigene Sache, ob man was gib oder nicht. Wer nichts gibt wird wohl seine Gründe haben. Basta.

    resci

  5. #34
    Odd
    Avatar von Odd

    Registriert seit
    19.10.2005
    Beiträge
    2.803

    Re: Familienunterstützung

    @ Roah,
    denke einige Member wissen warum sie wenig bis gar nichts geben. Hat etwas mit Erfahrung und Kenntnis zu tun ;-D

  6. #35
    Avatar von Pong

    Registriert seit
    08.11.2005
    Beiträge
    1.370

    Re: Familienunterstützung

    Das Thema scheint ja hier im Forum (neben Alterunterschied und Blaue Villa) der Dauerbrenner zu sein

    Da kommen einige schnell in Erkärungsnotstand bzw. der Blutdruck geht hoch. Es ist eine grosse Freiheit und ein Balanceakt hier frei entscheiden zu können. Entscheidend ist die Einstellung der Frau zu dem "Thema".....

  7. #36
    Avatar von Joerg_N

    Registriert seit
    26.04.2005
    Beiträge
    15.172

    Re: Familienunterstützung

    ich sag ja nicht das ich partout nichts geben würde

  8. #37
    Odd
    Avatar von Odd

    Registriert seit
    19.10.2005
    Beiträge
    2.803

    Re: Familienunterstützung

    Zitat Zitat von Joerg_N",p="459048
    ich sag ja nicht das ich partout nichts geben würde
    Sagen nicht, aber schreiben

  9. #38
    Avatar von Joerg_N

    Registriert seit
    26.04.2005
    Beiträge
    15.172

    Re: Familienunterstützung

    Zitat Zitat von Odd",p="459052
    Sagen nicht, aber schreiben
    auch nicht, wenn Not waäre dann ja, aber einfach so - nein

    und wenn der Bruder ein Motorrad braucht , kann er sich ja eins kaufen, von dem Geld was er Verdient, bis
    jetzt hat er aber nicht gefragt

  10. #39
    Odd
    Avatar von Odd

    Registriert seit
    19.10.2005
    Beiträge
    2.803

    Re: Familienunterstützung

    Gebe Dir recht Joerg. Ist immer situationsabhaengig.
    Man solle es nicht verallgemeinern. Ich waere der letzte der einen Hilfesuchenden nichts geben wuerde, aber man muss Familien nicht verziehen.

  11. #40
    Avatar von Jumble

    Registriert seit
    07.04.2005
    Beiträge
    16

    Re: Familienunterstützung

    Da ich persönlich auch von diesem Thema betroffen bin, möchte ich auch nochmal meine Meinung dazu abgeben.

    Ich halte von Zahlung in der Höhe von 200Euro oder mehr überhaupt nichts. Ich denke das Leben hier in Deutschland ist mittlerweile auch sehr teuer geworden und wir müssen auch selber zusehen wo wir bleiben. Wenn man es sich finanziell erlauben kann sind kleine Unterstützungen ja ok, aber ich werde niemandem dort sein Leben finanzieren.

    Ich denke viele der Probleme mit dem "Ausnutzen" sind hausgemacht, da es die gutgläubigen Deutschen nicht anders wollen. Wir senden ab und zu (alle 2 bis 3 Monate) zwischen 50-150Euro nach Thailand und das ist ok. Es tut mir nicht sonderlich weh und die Familie freut sich. Meine Frau hat dort ungefähr den gleichen Lebensstandard gehabt wir hier (Computer, Ausgehen, DVD, Kleidung, Motorroller usw.) und ich denke nicht daran der Familie ein Leben im Wohlstand zu finanzieren. Ihre Eltern haben 2 Autos, zwei Motorroller usw. und ich hätte hier kein Geld für ein zweites Auto. Außerdem hat meine Frau Einblick in unsere Kosten (beruflich bedingte Zweitwohnung in Frankfurt, Weiterbildung, Integrationskurs, Monatsticket....) und somit versucht sie selber schon zu sparen.

    Ich höre und lese auch oft die Argumente wie "die Menschen dort sind eben anders" und "eine andere Kultur", aber jeder Mensch ist lernfähig und sollte auch lernen mit dem eigenen Geld zu wirtschaften. Wenn die Europäer immer das Geld bringen würde mich auch nichts dazu bewegen mich selber zu bemühen. Erziehung fängt im kleinen an und auch die Thailänder müssen für ihre eigene Zukunft sorgen. Wenn ich jeden Monat ca 250Euro nach Thailand schicken würde, entspräche das wahrscheinlich 600-650 Euro die mir jemand jeden Monat schenken würde ohne das ich etwas dafür machen muss. Darauf warte ich auch noch. Außerdem hat ich auch noch eine Familie und die könnte ja zur Abwechselung auch mal unterstützt werden.

Seite 4 von 7 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte