Seite 1 von 26 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 257

Familienplanung nach Ableben des Ehemanns

Erstellt von Mexx, 16.11.2014, 10:24 Uhr · 256 Antworten · 17.604 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von Mexx

    Registriert seit
    07.03.2011
    Beiträge
    53

    Familienplanung nach Ableben des Ehemanns

    Da vor kurzer Zeit ein Bekannter in jungen Jahren gestorben ist, überlegt mal wie es mit der eigenen thailändischen Familie nach dem eigenen Tod weitergehen würde. Bleibt die Frau mit den Kindern in Deutschland oder geht sie zurück nach Thailand?

    Habe meine Frau auch gefragt, was sie tun würde. Ist schwer zu beantworten. Wir leben jetzt erst 2,5 Jahre in Deutschland und haben 3 Kinder. Ich habe Eltern und Geschwister die sich umgehend kümmern würden.

    Obwohl ich noch "relativ" jung bin mit 37 Jahren, beschäfftigt es mich gerade.

    Habt ihr mit euren Frauen dieses Thema angeschnitten? Wäre es euch egal wo eure Kinder nach dem Tod leben/ zur Schule gehen?

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von Franky53

    Registriert seit
    07.11.2010
    Beiträge
    12.463
    stimmt du bist noch jung ,und wenns einem plötzlich aus den socken haut,kannst sowieso nix dazu machen.

    interessant wäre diejenigen zu fragen, die noch im hohen Alter mit Kinder gezeugt haben, ob sie sich da was überlegt haben.

  4. #3
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    16.505
    Zitat Zitat von Franky53 Beitrag anzeigen
    interessant wäre diejenigen zu fragen, die noch im hohen Alter mit Kinder gezeugt haben, ob sie sich da was überlegt haben.
    Ich schätze mal, dass die meisten eher nicht über die Konsequenzen für die Kinder nachgedacht haben.

  5. #4
    Avatar von Joerg_N

    Registriert seit
    26.04.2005
    Beiträge
    15.172
    Meine Frau wuerde in Deutschland bleiben, jedenfalls so lange unser Sohn schulpflichtig ist

  6. #5
    Avatar von lucky2103

    Registriert seit
    30.09.2008
    Beiträge
    11.393
    Meine Frau würde zurückgehen.
    Aber sie hat mit gleich über den Mund gefahren und gesagt, dass ich nicht über mein evtl. vorzeitiges Ableben sprechen soll.

  7. #6
    Avatar von J.O.

    Registriert seit
    04.11.2004
    Beiträge
    1.191
    Heute sind alle unsere Kinder schon lange erwachsen. Bei uns lebt nur noch ein 12jähriger Enkel und da wir sowieso in Thailand leben stellen sich diese Fragen nicht mehr. Als wir noch in Europa lebten dagegen sehr wohl. Wir haben das Finanzielle in einem Ehe- und Erbschaftsvertrag geregelt. Alles andere lässt sich meines Erachtens für die Zukunft gar nicht regeln. Die Verhältnisse mit Kindern ändert sich ständig. Die werden nämlich auch älter und bekommen ihre eigene Meinung. Was heute als gut und richtig erscheint, kann morgen schon ganz falsch sein.

    Ich habe im Bekanntenkreis übrigens beide Fälle erlebt. Einmal ist sie nach dem Tod ihres Mannes mit (geistig und körperlich behindertem)Kind zurück nach Thailand. Was aus ihr und dem Kind geworden ist weiß ich nicht. Das andere mal ist sie mit ihren beiden Töchtern in UK geblieben. Die Mädels sind jetzt auch schon erwachsen, sind mehr Engländerinnen geworden als Thai's geblieben. Und die Mama hat nach langer Zeit einen sehr netten Typen kennengelernt mit dem sie jetzt glücklich zusammen lebt. Hin und wieder kommen uns die beiden besuchen.

  8. #7
    Avatar von Mexx

    Registriert seit
    07.03.2011
    Beiträge
    53
    Zitat Zitat von lucky2103 Beitrag anzeigen
    Aber sie hat mit gleich über den Mund gefahren und gesagt, dass ich nicht über mein evtl. vorzeitiges Ableben sprechen soll.
    War bei mir genau das gleiche.... Thais reden nicht gerne über solche Themen.

  9. #8
    Avatar von rolf2

    Registriert seit
    04.09.2006
    Beiträge
    19.315
    Der Abschluss einer ausreichenden Lebensversicherung bzw ein ausreichendes Erbe zu hinterlassen mehr kann man nicht tun. Wer könnte das Leben sicher vorplanen für sich oder Andere? Lohnt nicht sich über das Leben nach dem Tod Gedanken zu machen, es bleibt Spekulation.
    wo meine Kinder später leben weiß ich auch heute als Lebender nicht, ob meine Frau in Deutschland bleibt oder nach Thailand zurückgeht, ob sie allein bleibt oder wieder mit einem anderen Mann glücklich oder unglücklich wird, wer weiß das schon.....

    insgesamt müßig sich solche Fragen zu stellen.

  10. #9
    Willi
    Avatar von Willi
    Zitat Zitat von lucky2103 Beitrag anzeigen
    Aber sie hat mit gleich über den Mund gefahren und gesagt, dass ich nicht über mein evtl. vorzeitiges Ableben sprechen soll.
    Verständlich. Einen noch dümmeren dürfte Sie auch nicht finden, der jeden Monat ihr 800 € auf ein thail. Konto überweist.

  11. #10
    Avatar von Joerg_N

    Registriert seit
    26.04.2005
    Beiträge
    15.172
    Muddie kriegt von meiner privaten Rentenvorsorge bei meinem vorzeitigen ableben 65.000 Euronen

    und das sind ja auch noch die vielen Pfandflaschen vom Aldi

Seite 1 von 26 12311 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Kontovollmacht des Ehemanns
    Von ReinerS im Forum Treffpunkt
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 06.11.13, 09:08
  2. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 05.08.10, 11:57
  3. Versorgung der Ehefrau nach dem Ableben?
    Von guenny im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 28.04.06, 20:22
  4. 16 Jährige Thai Tochter nach De. holen !
    Von Bitis4ever im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 05.10.05, 00:39
  5. einreißeprobleme nach de?
    Von nignong im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 25.02.05, 12:54