Ergebnis 1 bis 8 von 8

Familiennachzugsvisa und Sohn

Erstellt von pongneng, 24.01.2015, 16:32 Uhr · 7 Antworten · 978 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von pongneng

    Registriert seit
    02.01.2011
    Beiträge
    219

    Familiennachzugsvisa und Sohn

    Meine Frau möchte demnächst das Familiennachzugsvisa beantragen. Sie hat einen unehelichen Sohn (16), der aber beim thail. Erzeuger in BKK lebt. Zum Sohn besteht sporadischer Kontakt, zum Kindesvater gar keiner.
    Sind seitens Botschaft oder Ausländerbehörde diesbezüglich Probleme/Fragen zu erwarten? Ein Nachzug des Sohnes nach Deutschland ist nicht geplant.

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von Dur_Farang

    Registriert seit
    30.11.2011
    Beiträge
    838
    Mit 16. Aus eigener Erfahrung kannst das knicken.

  4. #3
    Avatar von michael59

    Registriert seit
    15.08.2007
    Beiträge
    1.959
    Mit 16 gelten erhöhte Anforderungen- auch an den Sprachnachweis. Bei der Homepage des Bundesamtes für Migration die Suchfunktion bemühen.
    Das hier ein Visum erteilt wird ist eher unwahrscheinlich.

  5. #4
    Avatar von pongneng

    Registriert seit
    02.01.2011
    Beiträge
    219
    falsch verstanden?
    Es geht um das Visum für meine Frau. Der Sohn bleibt wo er ist.

  6. #5
    Avatar von michael59

    Registriert seit
    15.08.2007
    Beiträge
    1.959
    nun- du solltest regulär verheiratet sein, die urkunden- wenn in thailand geheiratet- durch die botschaft beglaubigt sein, der a1 geschafft und dann sollte es keine probleme geben- kinder in thailand die dort bleiben sind im normalfall kein problem.

  7. #6
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    16.495
    Sehe ich auch keine Probleme. Wahrheitsgemäß angeben im Visumsantrag, dass der Sohn existiert und nicht nachgeholt werden soll.

  8. #7
    Avatar von KhunTom

    Registriert seit
    25.05.2014
    Beiträge
    73
    Falls der Sohn keine deutsche Staatsbürgerschaft besitzt und nicht in Deutschland angemeldet ist, kann man kein Familiennachzugsvisum beantragen. Bei Kindern einer Thailänderin wird das mit dem Sohn nachholen ab dem 16 Lebenjahr wesentlich schwerer. Das Visum kann sie höchstens beantragen, falls ihr in Thailand geheiratet habt, dann ist aber ein A1 Abschluss Pflicht.

  9. #8
    Avatar von J.O.

    Registriert seit
    04.11.2004
    Beiträge
    1.191
    Zitat Zitat von KhunTom Beitrag anzeigen
    Falls der Sohn keine deutsche Staatsbürgerschaft besitzt und nicht in Deutschland angemeldet ist, kann man kein Familiennachzugsvisum beantragen. Bei Kindern einer Thailänderin wird das mit dem Sohn nachholen ab dem 16 Lebenjahr wesentlich schwerer. Das Visum kann sie höchstens beantragen, falls ihr in Thailand geheiratet habt, dann ist aber ein A1 Abschluss Pflicht.

    Abgesehen davon, dass der Sohn in diesem Fall gar nicht nachgeholt werden soll gibt es eine legale Möglichkeit, auch ältere Kinder nachzuholen. Ob es Sinn macht ist eine ganz andere Frage die man wohl auch nur ganz individuell beantworten könnte.

    Wenn man ins EU Ausland verzieht, dann gilt kein nationales Ausländerrecht des Wohnortes (im EU Ausland) sondern das EU Ausländerrecht. Und nach diesem gibt es keine Altersbeschränkung oder Erschwernisse für Kinder/Enkel/Eltern/Großeltern. Ergo wer zumindest in Grenznähe lebt könnte die diesbezüglichen Klippen des deutschen Ausländerrechtes relativ einfach umschiffen.

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 15.01.03, 16:08
  2. Der Neue und seine Geschichte II
    Von KlausPith im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 23.08.01, 17:11
  3. Fakten und Zahlen
    Von Harakon im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 22.08.01, 19:34
  4. Der Neue und seine Geschichte I
    Von KlausPith im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 20.08.01, 20:43
  5. Ein Link zur Ehe und Familie
    Von siddhartha im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 01.01.01, 11:10