Seite 6 von 6 ErsteErste ... 456
Ergebnis 51 bis 55 von 55

Familiennachzug zum ungeborenen, deutschen Kind

Erstellt von eddy12, 24.03.2013, 22:51 Uhr · 54 Antworten · 7.048 Aufrufe

  1. #51
    Avatar von berliner35

    Registriert seit
    17.04.2009
    Beiträge
    330
    Zitat Zitat von JT29 Beitrag anzeigen
    Wie kommst Du auf diese Idee. Wie Du selbst zitierst steht da :

    Das Recht, eine Ehe einzugehen -> Du als Unionsbürger kannst heiraten; kein Vertragsstaat darf dir das grundsätzlich verbieten. Also wo verbietet Deutschland grundsätzlich, dass Du keinen thailändischen Staatsbürger heiraten darft? Wo bitte schön?

    und das Recht, eine Familie zu gründen -> wo bitte wird auch das von Deutschland oder einer der anderen Vertragsstaaten veboten? Wo?

    werden nach den einzelstaatlichen Gesetzen gewährleistet, welche die Ausübung dieser Rechte regeln -> das heisst nicht anderes, als dass die Vertragssaaten mit ihren Gesetzen das obige gewährleisten.



    In der Form wie obeen beschrieben selbstverständlich, das geht ja auch gar nicht anders und vor allem genau das macht der thailändische Counterpart genauso -> der will ja auch Dokument von Dir sehen und sich davon überzeugen dass kein Ehehindernis nach thailändischen Recht vorliegt, also wirst auch Du in TH überprüft .
    Es hat keine Zweck dir zu antworten!

    Die Botschaft stülpt der Thaigesetzgebung deutsches Recht über,ohne Überprüfung beider Verlobter durch ein deutsches Standesamt
    erhält der Deutsche keine Konsularbescheinigung.

    Das ist reine Erpressung und Geldabzocke!

    Nein die Botschaft verweigert keine Eheschließung,aber stellt auch keine Konsularbescheinigung aus,ohne Überprüfung
    beider Verlobten in Deutschland!
    Ohne Konsularbescheinigung,aber keine Eheschließung!

    Allgemeine Informationen


    Die Ausstellung eines Ehefähigkeitszeugnisses ist nur dann erforderlich, wenn der ausländische Staat dieses fordert. Auskunft erhalten Sie bei den jeweiligen Auslandsvertretungen. Zuständig für die Ausstellung des Ehefähigkeitszeugnis ist das Standesamt, in dessen Bezirk der Antragsteller seinen Wohnsitz hat bzw., bei Wohnsitz im Ausland, seinen letzten inländischen Wohnsitz hatte.

    Hier ist der Beweis,die Botschaft betrügt!
    Auf der Homepage der Botschaft wird aber das EFZ eingefordert!

    Fordert der Thaistaat ein EFZ??


    In der Form wie obeen beschrieben selbstverständlich, das geht ja auch gar nicht anders und vor allem genau das macht der thailändische Counterpart genauso -> der will ja auch Dokument von Dir sehen und sich davon überzeugen dass kein Ehehindernis nach thailändischen Recht vorliegt, also wirst auch Du in TH überprüft
    Schon wieder Falsch!

    Jedes Standesamt Weltweit verlangt einen Nachweis über den Familienstand!
    Selbst in Deutschland werden deutsche Ehepartner vom Standesamt überprüft,ohne das die Verlobten das merken,oder einen Beleg dafür vorlegen müßen!Mit der Einholung der Daten vom Bürgeramt!

    Nun Erkläre uns hier,was ist schlecht an der Überprüfung der EU,ob die deutsche Botschaft mit dem EFZ einen Rechtsbruch der Charta begeht?

    Hinterher haben alle die Gewissheit,wie die Rechtskraft auszusehen hat!

  2.  
    Anzeige
  3. #52
    Avatar von markobkk

    Registriert seit
    27.01.2008
    Beiträge
    3.328
    Der TS wollte doch nur wissen welche Unterlagen er fuer das Visa zwecks Umzug nach Deutschland braucht. Wieso diskutiert Ihr jetzt eigentlich schon 5 Seiten lang ueber EFZ's und so einen Scheiss. Schlagt Euch doch gleich die Koeppe ein. Die Frage vom TS ist doch schon lange von Tramaico beantwortet und was hat ein EFZ mit dem Visa zu tun? Genau, NICHTS! Verheiratet ist der TS doch schon lange.

  4. #53
    Avatar von JT29

    Registriert seit
    05.02.2004
    Beiträge
    8.283
    @berliner35

    Na ja, wenn Du so der Meinung bist, up to you.
    Du kannst anscheinend nicht auf meine konkreten Fragen antworten - musst aber auch nicht.
    Den Sozialismus in seinem Lauf, hält wegen Ochs noch Esel auf .... in diesem Sinne viel Spass mit der EU und dem BVerfG (und nicht heulen, wenn die mal den § 34 BVerfGG wieder ziehen .)

  5. #54
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Zitat Zitat von berliner35 Beitrag anzeigen
    In gewissen Sinne ja!

    Nach Art. 2 Abs (2) Jeder hat das Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit.

    Verstehst du nicht? Auch egal!

    Nur in der Theorie, lieber Wolfgang. Theorie und Praxis sind aber zwei verschiedene Schuhe und somit bist Du ein Theoretiker.

    Grundsaetzlich gilt in der Praxis nicht was man tut, sondern wie man es tut. Hoerst Du den Klang des Holzes unter Deinen Schritten?

  6. #55
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011
    Zitat Zitat von markobkk Beitrag anzeigen
    ... Die Frage vom TS ist doch schon lange von Tramaico beantwortet ...
    Dies ist offensichtlich voellig untergegangen.
    Deswegen koennen wir aber den Thread auch schliessen.

Seite 6 von 6 ErsteErste ... 456

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 20.02.12, 00:47
  2. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 08.10.10, 14:42
  3. Familienzusammenfuehrung zum ungeborenen, deutschen Kind
    Von Hans2009 im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 48
    Letzter Beitrag: 17.07.10, 23:04
  4. Familiennachzug
    Von Silom im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 50
    Letzter Beitrag: 11.07.09, 11:40
  5. Familiennachzug
    Von thaifreund im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 31.05.05, 10:13