Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 43

Familiengeld!

Erstellt von Otto-Nongkhai, 30.04.2009, 04:53 Uhr · 42 Antworten · 4.700 Aufrufe

  1. #21
    ray
    Avatar von ray

    Re: Familiengeld!

    [quote="kcwknarf",p="719190"]
    Zitat Zitat von franky_23",p="719180


    Ich sehe es mal wie in einem olympischen Dorf an. Da greift auch niemand einen anderen an. Da verstehen sich sogar Palästinenser und Israelis ...
    besonders gut 1972 in München. Wirklich sehr daneben dieser kcwknarf...

    Gruß ray

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: Familiengeld!

    [quote="ray",p="719294"]
    Zitat Zitat von kcwknarf",p="719190
    Zitat Zitat von franky_23",p="719180


    Ich sehe es mal wie in einem olympischen Dorf an. Da greift auch niemand einen anderen an. Da verstehen sich sogar Palästinenser und Israelis ...
    besonders gut 1972 in München. Wirklich sehr daneben dieser kcwknarf...

    Gruß ray
    INNERHALB des Dorfes, du Keks!
    Das zeigt doch gerade deutlich, dass Angriffe immer nur von außen (von Völkern!) kamen und nicht von den Sportlern untereinander!

  4. #23
    Avatar von Otto-Nongkhai

    Registriert seit
    05.11.2002
    Beiträge
    12.292

    Re: Familiengeld!

    Werde mir die Sache mal durchlesen und dann durchrechnen.
    Vieleicht komme ich wieder ins Reich,mache ja anderen Farang Platz die nach LOS wollen!

    Muss mich aber beeilen,das Geld wird nur 14 Monate gezahlt und nur 3 Monate ruewckwirkend!

  5. #24
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011

    Re: Familiengeld!

    Zitat Zitat von Otto-Nongkhai",p="719388
    ..........
    Muss mich aber beeilen,das Geld wird nur 14 Monate gezahlt und nur 3 Monate ruewckwirkend!
    Geh mal von 12 Monaten aus.
    Und nicht mehr als 300 Euro.
    Da keiner von Euch im Reich gearbeitet hat - also unmittelbar vor Beantragung - ist es sehr wahrscheinlich Essig mit 68 Prozent :-(

    Mach aber ruhig schon mal Kopien von Pass und Aufenthaltstitel :-)

    Gruss,
    Strike

  6. #25
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731

    Re: Familiengeld!

    Zitat Zitat von strike",p="719433
    Zitat Zitat von Otto-Nongkhai",p="719388
    ..........
    Muss mich aber beeilen,das Geld wird nur 14 Monate gezahlt und nur 3 Monate ruewckwirkend!
    Geh mal von 12 Monaten aus.
    Und nicht mehr als 300 Euro.
    Da keiner von Euch im Reich gearbeitet hat - also unmittelbar vor Beantragung - ist es sehr wahrscheinlich Essig mit 68 Prozent :-(

    Mach aber ruhig schon mal Kopien von Pass und Aufenthaltstitel :-)

    Gruss,
    Strike
    Was ist eigentlich der Unterschied zwischen Elterngeld und Erziehungsgeld. Letzteres wird teils bis 2 Jahre gewährt oder für 1 Jahr 450.--- Euro.

  7. #26
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011

    Re: Familiengeld!

    Zitat Zitat von franky_23",p="719436
    .................
    Was ist eigentlich der Unterschied zwischen Elterngeld und Erziehungsgeld. Letzteres wird teils bis 2 Jahre gewährt oder für 1 Jahr 450.--- Euro.
    Der dürfte kein grosser sein, obwohl es viele Stimmen gibt, die die Neuregelung für einen grossen Betrug halten und die vorherige Regelung für gerechter und grosszügiger hielten.
    Aber das wird der arbeitsamen und sozialorientierten Bundesregierung ja oft vorgeworfen.
    Arme Ulla Schmidt, armer Schäuble, arme Ursula.
    Obwohl: 12 mal 300 Euro könnte weniger als 24 mal 300 Euro sein.
    Wer drückt mal auf START, ZUBEHÖR, RECHNER?

    Das Bundeserziehungsgeld wurde für Kinder, die seit dem 1. Januar 2007 geboren sind, durch das Elterngeld ersetzt. Insofern ist die Bezugszeit des Erziehungsgeldes für Eltern, die das Elterngeld in Gänze innerhalb der ersten 24 Monate nach Geburt des Kindes in Anspruch genommen haben, spätestens seit Anfang 2009 beendet.

    Man konnte sich entscheiden, ob man maximal zwölf Monate lang 450 Euro (Budgetbetrag) erhält oder ob man für maximal 24 Monate 300 Euro (Regelbetrag) pro Monat bekommt. Mit Zustimmung des Arbeitgebers war es möglich, die Elternzeit in zwei Abschnitte aufzuteilen und ein Jahr zwischen dem dritten und achten Lebensjahr des Kindes zu nehmen.

    Die Einzelheiten sind im Bundeserziehungsgeldgesetz geregelt.

    Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Erziehungsgeld

    Gruss,
    Strike

  8. #27
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731

    Re: Familiengeld!

    Zitat Zitat von strike",p="719439
    Zitat Zitat von franky_23",p="719436
    .................
    Was ist eigentlich der Unterschied zwischen Elterngeld und Erziehungsgeld. Letzteres wird teils bis 2 Jahre gewährt oder für 1 Jahr 450.--- Euro.
    Der dürfte kein grosser sein, obwohl es viele Stimmen gibt, die die Neuregelung für einen grossen Betrug halten und die vorherige Regelung für gerechter und grosszügiger hielten.
    Aber das wird der arbeitsamen und sozialorientierten Bundesregierung ja oft vorgeworfen.
    Arme Ulla Schmidt, armer Schäuble, arme Ursula.
    Obwohl: 12 mal 300 Euro könnte weniger als 24 mal 300 Euro sein.
    Wer drückt mal auf START, ZUBEHÖR, RECHNER?

    Das Bundeserziehungsgeld wurde für Kinder, die seit dem 1. Januar 2007 geboren sind, durch das Elterngeld ersetzt. Insofern ist die Bezugszeit des Erziehungsgeldes für Eltern, die das Elterngeld in Gänze innerhalb der ersten 24 Monate nach Geburt des Kindes in Anspruch genommen haben, spätestens seit Anfang 2009 beendet.

    Man konnte sich entscheiden, ob man maximal zwölf Monate lang 450 Euro (Budgetbetrag) erhält oder ob man für maximal 24 Monate 300 Euro (Regelbetrag) pro Monat bekommt. Mit Zustimmung des Arbeitgebers war es möglich, die Elternzeit in zwei Abschnitte aufzuteilen und ein Jahr zwischen dem dritten und achten Lebensjahr des Kindes zu nehmen.

    Die Einzelheiten sind im Bundeserziehungsgeldgesetz geregelt.

    Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Erziehungsgeld

    Gruss,
    Strike
    Das Erziehungsgeld wurde dann in den Ländern teils noch verlägert. z.B. in Bayern auf 3 Jahre.

    Dann ist es ja so, dass das Elterngeld vom letzten Nettolohn (welcher Zeitraum 6 Monate oder Jahr?) berechnet wird.
    Wen dies betrifft sollte sich dann überlegen ob er nicht rechtzeitig die Person, die das Elterngeld länger in Anspruch nehmen will auf Steuerklasse 3 umsplittet, denn der Betrag wird ja vom nettogehalt berechnet. Das weiss ich noch.

    Allerdings Ottos Situation, dass er nach D will, und wie in diesem Fall die Einkünfte gewertet werden, mag ich nicht zu beurteilen.

  9. #28
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011

    Re: Familiengeld!

    Elterngeld.
    Wusste doch, dass auch hier wieder vermutet wird, dass die Experten im Bundestag nicht jeden Verdacht der Verfassungstreue ausräumen konnten:

    Eine Klage vor dem Bundessozialgericht (BSG, Az. B 10 EG 3/07, 4/07 und 5/07) scheiterte, am 7. Juli 2008 wurde jedoch Verfassungsbeschwerde eingereicht. Die Bearbeitungsdauer einer solchen Beschwerde kann allerdings mehrere Jahre betragen.
    Quelle : http://de.wikipedia.org/wiki/Elterngeld

    Immer diese unzufriedenen Kunden!
    Sollen froh sein, wenn überhaupt - ausser an Banken - noch etwas verteilt wird:

    Zirka vier Milliarden Euro sind alljährlich für das Elterngeld eingeplant,..........
    Quelle : http://de.wikipedia.org/wiki/Elterngeld

    Da kann man ins Grübeln kommen, wenn man dann liest:

    Sieben Milliarden – einfach weg
    Die Rettung von Banken hat den deutschen Steuerzahler im vergangenen Jahr ein Vermögen gekostet. Ohne diese Summe hätte der Staat ein sattes Plus verbucht.

    Quelle: http://www.focus.de/finanzen/boerse/...id_362274.html

    Obwohl, es kam ja noch besser:

    480 Milliarden Euro für die deutschen Banken - die Bundesregierung hat das größte Hilfspaket der bundesdeutschen Geschichte beschlossen.
    Quelle: http://www.tagesschau.de/wirtschaft/...aerkte114.html

    1:120
    Aber irgendwo hat die Regierung natürlich recht.
    Wie könnte man unter anderm die 4 Milliarden Elterngeld ohne funktionierende Banken verteilen?
    Eigentlich ganz logisch?
    Warum haben da manche Bauchschmerzen?

    Zurück zum Elterngeld.
    Also zuschlagen solange es dieses noch gibt

    Gruss,
    Strike

  10. #29
    Avatar von Leipziger

    Registriert seit
    24.06.2003
    Beiträge
    3.872

    Re: Familiengeld!

    Hallo strike

    Der dürfte kein grosser sein, obwohl es viele Stimmen gibt, die die Neuregelung für einen grossen Betrug halten und die vorherige Regelung für gerechter und grosszügiger hielten.
    Nun z.B. in Sachsen bekommen 54% aller Antragsteller nur den Mindessatz von 300,- EUR ........ es sind also in der Mehrheit Frauen bzw. Haushalte ohne eigenes Einkommen die hier den Nachwuchs produzieren .......... bundesweit dürfte es ähnlich aussehen ...........

    Da hat man also schon mal richtig gespart da es dies für diese Personengruppe nur noch für 12 Monate gibt und nicht mehr für 24 !

    Insgesamt sind die Kosten aber trotzdem gestiegen von ehemals 2,5 Milliarden (Erziehungsgeld) auf 3,5-4 Milliarden (Elterngeld) ............

    Die Frau von meinem Freund bekam z.B. 1700,-EUR über 12 Monate ....... soetwas treibt die Kosten dann natürlich wieder in die Höhe !


    Ach so , geholfen hat es aber auch bloß nichts , die Geburtenzahlen sind 2008 trotzdem weiter gefallen .......... war also ein Schuß in den Ofen , Frau von der Leyen ........

  11. #30
    Avatar von Rooy

    Registriert seit
    26.04.2004
    Beiträge
    1.117

    Re: Familiengeld!

    Ich weiss nicht warum soviel diskutiert wird??? Es gibt keinen festen Wohnsitz in D also kein Familiengeld!!!!
    Langsam raucht mir die Birne was man hier so liest!!

    Rooy

Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte