Seite 2 von 7 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 62

Familienbild der Union "realitätsfremd" ?

Erstellt von Nokhu, 25.07.2009, 18:09 Uhr · 61 Antworten · 5.338 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von Fred

    Registriert seit
    23.07.2007
    Beiträge
    906

    Re: Familienbild der Union "realitätsfremd" ?

    Ich bin so einer, der einen 10 jährigen Sohn hat und festgestellt habe,dass ich doch lieber mit (asiat.) Männern zusammen lebe
    Sozialpäd. studiert hat etc. ...

    Die Frage ist doch, warum ich ein schlechterer Vater sein soll, als die anderen - mein Sohn würde lieber bei mir wohnen.

    Vielleicht sollte man sich mal die stuie etwas genauer durchlesen.

    „Das Kindeswohl ist in Regenbogenfamilien genauso gewahrt wie in anderen Familienformen“, sagte Zypries bei der Vorstellung einer Studie zu Kindern in homo5exuellen Lebensgemeinschaften. „Persönlichkeitsentwicklung, schulische und berufliche Entwicklung der betroffenen Kinder verlaufen positiv.“ Sie entwickelten sich genauso gut wie Kinder aus hetero5exuellen Beziehungen.

    Glückliche Familie unterm Regenbogen: Kinder mit homo5exuellen Eltern erleiden keine Nachteile im Vergleich zu Heranwachsenden aus klassischen Familien. Dies belegt eine Studie der Universität Bamberg, die die Bundesjustizministerin Brigitte Zypries in Berlin vorstellte.

    Jungen und Mädchen, die bei zwei Männern oder Frauen leben, finden ihre herkömmlichen Geschlechterrollen sehr wohl. „Im Vergleich zu anderen Kindern verhalten sie sich sogar jungen- und mädchenhafter“, sagt Marina Rupp vom Institut für Familienforschung der Universität Bamberg, wo die Studie in dreijähriger Arbeit erstellt wurde. Darüber hinaus zeichnet diese Kinder ein signifikant höheres Selbstwertgefühl aus als Kinder in normalen Partnerschaften.

    Dass Jungen, die bei Männern aufwachsen und Mädchen, die bei Frauen aufwachsen ihrerseits automatisch homo5exuell würden, verweist die Studie in den Bereich der Mythen.

    http://www.welt.de/politik/deutschla...orurteile.html

    Merke: verwechselt nicht Schwule und Bi5exuelle mit Tucken,Transevestiten,Stöckelschuhen und rosa Handtaschen ;-D

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Avatar von Fred

    Registriert seit
    23.07.2007
    Beiträge
    906

    Re: Familienbild der Union "realitätsfremd" ?

    Als Union Wähler finde ich die Position Schade,aber es gibt halt Themen die wichtiger sind.
    Es gibt wichtigere Themen als dieses.
    Dafür gibt es in der Union: diese http://www.lsu-online.de/

  4. #13
    Avatar von Fred

    Registriert seit
    23.07.2007
    Beiträge
    906

    Re: Familienbild der Union "realitätsfremd" ?

    Naja, Deutschland ist noch ein wenig weltfremd im Gegensatz zu anderen Ländern

    Israel: Gleichgeschlechtliche Paare dürfen adoptieren

    http://diepresse.com/home/politik/au...62117/index.do

    Ist halt voll der pöhse Staat

  5. #14
    Avatar von maphrao

    Registriert seit
    19.01.2006
    Beiträge
    6.604

    Re: Familienbild der Union "realitätsfremd" ?

    Zitat Zitat von Fred",p="754283
    „Persönlichkeitsentwicklung, schulische und berufliche Entwicklung der betroffenen Kinder verlaufen positiv.“
    Komische Studie mit einer solchen Aussage. Bei wieviel Prozent aller Familien in Deutschland verläuft denn die Entwicklung der Kinder positiv?
    Ich sehe das so, wie die meisten hier, will den Homo5exuellen nicht die Fähigkeit absprechen, Kinder gut zu erziehen, aber die Gesellschaft ist nicht reif dafür und die Natur hat es nicht vorgesehen.

  6. #15
    Tademori
    Avatar von Tademori

    Re: Familienbild der Union "realitätsfremd" ?

    Ich sehe da prinzipiell kein Problem - höchstens, daß es u. U. von der Politik zu einem gemacht wird.

    Mir fehlt da schlicht der Handlungsbedarf: "Da die Zahl der Bewerber weit höher als die Zahl der Kinder ist..." Schon aufgrund dieser Zahlen bin ich dafür, den Status quo beizubehalten und Kinder in "normalen" Familien aufwachsen zu lassen. Sollte sich die Verhältnisse umkehren, hätte ich allerdings auch kein Problem mit einer homo5exuellen Adoption, da ich der in jedem Fall eine bessere Erziehung als einem staatlich betreuten Waisenheim zutraue.

    Alles andere wäre ein Experiment - im Zweifel zu Lasten der Kinder. Hier kann man doch in Ruhe mal Langfriststudien aus Ländern abwarten, die diese Adoptionsform schon längst legalisiert haben und praktizieren. Evtl. werden dann homo5exuelle Paare bei Adoptionswunsch langfristig bevorzugt, wenn das statistisch abgesichert besser für das Kindeswohl ist, why not. Aber das erfordert Langzeitstudien über mindestens 30 Jahre und ist damit aktuell höchstens mal ein kleiner Presseaufreißer zur Sommerpause.

  7. #16
    Khun_Dio
    Avatar von Khun_Dio

    Re: Familienbild der Union "realitätsfremd" ?

    Zitat Zitat von Micha",p="754209
    Na ja, wenn sie einerseits keine Frauen mehr ins Land lassen.

    Ob da die Schwulenehe von einigen Politikern bewusst als Alternative angesehen wird?
    Noch gibt es keine Schwulen-"Ehe", das sind Partnerschaften.

    Schon seit die 68er die Deutungshoheit übernommen haben, geht es darum, die Gesellschaft, deren Zelle die Familie ist, zu zerstören. Das Theater vergessen, das inszeniert wurde, als Eva Herrman die Familie hoch lobte und meinte, Frauen sollten den Mut haben, hinter den Herd zurückzukehren? In der EU wird als angeblich frauenfeindlich Werbung verboten, die Frauen in alten Rollenbildern darstellt.

    Wer hier Kinder hat, sollte mal in deren 5exualkundebücher schauen, wer nicht, auf die Homepage der sogenannten Familienministerin, immerhin aus der CDU. Dort wird offen zum Kindesmißbrauch aufgerufen. Wer mehr zu der Sauerei wissen will, die in unserem Land, in der ganzen EU läuft, schaue hier:

    http://www.faz.net/s/RubFC06D389EE76...~Scontent.html

  8. #17
    Khun_Dio
    Avatar von Khun_Dio

    Re: Familienbild der Union "realitätsfremd" ?

    Zitat Zitat von Micha L",p="754242
    Das Wohl des Kindes sollte vor der Selbstverwirklichung der Paare stehen.

    Gruß

    Micha
    Siehst Du, Micha, schon schön indoktriniert.

    Zwei ist nicht gleich "ein Paar", das wird uns nur eingeredet. Zwei linke oder rechte Schuhe sind solche, und kein Paar Schuhe. So ist es ín der Gleichgeschlechtlichkeit. Erst Mann und Frau, die Kinder zeugen können, sind ein Paar. Achtet mal darauf, wo man uns alles verarscht. Z. B. im oben verlinkten FAZ-Beitrag.

  9. #18
    Khun_Dio
    Avatar von Khun_Dio

    Re: Familienbild der Union "realitätsfremd" ?

    Zitat Zitat von Fred",p="754283
    ...„Das Kindeswohl ist in Regenbogenfamilien genauso gewahrt wie in anderen Familienformen“, sagte Zypries bei der Vorstellung einer Studie zu Kindern in homo5exuellen Lebensgemeinschaften. „Persönlichkeitsentwicklung, schulische und berufliche Entwicklung der betroffenen Kinder verlaufen positiv.“ Sie entwickelten sich genauso gut wie Kinder aus hetero5exuellen Beziehungen.
    Zypries, die verlogene Kommunistin. Der glaubst Du auch nur ein Wort? Vergessen, was Müntefehring "unfair" findet? Wenn wir Wahrheit fordern.

    Die Friedrich-Ebert-Stiftung, AgiProp-Abteilung der Zyprischen Stalinistischen Partei, laborierte da auch mal mit einer Studie, die uns Deutschen schon den Status des Rassisten zuspricht, wenn wir zwischen guten und schlechten Ausländern unterscheiden. In einem bei der Deutschen Welle ausgestrahlten Interview am 22.06.2008 bezeichnete der an der FU-Berlin lehrende Politologe Prof. Klaus Schroeder diese „Studie“ als „absurd“ und „lächerlich“. Sie sei zu pauschalierend und „die eigene Folie, die eigenen Kriterien“ würden nicht offengelegt. Die 60 Befragten konnten erzählen was sie wollten, rechtsradikale Absichten wurden hineininterpretiert. Auf die Frage, ob die „Studie“ nicht doch irgendeine nützliche Erkenntnis enthalte, antwortete Schroeder, doch: sie sei ein gutes Beispiel, „wie politisch motivierte Wissenschaft funktioniert“.

    Oder wie sich der Stalinist Pfeiffer lächerlich machte mit seinen Studien? Z. B. der zum angeblich von ..... öffentlich im Schwimmbad ersäuften Jungen? Oder die letzte, über der drüber stand, daß Jugendgewalt abnehme, er gleichzeitig eine riesige Drift unter Jugendlichen nach Rechts ausmachen wollte und unten eher am Rande erwähnte, daß gewisse Ausländergruppen überproportional gewalttätig sind und deutsche Jugendliche darunter überproportional zu leiden haben?

    Kinder können ihre Geschlechterrollen nur dann wirklich lernen, wenn ihnen diese authentisch vorgelebt werden. Das können nur Mann und Frau. Bei Schwulen schlüpft eben eine Frau in die Männerrolle oder ein Mann in die Frauenrolle. Der "Schlüpfende" kann keine authentische Rolle spielen.

    Wenn die Evolution das so gewollt hätte, hätte sie uns Menschen anders ausgestattet. Es ist eine schwachsinnige "Argumentation", nach mittelalterlich oder nicht einzuteilen. Das zeigt doch schon, daß die keine Argumente für ihr Experiment haben.

    Wie oben ein Vorredner bereits treffend sagte: Es ist nichts dagegen einzuwenden, wenn schwule Paare eigene Kinder zeugen, gebähren und dann aufziehen. Und damit ist mein Stanpunkt zu dem Thema auch klar.

  10. #19
    Avatar von Roah

    Registriert seit
    14.06.2006
    Beiträge
    844

    Re: Familienbild der Union "realitätsfremd" ?

    Zitat Zitat von Samuianer",p="754201
    Ist ein Ansatz, zu mehr Gerechtigkeit, denn darum geht es ja um mehr als um die gleichgeschlechtliche Beziehung!

    Warum sollte die automatisch (in dem Falle fuer den Nachwuchs) "schlechter" sein als eine hetero5exuelle Beziehung?

    Weil es in einer gleichgeschlechtlichen Beziehung keinen Nachwuchs geben kann klarerweise ... daher ist das ganze wiedernatürlich und abnormal

  11. #20
    Tademori
    Avatar von Tademori

    Re: Familienbild der Union "realitätsfremd" ?

    Und damit ist mein Stanpunkt zu dem Thema auch klar.
    Joo, ist er. War er auch schon drei Deiner Beiträge vorher. Würde mich freuen, wenn es dabei bleiben würde...

Seite 2 von 7 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Rösler geht auf Konfrontationskurs zur Union
    Von Bukeo im Forum Politik und Wirtschaft außerhalb Thailands
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 29.05.11, 21:56
  2. Western Union = Wucher
    Von Hancock im Forum Treffpunkt
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 25.03.10, 10:48
  3. Die Ostasiatische Union nimmt Formen an - USA dabei?
    Von kcwknarf im Forum Thailand News
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 25.10.09, 23:25
  4. Geldtransfer mit Western Union zu teuer
    Von socky7 im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 74
    Letzter Beitrag: 04.07.08, 17:45