Seite 7 von 9 ErsteErste ... 56789 LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 70 von 86

Erteilung der Niederlassungserlaubnis

Erstellt von strike, 09.06.2011, 11:46 Uhr · 85 Antworten · 11.254 Aufrufe

  1. #61
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    16.506
    Am wenigsten Probleme bzw. angefreundet hatte sich meine Frau mit anderen Asiaten und Südamerikanerinnen.

    Was spricht denn dagegen sich die Schule vorher anzusehen? Dann hat man nicht nur einen Eindruck von Räumlichkeiten und Lehrern, sondern auch von den Mitschülern.

    Wenn es dann doch nicht passt obwohl es erst den Anschein hat, dann kann man ja wechseln.

  2.  
    Anzeige
  3. #62
    Avatar von alder

    Registriert seit
    29.12.2010
    Beiträge
    6.594
    Am wenigsten Probleme bzw. angefreundet hatte sich meine Frau mit anderen Asiaten und Südamerikanerinnen.
    Das ist mir in etwa auch so berichtet worden und deckt sich auch mit Erfahrungen in eigener Sache an der VHS, damals noch keine Pflicht.

    Ich habe mir jetzt mal 2,3 Adressen aus der Liste angeguckt und werde die Tage mal anfragen.
    Ma gugge was passiert, wenn ich die Ansprechpartnerin auf der Liste mit dem Namen "Hatice" frage, wieviel Türken denn teilnehmen.

  4. #63
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    Was diskutiert ihr lang rum. Lernt euren Weibern ausreichend Deutsch und ein bisschen was von D, dann sollen sie einfach an der Prüfung teilnehmen und bestehen. Der erfolgreich abgeschlossene Integrationskurs gilt als hinreichender Nachweis. Ansonsten sind halt eure Fähigkeiten als Nachhilfelehrer gefragt.

  5. #64
    Avatar von Nokgeo

    Registriert seit
    18.01.2001
    Beiträge
    11.373
    Zitat Zitat von franky_23 Beitrag anzeigen
    Was diskutiert ihr lang rum.

    Lernt euren Weibern ausreichend Deutsch und ein bisschen was von D, dann sollen sie einfach an der Prüfung teilnehmen und bestehen. Der erfolgreich abgeschlossene Integrationskurs gilt als hinreichender Nachweis. Ansonsten sind halt eure Fähigkeiten als Nachhilfelehrer gefragt.
    Im Grunde..Zustimmung.

    Was ist mit den "Weibern", die sozialversicherungspflichtig ne VOLLZEIT Anstellung haben..?

    Davon abgesehen..eignet sich nicht jeder " Männe " als Lehrer.
    Evtl. war er selbst damals, vor langer Zeit, zur eigenen Schulzeit, schon in DEUTSCH.... ne Lusche. smile.

  6. #65
    Willi
    Avatar von Willi
    Zitat Zitat von Nokgeo Beitrag anzeigen
    Was ist mit den "Weibern", die sozialversicherungspflichtig ne VOLLZEIT Anstellung haben..?
    Da beißt sich doch die Katze selbst in Schwanz. Mir ist nicht bekannt, das Leute OHNE Deutschkenntnisse eine Sozialversicherungspflichtige Vollzeitstelle bekommen.
    Selbst als Reinigungskraft ( Zimmermädchen ) auf 400 € Basis wurde meine Frau damals gefragt, ob Deutschkenntnisse vorhanden sind !
    Logisch- Sie muß sich ja mit Ihren Kollegen und Verantwortlichen absprechen.

    Als dann der Integrationskurs anstand, durch Auflage von der AB, haben wir uns mit der Reinigungsfirma darauf geeinigt, das meine Frau nur noch bis 12 Uhr arbeitet und ab 13 Uhr in die Schule geht.

  7. #66
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    Zitat Zitat von Nokgeo Beitrag anzeigen
    Im Grunde..Zustimmung.

    Was ist mit den "Weibern", die sozialversicherungspflichtig ne VOLLZEIT Anstellung haben..?
    Dann erhält sie doch auch jederzeit ihre AE verlängert, evt. ist es dann unzumutbar und kann gar nicht zum Integrationskurs verpflichtet werden.

    Davon abgesehen..eignet sich nicht jeder " Männe " als Lehrer.
    Evtl. war er selbst damals, vor langer Zeit, zur eigenen Schulzeit, schon in DEUTSCH.... ne Lusche. smile.
    dann kann die intelligentere Thai evt. im Selbststudium, aufgrund des Spracherwerbs bei der Arbeit oder eben in einem Abendkurs 2 x die Woche die nötigen Kenntnisse erwerben.

    Ein bisschen soll die Lusche doch auch spüren, dass es besser gewesen wäre früher ein bisschen mehr zu tun, oder? Auch ein Deutscher kann seine sprachlichen Kenntnisse zusammen mit der Frau verbessern.

    Willi, es gibt schon Ausländer - auch Thais - die ohne nennenswerte Deutschkenntnisse einen Job bekommen. Auch da wieder das alte Problem, dass dies nicht für jede gilt, insbesondere wenn sie aus einem bildungsfernen Milieu kommt.

  8. #67
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011
    Vor den Wahlen (29.08.2013) schnell noch durchgeprügelt und seit 06.09.2013 Gesetz:
    Ab sofort gibt es die NE (unbefristeter Aufenthaltstitel) für den Ehegatten eines Deutschen nur noch mit B1!

    Interessant unter welchem unscheinbaren und harmlosen Titel ("Gesetz zur Verbesserung der Rechte von international Schutzberechtigten und ausländischen Arbeitnehmern") eine solch gravierende Aenderung der Anforderungen an den Ehegatten eines Deutschen für die NE gepackt wurde.

    Bundesgesetzblatt

    Seite 3485, Punkt 15

  9. #68
    Avatar von franki

    Registriert seit
    18.01.2004
    Beiträge
    2.439
    Das ist in der Tat eine gravierende Verschärfung. Das gilt allerdings nur, wenn die Thai-Ehefrau den Aufenthaltstitel nach dem 5.9.13 erwirbt, für alle die schon da sind gilt (zum Glück!) Bestandsschutz.

    31. Dem § 104 wird folgender Absatz 8 angefügt:

    (8) § 28 Absatz 2 in der bis zum 5. September
    2013 geltenden Fassung findet weiter Anwendung
    auf Familienangehörige eines Deutschen, die am
    5. September 2013 bereits einen Aufenthaltstitel
    nach § 28 Absatz 1 innehatten.


  10. #69
    Avatar von JT29

    Registriert seit
    05.02.2004
    Beiträge
    8.288
    Upps ... das es so schnell geht, hätte ich jetzt nicht gedacht - angekündigt war ja die Änderung für die nahe Zukunft.

    Und dejure ist bereits aktuell: § 28 AufenthG Familiennachzug zu Deutschen - dejure.org



    @franki - Danke!

    (8) § 28 Absatz 2 in der bis zum 5. September 2013 geltenden Fassung findet weiter Anwendung auf Familienangehörige eines Deutschen, die am 5. September 2013 bereits einen Aufenthaltstitel nach § 28 Absatz 1 innehatten.

    § 104 AufenthG Übergangsregelungen - dejure.org

  11. #70
    Avatar von noritom

    Registriert seit
    15.02.2010
    Beiträge
    1.705
    Zitat Bundesgesetzblatt:

    15.§28wirdwiefolgtgeändert:

    a) Absatz 2 wird wie folgt geändert:

    aa) In Satz 1 werden die Wörter

    sich auf ein-
    fache Art in deutscher Sprache verständi-
    gen kann

    durch die Wörter

    über ausrei-

    chende Kenntnisse der deutschen Sprache
    verfügt

    ersetzt.

    Zitat Ende.

    Bedeutet über "ausreichende Kenntnisse" wirklich B1 ???? Sehe ich nicht unbedingt so!! Könnte auch A2 sein.

    @strike, kannst Du bitte mal die Definition B1hier reinstellen, die Deine Behauptung stützt.??

    Danke

    noritom


Seite 7 von 9 ErsteErste ... 56789 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Niederlassungserlaubnis
    Von Willi im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 104
    Letzter Beitrag: 22.03.10, 10:30
  2. Änderungen bei Erteilung Non Immigrant O Visa
    Von sanuk-maak im Forum Thailand News
    Antworten: 60
    Letzter Beitrag: 08.09.09, 08:30
  3. Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 09.02.09, 17:21
  4. Niederlassungserlaubnis
    Von Jens im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 11.08.05, 11:24
  5. Frage zur Erteilung von Heiratsvisa
    Von som im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 29.05.03, 16:57