Seite 5 von 18 ErsteErste ... 3456715 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 172

Erste Verfassungsklage droht...

Erstellt von Luftretter, 24.10.2007, 12:49 Uhr · 171 Antworten · 12.107 Aufrufe

  1. #41
    Sioux
    Avatar von Sioux

    Re: Erste Verfassungsklage droht...

    Deutsch muss ja ohnehin gelernt werden. Ob mit oder ohne das neue Gesetz.
    Die Diskussion geht also nur darum lernen in D oder im Ausland. Ob das lernen dwer Sprache ueberhaupt notwendig ist waere noch mal eine andere Diskussion. Ist aber hier off-topic.
    Und fuer mich steht nun mal fest, dass man eine Sprache am besten dort lernt wo diese auch gesprochen wird.

    Im Ueebrigen gibt es das Angebot eben nicht ueberall im Ausland. Deutsch ist halt keine Weltsprache. Ich hab das Beispiel mit einer aethiopischen Freundin eines Bekannten von mir mal gebracht.


    Die Diskussion ueber die anatolischen Hinterwaeldler ist doch nur entstanden durch die Volksverdummung derer, die die Mauer immer hoeher bauen wollen. Schon lustig, dass darauf immer noch Leute, die sich selbst als muendige Buerger sehen drau reinfallen.

    Errinnert sehr an Erich Honecker. Ne, der Mielke wars der nur das beste wollte.

    Sioux

  2.  
    Anzeige
  3. #42
    Avatar von ReneZ

    Registriert seit
    08.06.2005
    Beiträge
    4.327

    Re: Erste Verfassungsklage droht...

    Ich kenne bereits ein Pährchen, die als direkte Folge
    dieses neuen Gesetzes auseinander gegangen sind.

    Man darf vermuten, dass es sonst auch nicht gut
    gegangen wäre, aber dennoch...

    Gruss, René

  4. #43
    Avatar von Nokgeo

    Registriert seit
    18.01.2001
    Beiträge
    11.373

    Re: Erste Verfassungsklage droht...

    Zitat kcwknarf # 39:

    " Der Lehrer ist ein Bayer, der kein hochdeutsch sprechen kann. Die Schülerin lernt also auch den bayrischen Akzent.
    Nun will sie in Deutschland mit mir sprechen. Aber sorry, bayrisch verstehe ich kaum, afrikaans besser. "
    ______
    ______

    Ob zu einer Lehrerqualification wohl das Hochdeutsche gehört?
    Da gehe ich doch mal von aus..


    Zitat Sioux # 41:

    " Ich hab das Beispiel mit einer aethiopischen Freundin eines Bekannten von mir mal gebracht."

    _____
    _____

    Ja, das hattest du. 2 Links zu dem Goethe Institut ( Addis Abeba ) von 2 Membern danach dann bekommen ..

    Hat dein Bekannter dazu eine Recherche gemacht? Falls ja, mit welchem Ergebnis?


    In dem Zusammenhang stellt sich mir mal die Frage...was macht z.B. ein Fanzose, Spanier, Portugiese, Holländer, Belgier,Italiener, Schwede, Däne, Finne, der Thai heiraten will, die dann in sein Heimatland einreisen möchte?

    Ist da eine Sprachprüfung vorab in TH. erforderlich? Falls ja, wie händeln das die Frauen mit dem Lernen und der Prüfung.

  5. #44
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Erste Verfassungsklage droht...

    Ich kenne auch eine/n.... Inder, Franzosen, Englaender, Iren, Australier, Thai, Vietnamesen, Chinesen, jede Menge Orientalen.... die, die eine oder andere Fremdsprache der Gastlaender sprechen!

    Die Frau eines Freundes, der in Koelle lebt ist Aethiopierin und spricht Deutsch mit "koellsche" Akzent...

    Ex-Iraker spricht Deutsch mit schwaebischen Akzent... usw.. die ganze Palette.

    Mein Englisch ist bis Heute mit meinen deutschen Akzent behaftet... warum auch nicht? ;-D

    Die Sprache des jeweiligen Gastlandes ist das A und O einer vernuenftigen Integration in die Gesellschaft, Arbeitsaufnahme, ein Leben nach der Ehe etc.

    Australien z.B. foerdert die Eigeninitiative mit subventionierten Sprachkursen a la Weiterbildung, mit auf die jeweiligen Beduerfnisse von Einwanderern zugeschnittenen Spezial-Sprach-Kursen.

    Kleiner "Haken", bei nicht Beendigung, Abbruch, Versaeumniss der Abschlusspruefung etc. ist der VOLLE BETRAG fuer den Kurs zu entrichten!

    Die Klage ist insofern berechtigt, das diese die bestehenden Rechtsmittel in der BRD aussschoepft, egal wo der Klaeger, herstammt, darauf sollten Deutsche eigentlich stolz sein!

    Aber mit korrekten Rechtsverstaendniss haben viele Deutsche immernoch ein Problem!

    Thai JA - Kurden, Anatolen NEIN!

    WARUM???????????????

    Eigennutz - mein "Schnurkelchen" soll nicht muessen, aber Andere sollen mal gleich "Draussen" bleiben, weil sie andere, uns fremde Gesellschaftsordnungen kennen und befolgen!?

    Das sehe ich als die Quintessenz dieser Diskussion...

  6. #45
    antibes
    Avatar von antibes

    Re: Erste Verfassungsklage droht...

    Zitat Zitat von kcwknarf",p="537887
    Zitat Zitat von antibes",p="537835
    ich hoffe auch, dass die klage scheitert und ich bin mir zudem ziemlich sicher.
    Solche Sätze machen mich völlig sprachlos.
    ich habe den bewusst so gewählt. ich bin ebenfalls sprachlos, da ich z.t. die ergebnisse einer liberalen integration betrachten kann, wie von mir in einem meiner vorigen post beschrieben. ich denke nicht dass diese neuregelung gegen fundamentale menschenrechte verstösst. die gerichte werden`s klären. warum haben die kritiker in diesem forum gegen diese regelung nicht selbst den rechtsweg beschritten? eine kleine email an den bundespäsidenten und dann immer schön auf die türken warten, oder?
    Zitat Zitat von kcwknarf",p="537887
    Nun stelle sich mal vor, eine Südafrikanerin macht einen Deutschkurs, um einen Deutschen zu heiraten. Der Lehrer ist ein Bayer, der kein hochdeutsch sprechen kann. Die Schülerin lernt also auch den bayrischen Akzent.
    Nun will sie in Deutschland mit mir sprechen. Aber sorry, bayrisch verstehe ich kaum, afrikaans besser.
    ich spreche auch deutsch mit bayr. einfärbung. ich kann und werde meine herkunft nicht verleugnen. nach bayern sind ca. 35% heimatvertriebene gezogen, auch deren nachkommen sprechen kein bayrisch. trotzdem hat meine frau in leipzig als eine der besten ausländerinnen ihr deutsch gelernt, da sie und ich dieses ziel hatten.
    Zitat Zitat von kcwknarf",p="537887
    Anpassung an die Lebensgewohnheiten - das ist für mich Integration. Aber so etwas lernt man nicht an exotischen Schulen im Ausland.
    ein schöner satz......
    .....aber man lernt in diesen schulen die bereitschaft etwas vorab dafür zu tun. das halte ich auch für einen beitrag zur integration, nämlich ihren.
    ich erinnere mich nur an die vielen statements zu member wingman`s arbeitslosigkeit und die guten ratschläge sein selbst leben mit billigjob`s, die nur auf ausbeutung ausgelegt sind, zu fristen. er mit seinen 54 jahren hat weit weniger chancen als eure feundinnen.

    in dem post wird auch die kälte unseres landes beschrieben. ein äusserst unfairer, nur emotional verständlicher, hinweis, der unserem land mit der bisher mitunter liberalsten zuwanderungspolitik in der welt nicht genügen kann. man denke nur an die aufnahme fast aller juguslawienbürgerkriegsflüchtlinge.

    @ReneZ: dein post ist zu kurz, um es einzuordnen.

    ich möchte nochmals betonen, dass auch ich der meinung bin, dass jeder mann die frau heiraten soll, in die er verliebt ist. die diskussion sollte von diesem emotionalen sockel gestossen werden und auf das reduziert werden, was sinnvoll scheint, nämlich diese anforderung zu erfüllen im sinne eine funktionierenden intergration.

  7. #46
    Sioux
    Avatar von Sioux

    Re: Erste Verfassungsklage droht...

    Zitat Zitat von antibes",p="537950
    ich möchte nochmals betonen, dass auch ich der meinung bin, dass jeder mann die frau heiraten soll, in die er verliebt ist. die diskussion sollte von diesem emotionalen sockel gestossen werden und auf das reduziert werden, was sinnvoll scheint, nämlich diese anforderung zu erfüllen im sinne eine funktionierenden intergration.
    antibes, das ist doch schon seit drei Jahren Pflicht. Wenn meine Frau in D kein deutsch lernen wuerde, dann wuerde man sie ausweisen.

    Mir will es absolut nicht in den Kopf wieso man an der bisherigen Praxis etwas aendern sollte. DAs neuie GEsetz macht die Erfolge der letzten drei Jahre wieder zunichte.

    Es ist einfach schaedlich fuer dieses Land. Ich kenne mehrere Deutsche, alle in guten berufern die deswegen bereits auf dem Sprung ins Ausland sind.

    Wir ueberlegen uns auch schon ins Ausland zu gehen.
    Das naechste lange Wochenende werden wir uns mal ein bisserl in Irland umsehen. Dublin ist eine sehr nette Stadt. ;-D

  8. #47
    antibes
    Avatar von antibes

    Re: Erste Verfassungsklage droht...

    @hallo sioux,
    ich antworte später, da nun ein nettes forenmeeting ansteht.

  9. #48
    Sioux
    Avatar von Sioux

    Re: Erste Verfassungsklage droht...

    Zitat Zitat von Samuianer",p="537944
    Die Klage ist insofern berechtigt, das diese die bestehenden Rechtsmittel in der BRD aussschoepft, egal wo der Klaeger, herstammt, darauf sollten Deutsche eigentlich stolz sein!

    Aber mit korrekten Rechtsverstaendniss haben viele Deutsche immernoch ein Problem!

    Thai JA - Kurden, Anatolen NEIN!

    WARUM???????????????

    Eigennutz - mein "Schnurkelchen" soll nicht muessen, aber Andere sollen mal gleich "Draussen" bleiben, weil sie andere, uns fremde Gesellschaftsordnungen kennen und befolgen!?

    Das sehe ich als die Quintessenz dieser Diskussion...
    Manfred, klasse auf den Punkt gebracht. :bravo:

    Mir ist der klagende Tuerke jedenfalls in D viel lieber als diejenigen, die gegen ihn herziehen.
    Liebe Tuerken, lasst uns mit solchen Deutschen nicht allein. :P

    Sioux

  10. #49
    Avatar von Nokgeo

    Registriert seit
    18.01.2001
    Beiträge
    11.373

    Re: Erste Verfassungsklage droht...

    Zitat Samuianer #

    " Aber mit korrekten Rechtsverstaendniss haben viele Deutsche immernoch ein Problem!

    Thai JA - Kurden, Anatolen NEIN!

    WARUM?

    Eigennutz - mein "Schnurkelchen" soll nicht muessen, aber Andere sollen mal gleich "Draussen" bleiben, weil sie andere, uns fremde Gesellschaftsordnungen kennen und befolgen!? "
    _____________
    _____________

    Wenn vor dem deutschen Gesetz - Recht, alle Menschen gleich sein sollten,

    dann dürfte es keine Befreiung von dem Sprachtest für US Americaner, Koreaner, Japaner z.B. und ebendsowenig für Thai mit höherer Schulbildung geben.. Das empfinde ich als ungerecht.

    Entweder alle oder keiner.

  11. #50
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: Erste Verfassungsklage droht...

    Zitat Zitat von antibes",p="537950
    .....aber man lernt in diesen schulen die bereitschaft etwas vorab dafür zu tun. das halte ich auch für einen beitrag zur integration, nämlich ihren.
    Ich glaube, ich weiß nun, wo das Grundproblem liegt.
    Die Befürworter des Gesetzes und des Deutschlernens gehen anscheinend davon aus, dass die Zuwanderer nach Deutschland kommen wollen, weil sie das Land so lieben oder sich bessere wirtschaftlichen Chancen ausrechnen. Dann macht es ja auch sein, nach einem Scheitern der Ehe in Deutschland zu bleiben.

    Und in DEM Fall bin ich auch dafür, dass dann auch ein Beitrag zur Integration geleistet werden sollte, weil man ja sozusagen auch etwas von dem Staat will. Auch Deutschlernen macht dann absolut Sinn.

    Aber hier geht es ja um etwas ganz anderes. Der Zuwanderer würde doch normalerweise gar nicht auf den gedanken kommen, nach Deutschland auszuwanderen, wenn sich dort nicht die Liebe seines oder ihres Lebens befinden würde.
    Sollte das niocht der Fall sein, wäre es ohnehin eine Scheinehe oder der Deutsche sollte sich ernsthafte Gedanken über die zukünftige Ehe machen.

    Nun kann oder will der deutsche Partner aus beruflichen, familiären, gesundheitlichen, politischen oder Faulheitsgründen nicht in das Land seiner zukünftigen Frau(oder Mannes). Also bricht die Zuwanderin doch schon alle sozialen Bindungen in ihrem Heimatland ab, kündigt ihren Job für eine unsichere Zukunft in einem fremden Land. Viele Deutsche würden nicht mal einen Gedanken daran verschwenden, so etwas für den Partner zu tun. Zeigt dieser große Schritt nicht schon genug Eigeninitative? Ich meine ja.

    Ein Zuwanderer begibt sich freiwillig aus Liebe in die Obhut des deutschen Partners, wohlwissend, dass zumindest am Anfang kein eigenständiges Leben möglich ist. Es beginnt ein ganz neues Leben. Das ist ganz normal und hat nichts mit Ausbeutung der Frau zu tun. Und nur, weil man die Sprache vorher kann, wird es niemanden geben, der trotzdem nach einem Tag in einem fremden Land völlig selbstständig alles machen kann.

    Und sollte die Ehe scheitern, gibt es immer noch den Rückweg ins Heimatland. Denn man ist ja nicht wegen des Landes in Deutschland, sondern wegen dem Partner, der dann nicht mehr da ist. Und wenn einem das Land dann doch irgendwann gefällt, hatte man genügend Zeit, vor Ort deutsch zu lernen.

    Also: wenn ich heirate, dann heirate ich eine Person und nicht seinen Staat! Und wenn ich mich von meinem Partner abhängig machen will dann ist das auch meine persönliche Angelegenheit. Auch Thaifrauen oder Türkenmütter sind keine Kinder mehr. Ich bin auch meiner Frau zuliebe in Thailand und nicht wegen es Landes. Ich wäre auch nach Usbekistan oder Äthopien gezogen - ohne die Sprache zu können. Eine Ehe ist eine Gemeinschaft und kein Zusammenleben zweier unabhängiger Individuen. Leider wird das in Deutschland wohl anders gesehen und genau das ist das Problem bei der Diskussuion.

Seite 5 von 18 ErsteErste ... 3456715 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Droht in Thailand vlt die nächste Katastrophe?
    Von peters im Forum Thailand News
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 31.03.11, 04:51
  2. 4.000 Hmong-Flüchtlinge droht die Abschiebung
    Von Silom im Forum Thailand News
    Antworten: 157
    Letzter Beitrag: 26.01.10, 13:12
  3. Abschiebung droht
    Von eazzy im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 63
    Letzter Beitrag: 15.08.09, 21:32
  4. Bangkok droht zu ertrinken
    Von Rene im Forum Thailand News
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 30.11.06, 10:07
  5. Geomagnetischer Sturm droht
    Von Rene im Forum Computer-Board
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 15.09.05, 19:44