Seite 2 von 19 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 185

Erlebnis mit Thai, Scheidung und Gerichten

Erstellt von offi, 15.02.2009, 09:26 Uhr · 184 Antworten · 37.684 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731

    Re: Erlebnis mit Thai, Scheidung und Gerichten

    Hallo offi,

    was regst Dich auf, sei froh, dass du so glimpflich weggekommen bist.

    Was hätte dir ein Ehevertrag gebracht? Wenn Sie bedürftig ist und die Regelung zu Lasten der Allgemeinheit geht, dann wird eine Ehevertragsregelung eh gekippt.

    Denke du hattest dann auch den Steuervorteil im Jahr des getrenntlebens.

    Der Unterhalt sind Sonderausgaben/ausssergewöhnliche Belastungen, auch die Gerichtskosten, oder?

    Wenn ich Anwalt gewesen wäre, hätte ich versucht das Trennungsjahr mit dem Tag laufen lassen wo die Frau mit dem Freund in Urlaub fuhr. Wenn Du Unterhalt zahlst, dann wird die Frau auch Teilzahlung für die Gerichtskosten leisten müssen. Diese werden normalerweise 50 50 aufgeteilt.

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Avatar von woma

    Registriert seit
    20.01.2004
    Beiträge
    3.243

    Re: Erlebnis mit Thai, Scheidung und Gerichten

    Zitat Zitat von waanjai_2",p="691105
    wie in diesem Fall in D geschlossen - ist es wohl am zweckmäßigsten den Ehevertrag nach deutschem Recht zu schließen.
    ist mir natürlich schon klar
    ein Ehevertrag [highlight=yellow:02a29d4f62]muss[/highlight:02a29d4f62] abgeschlossen werden nach geltenden Recht.
    ich hatte mich an dem "muss" gestört - man muss keinen Ehevertrag abschliessen - wahrscheinlich ist die Satzstellung ungewöhnlich gewählt

    woma

  4. #13
    Avatar von JT29

    Registriert seit
    05.02.2004
    Beiträge
    8.285

    Re: Erlebnis mit Thai, Scheidung und Gerichten

    Zitat Zitat von socky7",p="691095
    Aber eins ist absolut sicher: sie würde niemals fremd gehen.
    Sei Dir da mal nicht so sicher, ich habe Gäule schon vor der Apotheke ....zen sehen, sprich von Leuten wo ich es auch nicht gedacht habe und das waren rein deutsche Paare und hier in unserem popeligen Dorf.

    Von daher ist das kein thaitypisches Geschehen, kommt in den besten Familien vor.

  5. #14
    Avatar von Alek

    Registriert seit
    07.06.2006
    Beiträge
    1.709

    Re: Erlebnis mit Thai, Scheidung und Gerichten

    @offi, was mir gerade noch durch den Kopf geschossen ist:

    Nachdem Deine Ex ja noch nicht soooo laange in DL ist dürfte sie ja auch keine Niederlassungserlaubnis haben. Würde bedeuten, dass sie schnellstens heiraten muss, wenn sie in DL bleiben möchte. Damit dürfte das Thema Unterhalt sich doch aber auch erledigen. Sonst gib´ doch Deiner zuständigen Ausländerbehörde einen Tip ;-D

    Oder leige ich da falsch?

  6. #15
    Avatar von Leipziger

    Registriert seit
    24.06.2003
    Beiträge
    3.872

    Re: Erlebnis mit Thai, Scheidung und Gerichten

    Hallo Alek

    Nachdem Deine Ex ja noch nicht soooo laange in DL ist dürfte sie ja auch keine Niederlassungserlaubnis haben.
    Guck doch mal richtig , er schreibt 3,3 Jahre ist sie hier ....... also lange genug , sie hat es quasi "geschafft" ...........

  7. #16
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731

    Re: Erlebnis mit Thai, Scheidung und Gerichten

    Das ganze mit Abschiebung hätte man rechtzeitig während des Getrenntlebens ankurbeln sollen. Dann wären dir vielleicht auch die nachehelichen Unterhaltszahlungen erspart geblieben. Da es die in Thailand so nicht zwangsläufig gibt.

  8. #17
    Avatar von Yenz

    Registriert seit
    12.11.2008
    Beiträge
    1.415

    Re: Erlebnis mit Thai, Scheidung und Gerichten

    offi ist ne heftige geschichte und tut mir leid für dich, aber was ich nicht verstehe:

    -wie kann man es einfach hinnehmen, das ein "freund" einem die frau ausspannt ??? ....seitdem rede ich nix mehr mit ihm... ich würde dafür sorgen, dass er diesen fehler niemals vergisst !

    -was hat dieses mit "thai" zu tun ? kann doch mit jeder frau passieren...


    nix für ungut

  9. #18
    Avatar von Silom

    Registriert seit
    05.02.2008
    Beiträge
    4.776

    Re: Erlebnis mit Thai, Scheidung und Gerichten

    Zitat Zitat von franky_23",p="691131
    Das ganze mit Abschiebung hätte man rechtzeitig während des Getrenntlebens ankurbeln sollen. Dann wären dir vielleicht auch die nachehelichen Unterhaltszahlungen erspart geblieben. Da es die in Thailand so nicht zwangsläufig gibt.
    Halte bitte die Thaifrauen nicht als einfältig. Sie verfolgen ihr Ziel und erreichen es auch fast immer.

    Sie sind bestens informiert auch ohne

    "Wie ruiniere ich meinen Farang Mann Forum"

  10. #19
    Avatar von tira

    Registriert seit
    16.08.2002
    Beiträge
    17.260

    Re: Erlebnis mit Thai, Scheidung und Gerichten

    Zitat Zitat von Leipziger",p="691103
    ....ein cleveres Kerlchen dein Anwalt .... am Ehevertrag hätte er nämlich nur 850,- EUR verdient ..
    moin,

    wie kommste auf genannte zahl, der meine war etwas teurer :denk:


  11. #20
    Avatar von sunnyboy

    Registriert seit
    10.09.2001
    Beiträge
    5.838

    Re: Erlebnis mit Thai, Scheidung und Gerichten

    Verbotene Liebschaften

    Schmutzige Wäsche wird trotzdem noch gewaschen. Denn in den Köpfen der Beteiligten hat das Schuldprinzip bis heute nichts von seiner Bedeutung verloren. Der liebende Gatte, dessen Frau sich seit Jahren mit wechselnden Gespielen vergnügt, möchte seine moralische Integrität schließlich auch weiterhin belohnt sehen – und der Ehebrecherin einen Denkzettel verpassen.

    Ganz unberechtigt ist diese Erwartung nicht. Wer glaubt, dank des Zerrüttungsprinzips absolute Narrenfreiheit in seiner Beziehung zu haben, irrt. Die Frage der Schuld entscheidet zwar nicht mehr, ob eine Ehe geschieden wird. „Wenn es aber um die finanziellen Folgen der Scheidung geht, spielen die Fehltritte eines Partners noch immer eine wichtige Rolle“, sagt Barbara Veit, Professorin für Familienrecht an der Universität Göttingen.

    Wer seinen Partner während der Ehe so schlecht behandelt, dass er die Scheidung quasi provoziert, kann nicht nur seine Unterhaltsansprüche verlieren, sondern riskiert im Extremfall sogar, beim Zugewinnausgleich leer auszugehen. Welche Verfehlungen die Gerichte besonders hart ahnden, was untreuen Eheleuten droht und wo der Gesetzgeber Grenzen zieht.

    http://www.focus.de/finanzen/recht/t...aid_64897.html

    Gruß Sunnyboy

Seite 2 von 19 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Zahl der Zeugen bei Thai-Scheidung
    Von mipooh im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 04.04.11, 16:55
  2. Meine Scheidung von einer Thai
    Von siajai im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 116
    Letzter Beitrag: 03.01.10, 11:35
  3. Deutsch Thai Scheidung
    Von zicki im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 26.04.08, 17:29
  4. Übersetzung von Gerichten
    Von Pustebacke im Forum Sonstiges
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 21.11.07, 22:12
  5. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 29.11.05, 02:51