Seite 3 von 6 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 58

Entscheidungsvorgang Schengenvisum?

Erstellt von sunnyboy, 17.10.2012, 21:13 Uhr · 57 Antworten · 5.229 Aufrufe

  1. #21
    Avatar von sunnyboy

    Registriert seit
    10.09.2001
    Beiträge
    5.838
    Ehrlich gesagt, nein. Mir fällt bei solchen Konstellationen immer der B.T. ein.
    Soll aber jeder glücklich werden, wie er will.
    Yogi, laß dich irgendwann mal beim Bock blicken, dann erkläre ich dir das und dann wirst du es verstehen. Selbst unser Phimax hat sich dort schon blicken lassen und der kommt nicht aus Essen.

    Gruß Sunnyboy

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Avatar von Yogi

    Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    27.506
    Zitat Zitat von sunnyboy Beitrag anzeigen
    Yogi, laß dich irgendwann mal beim Bock blicken, dann erkläre ich dir das und dann wirst du es verstehen. Selbst unser Phimax hat sich dort schon blicken lassen und der kommt nicht aus Essen.

    Gruß Sunnyboy
    Ich sträube mich doch gar nicht. Bei 30 Tagen Urlaub gehen 2 x 15 Tage für jeweils 3 Wochen für das Blaudach (welches grün ist) drauf.
    Da ich aber in Wiesbaden arbeite, und dann nach Essen komme, gilt meine Aufmerksamkeit erst einmal meiner Mutter und dem Rest der Familie. Dann kommen ein Freund (den ich viel zu wenig sehe) und ein Bekannter (nachvollziehbare Zugeständnis an meinee Frau) in den Fokus der Besuche. Dann auch noch die Bocktermine in die Planung zu schieben, ist nicht so einfach. Ich bin überzeugt, dass ich irgendwann da aufschlage und du bist der Zweite der davon erfährt. Der Erste wird Phi Mee sein.

  4. #23
    Avatar von bmf555

    Registriert seit
    14.09.2008
    Beiträge
    690
    warte doch erst einmal die Entscheidung ab, bevor Du alle verrueckt machst und besoffene Kommentare wie von Funnygirlxyz hervorrufst.

    Wenn ich mir die Besucher der Botschaft so ansehe wundert es mich, dass ueberhaupt so viele Visa ausgestellt werden.
    Die Haelfte der Besucher sind deutsche Unterstklasse mit entsprechendem Anhang aus Pattaya.

  5. #24
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    Zitat Zitat von sunnyboy Beitrag anzeigen
    Vor allem sollte es jetzt wirklich zur Ablehnung kommen, wäre diese gesetzwidrig:

    Gewisse Zweifel, ob ein Ausländer, der ein Visum beantragt habe, auch wirklich in sein Land zurückkehren wolle, könne man immer haben, so der Richter. Denn, „mangels der nötigen gründlichen Kenntnisse der Menschen wird man nur selten sicher sein können, das jemand hier bleibt oder wieder ausreist.“ Nur vordergründig plausibel werde zur Gewichtung der Zweifel auf die Verwurzlung des Menschen in seinem Heimatland abgestellt. Sperrt man Menschen nicht ein, können sie sich frei bewegen. Ob sie etwas an ein Land bindet, sie daran festhält wie es Wurzeln tun, bestimmen die Menschen selbst, wie etwa die DDR immer wieder erleben musste

    Vollständigen Artikel auf Suite101.de lesen: Peruanische Mutter darf Sohn in Deutschland besuchen | Suite101.de Peruanische Mutter darf Sohn in Deutschland besuchen | Suite101.de


    Gruß Sunnyboy
    Da hast ein denkbar ungeeignetes Urteil gesucht. Die Bundesregierung hat in einer kleinen Anfrage mal nebenbei erklärt, dass das OVG BB anders entschieden hat. Die Frau konnte also nicht einreisen! Ist halt nicht veröffentlicht.

    Aber es gibt auch schon Urteilbegründungen in denen Richter am VG Berlin erklärten, dass es auch unter Art. 6 GG fällt, wenn ein Ehepaar beschließt zunächst nur in Form von (längern) Besuchsaufenthalten die Ehe in D leben zu wollen, so ist dies selbstverständlich ebenfalls schützenswert.

    Mit A1 zu konstruieren, man möchte das nationale Visumverfahren umgehen? Denke auf die Argumentationslogik kommt niemand so schnell.

  6. #25
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Zitat Zitat von franky_23 Beitrag anzeigen
    ...wenn ein Ehepaar beschließt zunächst nur in Form von (längern) Besuchsaufenthalten die Ehe in D leben zu wollen,...
    Was zu belegen waere. Hierum geht es doch einzig und allein. Belegung und Nachvollziehbarkeit der Intentionen. Stichhaltigkeit in einer Argumentation.

    Generell wird davon ausgegangen, dass jemand eine Ehe schliesst um in ehlicher Gemeinschaft zu leben, was nach dem Gesetz absolut schuetzenswert ist.

    Abweichungen von diesem Grundsatz sind plausibel zu machen. Gelingt dieses, dann wird eine Schutzwuerdigkeit erzielt. Gelingt es nicht, dann kommt es zu einer Visumablehnung mit einer Begruendung dahingehend, dass die angegebene Intention nicht glaubwuerdig ist.

  7. #26
    Bukeo
    Avatar von Bukeo
    Zitat Zitat von sunnyboy Beitrag anzeigen
    Selbst unser Phimax hat sich dort schon blicken lassen und der kommt nicht aus Essen.
    spricht für Phimax
    Ich habe leider eine Essener-Allergie.

  8. #27
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Das heisst, Dir laeuft die Nase, wenn Du einen Post vom Yogi-Baeren liest?

  9. #28
    Avatar von phi mee

    Registriert seit
    03.11.2004
    Beiträge
    7.486
    Zitat Zitat von Tramaico Beitrag anzeigen
    Das heisst, Dir laeuft die Nase, wenn Du einen Post vom Yogi-Baeren liest?

    Gegen die Essener Bären hat der Bukeo nichts und der Essener Allergieauslöser hat Hausverbot!

  10. #29
    Avatar von Yogi

    Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    27.506
    Zitat Zitat von phi mee Beitrag anzeigen
    Gegen die Essener Bären hat der Bukeo nichts und der Essener Allergieauslöser hat Hausverbot!
    So ist es und das ist auch gut so.

  11. #30
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    16.495
    Zitat Zitat von Doby Beitrag anzeigen
    Der Visa Antrag war schon negativ entschieden, als deine Madam den Raum betreten hatte.
    Was die Gottheit gemacht hat, war nur Standard Programm welches sie machen muß.
    Da ihr verheiratet (so lese ich es) seid, unterstellt man euch, das deine Madam nach D will ohne den bürokratischen Weg über die FZF.

    Eine Remonstration wird da wenig nützen.
    Das ist jetzt aber aus deiner Vermutung, nicht aus Wissen heraus gepostet, oder?

    Ich habe das mit meiner ersten Frau mehrmals so gehandhabt. Die Begründung für die Rückkehrbereitschaft war genau das, was du als Ablehnungsgrund siehst: Wenn sie länger bleiben wollte, dann könnte sie ja ohne weiteres ein Visum zur Familienzusammenführung beantragen. Mit dieser Begründung hat die Botschaft jedes Mal anstandslos ein Visum für drei Monate gegeben.

Seite 3 von 6 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antragsfrist Schengenvisum
    Von Hans2009 im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 26.09.09, 15:19
  2. Mal wieder Schengenvisum
    Von Mr. D im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 13.10.07, 06:09
  3. Schengenvisum Polen
    Von Samui-Klaus im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 15.07.07, 09:43
  4. Besuchervisum (Schengenvisum)
    Von im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 67
    Letzter Beitrag: 20.02.06, 14:21
  5. Schengenvisum
    Von Tramaico im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 07.11.05, 15:21