Seite 5 von 6 ErsteErste ... 3456 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 57

einschulung

Erstellt von tira, 06.01.2007, 06:39 Uhr · 56 Antworten · 6.199 Aufrufe

  1. #41
    Avatar von Pong

    Registriert seit
    08.11.2005
    Beiträge
    1.370

    Re: einschulung

    Monta,

    ich bin mir nicht sicher, ob alle Thaikinder hier das Gymnasium packen, zumal die Anforderungen auch nun hochgeschraubt werden (12 Jahre etc.,Auswahlverfahren).

    Die D/TH-Kinder (hier geboren) haben da weniger Probleme, weil Sie die deutsche Mentalität quasi mit in die Wiege bekommen. Unsere Tochter wird Deutsch,English und Thai sprechen-genau diese Reihenfolge Denn Ihr Lebensmittelpunkt wird D sein und dass zumindest für 18 Jahre. ;-D

  2.  
    Anzeige
  3. #42
    Monta
    Avatar von Monta

    Re: einschulung

    Gibt aber auch noch die Realschule.

  4. #43
    Avatar von Ralf_aus_Do

    Registriert seit
    11.01.2005
    Beiträge
    3.787

    Re: einschulung

    Zitat Zitat von Monta",p="433970
    [...]
    Ralf, wieviele Kinder hattest Du noch mal und warst wie oft verheiratet? Ach so, na dann.
    Cooler Spruch, Monta ... bist echt ein nettes Kerlchen.

    Naja, die Antwort auf die Frage erübrigt sich ja eigentlich. Allerdings hatte ich mich recht viel um meinen Stifsohn gekümmert und auch recht viel mit jungen erwachsenen zu tun gehabt, die im jugendlichen Alter nach Deutschland kamen. Daher traue ich mir eine Urteilsbildung zu.

  5. #44
    Avatar von tira

    Registriert seit
    16.08.2002
    Beiträge
    17.260

    Re: einschulung

    Zitat Zitat von Pee Niko",p="433985
    ...Zu diesen Mitteln gehört auch der Verzicht auf die fiktive Möglichkeit, dass meine Frau oder ich,
    oder auch Beide, die Möglichkeit hätten, in TH zu "überwintern".....
    Auch sehe ich die Möglichkeit einer etwaigen besseren (anderen) moralischen Wertevermittlung
    durch einen thailändischen Schulbesuch als fraglich und eher als Alibifunktion der Eltern an.
    thx pee niko,

    so hat jedermann im laufe seines bisherigen lebens unterschiediche persöniche
    erfahrungen gesammelt und zieht da für sich individuelle schlüsse, die logischerweise auch
    different sind.

    ne net fiktiv, real iss derzeit meine frau mit kindern für eine weile in thailand,
    in ihrem/unserem haus mit/bei der familie zuhause. denke x meine söhne sollten den umgang
    unter thailänder lernen/sich aneignen/verstehen um sich auch da heimisch fühlen zu können.
    ja, mittlerweile haben diese einen thailändischen pass und sind somit in thailand innländer.

    über das angeführte alibifkt. argument kann ich nur müde lächeln, bin mittlerweile zu alt
    um solchen spielchen was abgewinnen zu können.

    gruss

  6. #45
    Avatar von tira

    Registriert seit
    16.08.2002
    Beiträge
    17.260

    Re: einschulung

    Zitat Zitat von ffm",p="433960
    ....Wenn das Kind sich in Deutschland eingelebt hat, Freunde gefunden und die Regeln verstanden hat soll es wieder die Koffer packen,
    neue Freunde finden und neue Regeln verstehen? Und das auch noch verbunden mit einem Wechsel der familiaeren Bezugspersonen,
    also von Oma und Grossfamilie zu Vater und Mutter und wieder zurueck?...
    jo ffm,

    so iss die situation sohnemann war jetzt mit 2-3 monatigen unterbrechungen die letzten
    2,5 jahre in d im kindergarten, hat da seine speziellen freunde etc. jedoch auch während
    der aufenthalte im heimetdorf meiner frau hat er freunde.

    dein einwurf trifft des pudels kern meiner frage/überlegung.
    iss es möglich, sich in zwei unterschiedliche welten/kulturkreise gleichzeitig
    einzugewöhnen/einzuleben, wie es möglich iss zwei odder mehrere sprachen zu erlernen.

    denke x viele thailändische frauen/ehefrauen, die net westlich erzogen wurden,
    sind zumeist gezwungen einen spagat zu vollziehen wenn sie hier in d überleben wollen,
    will da dem joerch seine hübsche hier als beispiel anführen ;-D

    so wie ich das im dorf meiner frau beobachten konnte, iss ein wechsel der bezugspersonen
    bsw. von eltern zu den grosseltern und retour, eher dem zusammenhalt/der solidarität förderlich

    gruss

  7. #46
    Odd
    Avatar von Odd

    Registriert seit
    19.10.2005
    Beiträge
    2.803

    Re: einschulung

    obwohl das durch die 4-5 monatigen aufenthalte meiner frau in den wintermonaten in thailand
    Mensch Tira, Dein Sohn ist doch kein Spielzeug. Warum wollt ihr ein vorher unbekanntes Risiko mit eurem Sohn eingehen.

    Du sagtest selber, dass Deine Frau 4 - 5 Monate vor Ort waere. Aber in der Zwischenzeit?

    Ich hatte es selber an den thailaendischen Schulen erlebt. Schueler mit einem geregelten Elternhaus und Schueler die von Grosseltern und Tanten erzogen wurden.

    Ich hatte grosses Mitleid mit den 'Waisenkindern', denn deren Verhalten war undiszipliniert und trotzig.

    Wenn ihr euren Sohn liebt, dann tut das ihn bitte nicht an.

  8. #47
    Avatar von Pee Niko

    Registriert seit
    28.02.2005
    Beiträge
    2.792

    Re: einschulung

    Zitat Zitat von tira",p="434033
    Zitat Zitat von Pee Niko",p="433985
    [...] und eher als Alibifunktion der Eltern an.
    [...]
    über das angeführte alibifkt. argument kann ich nur müde lächeln, bin mittlerweile zu alt
    um solchen spielchen was abgewinnen zu können.

    gruss
    @tira

    weder ein Spiel noch "Ölkännchenschwenkerei", sondern lediglich der etwas umschmückte Hinweis auf eine von mir vermutete "Schönrederei" einer selbst herbeigeführten Situation.

    Da es jedoch deine Absicht ist, deine Kinder zu "Thais" zu erziehen, wird deine Motivation zu diesem Schritt schon wesentlich klarer.

    Vielleicht solltest du den letzten Satz im posting von @Odd dir zu Herzen nehmen.

  9. #48
    Monta
    Avatar von Monta

    Re: einschulung

    Eine solche Vorgehensweise bleibt letztlich ein Experiment.

  10. #49
    ffm
    Avatar von ffm

    Registriert seit
    06.08.2005
    Beiträge
    4.002

    Re: einschulung

    Zitat Zitat von tira",p="434036
    iss es möglich, sich in zwei unterschiedliche welten/kulturkreise gleichzeitig
    einzugewöhnen/einzuleben, wie es möglich iss zwei odder mehrere sprachen zu erlernen.
    Zum Teil stehen die Wertesysteme ja in direktem Widerspruch zueinander, das laesst sich mit dem Spracherwerb nicht vergleichen. Was ist wenn sich das Kind in keinen der Kulturkreise wirklich einlebt - und am Ende des Experiments sowohl die europaeische Respektlosigkeit gegenueber Eltern und Autoritaetspersonen als auch die thailaendische Unselbststaendigkeit verinnerlicht hat?

    Zitat Zitat von tira",p="434036
    denke x viele thailändische frauen/ehefrauen, die net westlich erzogen wurden,
    sind zumeist gezwungen einen spagat zu vollziehen wenn sie hier in d überleben wollen,
    Was hat das jetzt mit der Erziehung des Kindes zu tun? Warum soll das Kind unnoetigerweise den gleichen Spagat lernen muessen den die Mutter gezwungenermassen vollzieht?

    Zitat Zitat von tira",p="434036
    so wie ich das im dorf meiner frau beobachten konnte, iss ein wechsel der bezugspersonen
    bsw. von eltern zu den grosseltern und retour, eher dem zusammenhalt/der solidarität förderlich
    Vielleicht bin ich da zu konservativ, aber Familie drueckt sich meiner Meinung nach dadurch aus dass Vater, Mutter und Kinder dauerhaft zusammen leben. Und ich bin auch der Meinung dass es fuer Kinder das Beste ist wenn Vater und Mutter die wichtigsten Bezugspersonen sind. Eine so lange Trennungsphase wuerde ich nur hinnehmen wenn es unvermeidlich ist, z.B. aus beruflichen Gruenden oder wegen der Ausbildung, aber nicht einfach mal so. Grossfamilie schoen und gut, aber es reicht doch wenn das Kind da seine Sommerferien verbringt, dadurch bekommt es immer noch genug vom Dorfleben mit.

  11. #50
    Avatar von tira

    Registriert seit
    16.08.2002
    Beiträge
    17.260

    Re: einschulung

    Zitat Zitat von Pee Niko",p="434141
    ... deine Absicht ist, deine Kinder zu "Thais" zu erziehen,.....
    ebend net,

    iss da net ein kosmopolitischer mittelweg möglich, meine kinder sind von geburt
    thai/d haben ein anrecht auf zugehörigkeit zu zwei nationen, dieses durch
    sie auch mental und faktisch reibungslos wahrnehmen zu könne iss anliegen.

    nochx meine bisherigen überlegungen sind hypothetisch, höchstwahrscheinlich
    werde ich sohnemann im april für den schulbeginn im herbst hier in d anmelden und er kann
    vielleicht während der grundschulzeit einen mehrmonatigen austausch in thailand wahrnehmen.

    gruss

Seite 5 von 6 ErsteErste ... 3456 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Einschulung in Thailand / wann und wieviel ?
    Von Manfred im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 09.03.05, 15:01
  2. Einschulung
    Von fireball im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 24.07.04, 19:48