Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 39

Eine Erfahrung aus meinem Alltag

Erstellt von Johann43, 07.09.2004, 15:36 Uhr · 38 Antworten · 2.989 Aufrufe

  1. #21
    Isaan 44
    Avatar von Isaan 44

    Re: Eine Erfahrung aus meinem Alltag

    [quote="hannibal",p="168977"]
    Zitat Zitat von Isaan 44",p="168950

    ich meine nur das nicht Vertrauen, nachdem was ich alles schon erlebt habe würde ich wahrscheinlich auch nicht tun.

    Ich war vor Jahren auch blauäugig genug, doch das Vertrauen ist jedes Mal missbraucht worden, früher oder später, deshalb traue ich nur noch dem, was ich sehe und anfassen kann, und selbst das reicht nicht aus. Lieber einmal Vertrauen zu wenig, als einmal Vertrauen zu viel. Zu wenig kann man kitten, zuviel nicht.
    Dein Selbstschutz in allen Ehren, aber wenn das zu rücksichtlosem Egoismus ausartet, kann ich mich damit nicht identifizieren.

    Auch andere Menschen habe Epfindungen und ein Seelenleben, gleich welcher Nationalität sie sind

    Deswegen halte ich Deien Aussage, daß man zu wenig Vertrauen eben kitten kann für rücksichtslos und falsch.

    Außerdem, um Bein Bild aufzugreifen.... Kitten ist nicht gleich Riss beseitigen - es ist und bleibt eine Schwachstelle, ein Provisorium.

    Gruß

    Isaan44

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    hannibal
    Avatar von hannibal

    Re: Eine Erfahrung aus meinem Alltag

    Zitat Zitat von Isaan 44",p="169002
    Auch andere Menschen habe Epfindungen und ein Seelenleben, gleich welcher Nationalität sie sind
    Ich kann Dich beruhigen, es ist mit Sicherheit kein Egohissmuss, ich zweifele nur jede Aussage erst einmal an, egal vom wem sie kommt.. Von mir wirst Du im Leben kein blaues Dach im Isaan sehen, noch einen Pickup fahren sehen, den ich bezahlt habe und der nicht auf meinen Namen zugelassen ist. Dennoch habe ich lernen müssen nein zu sagen. Hätte ich immer nur Ja gerne gesagt, dann hätte ich jetzt ein Haus dort, ich dem ich nicht wohnen könnte (wollte) und so einiges mehr. Nebenbei würde ich jetzt pleite sein und hätte trotzdem keine Frau und Kinder mehr.

    Das Kit Thema ist ein anderes, glaub mir ich habe zu oft versucht etwas zu reparieren, der Dank war dann der nächste Schock später.

    Hier ist noch NIEMALS jemand schlecht behandelt worden, egal auch in welcher Form, doch erwarte ich eine solche Vorgehensweise auch, sonst schalte ich auf stur.

  4. #23
    Avatar von Nokgeo

    Registriert seit
    18.01.2001
    Beiträge
    11.373

    Re: Eine Erfahrung aus meinem Alltag

    @ Isaan44,
    die Vorführung...
    weisst du ? was die Vorführung ist ?

  5. #24
    Isaan 44
    Avatar von Isaan 44

    Re: Eine Erfahrung aus meinem Alltag

    Was bitte möchtest Du im KLARTEXT zum Ausdruck bringen?

    Isaan 44

  6. #25
    woody
    Avatar von woody

    Re: Eine Erfahrung aus meinem Alltag

    Zitat Zitat von Nokgeo",p="169044
    @ Isaan44,
    die Vorführung...
    weisst du ? was die Vorführung ist ?
    Zitat Zitat von Isaan 44",p="169058
    Was bitte möchtest Du im KLARTEXT zum Ausdruck bringen?

    Isaan 44
    Ich nehme mal an, Nogkeo entschuldige, wenn ich falsch interpretiere,
    er meint, dass du einer Vorführung ausgesetzt wurdest.
    Isaan44, du bist doch der, dem die Frau weggelaufen ist, oder täusche ich mich?

  7. #26
    Avatar von tad sin dschai

    Registriert seit
    26.07.2004
    Beiträge
    457

    Re: Eine Erfahrung aus meinem Alltag

    Isaan44, die Vorredner mögen entschuldigen, wenn ich mich jetzt auch noch einmische und versuche zu Klärung beizutragen. :P

    Simpel ausgedrückt, denke ich, wollen nokgeo und woody Dir einfach nochmals in Erinnerung rufen, dass anders als inzwischen viele im kalten, rationalen, nüchternen Deutschland, Thailänder und vor allem die thailändische Damenwelt das Spiel auf der Klaviatur der Gefühle ungleich besser beherrscht als man das von hier gewöhnt ist. Dass diese Kenntnisse dann auch angewendet werden, gerade wenn die Gage stimmt und das Publikum begeistert an den Lippen der Künstlerin hängt (also die Brieftasche und das Vermögen des sofort hoffnungslos verliebten Farangs offen zur Selbstbedienung auf dem Tisch liegt), liegt auf der Hand.

    Zur Veranschaulichung einfach mal die Soap Operas und Lieder in den entsprechenden Ländern vergleichen - mehr Herzschmerz geht ja kaum noch.

    Die Betonung liegt aber auf SPIEL, sprich nicht jede Liebesbeschwörung kommt direkt ohne Umwege von Herzen und sollte ohne Abstriche für bare Münze genommen werden. Daher: lieber etwas zuviel Vorsicht, als etwas zuwenig.

    War das in Eurem Sinne, Herren nokgeo und woody..?

    tsd

  8. #27
    Avatar von Peanut

    Registriert seit
    01.09.2003
    Beiträge
    358

    Re: Eine Erfahrung aus meinem Alltag

    Zitat Chak:
    Ich glaube wenn ich so ein Restaurant mit allen möglichen anderen Services hätte, zu mir käme keiner mehr, weil ich den potenziellen Kunden schon längst meine Meinung gesagt hätte.
    Das fuerchte ich allerdings auch!

  9. #28
    Avatar von Peanut

    Registriert seit
    01.09.2003
    Beiträge
    358

    Re: Eine Erfahrung aus meinem Alltag

    Ich finde es gut, wenn jemand seine Meinung solchen Typen gegenueber direkt sagt und dafuer auch eigene Nachteile in Kauf nimmt. Direkt und ehrlich ist mir tausendmal lieber, als allen in den Ar*** zu kriechen (bis man ihnen zum Halse raushaengt ).
    @Noa
    Man muss den Leuten nicht immer in den A..... kriechen.
    Aber man muss in solch einem Job wie Johann ihn meistert, eben auch diplomatisch vorgehen.Als Gastronom kann ich dir sagen, wenn ich an so manchen Tagen alle rausschmeissen wuerde, an denen mir etwas nicht passt, stuende ich oefters mal alleine im Laden.

  10. #29
    Avatar von Tschaang-Frank

    Registriert seit
    26.05.2004
    Beiträge
    4.213

    Re: Eine Erfahrung aus meinem Alltag

    Als Gastronom kann ich dir sagen, wenn ich an so manchen Tagen alle rausschmeissen wuerde, an denen mir etwas nicht passt, stuende ich oefters mal alleine im Laden.
    Woher kenne ich das nur :???:

  11. #30
    Johann43
    Avatar von Johann43

    Re: Eine Erfahrung aus meinem Alltag

    @Peanut,

    Als Gastronom kann ich dir sagen, wenn ich an so manchen Tagen alle rausschmeissen wuerde, an denen mir etwas nicht passt, stuende ich oefters mal alleine im Laden.
    Wem sagst Du das. Mensch was bin ich froh das meine Frau dies überwiegend macht.

    Ich kann auch viel wegstecken, aber da war es einfach zu viel.

    Gruss aus dem Isaan

    Johann

Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Mein erster Erfahrungsbericht von meinem Besuch in Thailand
    Von Michael008 im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 56
    Letzter Beitrag: 19.08.09, 05:09
  2. Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 09.07.08, 18:16
  3. Thai- TV- geht da in meinem Fall doch was??
    Von Clemens im Forum Computer-Board
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 05.08.07, 14:20
  4. Maruay Garden Hotel in Bangkok, eine Erfahrung
    Von karo5100 im Forum Touristik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 26.10.05, 20:17
  5. Statement zu meinem 1000sten
    Von alhash im Forum Sonstiges
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 24.11.04, 14:09