Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 39

Eine Erfahrung aus meinem Alltag

Erstellt von Johann43, 07.09.2004, 15:36 Uhr · 38 Antworten · 2.993 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von NamPong

    Registriert seit
    28.08.2004
    Beiträge
    36

    Re: Eine Erfahrung aus meinem Alltag

    Zitat Zitat von UAL",p="166224
    Mein Gott, es gibt schon Sch...-Typen, und wahrscheinlich nicht zu wenige

    Well done Johann!
    100% meine Meinung

    cu

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Avatar von Noah

    Registriert seit
    31.07.2004
    Beiträge
    54

    Re: Eine Erfahrung aus meinem Alltag

    :bravo: Ich finde es gut, wenn jemand seine Meinung solchen Typen gegenüber direkt sagt und dafür auch eigene Nachteile in Kauf nimmt. Direkt und ehrlich ist mir tausendmal lieber, als allen in den Ar*** zu kriechen (bis man ihnen zum Halse raushängt ).

    Ich kenne leider auch so einen "Vater", der sich aus seiner ersten Beziehung verabschiedet hat, nur den gesetzlichen Unterhalt für seinen Sohn zahlt, aber keinen Cent darüber hinaus: kein Weihnachts- oder Geburtstagsgeschenk, nix. Kontakt wird auch nicht erwünscht.
    Ist doch armselig, sich so aus der Verantwortung zu stehlen.

    Noah

  4. #13
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.833

    Re: Eine Erfahrung aus meinem Alltag

    Würde mir die Visitenkarte erweitern auf Beziehungsservice, und dann solchen Kandidaten einen Beratungs + Betreuungsvertrag zur Unterschrift vorlegen.

    Der angenehme Effekt,
    man hat schnell wieder seine Ruhe,

    denn diese Art will auf Lau um die Blöcke kommen.

  5. #14
    Uwe
    Avatar von Uwe

    Re: Eine Erfahrung aus meinem Alltag

    Hatte auch gerade wieder so einen. Man merkte schon bei der ersten Mail, dass er nicht zahlen will. Was muss ich machen, Herr ... Dann schickte ich ihm eine Vollmacht, Bankverbindung, und teilte mit, wenn das Geld eingehe, werde ich schon machen. Tage des Schweigens. Dann hiess es, er koenne die Vollmacht nicht so unterschreiben. Vielmehr solle ich ihm immer erst einmal schreiben, was ich zu tun gedenke, ost er damit einverstanden, gibt's dafuer 'ne Vollmacht - wenn er einverstanden ist. Er denkt, ich bin ein Idi-ot. Er waere nie einverstanden gewesen, weil er es naemlich selbst gemacht und so Geld gespart haette.

    Ach ja, seine Mail endete mit dem Satz, niemand helfe, wenn andere in der Sch... sitzen. Komisch, da hinein hat er sich doch auch allein gebracht. Und ueberhaupt, ob der umsonst arbeitet???

  6. #15
    Johann43
    Avatar von Johann43

    Re: Eine Erfahrung aus meinem Alltag

    @DisainM,

    Würde mir die Visitenkarte erweitern auf Beziehungsservice, und dann solchen Kandidaten einen Beratungs + Betreuungsvertrag zur Unterschrift vorlegen.
    Das wäre wohl eine Idee, denn das hätten sicher eine ganze Menge nötig, gerade in Bezug auf TH. Aber ob sie das wohl selbst sehen? Ich habe da meine Zweifel!

    Muss mal darüber nachdenken, ob ich ein entsprechedes Seminar einrichte. Können das ja auch gemeinsam machen, Du in D und ich hier in LOS.

    Gruss aus dem Isaan

    Johann

  7. #16
    Avatar von Tschaang-Frank

    Registriert seit
    26.05.2004
    Beiträge
    4.213

    Re: Eine Erfahrung aus meinem Alltag

    Bei aller Gastfreundschaft ( als Wirt ) die sicher wesentlich tolerenter sein sollte als bei "normalen" Bekanntschaften.
    Man muss sich nicht nur verdrehen und kann sehrwohl sagen " Junge, da hat der Zimmermann das Loch in der Mauer gelassen, trage dein Geld woanders hin.."
    Keine "gute Werbekampagne.." :???:
    Wenn ich in deinen Laden komme und da sitzen nur so schraege Typen, dann wuerde ich mich fragen, hast du es noetig hinter jeden Satang herzulaufen und jeden Tiefflieger zu bewirten? Das waere fuer mich ne schlechte Werbung, weisst doch " Lieber stehend sterben als kniend leben" irgendwo ist mal Schluss!
    Mach weiter so!

    Frank

  8. #17
    Avatar von alhash

    Registriert seit
    17.12.2001
    Beiträge
    4.824

    Re: Eine Erfahrung aus meinem Alltag

    @suealek,

    das sehe ich nicht so. Ich halte Dir zugute, daß Du die Geschichte von Johann nicht kennst. Im übrigen hat dieser "Gast" schließlich Johann ein Honorar versprochen und schräge Vögel sitzen ganz gewiss nicht jeden Tag dort, dafür ist diese Lokalität nicht geeignet.

    Außerdem gibt Johann hier Sachen von sich, die sich die wenigsten träumen lassen würden. Von daher ist die Story lehrenswert.

    Es grüßt
    AlHash

  9. #18
    Avatar von Ricci

    Registriert seit
    23.05.2004
    Beiträge
    819

    Re: Eine Erfahrung aus meinem Alltag

    @Johann,

    das ist der beste Weg.....immer gerade aus. Das sagen, was man denkt.....wenn auch mal ein Auftrag flöten geht.

  10. #19
    Isaan 44
    Avatar von Isaan 44

    Re: Eine Erfahrung aus meinem Alltag

    Zitat Zitat von Johann43",p="166098
    Ein Erlebnis das nicht alle Tage vorkommt und gut in dieses Forum passt.

    Nein, ich mache mir Gedanken um die Zukunft des Kindes und die der jungen Mutter, da für den Vater des Kindes jetzt schon feststeht, das er die Beziehung als beendet ansieht und er sich nur noch so billig wie möglich aus der Affäre ziehen möchte. Vergaß zu schreiben, sie solle nach seinen Vorstellungen bei Beendigung des Hausbaues, sofern es jemals gebaut wird, unterschreiben, das die ganzen Geldbeträge als Unterhaltszahlungen für das Kind zu sehen sind.
    Johann

    Das ist dann einer , der auch durch die Welt geht und rumtönt, wie schlecht alle Thaifrauen doch sind.

    Wenn dieses Mädel irgendwann nach Pattaya geht und touris abzockt, ist das zwar sicherlich nicht richtig, aber in Kenntnis ihrer Vorgeschichte schon ein wenig verständlich.
    Womöglich trifft es dann noch jemanden, der sie wirklich liebt und es gut mir ihr meint.
    So wird dann sie um ihre wirkliche chance betrogen, dem Mann wird unsäglicher Schmerz zugefügt und der Typ schwängert die Nächste während seine Familie glaub er sei schwer arbeitend auf Geschäftsreise.
    So Typen sollte man auf nimmer Wiedersehen irgendwo im Isaan verschwinden lassen, da wäre der ganzen Welt ein Gefallen getan.

    Isaan44

  11. #20
    hannibal
    Avatar von hannibal

    Re: Eine Erfahrung aus meinem Alltag

    Zitat Zitat von Isaan 44",p="168950

    Das ist dann einer , der auch durch die Welt geht und rumtönt, wie schlecht alle Thaifrauen doch sind.

    Wenn dieses Mädel irgendwann nach Pattaya geht und touris abzockt, ist das zwar sicherlich nicht richtig, aber in Kenntnis ihrer Vorgeschichte schon ein wenig verständlich.
    Womöglich trifft es dann noch jemanden, der sie wirklich liebt und es gut mir ihr meint.
    So wird dann sie um ihre wirkliche chance betrogen, dem Mann wird unsäglicher Schmerz zugefügt und der Typ schwängert die Nächste während seine Familie glaub er sei schwer arbeitend auf Geschäftsreise.
    So Typen sollte man auf nimmer Wiedersehen irgendwo im Isaan verschwinden lassen, da wäre der ganzen Welt ein Gefallen getan.

    Isaan44
    Herzzereisend, ehrlich, hat aber wenig mit der Realität zu tun.

    Wundert mich ehrlich gesagt nicht, sein Verhalten (das mit dem Kind nach D lassen wir mal außen vor, mit Anerkennung der Vaterschaft hätte es Anspruch auf einen deutschen Pass und damit alle Möglichkeiten) , ich meine nur das nicht Vertrauen, nachdem was ich alles schon erlebt habe würde ich wahrscheinlich auch nicht tun.

    Ich war vor Jahren auch blauäugig genug, doch das Vertrauen ist jedes Mal missbraucht worden, früher oder später, deshalb traue ich nur noch dem, was ich sehe und anfassen kann, und selbst das reicht nicht aus. Lieber einmal Vertrauen zu wenig, als einmal Vertrauen zu viel. Zu wenig kann man kitten, zuviel nicht.

Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Mein erster Erfahrungsbericht von meinem Besuch in Thailand
    Von Michael008 im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 56
    Letzter Beitrag: 19.08.09, 05:09
  2. Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 09.07.08, 18:16
  3. Thai- TV- geht da in meinem Fall doch was??
    Von Clemens im Forum Computer-Board
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 05.08.07, 14:20
  4. Maruay Garden Hotel in Bangkok, eine Erfahrung
    Von karo5100 im Forum Touristik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 26.10.05, 20:17
  5. Statement zu meinem 1000sten
    Von alhash im Forum Sonstiges
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 24.11.04, 14:09