Seite 2 von 14 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 139

Ein heikles Thema:Die thailändischen Freundinnen unserer Fra

Erstellt von Elia, 19.09.2003, 08:08 Uhr · 138 Antworten · 8.461 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von phimax

    Registriert seit
    03.12.2002
    Beiträge
    14.274

    Re: Ein heikles Thema:Die thailändischen Freundinnen unserer

    @ all

    Für mich (unverheiratet) ist und bleibt es eine Frage des 'Wesens' des einzelnen Menschen. Meine Uroma würde es Kinderstube nennen und diese liegt weit vor jeglichen Tätigkeiten im heiratsfähigem Alter.

    Ein weiterer wichtiger Punkt liegt in der Intension der beteiligten Frauen und Männer. Jeder sucht sein Glück; normal das. Manchmal ist der Weg dort hin harmonisch und das Ergebnis paretooptimal, manchmal ist er sehr einseitig und einer der Beleiligten zahlt drauf und im Ergebnis haben beide verloren.

    Der Einfluß der Thai-Community auf den/die einzelnen hier in D sollte nicht unterschätzt werden. Hat man einen schwachen Partner, wird man schnell zum Don Quichotte...

    Michael

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Avatar von seven

    Registriert seit
    20.08.2001
    Beiträge
    1.676

    Re: Ein heikles Thema:Die thailändischen Freundinnen unserer

    Zitat Zitat von MichaelNoi
    Hallo Elia, hallo Seven,

    Ein lockerer Thai-Deutscher Freundeskreis mit den Richtigen kann aber auch viel Freude bereiten. Sind ja einige hier vertreten
    Da hast Du natürlich Recht.
    Ning kommt übrigens in 2 Wochen, wird dann bestimmt anrufen.

    Viele Grüße auch an Noi!

  4. #13
    onnut
    Avatar von onnut

    Re: Ein heikles Thema:Die thailändischen Freundinnen unserer

    wadee tuk khon,
    ich versteig mich mal zu der behauptung
    es gibt bei thais keine freundschaften,nur zweckverbünde!
    onnut

  5. #14
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.844

    Re: Ein heikles Thema:Die thailändischen Freundinnen unserer

    Obwohl vieles, was gesagt wurde stimmt,
    ist es jedoch etwas verkürzt, wenn man den negativen Einfluß auf den Partner beschränkt auf : Milieu, Spielerinnen und Anstifterinnen fürs Geldabsaugen.

    Diejenigen hier, die eine Thaipartnerin aus einem christlichen Hintergrund haben, welche aus den abgelegenden Nordprovinzen kommt,
    haben es wohl in mancher Beziehung leichter.

    Sie kennen nicht die Anstrengungen von örtlichen Thai-Communities in Deutschland, für einen neuen Tempel zu sparen, damit ein Haus angemietet werden kann, oder ähnliches.
    Wenn dabei nun Thais aus der Comunity ausscheren, die lieber ihr egoistisches Glück mit ihrem Lebenspartner über die Gemeinschaft stellen, so ist das häufig bei denen der Fall, die überhaupt nicht langfristig in Deutschland bleiben wollen, sondern mit einem absehbaren Rückzug nach Thailand rechnen, oft ohne Partner.

    Es gibt natürlich auch die anderen Fälle, wo sich eine Thaifreundin als gefährlich herausstellen kann. Zuerst herrscht große Freundschaft, mit der Zeit weiß die neue Freundin, wo die andere her kommt - Wohnort der Familie, dann bekommt die Familie plötzlich Besuch von einer Autoritätsperson (Polizei, Behörde ...) und ein Hilferuf kommt an die Tochter nach Deutschland.
    Nun haben die Eltern plötzlich eine neue 'Steuer', damit alles so bleibt, wie es ist, und die Tochter schafft es, vom Ehemann diese Mehrausgaben monatlich herauszueisen, oder die Tochter wird sich von dem Ehemann langsam trennen (unbefrist. AU sicher) und sich in die Obhut ihrer neuen Freundin begeben.

    Es gibt einfach zuviele Sachen, die da den Leuten wiederfahren waren,
    kann man gar nicht alle ins Forum bringen;

    vom korrupten Polizeichef, der den Sohn der Familie gerne inhaftieren lies, da seine Schwester ja in Germany gut versorgt ist, und gegen Zahlung ihn laufen lies ...(er hatte endlich eine ganzjährige Weihnachtsgans)
    Die Tochter brachte es nicht übers Herz, dem Ehemann die wahren Hintergründe zu erklären, sie wollte ihr Heimatland nicht schlecht machen, der Ehemann dachte nur, der Bruder der Frau ist ein Nichtsnutz ... usw.

    Klar, wenn in einer armen Region eine Familie durch regelmäßige Zahlungen plötzlich besser darsteht, bleibt dies der Umgebung nicht verborgen, und erzeugt manchmal Neid.
    Ob es nun eine korrupte Polizei ist, oder eine örtliche Mafia,
    ist fast egal, doch oft werden die tatsächlichen Hintergründe dem deutschen Ehemann nicht erklärt.

  6. #15
    CNX
    Avatar von CNX

    Re: Ein heikles Thema:Die thailändischen Freundinnen unserer

    Zitat Zitat von DisainaM
    Diejenigen hier, die eine Thaipartnerin aus einem christlichen Hintergrund haben, welche aus den abgelegenden Nordprovinzen kommt,
    haben es wohl in mancher Beziehung leichter.
    Also ich weiss nicht

    Die obige Aussage bezweifel ist sehr stark. Es dürfte keine Frage der Religion sondern oftmals eine Frage des Umgangs sein.

    Und von den anderen Horrorbeispielen habe ich auch noch nicht gehört.

    Gruss
    C N X

  7. #16
    Avatar von Elia

    Registriert seit
    17.07.2003
    Beiträge
    98

    Re: Ein heikles Thema:Die thailändischen Freundinnen unserer

    Hallo zusammen,

    hatte den Thread heute morgen eröffnet,jetzt 3 Stunden
    später sehe ich beim öffnen des Forums schon 2Seiten
    und dachte :"Da stehen die Kritiker schon auf der Matte."
    War dann überrascht das gar kein Kritiker dabei war.
    Kommt wohl noch.Es freut mich zu lesen das die Frauen
    auch selber begreifen was ihnen und der Ehe gut tut.
    Kontakt zu Deutschen ist denke ich für unsere Frauen sehr wichtig.
    Man sieht ja wie es im Fall der Türkischen Frauen und überhaupt
    bei den Türkischen Familien abläuft.Die schotten sich von Jahr zu
    Jahr immer mehr ab und bilden sich um ihre Moscheen ihre Ghettos.
    Angeblich aus Angst vor Ausländerfeindlichkeit.Denen kann ich nur sagen,ich habe auch eine ausländische Frau ,aber die hat in
    all den Jahren die sie in Deutschland ist noch keine Erfahrung mit
    Ausländerfeindlichkeit gemacht.Sie geht mit ihrem LOS-Lachen
    auf alle ganz offen zu-
    und hat ganz schnell die Leute auf ihrer Seite.Das klappt bei allen anderen nur bei ihren Landsleuten,den Thais nicht.Meine Frau öffnet ihr Herz immer sehr schnell und das nützen die Thais schamlos aus.Sie wird jedesmal verletzt und betrogen.In der Südostasienzeitung habe
    ich mal von einer Thai gelesen die nach 11oder12 Jahren Aufenthalt in Deutschland mit ihrem deutschen Mann nach Thailand gegangen ist
    um dort zu leben .Sie wurde dann gefragt was der Unterschied zwischen Deutschen und Thais sei.Sie sagte:"Die Deutschen sind geradeheraus
    sagen was sie denken und man weiss woran man mit ihnen ist.Die Thais
    sind hintenrum falsch ,misgünstig und neidisch.Wohlgemerkt diese Worte stammen von einer Thai.Ausnahmen beiderseits bestätigen
    natürlich die Regel.
    Den Pauschalisierungsgegnern möchte ich noch sagen,ich beharre nicht auf den in meiner Threaderöffnung genannten (80%)Barladies die in Deutschland leben.Die bisherigen Postings geben mir Hoffnung es nach unten korrigieren zu können.


    Grüsse, Elia.

  8. #17
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.844

    Re: Ein heikles Thema:Die thailändischen Freundinnen unserer

    hi cnx,

    Und von den anderen Horrorbeispielen habe ich auch noch nicht gehört.
    sei froh, die thail. Zeitunge sind voll damit, in letzter Zeit versuchten Teile der Polizeimafia, einem Massagepalast-Tycoon seine Anteile abzujagen.

    Selbst Taksin hat den Kampf gegen die Polizeikorruption zum öffentlichen Kampf erklärt - nicht ohne Grund.

    Es dürfte keine Frage der Religion sondern oftmals eine Frage des Umgangs sein.
    Wer aber in Thailand in der Buddhistischen Gemeinschaft nicht eingebunden ist, hat es leichter, sich den Verpflichtungen zu entziehen.
    Ganz zu schweigen von den aktiven christlichen Sekten, die oft schon im Kindesalter mit der Enteisung beginnen, und die Mitglieder voll auf Kurs bringen. Werden dann später Ehen geschlossen, ist dann natürlich vieles anders.
    (nanu, schon wieder bei .. gelandet)

    Grüsse

  9. #18
    Avatar von tira

    Registriert seit
    16.08.2002
    Beiträge
    17.260

    Re: Ein heikles Thema:Die thailändischen Freundinnen unserer

    Zitat Zitat von Elia
    ... noch keine Erfahrung mit
    Ausländerfeindlichkeit gemacht.Sie geht mit ihrem LOS-Lachen
    auf alle ganz offen zu und hat ganz schnell die Leute auf ihrer Seite.Das klappt bei allen anderen ...

    Den Pauschalisierungsgegnern möchte ich noch sagen,ich beharre nicht auf den in meiner Threaderöffnung genannten (80%)Barladies die in Deutschland leben.Die bisherigen Postings geben mir Hoffnung es nach unten korrigieren zu können.

    hallo elia,

    meine mia hat auch das los-lächeln, kann mit allen, schliesst diese jedoch nicht innig ihr herz....

    zu der korrektur deiner prozent angabe

    hast anscheinend aus dem auftritt von member mighty äh brighty dazugelernt :bravo:


    gruss

  10. #19
    CNX
    Avatar von CNX

    Re: Ein heikles Thema:Die thailändischen Freundinnen unserer

    Hallo,

    [quote="DisainaM"]
    Wer aber in Thailand in der Buddhistischen Gemeinschaft nicht eingebunden ist, hat es leichter, sich den Verpflichtungen zu entziehen.
    Was heisst das ? Der Buddhist der "regelmäßig" in den Tempel geht ist auch in der Buddhistischen "Glaubens"-Gemeinschaft ohne zwingende Verpflichtungen zu haben.

    Ganz zu schweigen von den aktiven christlichen Sekten, die oft schon im Kindesalter mit der Enteisung beginnen, und die Mitglieder voll auf Kurs bringen.
    Grüsse

    Dann mußt Du aber schon im Eingangspost ganz klar sagen, dass es sich um aktive christliche Sekten handelt. Ist schon etwas anderes wie die christliche Gemeinschaft. Die Sektenprobleme hat es überall auf der Welt.
    Kenne hier auch Thai´s die dem christlichen Glauben angehören und jeden Sonntag brav in die Kirche gehen ohne irgendeinem Druck ausgesetzt zu sein.

    Gruss
    C N X

  11. #20
    CNX
    Avatar von CNX

    Re: Ein heikles Thema:Die thailändischen Freundinnen unserer

    Hallo Elia,

    ="Den Pauschalisierungsgegnern möchte ich noch sagen,ich beharre nicht auf den in meiner Threaderöffnung genannten (80%)Barladies die in Deutschland leben.Die bisherigen Postings geben mir Hoffnung es nach unten korrigieren zu können. Grüsse, Elia.

    Anstatt eine gewisse Korrekturbereitschaft zu zeigen, solltest Du mit den Prozenten doch etwas zurückhaltender sein. Das gab´s schon zur Genüge. Dann brauchst Du auch hinterher, wenn Dir die Wogen ins Gesicht schlagen, nicht nach unten korrigieren. Wir reden ja hier nicht über Gebrauchtwagen.

    Gruss
    C N X

Seite 2 von 14 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. 4 Freundinnen meiner Frau zu Besuch, Einladungschreiben
    Von JayNonthaburi im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 03.06.12, 20:23
  2. eure Meinung zu unserer Route
    Von HuuuNisa im Forum Touristik
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 05.12.09, 18:31
  3. Entscheidungskompetenz unserer "Volksvertreter" ?!
    Von strike im Forum Politik und Wirtschaft
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 29.07.09, 15:55
  4. Bilder eurer Frauen/Freundinnen als Kind
    Von PengoX im Forum Literarisches
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 06.04.05, 15:25