Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 27

Ein/Ausbürgerung

Erstellt von Isaanfreak, 18.01.2004, 13:44 Uhr · 26 Antworten · 3.129 Aufrufe

  1. #1
    Isaanfreak
    Avatar von Isaanfreak

    Ein/Ausbürgerung

    Wer sich für die Einbürgerung und für die eventuelle anschließende Ausbürgerung und deren mitbringenden Papierkram eines thailändischen Staatsbürgers interessiert ist hier richtig.

    Ein beziehungsweise Ausbürgerung eines thailändischen Staatsbürgers

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von Kurt

    Registriert seit
    23.08.2002
    Beiträge
    1.426

    Re: Ein/Ausbürgerung

    Hans, bleibe bitte mal auf dem Teppich.
    EINE THAI, DIE DIE DEUTSCHE STAATSANGEHOERIGKEIT ANGENOMMEN HAT, IST UND BLEIBT EINE DEUTSCHE UND VERLIERT ALLE RECHTE IN THAILAND.
    VIEL VERGNUEGEN, WENN DU MAL ( WIE DU SCHON ANGEKUENDIGST HAST)
    NACH THAILAND ZIEHST.
    KURT

  4. #3
    Bukeo
    Avatar von Bukeo

    Re: Ein/Ausbürgerung

    Zitat Zitat von Kurt",p="106030
    Hans, bleibe bitte mal auf dem Teppich.
    EINE THAI, DIE DIE DEUTSCHE STAATSANGEHOERIGKEIT ANGENOMMEN HAT, IST UND BLEIBT EINE DEUTSCHE UND VERLIERT ALLE RECHTE IN THAILAND.
    VIEL VERGNUEGEN, WENN DU MAL ( WIE DU SCHON ANGEKUENDIGST HAST)
    NACH THAILAND ZIEHST.
    KURT
    das ist so nicht richtig.

    Eine Thai, die in Deutschland eingebürgert wird, bleibt weiterhin thailändische Staatsbürgerin, solange sie im Tapien Ban eingetragen ist und nicht selbst eine Erklärung gegenüber der thail. Botschaft oder Amphoe gibt.

    Meine Frau wurde vor ca. 10 Jahren eingebürgert - dabei wurde ihr der thail. Pass abgenommen (nicht die ID-Card).
    Zurück in Thailand haben wir den Reisepass wieder beantragt, dabei aber auch den Behörden dort mitgeteilt, dass meine Frau auch Deutsche ist. Das hat die nicht interessiert. Der Pass wurde anstandslos ausgestellt.
    Zur Zeit reisen wir mit deutschem Pass meiner Frau aus und mit thail. Pass in Thailand ein. Bei der Ausreise zeigt meine Frau lediglich den deutschen Pass vor, also statt dem Visum - und in Deutschland reist sie wieder mit deutschen Pass ein.

    Also man verliert keinerlei Rechte in Thailand.
    Ich habe aber von Bekannten gehört, dass nun nach der Einbürgerung in Deutschland die deutschen Behörden eine Bestätigung der Ausbürgerung in Thailand verlangen. Hier kann also ev. ein Riegel vorgeschoben werden, indem man den deutschen Pass bis zur Ausbürgerungsbestätigung nur befristet ausstellt.

    Aber auch das ist nicht das Ende - in Thailand sind Wieder-Einbürgerungen von Ex-Thailänderinnen relativ einfach und ob die dann die deutschen Behörden davon verständigen, wage ich zu bezweifeln, da Thailand kein Problem mit Doppel-Staatler hat.

  5. #4
    Chak
    Avatar von Chak

    Re: Ein/Ausbürgerung

    Genau, die eintragung im Hausregister ist wohl entscheidend. Wie ich schon an anderer Stelle sagte hat meine Schwägerin jetzt wieder einen Thai-Personalausweis beantragt, obwohl seit etwa 20 jahren US-Staatsangehörige ist.
    Problem auf dem Amphür tendierte gegen Null.
    Anlass: Sie hat sich geärgert 50 US$ an der Friendship bridge zahlen zu müssen wohingegen ihre Schwester (meine Noch-Ehefrau) kein visum brauchte.

  6. #5
    CNX
    Avatar von CNX

    Re: Ein/Ausbürgerung

    Hallo Bukeo,

    richtig ist aber auch, das oftmals (neuerdings) der deutsche Pass nur noch gegen Vorlage einer Bescheinigung vom thail. Konsulat oder der Botschaft ausgehändigt wird. Diese Bescheinigung ist faktisch eine Erklärung, dass die thail. Staatsbürgerschaft aufgegeben wurde.

    Einige die dachten auf einfache Weise an zwei Pässe zu kommen, haben hinterher ein langes Gesicht gemacht.

    Gruss
    C N X

  7. #6
    Isaanfreak
    Avatar von Isaanfreak

    Re: Ein/Ausbürgerung

    @ an Alle,

    wie schon in unserer Seite beschrieben:

    Fall 1:

    Gilt für eine thailändische Staatsbürgerin, die mit einem deutschen Staatsbürger verheiratet ist und deren Erwerb der deutschen Staatsbürgerschaft durch die Heirat begründet ist (Artikel 13). Bei diesem Fall ist die „Rückbürgerung möglich“

    diese Aussage stammt vom thailändischen Konsult !!

    Gruß Hans

  8. #7
    Bukeo
    Avatar von Bukeo

    Re: Ein/Ausbürgerung

    richtig ist aber auch, das oftmals (neuerdings) der deutsche Pass nur noch gegen Vorlage einer Bescheinigung vom thail. Konsulat oder der Botschaft ausgehändigt wird
    eben dies stimmt nicht mit meinen Erfahrungen überein - außer die thail. Regierung hätte jetzt dazu die Gesetze geändert.

    Lt. Erklärung eines höheren Beamten der Immigration Chiang Mai, bürgert Thailand auf keinen Fall vor der Erteilung der deutschen Staatsbürgerschaft aus. D.h. die Deutschen müßen erst mal einbürgern - erst wenn dies gesichert ist - bürgert Thailand nach einer persönlichen Erklärung gegenüber der Botschaft oder Amphoe aus.
    Eine autom. Ausbürgerung gab es zumindest bis vor ein paar Wochen noch nicht.

  9. #8
    Bukeo
    Avatar von Bukeo

    Re: Ein/Ausbürgerung

    Zitat Zitat von Isaanfreak",p="106285
    @ an Alle,

    wie schon in unserer Seite beschrieben:

    Fall 1:

    Gilt für eine thailändische Staatsbürgerin, die mit einem deutschen Staatsbürger verheiratet ist und deren Erwerb der deutschen Staatsbürgerschaft durch die Heirat begründet ist (Artikel 13). Bei diesem Fall ist die „Rückbürgerung möglich“

    diese Aussage stammt vom thailändischen Konsult !!

    Gruß Hans
    deckt sich mit der Aussage eines Immigration-Beamten in Chiang Mai.
    D.h. also, man kann sich auch bei einer notwendigen Ausbürgerung immer wieder hinterrücks einbürgern lassen, ohne das die Deutschen das mitbekommen.

  10. #9
    Chak
    Avatar von Chak

    Re: Ein/Ausbürgerung

    Das denke ich auch, und es scheint auch zu funktionieren. Das machen ja viele Türken auch so, da die genau das gleiche Problem mit Grunderwerb haben.

  11. #10
    CNX
    Avatar von CNX

    Re: Ein/Ausbürgerung

    Zitat Zitat von Bukeo",p="106353
    richtig ist aber auch, das oftmals (neuerdings) der deutsche Pass nur noch gegen Vorlage einer Bescheinigung vom thail. Konsulat oder der Botschaft ausgehändigt wird
    eben dies stimmt nicht mit meinen Erfahrungen überein - außer die thail. Regierung hätte jetzt dazu die Gesetze geändert.
    Hallo Bukeo,

    habe nicht gesagt, dass die thail. Regierung etwas geändert hat.
    Die deutschen Behörden machen es jetzt zum Teil so.

    Lies bitte nochmal was ich geschrieben habe.

    Gruss
    C N X

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Ausbürgerung
    Von Lungkau im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 03.02.07, 17:00