Umfrageergebnis anzeigen: Ehevertrag ja oder nein

Teilnehmer
86. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • ja

    25 29,07%
  • nein

    48 55,81%
  • ich wünschte, ich hätte einen gemacht

    13 15,12%
  • ich wünschte, ich hätte keinen gemacht

    0 0%
Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 44

Ehevertrag

Erstellt von UAL, 12.11.2006, 18:19 Uhr · 43 Antworten · 7.797 Aufrufe

  1. #21
    Avatar von andydendy

    Registriert seit
    25.12.2003
    Beiträge
    2.746

    Re: Ehevertrag

    warum soll ich gütertrennung machen, das geld
    das nach los fließt ist auf jeden fall weg.
    wenn das gutgeht, hat mann ein sorgenfreies leben
    ins los und das reicht.
    gütertrennung macht man nur wenn man reich ist,
    oder wenn man was in eine andere richtung machen will.

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Avatar von phi mee

    Registriert seit
    03.11.2004
    Beiträge
    7.486

    Re: Ehevertrag

    Zitat Zitat von Otto-Nongkhai",p="418861
    Der beste Ehevertrag ist ueberhaupt nicht heiraten,aber leider zwingen uns die bloeden Visagesetze zur Heirat.
    Otto bringt es mal wieder knallhart auf den Punkt. Bedingt durch die Visagesetze wird zumindest oft die Kennenlernphase deutlich verkürzt und es wird schneller geheiratet. Eigentlich hatte ich auch nicht vor ein zweites mal zu heiraten.

    Ich kann nicht behaupten das es mir derzeit schlecht geht, im Gegenteil, aber der Ehevertrag war für mich ein Kriterium auf das ich bestanden habe, ansonsten hätte keine so schnelle Hochzeit stattgefunden.

    Rein nüchtern betrachtet ist es doch häufig so, dass einen mittellose Frau, mit ihrem Habseligkeiten in einem kleinen Boardkoffer nach Deutschland zu einem Mann kommt mit Eigentumswohnung/Haus und einigen Euros auf dem Bankkonto (inkl. privaten Rentensparplänen).

    Vergessen wir mal für einen Momnet die große Liebe und rosarote Brille. Würde irgendjemand hier einen z.B. polnischen, türkischen oder russischem Kunden Waren im Wert von 250.000 € liefern ohne Akkreditiv, in der Hoffnung das er vielleicht auch bezahlt? Wie gesagt mal nüchtern betrachtet.

    Der Ehevertag ist nur eine m. E notwendige Absicherung. Er muss ja nicht zum Einsatz kommen.



    phi mee

  4. #23
    Avatar von JT29

    Registriert seit
    05.02.2004
    Beiträge
    8.283

    Re: Ehevertrag

    Zitat Zitat von Pong",p="418880
    Wenn es schief geht, müssen beide nach pragmatischen Lösungen suchen, dass geht auch ohne Anwalt und Gericht.

    Oha, das sind ja mal richtig vernüftige Ansichten

    Ich sehe es genauso. Das Geld für einen Anwalt (unnötig) bzw. für den Notar kann man sich u.U. sparen.

    Ich habe mich damals auch schlau gemacht und der Notar hat eigentlich folgendes empfohlen:

    Hast du ein eigenes Business, dann ist ein Ehevertrag sehr wohl angebracht. In meinem Fall bin ich ja nicht selbständig und einen grossen Zugewinn werden wir wohl nicht mehr machen -> das Geld/Vertrag können wir uns sparen. Das was beide Parteien vorher hatten und eingebracht wurde ist eh aussen vor.

    Alles andere ist der laufenden Rechtssprechung und seinen zwangsläufigen Änderungen unterworfen. Das was die Gesellschaft heute als sittlich ansieht kann morgen schon wieder relativiert werden - so mancher Vertrag wurde nach Jahren von den Richtern zerissen, obwohl der bei Aufsetzung den damaligen Gepflogenheiten entsprach.

    Ich kann daher jedem nur empfehlen rechtzeitig sich mit der Materie vertraut zu machen und bei den Notaren Rat zu suchen.

    Juergen

  5. #24
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.820

    Re: Ehevertrag

    was hat es mit Vertrauen zutun,
    wenn man einen dt. Ehevertrag macht,
    um seinen Partner besser zu schützen ?

    Nochmals, es sollte nicht nur für Selbständige selbstverständlich sein, seinen Partner vor finanziellen Problemen zu schützen,

    auch ein normaler Beamter, der aus Unwissenheit z.B. ein Miethaus erbt, und es nicht rechtzeitig geschafft hat, das Objekt durchzuprüfen, und fristgerecht die Erbschaft auszuschlagen,
    kann solche Probleme bekommen,
    warum soll er seinen Partner damit reinziehen ?

  6. #25
    Avatar von mipooh

    Registriert seit
    01.06.2005
    Beiträge
    6.152

    Re: Ehevertrag

    Ich habe nur einmal einen gemacht und zwar bevor die Scheidung eingereicht wurde, damit diese nicht so teuer wird.
    Zur Eheschliessung habe ich nie einen gemacht, habe aber auch bei keiner Ehe ernsthaft ein vorzeitiges Ende erwartet...
    Ich würde selber keinen machen wollen, denke ich heute. Lieber eine Frau nicht heiraten, bei der ich solche Ideen hätte.

    Aber wenn jemand sich mit sowas wohler fühlt (Gesetze sind nicht unbedingt gerecht, das kann man durch Absprachen, auch vertragliche, teilweise lindern), dann sollte er das machen, warum nicht?

  7. #26
    Adi
    Avatar von Adi

    Registriert seit
    31.03.2005
    Beiträge
    232

    Re: Ehevertrag

    Mit einem Ehevertrag geht es doch grundsätzlich darum, dass man gemeinsam das Worst-Case Szenario und die möglichen Folgen für beide gemeinsam durchspricht, solange die Beziehung intakt ist.

    Es geht ja nicht darum einen einseitigen Vertrag aufzustellen, sondern einen Vertrag, der BEIDE Seiten zufrieden stellen soll. Und gerade dies ist doch viel einfacher zu regeln, wenn es nicht so weit ist...

    Zitat Zitat von DisainaM",p="418900
    was hat es mit Vertrauen zutun,
    wenn man einen dt. Ehevertrag macht,um seinen Partner besser zu schützen ?
    Wer sich GEMEINSAM rechtzeitig mit einem möglichen ende der Beziehung auseinandersetzt und gegebnfalls dies auch schriftlich darlegt wie man verfahren möchte zeigt erst recht Vertrauen.

    Als wir den Ehevertrag abgeschlossen haben, gieng es nicht einfach darum Gütertrennung zu machen. Wir haben eine eingeschränkte Zugewinngemeinschaft (heist glaub ich so in DE...). Unsere Grundziele waren für den Worst-Case ausgelegt, dass meine Frau gewisse Sicherheiten bekommt und nach einer Trennung sicher nicht mit leeren Händen da stehen würde aber das ich auch nicht das Gefühl habe ausgenutzt zu sein.
    Z.b. haben wir geregelt, dass jeder eine seperates zusätzliches Rentensparen machen kann (In der CH heisst dies 3. Säule) und bei einer Trennung alles demjenigen gehört. Ohne Ehevertrag wäre es einfach halbe halbe. Damit gebe ich meiner Frau den Anreiz auch selber etwas für das Alter vorzusorgen, was für viele Thais ja nicht Selbstverständlich ist.

    Zudem kann man so auch noch Geld sparen. Wenn man vernünftige Regeln frühzeitig aufgestellt hat, erspart man sich eventuell einen Anwalt und ein langes Drama bei einer Trennung.

    Und ich hoffe natürlich, dass es nie soweit kommt...

  8. #27
    Chak3
    Avatar von Chak3

    Re: Ehevertrag

    Zitat Zitat von andydendy",p="418885
    warum soll ich gütertrennung machen, das geld
    das nach los fließt ist auf jeden fall weg.
    wenn das gutgeht, hat mann ein sorgenfreies leben
    ins los und das reicht.
    gütertrennung macht man nur wenn man reich ist,
    oder wenn man was in eine andere richtung machen will.
    In dem Fall wäre ein Ehevertrag für dich in der Tat nicht ratsam, denn im Falle der Scheidung hast du ja dann einen Anspruch auf Zugewinnausgleich.

  9. #28
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074

    Re: Ehevertrag

    In meinem Fall mit Nein gestimmt. Warum? Es ist nichts mehr da was man Wingman gross nehmen könnte.
    Grundsätzlich würde ich dazu raten wenn der Mann entsprechendes mirbringt, Haus, Vermögen etc. .

  10. #29
    Avatar von Micha

    Registriert seit
    28.01.2003
    Beiträge
    15.941

    Re: Ehevertrag

    Zitat Zitat von wingman",p="419006
    In meinem Fall mit Nein gestimmt. Warum? Es ist nichts mehr da was man Wingman gross nehmen könnte.
    Grundsätzlich würde ich dazu raten wenn der Mann entsprechendes mirbringt, Haus, Vermögen etc. .
    Bin zwar lange nicht mehr auf dem neuesten Stand, doch soweit ich weiß, betrifft Zugewinngemeinschaft das Vermögen, dass während der Ehe erworben (hinzugewonnen) wird und nicht das, was in die Ehe mitgebracht wurde.

    Und zumindest früher war es so, dass negatives Vermögen (also Schulden Hypotheken etc.) nicht zählte.

    Das heißt, wer bspw. sein Haus vor der Heirat erworben hat und es dann während der Ehe abbezahlte, hatte theoretisch keinen zu teilenden Zugewinn erwirtschaftet.

  11. #30
    Avatar von tira

    Registriert seit
    16.08.2002
    Beiträge
    17.260

    Re: Ehevertrag

    Zitat Zitat von Micha",p="419013
    ...Bin zwar lange nicht mehr auf dem neuesten Stand, .....
    jo micha,

    betrifft Zugewinngemeinschaft das Vermögen, dass während der Ehe erworben (hinzugewonnen)
    wird und nicht das, was in die Ehe mitgebracht wurde.
    bis jetzt iss alles noch richtig

    .... dass negatives Vermögen (also Schulden Hypotheken etc.) nicht zählte.
    Das heißt, wer bspw. sein Haus vor der Heirat erworben hat und es dann während der Ehe abbezahlte,
    hatte theoretisch keinen zu teilenden Zugewinn erwirtschaftet.
    das war leider noch nie so der wert einer immobilie lässt sich im nachinein bsw.
    zum zeitpunkt der eheschliessung ermitteln, hier das tasächliche eigenkapital das bislang
    in dem objekt gebunden iss im verhältnis zu dem noch aufgewandem/vorhandenen frendkapital.
    die in den gemeinsamen ehejahren gemachten abzahlungen sprich umwandlung von fremd- in eigenkapital
    unterliegen wohl dem zugewinn :P

    gruss

Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Ehevertrag
    Von newbe im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 93
    Letzter Beitrag: 24.11.08, 13:25
  2. Ehevertrag
    Von Godefroi im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 05.09.07, 09:34
  3. Der Ehevertrag
    Von CNX im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 18.05.04, 08:40
  4. Ehevertrag
    Von DisainaM im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 11.01.03, 18:34