Seite 3 von 23 ErsteErste 1234513 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 221

Eheschliessung (nur Probleme)

Erstellt von Make, 06.03.2010, 13:04 Uhr · 220 Antworten · 25.457 Aufrufe

  1. #21
    Avatar von jai po

    Registriert seit
    02.05.2006
    Beiträge
    3.060

    Re: Eheschliessung (nur Probleme)

    [quote="Make",p="833512"]
    Zitat Zitat von jai po",p="833457
    Zitat Zitat von Make",p="833345
    Wenn du dein Ehefähigkeitszeugnisses hast gleich am Morgen die Konsularbescheinigung in der Botschaft holen und anschließend auf das Standesamt und am gleichen Tag bist du verheiratet.
    Verheiratet in Thailand aber nicht in Deutschland. Oder missverstehe ich etwas. Ich will ja in Deutschland leben mit ihr. Ich habe versucht mich um eine Ingenieurstelle in Thailand zu bewerben, aber momentan geht da leider nicht viel.

    Ließ halt mal den Link durch da steht alles drin!!!

    http://www.bangkok.diplo.de/Vertretu...essung__u.html


    Wenn die Scheidung in Thailand eingetragen ist bekommst du eine Scheidungsurkunde und diese benötigst du ja für das Ehefähigkeitszeugnis, wenn du in Thailand heiratest umgehst du eben diesen steinigen Weg in Deutschland. Wenn diese Scheidungsurkunde Legalisiert und Übersetzt ist wird sie für ein Ehefähigkeitszeugnis in Deutschland ohne Probleme anerkannt, bei der Eheschließung in Thailand interessiert dann der Exmann keinen mehr. Wenn die Wartefrist von 310 Tagen eingehalten wird.

    Bei der Übersetztung hat mein Standesamt darauf bestanden das diese in Deutschland gemacht wird, aus Thailand hätten sie nicht anerkannt. Aber das ist wie auch der Laufzettel (also die benötigten Unterlagen) von Standesamt zu Standesamt unterschiedlich.

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Avatar von sunnyboy

    Registriert seit
    10.09.2001
    Beiträge
    5.838

    Re: Eheschliessung (nur Probleme)

    Wenn diese Scheidungsurkunde Legalisiert und Übersetzt ist wird sie für ein Ehefähigkeitszeugnis in Deutschland ohne Probleme
    Kappes, ist nicht so. Wenn eine ausländische Ehe nicht gerichtlich geschieden worden ist, muss sie in Deutschland nachgeschieden werden, sonst kein EFZ. Es sei denn der Fredstarter kontaktiert Bukeo.

    Aber wie gesagt, die Geschichte über Berlin ist normal kein großes Thema. Zumindestens nach meinen letzten Infos, die sind aber mittlerweile auch zwei Monate alt, glaube aber nicht, dass das Uhrwerk in dieser Zeit neu erfunden wurde.

    Gruß Sunnyboy

  4. #23
    Avatar von JT29

    Registriert seit
    05.02.2004
    Beiträge
    8.288

    Re: Eheschliessung (nur Probleme)

    Zitat Zitat von sunnyboy",p="833522
    Ist richtig, aber eine Kannbestimmung. Gebe gern dem Fredstarter entsprechende Tips,aber nur per PN.
    Dann zeigt uns bitte allen mal diese Kannbestimmung ;-D

  5. #24
    Avatar von jai po

    Registriert seit
    02.05.2006
    Beiträge
    3.060

    Re: Eheschliessung (nur Probleme)

    Zitat Zitat von sunnyboy",p="833533
    Wenn diese Scheidungsurkunde Legalisiert und Übersetzt ist wird sie für ein Ehefähigkeitszeugnis in Deutschland ohne Probleme
    Kappes, ist nicht so. Wenn eine ausländische Ehe nicht gerichtlich geschieden worden ist, muss sie in Deutschland nachgeschieden werden, sonst kein EFZ. Es sei denn der Fredstarter kontaktiert Bukeo.
    So ist es offiziell

    Eine nach thailändischem Recht erfolgte einvernehmliche Scheidung der/des thailändischen Verlobten vor einem Bezirksamt bedarf zunächst der Anerkennung durch eine deutsche Landesjustizverwaltung. Dasselbe gilt, sofern der/die deutsche Verlobte ein ausländisches Scheidungsurteil vorlegt. Antragsformulare für die Anerkennung sind bei den deutschen Standesämtern, der Botschaft und unter www.berlin.de erhältlich. Dem Antrag müssen u.a. das Scheidungsurteil, die Scheidungsurkunde, ein Auszug aus dem Scheidungsregister sowie aus dem Eheregister mit deutscher Übersetzung beigefügt sein. Die Unterlagen sind zuvor von der deutschen Botschaft mit dem Legalisationsersatzvermerk zu versehen.

    Erst wenn die zuständige Landesjustizverwaltung die Scheidung anerkannt hat, kann das deutsche Standesamt das Ehefähigkeitszeugnis erteilen.

    Muß aber nicht immer so sein.

  6. #25
    Avatar von Volker M. aus HH.

    Registriert seit
    22.02.2007
    Beiträge
    4.781

    Re: Eheschliessung (nur Probleme)

    Moin

    ganau so ist das Jai Po.
    Zustaendig ist bei Thais die Senatsverwaltung fuer Justiz in Berlin. Dort beantragt man die Anerkennung der Scheidung des Amphoe. Die Gebuehr ist einkommensabhaengig (bei 2500 Netto waren das 130 Euronen) Dauert ca 8 Wochen,man kann das ein paar Tage abkuerzen, wenn man nach Erhalt des Gebuehrenbescheides den Ueberweisungsvordruck faxt.
    Der Ex spielt bei der Anerkennung keine Rolle, sondern es geht darum glaubhaft zu machen, dass die Ehe geschieden ist.

    Das a und o ist das Ehefaehigkeitszeugnis. Was Du dafuer benoetigst, sagt Dir der Laufzettel den Dir Dein zustaendiges Standesamt gibt.

    Bei uns waren es 11 Dokumente. 7 davon waren Thai Dokumente, die alle von einem vereidigten Uebersetzer ins deutsche uebertragen wurden und von der deutschen Botschaft legalisiert wurden. Die Legalisieren kostete 25 Euro/Dokument.
    Wir haben alles ueber die Firma LOW Travel in Bangkok gespielt. Dort spricht man Thai, Englisch und deutsch.
    Kontaktdaten gerne per PM oder, wenn ich darf, hier.

    Hast du das EFZ must Du noch die Konsularbescheinigung bei der Botschaft in Bangkok beantragen. Das geht auch per Mail/Fax aber Du must es persoenlich mit Reisepass abholen. das spart 3 Tage. Wenn Du nicht in Bangkok, Bank Rak oder deutschland heiraten willst (also irgendwo in Thailand) muss die Konsularbecheinigung vom Aussenministerium ueberbeglaubigt werden.

    Kleine Gemeinheit am Rande: Mein Standesamt wollte die Thailaendische Heiratsurkunde der ersten Ehe haben. Bei einer Scheidung in Thailand wird diese aber eingezogen und die Scheidungsurkunde ausgehaendigt. Wir haben bei unserem Amphoe eine Din A4 Seite Fliesstext erhalten, der die erste Ehe bestaetigt hat. Man hat sich auf dem Amphoe gut ueber deutsche Buerokratie amuesiert, wir waren wohl nicht die ersten.

    Gruss Volker

  7. #26
    Avatar von Khun_MAC

    Registriert seit
    20.06.2005
    Beiträge
    1.192

    Re: Eheschliessung (nur Probleme)

    Zitat Zitat von Make",p="833301
    Und prompt, da sie einmal verheiratet war (mit einem Japaner), müssen die Dokumente erst in ihre Heimatstadt geschickt werden.
    Die Dame meinte, da sie schon einmal verheiratet war, muss dies von einem Richter geprüft werden, der Prozess kann zwischen 4 und 8 Wochen dauern. Ausserdem wird man den Ex Ehemann kontaktieren.
    Ja das stimmt.
    Ob das aber nur mit "Japanesen" zusammen hängt entzieht sich meiner Kenntnis. Tatsache ist es jedoch, daß der geschiedene Japaner wirklich
    kontaktiert werden muß. Hatte Ähnliches in meiner ganz nahestehenden Umgebung. Dauert dann eben etwas länger das ganze Procedere.
    Möglicher Ausweg: Wechseln der Braut ...

    K_M

  8. #27
    carsten
    Avatar von carsten

    Re: Eheschliessung (nur Probleme)

    Also bei einem solch komplizierten Fall wuerde ich den "Bukeo"-Weg einschlagen: Heiraten in Thailand ohne EFZ.

    @ MAke: wende Dich am besten mal per PN an Bukeo, der hat m.W. das Prozedere schon ein paarmal durchgefuehrt.

  9. #28
    Avatar von sunnyboy

    Registriert seit
    10.09.2001
    Beiträge
    5.838

    Re: Eheschliessung (nur Probleme)

    Tatsache ist es jedoch, daß der geschiedene Japaner wirklich
    kontaktiert werden muß.
    Muß nicht, Adresse reicht. Die Gebühr der Landesjustiz in Berlin berechnet sich nach dem Bruttoeinkommen der einreichenden Person, also der Frau. Der zukünftige Ehegatte handelt nur in ihrem Namen. Wirklich kein großes Ding, das ganze.

    Gruß Sunnyboy

  10. #29
    Avatar von jai po

    Registriert seit
    02.05.2006
    Beiträge
    3.060

    Re: Eheschliessung (nur Probleme)

    Ich hatte damals nur die Scheidungsurkunde übersetzt und legalisiert, damit habe ich mein EFZ bekommen.
    Ist von SA zu SA verschieden, bei mir denke ich haben die das nicht gewußt, kleine Gemeinde auf dem Lande. Einfach alles abgeben wenn sie mehr brauchen sagen sie dir das schon.

  11. #30
    Avatar von Bang444

    Registriert seit
    20.01.2004
    Beiträge
    375

    Re: Eheschliessung (nur Probleme)

    Hallo
    das in Th heiraten ist kein Problem isz jedenfalls besser wie in DK zu heiraten.Das Problem ist meistens danach die Familienzusammenführung. Da dieses Visa immer beim zuständigen AA gemacht werden muss. Da kann es schon einige Fragen geben warum in Th geheiratet und warum ohne Konsularbescheinigung usw.Denn ein D Beamter denkt immer gerade und wenn dieses mal nicht so ist fängt der an zu denken und dann wird es sehr ansträngend für alle Beteidigten.Denn lieber den normalen Beamten weg und gut ist es und die sind glücklich.Was denkt den die Frau (Sprachprobleme auf beiden Seiten)wenn nach der Hochzeit er sagt ich fliege wieder nach D und du kommst nach ist kein Problem mehr mit dem Visa und dann macht das AA einen auf Streß so das dann auch noch ein Anwalt eingeschaltet werden muss.

Seite 3 von 23 ErsteErste 1234513 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Eheschliessung auf See
    Von UAL im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 26.11.06, 00:18
  2. Nach der Eheschliessung...
    Von Andthei im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 29.12.05, 17:10
  3. Hilfe wg. Eheschliessung in Thailand
    Von doc.gyver im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 23.04.04, 19:08
  4. Visum zur Eheschliessung
    Von rasthomas im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 10.10.03, 21:40
  5. Eheschliessung in Daenemark
    Von PH im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 24.09.02, 10:23