Seite 2 von 13 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 123

Eheschließung in Deutschland... hab ich alles richtig verstanden

Erstellt von Royalty, 04.08.2016, 12:38 Uhr · 122 Antworten · 5.841 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von Volker M. aus HH.

    Registriert seit
    22.02.2007
    Beiträge
    4.638
    Zitat Zitat von michael59 Beitrag anzeigen
    Aber nur wenn sie wieder ausreist oder von einem deutschen Mann schawanger ist.
    Ja, das Heiratsvisum ist temporaer. Wie man das in ein Familienzusammenfuehrungsvisum oder eine AE umwandelt weiss ich nicht.
    Ich habe damals fuer die Heirat einen Laufzettel vom Standesamt bekommen. Eigentlich kein Hexenwerk.

    Ich wuerde die Thailaendischen Dokumente in Thailand uebersetzen lassen. L. O. W. travel hat vor 8 Jahren 1000 Baht pro Din A4 Seite verlangt. Die deutsche Botschaft langt fuer die Legalisierung auch noch mal hin.

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Avatar von Socrates010160

    Registriert seit
    05.04.2011
    Beiträge
    8.133
    Zitat Zitat von Volker M. aus HH. Beitrag anzeigen
    Fuer ein Heiratsvisum braucht sie keinen A1.
    ??????? sicher ????? Vor 6 Jahren brauchte es den A1

  4. #13
    Avatar von crazygreg44

    Registriert seit
    03.04.2009
    Beiträge
    5.506
    Zitat Zitat von Volker M. aus HH. Beitrag anzeigen
    Ja, das Heiratsvisum ist temporaer. Wie man das in ein Familienzusammenfuehrungsvisum oder eine AE umwandelt weiss ich nicht.
    Ich habe damals fuer die Heirat einen Laufzettel vom Standesamt bekommen. Eigentlich kein Hexenwerk..
    ich wurde letztes Jahr darüber aufgeklärt, es sei jetzt nicht mehr möglich, ein temporäres Heiratsvisum zu erhalten - also indem man sagt, daß die thailändische Verlobte nach der Heirat wieder nach Thailand zurück geht - und da die Braut eh nicht in D verbleiben möchte, braucht sie auch kein A1.

    Der Grund war, daß ein paar in Jura bewanderte Paare nach der Heirat auf dem deutschen Standesamt auf Aufenthalterlaubnis GEKLAGT haben und deutsche Gerichte dieser KLAGE haben STATTGEBEN MÜSSEN (EU-Recht).

    Das könnte hier bestimmt ein Experte klären.

  5. #14
    Avatar von Volker M. aus HH.

    Registriert seit
    22.02.2007
    Beiträge
    4.638
    Anyway, einfach die zustaendigen Stellen befragen.

  6. #15
    Avatar von JT29

    Registriert seit
    05.02.2004
    Beiträge
    8.147
    Zitat Zitat von crazygreg44 Beitrag anzeigen
    Der Grund war, daß ein paar in Jura bewanderte Paare nach der Heirat auf dem deutschen Standesamt auf Aufenthalterlaubnis GEKLAGT haben und deutsche Gerichte dieser KLAGE haben STATTGEBEN MÜSSEN (EU-Recht).
    Hier in DE reicht man Klagen immer noch bei Gericht ein und nicht auf einem Standesamt und für Aufenthaltsrecht ist dieses sowieso nicht zuständig. :rolleyeS:

  7. #16
    Avatar von 2sc5200

    Registriert seit
    14.01.2012
    Beiträge
    279
    Der Threadstarter will heiraten und in Deutschland zusammen wohnen, dann lass Sie erstmal den A1 bestehen.

    Dann fliegst Du runter und ihr geht in Kong Kong heiraten

    Danach bei der deutschen Botschaft Antrag auf AE mit Heiratsurkunde einreichen und nach Hause fliegen.


    Deine zuständige ABH wird sich dann innerhalb 2 - 4 Wochen bei Dir schriftlich melden, Du musst zustimmen

    das ihr das Visum erteilt wird.


    Fertig !!! Kauf ihr ein One way Ticket nach DAcH und ein schönes Leben für euch beide

  8. #17
    Avatar von JT29

    Registriert seit
    05.02.2004
    Beiträge
    8.147
    Eine Zustimmung wird man wohl kaum einholen bei einem verheiratetem Paar

  9. #18
    Avatar von crazygreg44

    Registriert seit
    03.04.2009
    Beiträge
    5.506
    Zitat Zitat von JT29 Beitrag anzeigen
    Hier in DE reicht man Klagen immer noch bei Gericht ein und nicht auf einem Standesamt und für Aufenthaltsrecht ist dieses sowieso nicht zuständig. :rolleyeS:
    hätte ich extra für Dich halt ein Komma hinters Standesamt gesetzt, dann hätte der Satz eine etwas andere Bedeutung. Und es steht ja extra dabei, daß ein GERICHT über die Klage befunden hat, also kann ja gar nicht beim Standesamt Klage erhoben worden sein.

    Ich bin immer wieder erstaunt, für WIE BLÖD ich hier gehalten werde!!!!! Kann ich mir nur damit erklären, daß der Betreffende nicht mehr alle Synapsen im Griff hat

  10. #19
    Avatar von crazygreg44

    Registriert seit
    03.04.2009
    Beiträge
    5.506
    Zitat Zitat von 2sc5200 Beitrag anzeigen
    Der Threadstarter will heiraten und in Deutschland zusammen wohnen, dann lass Sie erstmal den A1 bestehen.

    Dann (also NACH bestandenem A1 (crazygreg44)) fliegst Du runter und ihr geht in Kong Kong heiraten

    Danach bei der deutschen Botschaft Antrag auf AE mit Heiratsurkunde einreichen und nach Hause fliegen.


    Deine zuständige ABH wird sich dann innerhalb 2 - 4 Wochen bei Dir schriftlich melden, Du musst zustimmen

    das ihr das Visum erteilt wird.


    Fertig !!! Kauf ihr ein One way Ticket nach DAcH und ein schönes Leben für euch beide
    wieso sollen sie denn in Hongkong heiraten, sehr umständlich ??!!!. . . . denn wenn sie schon A1 bestanden hat wie Du im ersten Satz schreibst, können sie auch gleich das Heiratsvisum in Bangkok beantragen, alle Papiere beibringen und in D heiraten!!

    kopfschüttel!!

    P.S. und das ganze prozedere, egal ob in HK oder in D, wenn Sie erst mal in D gelandet ist, um den Besuch der "Integrationsschule" (Erweiterung der Deutschkenntnisse) kommt sie auch nicht rum. Hab ich wo mal was gelesen, sind das nicht fast 600 Schulstunden pro Jahr??

    ich würde es mir bei diesen Zuständen gut überlegen, ob ich eine Thai Frau aus Ihrer Umgebung reiße und mit solchen Auflagen konfrontiere. Früher war das ja noch ok, aber was heutzutage von den AB verlangt wird, ist reine Schikane. Das tue ich meiner Thai-Freundin nicht an.

    (das ist politisch so gewollt, denn die deutsche Regierung WILL SO GUT WIE ES GEHT, VERHINDERN daß deutsche Männer Thailänderinnen heiraten, was sie sich an Schikanen ausgedacht haben ist gerade noch ganz knapp EU-konform!)

  11. #20
    RAR
    Avatar von RAR

    Registriert seit
    16.10.2011
    Beiträge
    1.942
    Zitat Zitat von crazygreg44 Beitrag anzeigen
    wieso sollen sie denn in Hongkong heiraten, sehr umständlich ??!!!. . . . denn wenn sie schon A1 bestanden hat wie Du im ersten Satz schreibst, können sie auch gleich das Heiratsvisum in Bangkok beantragen, alle Papiere beibringen und in D heiraten!!

    kopfschüttel!!

    P.S. und das ganze prozedere, egal ob in HK oder in D, wenn Sie erst mal in D gelandet ist, um den Besuch der "Integrationsschule" (Erweiterung der Deutschkenntnisse) kommt sie auch nicht rum. Hab ich wo mal was gelesen, sind das nicht fast 600 Schulstunden pro Jahr??

    ich würde es mir bei diesen Zuständen gut überlegen, ob ich eine Thai Frau aus Ihrer Umgebung reiße und mit solchen Auflagen konfrontiere. Früher war das ja noch ok, aber was heutzutage von den AB verlangt wird, ist reine Schikane. Das tue ich meiner Thai-Freundin nicht an.

    (das ist politisch so gewollt, denn die deutsche Regierung WILL SO GUT WIE ES GEHT, VERHINDERN daß deutsche Männer Thailänderinnen heiraten, was sie sich an Schikanen ausgedacht haben ist gerade noch ganz knapp EU-konform!)
    Nicht in Hong Kong sondern in KOng kong....

Seite 2 von 13 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Eheschließung in Deutschland / München
    Von JackMad im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 53
    Letzter Beitrag: 11.06.15, 18:02
  2. Dauer Visum zur Eheschließung in Deutschland
    Von Papayasalat im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 52
    Letzter Beitrag: 03.04.15, 21:17
  3. Antworten: 53
    Letzter Beitrag: 16.01.14, 19:09
  4. Eheschließung in Deutschland - wie effizient vorgehen?
    Von regn im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 18.12.13, 18:01
  5. Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 11.06.11, 12:16