Seite 2 von 19 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 187

Eheprobleme

Erstellt von Willi, 07.09.2005, 09:24 Uhr · 186 Antworten · 18.438 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074

    Re: Eheprobleme

    Lieber Phi Mee,
    diese Geldgeschichten hatte ich ja auch schon, nicht so krass aber du wirst dich daran erinnern.
    Wahrscheinlich hast du recht, mir fiel damals meine Entscheidung nicht leicht.

    Wingman

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Avatar von Peter-Horst

    Registriert seit
    29.06.2002
    Beiträge
    2.314

    Re: Eheprobleme

    @Willi,

    erstmal Danke für Dein Vertrauen, das Du Dich mit Deinen persönlichen Problemen an uns wendest.

    Meinen Vorrednern (Vorpostern) gibt es recht wenig hinzuzufügen, nachdem was Du schreibst wirst Du als ATM (Geldautomat) missbraucht. Deine noch Ehefrau ist da wohl in die falschen Kreise gekommen oder war schon immer dort.

    Mach einen sauberen Schnitt, auch wenn echt schmerzt, es gibt leider für Dich nur die Scheidung als Ausweg.

    Je schneller Du das angehst je günstiger wird es für Dich.

    Gruß Peter

  4. #13
    Avatar von phi mee

    Registriert seit
    03.11.2004
    Beiträge
    7.508

    Re: Eheprobleme

    Lieber wingman,

    selbst da ist noch ein großer Unterschied ob die Frau das Geld dringend benötigt weil sie Probleme hat oder wie in Willi's Fall das Geld für Partys gebraucht wird.

    Ich finde die Aussage die Willi gemacht hat eindeutig genug: "Wenn du mich nicht bezahlst ....!"

    Da kann sich doch jeder seinen Teil denken wie sie sich Geld beschafft!


    phi mee

  5. #14
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074

    Re: Eheprobleme

    Lieber Phi Mee,
    da ist wohl etwas dran. Traurige Geschichte. Dann gibt es für Willi nur einen Weg.

    Wingman

  6. #15
    Avatar von Samuifreund

    Registriert seit
    05.09.2003
    Beiträge
    924

    Re: Eheprobleme

    Ich finde es etwas verwunderlich das Sie nach einem Jahr schon solche Zicken macht. Normalerweise verhalten Sie sich doch meistens brav bis Sie nach 3 Jahren die unbefristete Aufenthaltserlaubnis haben.

    Wenn Sie jetzt schon Nachts wegbleibt, die Partys mit den Freundinnen wichtiger sind und Sie von Dir nur Geld erwartet scheint Sie wahrlich nicht viel Respekt vor Dir und eurer Ehe zu haben.

    Ich kenne einige Mädels die das zwar ebenso machen. Meines Wissens haben sich da aber auch die Ehemänner vor allem im Urlaub in Thailand nicht immer sehr fein verhalten und gleiches wird halt dann mit gleichem vergolten. Viele bleiben dann halt dennoch beim Mann wegen der Aufenthaltserlaubnis und um finanziell versorgt zu sein.
    Ein "Boyfriend" nebenher - vor allem wenn Sie Nachts öfters wegbleibt - wäre dann auch nichts ungewöhnliches. Ich will jetzt natürlich nicht behaupten das Deine Frau jemand anderen hat aber man könnte zumindest mal drüber nachdenken. Sorry aber ich denke Du hast jetzt noch die Chance die Sache zu beenden wenn Du das Gefühl hast das Sie nur des Geldes wegen bei Dir bleibt. Völlig unmöglich finde ich den Umstand das Du Dein Flugticket stornieren willst/musst und Sie dann alleine fliegt. Daran siehst Du doch schon wie sehr Sie an Dir hängt. Ich würde mich an Ihrer Stelle schämen

    Ich war auch schonmal verheiratet (seit 4 Jahren geschieden) und sehe die Sache jetzt von der anderen Seite, d.h. wenn ich jetzt hier in Deutschland in die Thai Karaoke oder ähnliches losziehe treffe ich eher mal Mädels die zusammen Party machen und der Mann (in dem Falle DU) sitzt zuhause und wartet.
    Meine Ex ist Philippina aber die Ausgangslage ist wohl ähnlich. Partys und Freundinnen wurden erst wichtig als unsere Ehe mehr oder weniger sowieso schon den Bach runter war. Die ersten Jahre hat Sie sowas nie gemacht. Am Ende -nach 5 Jahren- hatte ich aber eine ähnliche Situation wie Du jetzt. Für mich war das kein haltbarer Zustand und deshalb haben wir uns getrennt. Es war damals auch nicht leicht aber heute bin ich froh drüber.

    Viele Glück und Kopf hoch

  7. #16
    Avatar von Samuifreund

    Registriert seit
    05.09.2003
    Beiträge
    924

    Re: Eheprobleme

    Ups, irgendwie zweimal abgeschickt.
    Sorry

  8. #17
    Avatar von mipooh

    Registriert seit
    01.06.2005
    Beiträge
    6.152

    Re: Eheprobleme

    Irgendwie ist es nun soweit gekommen, das ist zwar übel, aber ich würde die Flinte dann in´s Korn schmeissen, wenn ich selbst das entscheiden kann.
    Dass sie "ihr" Geld verpulvern durfte, während Du Deines zum Lebensunterhalt verwendet hast, ist schon ein Hammer. Das kann sich aber ohne Deine (schweigende?) Zustimmung nicht dahin entwickelt haben.

    Stell sie nicht vor die Wahl, sondern sage ihr als der Ehemann, dass das so sofort ein Ende hat. Sie kann nicht über "ihr" Geld verfügen, sondern allenfalls über einen Betrag, den Ihr zwei vereinbaren könnt. Und dass sie weggeht ohne dass Du weisst wo sie ist, finde ich auch die Härte. Würde ich keinesfalls akzeptieren. Dazu hast Du sie sicher nicht geheiratet.

    Wenn da keine Einigung zu erzielen ist (gütlich), dann jag sie zum Teufel und mach Dir klar, dass sie Dir nicht genügend Respekt entgegenbringt. Das hätte dann keinen Wert und Du solltest Dir eine Frau suchen, die Dich respektiert und das Leben mit Dir teilt.

    Ich stelle mir vor, dass diese Konsequenz Dir schwerfällt, aber die Alternative ist eine Quälerei.

    Wenn Du eine Chance haben willst, dann nur in aller Klarheit und Offenheit.

    Pass gut auf Dich auf,
    mipooh

  9. #18
    Avatar von JT29

    Registriert seit
    05.02.2004
    Beiträge
    8.288

    Re: Eheprobleme

    Ich erlaube mir, dass mal zu kommentieren:

    "Hab da mal eine Frage an Euch,wie es in Eurer Ehe so läuft."
    -> bisher perfekt - was aber nicht bedeutet, dass das immer so sein könnte)

    "Dieses Geld gibt Sie aus für Partys."
    -> Wenn ich deinen Name lese, dann drängt sich in mir der Verdacht auf, dass da ein doch großer Altersunterschied sein muss.


    "Das Problem bei uns liegt darin,das meine Frau der Meinung ist,das Sie nichts zum Haushalt beisteuern braucht und das ich Ihr alles zu bezahlen habe"
    -> Jetzt kommen wir der Sache näher. So etwas gehört grundsätzlich vor einer Heirat vereinbart. Ich würde ihr mal das BGB unter die Nase reiben und erklären, was eine Ehegemeinschaft überhaupt bedeutet (ob es etwas bringt, ist eine andere Frage). Ich sage zu meiner Frau immer: We live together, we fight togehter.


    "In 3 Wochen wollen wir in Urlaub fahren.Ich werde jetzt aber mein Flugticket stornieren,um Ihr das Geld zu geben. Ich hoffe so unsere Ehe retten zu können."
    -> WARUM DAS? Wieso sollte dadurch die Ehe gerettet werden?

    "Ich komme mir vor als ob ich ausgenutzt werde und die Liebe ERKAUFEN muß."
    -> Das liest sich auch so!


    "Sie kommt aller 2 Tage nur mal nach Hause.Wenn ich Sie frage warum dann sagt Sie,wenn ich nicht bezahle was soll Sie dann hier."
    -> Siehst Du, und genau das würde ich mir nicht gefallen lassen. Klare Linie (aber dann für beide).


    "Mit der Zeit wird alles gut"??????
    -> Glaubst Du das? Ich würde eher sagen, das wünscht Du Dir eher

    Ansonsten schließe ich mich Phi Mee an, ich denke auch im Innersten weisst Du was geschlagen hat - man will es oft nicht wahrhaben und klammert sich gerne an jeden Strohhalm.

    Fazit: Stelle sie vor die Wahl und mach ihr unmissverständlich klar, wie du das weitere Zusammenleben siehst - hat sie eine andere Ansicht, dann ist die Trennung letztlich das Mittel - Viel Glück.


    Juergen

  10. #19
    Avatar von Samuifreund

    Registriert seit
    05.09.2003
    Beiträge
    924

    Re: Eheprobleme

    Zitat Zitat von JT29",p="273079
    "Dieses Geld gibt Sie aus für Partys."
    -> Wenn ich deinen Name lese, dann drängt sich in mir der Verdacht auf, dass da ein doch großer Altersunterschied sein muss.
    Willi hat sein Geburtsdatum angegeben. Musst nur mal auf seinen Usernamen klicken Wie alt seine Frau ist wissen wir dadurch natürlich noch nicht aber sooo alt wie Du anscheinend vermutest ist er wohl noch nicht. Jedenfalls keinesfalls zu alt um seine Frau auf eine Party zu begleiten ;-D

    Ansonsten kann ich Dir nur zustimmen...

  11. #20
    Avatar von phi mee

    Registriert seit
    03.11.2004
    Beiträge
    7.508

    Re: Eheprobleme

    Zitat Zitat von Samuifreund",p="273076
    Ich war auch schonmal verheiratet (seit 4 Jahren geschieden) und sehe die Sache jetzt von der anderen Seite, d.h. wenn ich jetzt hier in Deutschland in die Thai Karaoke oder ähnliches losziehe treffe ich eher mal Mädels die zusammen Party machen und der Mann (in dem Falle DU) sitzt zuhause und wartet.

    Da die Mia mal mit Freundinnen zur Thaikaraoke geht ist ja ansich nichts verwerfliches. Ich habe auch ab und an mal einen Herrenabend, (Betonung liegt auf Herrenabend, da sind Frauen dann nicht erwünscht) und einmal im Jahr gehen wir Männer ein Wochenende zelten.

    Beim letzten Mal fragte meine Frau ob sie denn mit den Freundinnen zu Karaoke fahren darf. Ich habe ihr dafür 20 € extra Taschengeld gegeben. Letztendlich war sie aber zu knausrig und hatte nur eine Freundin zu Besuch mit der sie zusammen Blumen gemacht hat. Die 20 € kamen in die Spardose für den nächsten Thailand Urlaub.

    Nur, so wie es bei Willi aussieht ist es nicht mehr akzeptabel.


    @JT29

    Das mit dem vor der Hochzeit absprechen ist natürlich bei einer thai/deutschen Ehe immer so eine Sache. Zum einen bestehen am Anfang oft Verständigungsprobleme und zum anderen hat die FRau ja am Anfang meistens nichts.

    Ich habe meiner Frau von Anfang an ein monatliches Taschengeld gegeben. Ich möchte auch das sie sich erstmal vorangig um die Schule (deutsch lernen) kümmert. Mittlerweile bessert sie ihr Taschengeld ein bisschen durch den Verkauf ihrer Blumen auf und sie hat eine Stelle als Aushilfsputzkraft angenommen. Von mir erhält sie aber weiterhin noch ihr Taschengeld, wobei ich einen Teil seit einiger Zeit in einen Sparvertrag für sie einzahle und es ihr nicht mehr aushändige (Vorsorge für später ist für Thais ja leider ein Fremdwort)

    Ich trage samtliche Kosten für Haus, Nenbenkosten, Lebensmittel und Freizeit. Sie kauft von ihrem Geld die Dinge die sie benötigt, z. B. Kosmetik. Mittlerweile kauft sie auch den größten Teil ihrer Kleidung von ihrem Geld. Was gespart werden kann ist dann für ihre Familie. Die Eltern und ihre beiden Töchter. Dazu muss ich sagen, dass ich keine regelmäßigen Überweisungen nach Thailand tätige. An die Eltern bisher noch nie, obwohl sie sehr arm sind. Nur manchmal an die Töchter, dann aber nur geziehlt für notwendige Dinge.

    Mein Ziel ist es das sie irgendwann durch einen 400€ Job und zusätzliches Taschengeld durch ihre Blumen kein Extrataschengeld von mir mehr bekommt. Die Lebenshaltungskosten werde ich sicherlich weiterhin bestreiten. Hierbei sollte man auch nicht vergessen, dass die Umstellung der Steuerklasse ja auch eine satte Nettolohnerhöhung einbringt.


    phi mee

Seite 2 von 19 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte