Seite 3 von 7 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 63

Ehegattennachzug nach Heirat in Thailand welche Möglichkeiten

Erstellt von bayern01, 04.03.2018, 10:58 Uhr · 62 Antworten · 2.914 Aufrufe

  1. #21
    Avatar von JT29

    Registriert seit
    05.02.2004
    Beiträge
    8.377
    Man sollte aber nicht Äpfel mit Birnen vergleichen wollen, das nur am Rande.

    So ein Leistungsträger kann der Herr Dr. aber wohl nicht sein. Der Herr wollte halt besonders Schlau sein und das hat letztlich nicht funktioniert (neben dem asphaltierten Weg gibt es eben auch große Schlaglöcher und da liegt der Karren nun drin).

    Die Dame kam mit Schengenvisum hierher und man hat hier geheiratet. Das ist auch kein Problem, nur gibt es eben (bis auf ganz wenige Ausnahmen) kein Aufenthaltsrecht. Sie war also bis kurz vor dem ersten Hochzeitstag hier (vermutlich mit Duldung) und wurde dann letztlich zur Ausreise aufgefordert und Abschiebung angedroht.

    Wenn schon, hätte ich einen Fachanwalt für Aufenthaltsrecht genommen und keinen Mediziner Anwalt, der hier von einer Formalität redet. Das ist das beileibe nicht, sondern hier brennt gewaltig die Luft.

    Ein guter Anwalt hätte dazu geraten, zusammen Urlaub in TH zu machen. Dort hätte man locker die Ehe anmelden können, ID und Reisepass ändern und zusammen mit FZV zurückfliegen, zumal die ABH eine Vorabzustimmung mitgeben wollte.

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Avatar von franki

    Registriert seit
    18.01.2004
    Beiträge
    2.991
    @socky7, du bringst hier wieder Dinge durcheinander, die nichts miteinander zu tun haben und dem Threadstarter nicht weiter helfen.

    Zu fragen wäre, ob die Frau schon mal verheiratet war (das könnte ja beim Alter 47 der Fall sein.) In dem Fall kann es evtl. schwierig werden, wenn die Ehe nicht ordnungsgemäß geschieden wurde. Manchmal ist der Ex-Ehemann in Thailand nicht auffindbar oder verweigert die Unterschrift unter die Scheidungspapiere.

  4. #23
    Avatar von Franky53

    Registriert seit
    07.11.2010
    Beiträge
    15.027
    Zitat Zitat von bayern01 Beitrag anzeigen
    so ganz ist es nicht
    wir kennen uns schon eine Weile, sind täglich mehrfach über Video in Kontakt, da ich aber beruflich hier in D viel um die Ohren habe kann ich nicht oft nach Thai fliegen
    es würde ganz einfach viele vereinfachen
    is nur Spass ,das Joch der Ehe drückt noch bald genug..jedenfall gutes Gelingen...

  5. #24
    Avatar von Yung

    Registriert seit
    10.11.2017
    Beiträge
    610
    Okay, melde mich nun auch zu Wort:

    Meines Erachtens hat JT29 den Sachverhalt am genauesten getroffen. Wieso ? habe Ende 2017 selber in Bangrak geheiratet und auch eine Eheschließung in Deutschland erwogen. War deshalb auch etliche Male beim deutschen Standesbeamten.

    Liegt die Ehefähigkeit von beiden Seiten vor, wenn also nichts dagegen spricht und das prüfen die in Thailand und Deutschland sehr genau, wird ein Ehefähigkeitszeugnis ausgestellt. Natürlich mußte ich etliche Dokumente meiner jetzigen Frau übersetzen und von der Botschaft legalisieren (nach deutschem Recht anerkennen) lassen.
    Da meine Frau zu dieser Zeit gerade in Deutschland war fragte ich den Standesbeamten, ob wir nicht hier heiraten können.
    Von seiner Seite KEIN Problem -probleme gibt es aber mit der Ausländerbehörde. Die kann in solch einem Fall eine Einreisesperre verhängen.
    Okay - ich habe das EFZ nach Bangkok (nur Bangkok kann eine Konsularbescheinigung ausstellen- so mein Wissen) gemailt, und als ich nach drei Wochen nach BKK kam und das Original vorzeigte sofort diese Bescheinigung bekommen.
    Am nächsten Tag haben wir geheiratet. Tipp seid schon um 8 Uhr beim Amt in Bangrak, so könnt ihr alles an einem Vormittag erledigen.
    Von Bangrak sind wir sofort zur Botschaft gefahren um die Eheurkunde und den Eintrag ins Eheregister legalisieren lassen. Dann zum amtlichen Übersetzer im Goethe Institut gleich um zwei Ecken. Nach 4 Tagen hielt ich die Grundlage für die Anerkennung in Deutschland in Händen. In Deutschland zum Standesbeamten der die Anerkennung für Deutschland gleich ausstellte.


    Soweit zur Heirat, wies mit dem Nachzug steht - später. Hier brauche ich noch ein paar Infos von unserer Ausländerbehörde in D. Thomas steht ja noch vor dem ersten Schritt.

  6. #25
    Avatar von Franky53

    Registriert seit
    07.11.2010
    Beiträge
    15.027
    Von Bangrak sind wir sofort zur Botschaft gefahren um die Eheurkunde und den Eintrag ins Eheregister legalisieren lassen.
    Wie jetzt, nix vorher Ministery of Forneign Affair?

  7. #26
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    17.958
    Zitat Zitat von Franky53 Beitrag anzeigen
    Wie jetzt, nix vorher Ministery of Forneign Affair?
    Nein, Bangrak ging bei uns auch ohne Umweg.

    Das sagen die einem auch an der Botschaft, wenn man das EFZ abholt.

  8. #27
    Avatar von JT29

    Registriert seit
    05.02.2004
    Beiträge
    8.377
    Nö, nur bei Heirat auf einem anderen Amphoe.

  9. #28
    Avatar von bayern01

    Registriert seit
    04.03.2018
    Beiträge
    55
    Zitat Zitat von JT29 Beitrag anzeigen
    Nein, da vermischt Du was.

    https://www.focus.de/politik/deutsch...d_8332664.html

    (Da ist z.B. so eine blutige Nase )



    Das macht normalerweise eine andere Abteilung. Ich hab auch noch nirgendwo gelesen, dass es zig Monate ging, bis ein Familienachzug erteilt wurde (korrekter Vorgang vorausgesetzt).
    Wow...
    da hast Du mir jetzt einen volle Breitseite inkl. eiskalter Dusche sowie saftiger Ohrfeige verpasst.

    Ok.. ich hatte es durcheinander gebracht bzw. war ich total auf der Leitung gestanden, ich konnte/wollte mir so einen Blödsinn gar nicht vorstellen aber das zeigt mir das in unserer Bananenrepublik alles und nichts möglich ist.

    Die Wahl 2017 kam tatsächlich zu früh... sie hätten noch 3-5 Jahre so weiter machen sollen, dann hätte sich wirklich was geändert, schade das sie nun wieder mal gerade die Kurve bekamen.

    ok zurück zu meinem Problem

    Meine naive Logik war die... wenn mir und meiner Freundin eine Heirat in Thailand nach deutschem Recht genehmigt wird ich also alle Unterlagen aus D beibringen muss und sie aus Thai, wo dann eh schon alles geprüft wird und uns dann eine Heirat erlaubt wird, wo sollte dann ein Hindernis bestehen meine Ehefrau ein Besuchsvisum oder später dann ein Ehegattennachzugsvisum abzulehnen.
    Auf diesen naiven Denkpfad hatte ich mich eingeschossen.

    Phuuu da hat es jetzt einen richtig kühle Dusche gegeben mit Deinen Ausführungen und dem Link... und dann noch dazu in meiner Stadt... und bei dem Leiter in bei dem ich mich schon persönlich beschwerte da mir seine Beamtin am Schalter für eine Verpflichtungserklärung einen weitere Wartezeit von 6 Wochen aufbrummen wollte.

    Phooo... ich bin geschockt

    Das bedeutet wir müssen heiraten und dann muss sie brav warten bis das Ehegattennachzugsvisum durch ist.

    Frage was kann ich machen?
    soll ich das Ehegattennachzugsvisum bzw den Antrag der ja über diese Ausländerbehörde in Nürnberg geht gleich von einem RA begleiten lassen?
    Ich habe da echt keinen Bock auf Beamtenspielchen.

    Was können eigentlich Gründe sein uns eine Heirat zu genehmigen aber dann den Ehegattennachzug zu verwehren?

    6 Monate dauert das?.. ok in Nürnberg glaube ich das sofort... die bekommen ihren Laden dort eh nicht in den Griff.

    Vielleicht sollte ich dann doch gleich einen RA einschalten... oder?.. bin jetzt total verunsichert.


    Ich will mal meine Situation darlegen.
    Ich:
    regelmäßiges Einkommen plus etwas Zusatzeinkommen aus Vermietung/Verpachtung
    geschieden, 54 Jahre
    nicht Unterhaltspflichtig, 2 erwachsene Töchter aus erster Ehe
    Deutsch und in D , Nürnberg geboren (schäme mich gerade für meine Stadt)

    Meine Freundin
    Noch nie verheiratet, 47 Jahre
    3 Kinder, 2 erwachsen, 1 davon lebt in Spanien, der 15 jährige Sohn lebt beim Vater und ist im Kloster um dort die Schulbildung abzuschliessen

    was könnte passieren?

    Grüße aus Franken

  10. #29
    Avatar von bayern01

    Registriert seit
    04.03.2018
    Beiträge
    55
    Zitat Zitat von JT29 Beitrag anzeigen

    Ein guter Anwalt hätte dazu geraten, zusammen Urlaub in TH zu machen. Dort hätte man locker die Ehe anmelden können, ID und Reisepass ändern und zusammen mit FZV zurückfliegen, zumal die ABH eine Vorabzustimmung mitgeben wollte.
    FZV?
    könntest Du mir die Schritte bitte genauer erklären?
    Heiraten wollen/werden wir ja in Thailand... aber wie gehts dann am besten weiter? wie bekomme ich meine dann Ehefrau am schnellsten nach D auf legalem Weg?
    Guter RA für Aufenthaltsrecht mit einschalten?
    wie verhält sich das mit der ID card und Reisepass... was müssen wir wie in welcher Reihenfolge dann am besten machen und wie lange dauert dies ca. in Thailand?
    ich kann ja aus beruflichen Gründen nicht lange in Thailand bleiben...

    Brauch jetzt echte gute Tipps und den richtigen Weg das ich nix falsch mache

    Grüße aus Franken

  11. #30
    Avatar von bayern01

    Registriert seit
    04.03.2018
    Beiträge
    55
    Zitat Zitat von franki Beitrag anzeigen
    au schon mal verheiratet war (das könnte ja beim Alter 47 der Fall sein.) In dem Fall kann es evtl. schwierig werden, wenn die Ehe nicht ordnungsgemäß geschieden wurde. Manchmal ist der Ex-Ehemann in Thailand nicht auffindbar oder verweigert die Unterschrift unter die Scheidungspapiere.
    das ist eben der Vorteil... sie war noch nie verheiratet...

Seite 3 von 7 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Namensänderung nach Heirat in Thailand
    Von Sunthorn im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 15.11.17, 07:47
  2. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 25.01.15, 21:09
  3. Namensänderung nach Heirat in Thailand
    Von apostasy im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 08.08.08, 13:01
  4. Namensänderung nach Heirat in Thailand
    Von bama100 im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 14.11.06, 17:32
  5. Namensänderung in Thailand nach Heirat in EU
    Von Amras im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 05.10.05, 19:11